Platzhalter für Profilbild

MeinNameistMensch

Lesejury Profi
offline

MeinNameistMensch ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MeinNameistMensch über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.12.2019

Die Gärten von Shadowbrook

Das Geheimnis von Shadowbrook
0

London im Jahre 1914 kurz vor Kriegsausbruch. Die junge Frau Clara Waterfield liebt es Botanische Gärten zu erkunden und den Gärtner_innen zuzusehen und zu lernen. So eignet sie sich über diesen Weg viel ...

London im Jahre 1914 kurz vor Kriegsausbruch. Die junge Frau Clara Waterfield liebt es Botanische Gärten zu erkunden und den Gärtner_innen zuzusehen und zu lernen. So eignet sie sich über diesen Weg viel Wissen über Pflanzen an und ist dann eine der ersten die angesprochen wird, als der Besitzer von Shadowbrook - Mister Fox - nach einer Gärtnerin sucht, die sein Gewächshaus gestalten soll. Trotz Zweifel - sie leidet an der Glasknochenkrankheit und verfügt über wenig praktische Lebenserfahrung - wagt Clara diesen Schritt ins Ungewisse und kommt in eine Welt voller Vorurteile,Konventionen und auch Gerede über Geister. Was hat das alles mit Shadowbrook zu tun und warum wurde gerade sie als Gärtnerin angefordert?
Der Autorin Susan Fletcher gelingt vor dem Hintergrund des 1. Weltkrieges ein enorm berührendes Buch über eine Frau, die trotz aller Widrigkeiten ihren  Weg geht und sich mit Diskriminierung, Gerüchten, Verrat, aber auch Freundschaft auseinandersetzen muss/darf und die mit der Zeit immer mehr über das Geheimnis von Shadowbrook und ihre eigene Identität und Vergangenheit erfährt.
Das Hörbuch wird so lebendig und spannend erzählt, dass mensch gar nicht mehr aufhören will zuzuhören, so dass die über 12 Stunden wie im Flug vergehen. Ein sehr tiefgründiges Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Die Abenteuer der Fowl Zwillinge

Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger
0

Wer hat es als Kind nicht geliebt? Abenteuergeschichten zu hören, wo junge Menschen wie mensch selbst es Gangstern zeigten und erfolgreich waren. Ob nun TKKG, 5 Freunde oder Kalle Blomquist.
Eine neue ...

Wer hat es als Kind nicht geliebt? Abenteuergeschichten zu hören, wo junge Menschen wie mensch selbst es Gangstern zeigten und erfolgreich waren. Ob nun TKKG, 5 Freunde oder Kalle Blomquist.
Eine neue Reihe mit altbekannten Schema ist nun über die Fowl Zwillinge entstanden, zwei elfjährige Brüder, die es mit Verbrecher_innen aufnehmen und über diese triumphieren.
In diesem Buch haben sie es mit einem waschechten Lord zu tun - Lord Teddy Bleedham - Drye - und einer Nonne - Jeronima, die für eine Geheimorganisation arbeitet. Und sie erhalten Unterstützung durch eine Welfe (eine Kombination aus Elfe, Gnomin und Trollin) namens Lazuli und den Troll Whistleblower.
Dem Autor Eoin Colfer gelingt mit "Die Fowl Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger" ein weiteres spannend - humorvolles Jugendbuch seiner Fowl Reihe, was im Hörbuch so lebendig erzählt wird, das mensch unbedingt mehr erfahren möchte. Ein gutes Jugendbuch, das auch ältere Semester bestimmt gerne lesen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2019

Die Geburt von Excalibur

Das Schwert von Avalon
0

Wer an die Artus Sage denkt wird wahrscheinlich recht schnell auch zu der Geschichte kommen, wo Artus das Schwert Excalibur aus dem Stein zog. Damit begann quasi sein Königtum und alle weiteren Abenteuer ...

Wer an die Artus Sage denkt wird wahrscheinlich recht schnell auch zu der Geschichte kommen, wo Artus das Schwert Excalibur aus dem Stein zog. Damit begann quasi sein Königtum und alle weiteren Abenteuer der Ritter der Tafelrunde.

Doch woher kommt eigentlich dieses Schwert? Wer hat es geschmiedet und wieso ist es mit so großer Macht verbunden?

Antworten erhält mensch in diesem dritten Buch der Avalon Reihe, welches wiederum aus der ZUsammenarbeit von Marion Zimmer Bradley und Diana L. Paxson entstanden ist. Excalibur konnte nur entstehen, weil sich der Königssohn Mikantor und die damalige Hohepriesterin von Avalon zusammentaten und gemeinsam dieses Schwert erschufen, das mächtigste Schwert den Welt.

Den beiden Autorinnen gelingt erneut ein faszinierendes Buch voller Magie, Abenteuer, Freundschaft, Liebe und Gefahr und mensch wird als Leser_in sofort davon ganz tief in den Bann gezogen und will gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Erneut ein ganz besonderes Buch, dass ich nur wärmstens empfehlen kann,.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Zurück zu den eigenen Wurzeln

Die alte Göttin und ihre Pflanzen
0

Die alte Göttin und ihre Pflanzen ist ein bemerkenswertes Buch in dem es WolfDieter Storl wie keinem zweiten gelingt Märchen auf ihre spirituelle Essenz hin zu untersuchen und den Leser_innen einen Blick ...

Die alte Göttin und ihre Pflanzen ist ein bemerkenswertes Buch in dem es WolfDieter Storl wie keinem zweiten gelingt Märchen auf ihre spirituelle Essenz hin zu untersuchen und den Leser_innen einen Blick hinter deren Symbolsprache zu ermöglichen. Es gelingt ihm wunderbar altes Wissen zu entschlüsseln, es mit den Vorstellungen unserer Ahnen zu Geburt, Leben und Tod zu verbinden und uns einen Zugang zu den spirituellen Wurzeln unserer Kultur zu ermöglichen. Wolf Dieter Storl zeigt in diesem Buch auf, dass wir nicht zu den "Native Americans", indigenen Völkern oder buddhistischen Traditionen schauen müssen, um einen tieferen Zugang zur Spiritualität zu finden, sondern es ausreicht sich mit der eigenen Kultur, den eigenen Wurzeln und der uns umgebenden Natur zu beschäftigen, um passende Zugangswege zu finden. Dieses Wirken Wolf Dieter Storls kann nicht hoch genug eingeschätzt werden und das hier vorliegende Buch bietet einen wunderbaren Einstieg in das Thema.

Veröffentlicht am 03.12.2019

Der Heimat und der Herkunft verbunden

Die steinerne Schlange
0

Das Autorinnen Duo Iny Lorentz entführt die Leserinnen in diesem besonderen Buch in Gebiete des damaligen Germaniens im zweiten Jahrhunderts n.u.Z. Dort finden sich einerseits germanische Stämme, die mehr ...

Das Autorinnen Duo Iny Lorentz entführt die Leserinnen in diesem besonderen Buch in Gebiete des damaligen Germaniens im zweiten Jahrhunderts n.u.Z. Dort finden sich einerseits germanische Stämme, die mehr oder weniger mit Rom kooperieren und andererseits ein römisches Reich, was sich immer weiter ausdehnen will und seinen Grenzwall Limes - von den Germanen Steinerne Schlange genannt - immer weiter ins Landesinnere verschieben will.

In einem der germanischen Dörfer lebt die junge Gerhild, die Schwester des jungen Häuptlings, der aber nicht sehr selbstbewusst ist und sich nicht durchsetzen kann. Der römische Statthalter Quintus will Gerhild zur willfährigen Bettgespielin und ihr Bruder will auf seinen Vorteil bedacht darauf eingehen, so dass Gerhild nichts anderes übrig bleibt, als Quintus zum Duell im Speerwurf aufzufordern, was sie auch gewinnt. Doch Quintus denkt gar nicht daran sein Versprechen zu halten und Gerhild in Ruhe zu lassen und stellt ihr weiter auch mit Gewalt nach.

Iny Lorentz gelingt mit "Die Steinerne Schlange" ein sehr berührendes Buch über Freundschaft, Liebe, Verrat, die Wichtigkeit und Bedeutung von Heimat und den Widerstand, gegen verbrecherische Eroberer. Mit Gerhild finden wir eine starke Frauenpersönlichkeit, die nichts unversucht lässt, ihr Volk und ihre Heimat zu bewahren und sich gegen Verrat, Gewalt und Erniedrigung zu wehren.

Ein sehr besonderes Buch, was mich im Herzen sehr berührt hat.