Profilbild von Memi

Memi

Lesejury-Mitglied
offline

Memi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Memi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.12.2019

Bestimmt die Technik unsere Zukunft?

LifeHack. Dein Leben gehört mir
0

Meine Meinung

Erstmal zum Cover, denn das finde ich einfach klasse! Es ist ein absoluter Hingucker und es macht neugierig auf den Inhalt.

Die Idee des Buches fand ich echt super interessant und sie wurde ...

Meine Meinung

Erstmal zum Cover, denn das finde ich einfach klasse! Es ist ein absoluter Hingucker und es macht neugierig auf den Inhalt.

Die Idee des Buches fand ich echt super interessant und sie wurde auch echt gut umgesetzt.

Der Start hat mir super gefallen, es war direkt spannend und wir wurden in eine Welt gezogen, die wir so noch nicht kennen. Danach ging es etwas langsamer weiter und man hat erst mal die einzelnen Charakter genauer kennengelernt. Das fand ich gar nicht schlimm. Denn ich finde es sehr wichtig, dass man sich in die einzelnen Charaktere reinversetzen kann.

Leider war dies am Ende auch mein größtes Problem. Denn ich konnte keine richtige Bindung zu den Charakteren aufbauen.

Ellie, der Hauptcharakter, ist eigentlich ein super Charakter gewesen, allerdings ist sie mir zwischendurch echt auf die Nerven gegangen. Einerseits konnte ich sie verstehen, sie hat viel durchgemacht und auf einmal will ein Programm ihr Leben übernehmen. Aber an ein paar Stellen hätte man das alles auch anders angehen können. Außerdem fand ich es schade, dass sie so auf ihre Meinung beharrte und erst in den letzten Kapiteln etwas Einsicht gezeigt hat.

Kommen wir dann zu Ada. Ich fand sie gleich zu Beginn sehr interessant und wollte unbedingt wissen ob und wie sie es schafft, ein Mensch zu werden. Doch dann hat sie mir die Tatsache, dass sie unbedingt ein Mensch sein möchte, etwas zu oft unter die Nase gebunden. Am Ende wurde sie mir aber wieder sympathischer und ich hab echt mit ihr gehofft.

Und auch bei den anderen Charakteren hatte ich so meine Probleme. Der Einzige zu dem ich eine aufbauen konnte, war Parker. Er war super sympathisch und ich habe immer mit ihm mitgefühlt, wenn was passierte.


Fazit

Das Buch an sich ist echt gut und ich denke durchaus, dass viele ihren Spaß mit diesem Buch haben werden. Die Story ist mega interessant, gerade wenn man an Alexa und Siri denkt. Außerdem ist es super spannend zu sehen, wie so eine Welt aussehen könnte und wie die Menschen verschieden darauf reagieren.

Durch die fehlende Bindung zu den Charakteren war es leider nicht ganz mein Fall. Aber das ist meiner persönliche Meinung und daher gibt es von mir 3,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.12.2019

Magische Momente mit Happy End … oder?

Happy End für zwei
0

Zum Inhalt

Evie Summers ist Assistentin in einer Londoner Filmagentur und hat ein großes Problem – Ihr wichtigster Klient, der attraktive Drehbuchautor Ezra Chester, weigert sich das Drehbuch für eine ...

Zum Inhalt

Evie Summers ist Assistentin in einer Londoner Filmagentur und hat ein großes Problem – Ihr wichtigster Klient, der attraktive Drehbuchautor Ezra Chester, weigert sich das Drehbuch für eine RomCom abzuliefern, welches schon längst überfällig ist. Denn er glaubt nicht an die romantische Liebe!

Um ihn zum schreiben zu bewegen, schließen sie einen Pakt: Wenn Evie beweisen kann, dass es die romantische Liebe und schicksalhafte erste Begegnungen auch im wahren Leben gibt, schreibt er das Drehbuch. Und sie erlebt ein verrücktes Szenario nach dem anderen.

Meine Meinung

Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich es handelt sich um die typische Liebesgeschichte, wo sie auf einen gut aussehenden Typen trifft und sie sich am Ende verlieben. Das war tatsächlich nicht der Fall (worüber ich auch echt froh bin).

Evie versucht nämlich nicht alles um dem Typen zu gefallen, sondern möchte nur endlich bei ihrem Job weiterkommen und die Anerkennung erhalten die sie sich verdient hat. Sie muss sich gegen Menschen durchsetzen, sie sie schamlos ausnutzen. Dabei gerät sie immer wieder in Situationen, wo man einfach nur mit ihr mitgefühlt hat und ich muss sagen … Respekt, dass sie das alles durchgezogen hat.

Das Buch hat mich einfach immer wieder zum lachen gebracht. An einigen Stellen wäre ich gerne in Buch gesprungen, um dem einen oder anderen meine Meinung zu sagen! Die Charaktere haben mir einfach super gut gefallen, vor allem Evie und ihre Freunde und natürlich ihre neue Bekanntschaft aus dem Café ;)

Ich muss sagen ich hatte gehofft, dass das Buch so endet wie es geendet hat! Aber zwischendurch habe ich echt gezweifelt, ob sie sich nicht doch anders entscheidet, oder was dazwischenkommt.

Fazit

Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Buch. Und kann es eigentlich nur jedem empfehlen, der mal was zum lachen braucht.

Wer gerne Liebeskomödien liest, dem wird sicherlich auch „Happy End für 2“ gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere