Profilbild von Nadine1986

Nadine1986

Lesejury Star
offline

Nadine1986 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nadine1986 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Die Suche nach der Wahrheit geht weiter

Pandora Stone - Gestern ist noch nicht vorbei
1

Der erste Teil dieser Reihe hat mich schon begeistert und ich konnte es nicht mehr abwarten endlich den zweiten Teil zu lesen. Nun möchte ich direkt den dritten Teil durchsuchten  =)

Was ist wahr und ...

Der erste Teil dieser Reihe hat mich schon begeistert und ich konnte es nicht mehr abwarten endlich den zweiten Teil zu lesen. Nun möchte ich direkt den dritten Teil durchsuchten  =)

Was ist wahr und was ist falsch? Pan zweifelt immer mehr an der Glaubwürdigkeit der Akademie. Was passiert in dem Dorf hinter der Mauer? Und existiert unsere Welt wirklich nicht mehr? Pan macht sich zusammen mit Jen auf die Suche nach Antworten. Auch wenn Jen anfangs ein wenig an Pans Glaubwürdigkeit zweifelt, deuten einige Hinweise daruaf hin, dass Pan eventuell recht haben könnte mit ihrer Vermutung. Doch dazu müssen sie wieder über die Mauer. Und das wird nicht leicht für sie werden...

In diesem Buch ist einfach alles drin. Wir lernen nicht nur Pan immer besser kennen. Nein, auch Jen und ein paar andere. Aber vor allem Jen werden wir näher kennenlernen, da sie sich mit Pan zusammen schließt und Hinweise sucht ,das es den Virus niemals gab und noch alles so ist wie es einmal war. Dabei entsteht sehr viel Spannung und sehr viele vorherige Fragen werden beantwortet. Doch auch neue Fragen kommen hinzu. Auch frage ich mich: Welche Informationen sind wahr und wie sehr werden die Protagonisten manipuliert?

Der zweite Teil geht rasant weiter und ich möchte einfach nur noch wissen wie es endet  =)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Welt ohne Morgen

CO2 - Welt ohne Morgen
0

Ich glaube der Klappentext sagt einem schon alles.

Zwölf Kinder aus zwölf Nationen nehmen an einem Klima Camp teil. Durch dieses Camp wollen sie darauf Aufmerksam machen, dass die Klimaziele bedeutend ...

Ich glaube der Klappentext sagt einem schon alles.

Zwölf Kinder aus zwölf Nationen nehmen an einem Klima Camp teil. Durch dieses Camp wollen sie darauf Aufmerksam machen, dass die Klimaziele bedeutend eher umgesetzt werden müssen, als 2050. Als sie mit ihrer Leiterin auf Erkundungstour sind, werden sie von einigen Männern überrascht, die sie entführen. Man versucht den Jugendlichen weis zu machen das dies zur Camp Tour gehört und keine Entführung ist. Anfangs glauben sie dies auch, bis zu einem gewissen Punkt.

Das Buch ist aus mehreren Sichten und von mehreren Orten geschrieben. Einmal sind wir auf Heron Island (Australien), in Berlin, Göteborg, Rom, im Jahr 2040 auf Sylt, im Camp und Gladstone (Australien). Zwischen diesen Orten wird oft gewechselt und man muss sich so ein bisschen was merken, wer wo her kommt und was die Person vor hat. Doch dies ist wirklich einfach, aber sehr gut gemacht. Vor allem werden wir hier den Onkel von Hannah, Marc, auf der Suche nach Hannah begleiten. Er wechselt von einem Ort zum anderen und fördert immer mehr Geheimnisse ans Tageslicht. Was nicht immer gut ist....

Es geht hier in dem Thriller um die nicht umgesetzten Klimaziele der Länder. Manch einer meint er tut doch schon alles fürs Klima und hintenrum, wo es keiner bemerkt, verpesten sie weiterhin die Welt. Großartig. Aber nicht nur die Regierung schaut einfach nur zu und zögert alles bis ins Unendliche hinaus. Nein, auch die Bevölkerung. In dem Buch wird es deutlich gemacht, dass keiner auf irgendwas verzichten möchte. Am besten immer von einem Ort zum anderen eben ins Flugzeug steigen und nicht lange warten müssen. Koste es was es wolle.

Ich finde dieses Buch erscheint zur richtigen Zeit. Es wird auch die Corona Pandemie erwähnt und das es da schon schwer genug war den Flugverkehr zu stoppen. Im Buch erpressen die Entführer nur einen Tag des Stillstandes. Doch das ist nicht immer so leicht.

Das Buch ist echt erschreckend und hat einem gezeigt, dass wir noch lange nicht am Ziel angekommen sind. Wir müssen einiges ändern. Ich bin kein Klimaprofi und ökologisch sicher auch nicht perfekt. Doch ich denke wenn jeder ein wenig tut, kann man damit schon einiges bewirken  =)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Das Eis vergisst nie

Frostgrab
0

Dies ist das Debüt von Allie Reynolds. Konnte es mich überzeugen?

Unsere Hauptprotagonistin Milla ist mit Leib und Seele Snowboarderin und lernt bei ihrem Training eine eingeschweißte Clique kennen, die ...

Dies ist das Debüt von Allie Reynolds. Konnte es mich überzeugen?

Unsere Hauptprotagonistin Milla ist mit Leib und Seele Snowboarderin und lernt bei ihrem Training eine eingeschweißte Clique kennen, die sie herzlich in ihrem Kreis aufnehmen. Bis auf Saskia. Sie ist die Schwester von Curtis, möchte mit allen Mitteln gewinnen und hetzt jeden gegen jeden auf. Milla ist das perfekte Opfer für Saskia, da sie enorm ehrgeizig ist und sich leicht von Saskia anstacheln lässt. Dadurch geht sie oft sehr große Risiken ein und gefährdet ihre Gesundheit. Milla trainiert so viel wie sie nur kann und auch Saskia gibt alles. Doch der Wettbewerb wird von einem Unfall und einem plötzlichen Todesfall überschattet. Wer ist gestorben?

Es wird einmal von "Heute" erzählt und von "Vor zehn Jahren". Man lernt hier alle wirklich gut kennen und ist direkt im Geschehen drin. Natürlich möchte man direkt wissen was damals passiert ist und vor allem wie? Auch kann man es kaum erwarten zu erfahren, weshalb die damalige Clique sich nun wieder trifft und wer hinter alldem steckt. Doch bis dahin ist es ein weiter weg. An und für sich ist es spannend, doch die ersten 180 Seiten waren echt lang. Das war mehr Krimi/Roman, als Thriller. Der Thriller fing erst danach an und ebbte auch ab und an wieder ab. Es war eine leichte Talfahrt, die mich ein wenig genervt hat, da die Story an sich echt gut ist.

Zwar hat mir die Story zugesagt, doch das drumherum war wirklich zäh und hat viel zu lange gebraucht, um in Fahrt zu kommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Escape-Room - wirst du überleben?

Raum der Angst
0

Also nach diesem Thriller überlege ich es mir noch einmal, ob ich einen Escape Room betreten werde ;)

Wir haben hier acht Teilnehmer und ein Experiment. Doch wer wird dies überleben?

Die Teilnehmer ...

Also nach diesem Thriller überlege ich es mir noch einmal, ob ich einen Escape Room betreten werde ;)

Wir haben hier acht Teilnehmer und ein Experiment. Doch wer wird dies überleben?

Die Teilnehmer könnten unterschiedlicher nicht sein. Zum Einen hätten wir den ehemaligen Fußballprofi Sepan, dann Sophie, die träumt Influencerin zu werden, Leon der Ex Soldat, Rick der eine Ausbildung nach der anderen angefangen hat, aber nichts zu Ende bringt, Melissa, die einfach nur unglücklich in ihrem Leben ist und des Geldes wegen teilnimmt, Phil der Techniker, Michael der Lehrer und Hannah die Kellnerin/Psychologiestudentin. Jeder hat seine eigene Geschichte und Talente. Und diese gilt es zu finden - und zwar schnell.

Ich fand die Idee mit den Escape Rooms und dem Experiment sehr gut. Hier werden die Teilnehmer an ihre Grenzen stoßen und nicht jeder wird dieses Experiment überleben. Die Art und Weise wie manch ein Teilnehmer starb war schon echt grausam. Auch die Räume hatten es in sich und es war nicht ganz ungefährlich in diesen.

Die Spannung war von Anfang bis Ende da, man tappte sehr lange im Dunkeln und wusste bis fast zum Ende hin nicht, wer für dieses Experiment verantwortlich ist. Fand ich sehr gut. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2020

Was geschah wirklich?

Pandora Stone - Heute beginnt das Ende der Welt
0

Die Menschheit wird von einem starken Grippevirus heimgesucht....erinnert euch das an etwas? Die Bücher erschienen 2014 im Original und 2020 auf Deutsch. Ich denke passender kann dieses Buch gar nicht ...

Die Menschheit wird von einem starken Grippevirus heimgesucht....erinnert euch das an etwas? Die Bücher erschienen 2014 im Original und 2020 auf Deutsch. Ich denke passender kann dieses Buch gar nicht sein.

Wie schon erwähnt sterben Milliarden Menschen an einem äußerst aggressiven Grippevirus. Sie fangen an zu husten, spucken Blut und nach spätestens 48 Stunden ist man tot. Nur wenige habe dieses Virus überlebt. Genauer gesagt nur 10.000 Menschen, die nun ums Überleben kämpfen.

Eine von ihnen ist Pandora Stone - auch Pan genannt. Sie wird von den Helfern der Akademie, die sich auf die Suche nach Überlebenden machen, gefunden und dort ins Krankenhaus gebracht. Bevor sie Fragen stellen kann, muss sie erst einmal zu Kräften kommen. Nachdem es ihr besser geht wird sie in das Camp zu den anderen Jugendlichen und Überlebenden gebracht. Dort teilen sie sich einen Schlafraum, der nur durch einen kleinen Zaun von den Jungs getrennt ist. Das Essen ist furchtbar, die Bedinungen sich zu waschen ebenfalls und der Unterricht ist hart. Doch warum ist diese verdammt hohe Mauer rings um das Camp herum errichtet worden? Wen oder was möchte man fernhalten? Und warum dürfen sie nicht raus? Was ist real und was nicht?

Passender kann ein Thema gerade gar nicht sein als dieses Buch. Es ist packend und spannend geschrieben und ein totaler Pageturner. Ich konnte es gar nicht mehr aus den Händen legen. Was die Jugendlichen durchmachen mussten ist einfach nur schrecklich. Man kann sich in jede einzelne Figur hinein versetzen und leidet mit jedem mit. Ich bin sehr gespannt wie diese Reihe weiter geht und freue mich auf den zweiten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere