Profilbild von Nadine1986

Nadine1986

Lesejury Star
offline

Nadine1986 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nadine1986 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Kurzes, aber knackiges Abenteuer

CODE GENESIS – Lass dich nicht schnappen
0

Dies ist das Prequel zu Code Genesis. Man sollte es auch nicht vor Band 1 und 2 gelesen haben, da es einem sonst die Spannung nimmt und Spoilert.

In diesem Prequel gehen wir mit Terry und dem Rest der ...

Dies ist das Prequel zu Code Genesis. Man sollte es auch nicht vor Band 1 und 2 gelesen haben, da es einem sonst die Spannung nimmt und Spoilert.

In diesem Prequel gehen wir mit Terry und dem Rest der Crew nach Tahiti. Hier trifft sie ihren Brieffreund Jake, der ihr von den bösen Machenschaften der Wilderer erzählt. Terry ist sofort Feuer und Flamme und möchte den Papageien zur Flucht verhelfen, bevor diese an reiche Menschen verkauft werden können. Also machen die beiden sich auf den Weg zum Camp der Wilderer, um ihren Plan in die Tat umzusetzen. Doch dabei läuft nicht alles so wie sie es sich gedacht haben.

Es war zwar wirklich nur ein kleiner Ausflug, den wir hier miterleben konnten, aber dieser hat auch Spaß gemacht. Wir können hier noch auf ein zusätzliches Abenteuer mit Terry, Ethan, Simon und Johann gehen, bevor der Alptraum beginnt. Mir hat es Spaß gemacht Terry und Ethan auf diesem kleinen Ausflug zu begleiten, da es hauptsächlich um die beiden und Jake ging.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Ein totales Wohlfühlbuch

Das Gegenteil von Hasen
0

Dieses Buch habe ich im Buddyread gelesen und wir waren beide direkt angetan von diesem Buch. Normalerweise versuche ich kurze Rezensionen zu schreiben, doch hier werde ich es nicht schaffen  ;)


Das ...

Dieses Buch habe ich im Buddyread gelesen und wir waren beide direkt angetan von diesem Buch. Normalerweise versuche ich kurze Rezensionen zu schreiben, doch hier werde ich es nicht schaffen  ;)


Das Buch beginnt mit einem Protokoll, bei dem Edgar, seine Eltern, die Rektorin und der Konrektor anwesend sind. Diese Protokolle tauchen immer wieder auf und es werden andere Schüler zu der Sache befragt. Zwischendurch äußern sich noch andere Schüler zu der ganzen Sache und geben ihre Vermutung ab wer es denn gewesen sein könnte. Und das was sie schreiben ist nicht immer nett.


Julias Blogeinträge sind eines Tages für alle sichtbar. Aber warum? Sie hat doch immer auf ihren Laptop aufgepasst. Doch eines Tages ist dies leider der Fall und eine fremde Person hat Julias Laptop und freien Zugang zu allen Daten, da Julia ihrem Browser und allen anderen Programmen erlaubt, sich die Passwörter zu merken. Das hätte sie mal besser nicht getan, denn so erscheinen ihre intimsten Gedanken im Netz und jeder weiß nun wie sie über manch eine Person denkt.


Auf der anderen Seiten gibt es die Opfer, die in ihren Posts erwähnt werden. Da wären z.B. einmal Edgar, Linda, Marlene und Leonard. Über alle schreibt sie nicht besonders nette, aber ehrliche Dinge, die viele Personen nie so direkt sage würden und lieber für sich behalten. Doch würde einer von ihnen so weit gehen und Julias Gedanken veröffentlichen und sich somit selbst ins Fleisch schneiden?


Für mich war es ein totales Wohlfühlbuch. Jede Person wird so detailreich beschrieben, sodass man sich in jeden hineinversetzen kann, ohne das es zu viel wird. Man kann sie auf einer Seite sehr gut verstehen, auf der anderen Seite denkt man nur "Warum hast du das getan?" Die Gedanken, die Gefühle und die Reaktionen jeder einzelnen Person wurden für mich perfekt rüber gebracht und es war alles nachvollziehbar. Auch hat eine Selbstreflektion aller Personen stattgefunden was mir noch viel besser gefallen hat. Ich habe bis zum Ende, als alles aufgelöst wurde, nicht gewusst wer den Blog öffentlich gemacht hat.


Ich empfehle dieses Buch zu 100%  =)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Künstliches Bewusstsein

Emily Eternal
0

Stellt euch einmal vor, die Welt wie wir sie kennen wird es bald nicht mehr geben. Die Sonne droht zu erlöschen und somit wird das Leben auf der Erde für den Menschen nicht mehr möglich sein. Was würdet ...

Stellt euch einmal vor, die Welt wie wir sie kennen wird es bald nicht mehr geben. Die Sonne droht zu erlöschen und somit wird das Leben auf der Erde für den Menschen nicht mehr möglich sein. Was würdet ihr noch unternehmen, bevor ihr sterbt? Euch bleibt nämlich nicht mehr viel Zeit.

Emily ist keine KI, sondern eine KB. Dies ist ein künstliches Bewusstein, welches entwickelt wurde, um in allen Lebenslagen zu helfen. Der Entwickler Nathan hat Emily erschaffen und tüftelt mit seinen Kollegen immer wieder an Verbesserungen. Doch Emily ist nicht nur dazu da, um zu zeigen wie weit so ein künstliches Bewusstsein schon ist. Sie bekommt einen Auftrag.  Da die Menschheit bald komplett ausgelöscht sein wird, soll Emily alle Daten der Menschen, DNA, RNA, Proteine und die des Gehirns sammeln. Doch dazu benötigt man sehr viel mehr Energie, als ihr zur Zeit zur Verfügung steht. Und ist das überhaupt vertretbar, im Kopf fremder Leute nach Daten zu suchen, nur damit man die Menschheit auf technischer Ebene am Leben erhält? Wenn jemand diese Daten findet, was soll er damit dann anfangen? 

Also ich habe von diesem Buch etwas vollkommen anderes erwartet, das gebe ich zu. Die Schrift ist sehr groß, weshalb man es auch so weglesen kann, aber der Inhalt war für mich eher okay. Technik finde ich klasse und auch das es hier ein künstliches Bewusstsein gibt fand ich genial. Wenn man einen Chip verwendet kann man Emily sehen und mit ihr kommunizieren, ansonsten ist sie halt einfach da nur man sieht sie eben nicht. Wenn man diesen Chip trägt kann man sie sogar anfassen. Ich habe mich die ganze Zeit über gefragt wie sowas gehen soll? Habe es immer noch nicht verstanden. Auch weiß ich nicht wie man mit einem künstlichen Bewusstsein schlafen kann? Das war mir dann doch etwas weit hergeholt. 

Es hätte ein interessantes Thema werden können wenn es anders aufgebaut gewesen wäre. Technik gehört dazu, das steht außer Frage, aber dann doch ein bisschen weniger oder anders verpackt. 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Tot wegen einer Restaurantquittung?

Requiem für einen Freund
0

So endlich mal wieder einen Krimi =) Hatte ich zuletzt im März. Oops...Aber nun ist der neue Krimi von Elisabeth Herrmann erschienen und diesen musste ich einfach lesen.

Vernau ist Anwalt und hat nun ...

So endlich mal wieder einen Krimi =) Hatte ich zuletzt im März. Oops...Aber nun ist der neue Krimi von Elisabeth Herrmann erschienen und diesen musste ich einfach lesen.

Vernau ist Anwalt und hat nun eine Betriebsprüfung am Hals. Noch nie zuvor hatte er eine, warum ausgerechnet jetzt? Hatte er was falsch gemacht und ist man ihm wegen einer falsch eingereichten Bewirtungsquittung auf die Schliche gekommen? Und wenn, hat er damit doch kein Staatsverbrechen begangen. Doch warum hat ein Prüfer so ein großes Interesse an einer Restaurantquittung über 400,00 EUR? Es war doch nur ein Geschäftsessen mit seinem besten Freund. Aber es steckt weit mehr hinter diesem einem Essen, womit keiner gerechnet hat. Denn plötzlich sitzt der Prüfer tot in Vernaus Büro. Wer hat das getan und warum? Vernau steht vor einem riesigen Rätsel, welches er versucht zu lösen.

Der Anfang war mir ein bisschen zu langatmig. Klar, es ist kein Thriller, doch die Spannung baute sich hier erst zur Mitte hin auf. Auch war mir das Ende ein bisschen zu langgezogen. Ein zwei Gespräche oder Erläuterungen weniger hätte ich gut gefunden. Dennoch ist es ein guter Krimi und wer gerne Dinge über Korruption etc liest, wird sich hier richtig wohl fühlen.  :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Woooow

Ich bin Gideon
0

Dieses Buch habe ich mir schon mehrfach angeschaut und war mir immer nicht sicher, ob ich es wirklich lesen möchte. Der Inhalt hört sich total gut an und es ist auch voll mein Genre. Doch hatte ich immer ...

Dieses Buch habe ich mir schon mehrfach angeschaut und war mir immer nicht sicher, ob ich es wirklich lesen möchte. Der Inhalt hört sich total gut an und es ist auch voll mein Genre. Doch hatte ich immer wieder meine Zweifel. Diese habe ich nun gar nicht mehr  

Als ich das Buch dann angefangen habe, fragte ich mich, ob da noch etwas mehr kommt? Anfangs hatte ich echt meine Schwierigkeiten mit diesem Buch, obwohl es wirklich gut geschrieben ist. Man kann sich direkt alles bildlich vorstellen und man fängt an eine Bindung zu den Protagonisten aufzubauen. Doch waren es am Anfang echt viele Leute, die man sich merken muss und es kommen auch noch mehr hinzu. Und auch die ganzen Bezeichnungen waren nicht ohne. Ab Seite 70 wurde es dann für mich interessanter und ab dem zweiten Akt war ich richtig geflasht.

Unsere Protagonistin Gideon ist rebellisch, sarkastisch und versteht sich mit der Erbin des Neunten Hauses Harrowhark nicht besonders gut. Eigentlich können sich beide auf den Tot nicht austehen und Gideon setzt auch alles daran, dass es so bleibt. Gideon versucht zum wiederholten Male vom Planeten zu fliehen, doch auch dieser Versuch scheitert schon wieder. Aber Harrow macht ihr ein Angebot. Sie soll Harrow als Kavalierin (Schwertmeisterin) an den kaiserlichen Hof begleiten und dort an ihrer Seite kämpfen. Wenn Harrow dort den Kampf gegen die anderen Häuser besteht, ist Gideon frei. So ganz glaubt Gid ihr dies nicht, da Harrow schon immer hinterlistig war und sich an nichts gehalten hat. Aber sie stimmt dem zu und sie machen sich auf den Weg zum Ersten Haus, wo der Kampf beginnt.

Das Buch ist in fünf Akte unterteilt und der Erste war für mich ein wenig träge. Doch nach dem ersten Akt nahm alles an Geschindigkeit und Spannung zu und ich wollte dieses Buch einfach nur noch inhalieren. Ich finde es ist kein Buch für zwischendurch und man sollte sich auch voll und ganz auf diese wirklich wunderbare Geschichte einlassen. Der Schreibstil ist flüssig und macht es dem Leser echt leicht, gut in dieses Buch hinein zu finden (Bei mir bisschen später xD). Für mich hätte der Anfang nur etwas anders sein können. Die Entwicklung der Protagonisten kann man auch perfekt mitverfolgen und das Ende...woooow...Was für ein "netter" Cliffhanger. Neben dem netten Cliffhanger möchte ich noch erwähnen, dass die Welt wirklich mega genial beschrieben und aufgebaut ist. Ich habe mir im Kopf schon alles als Serie vorgestellt . =)

In den Danksagungen wurde es schon angekündigt, dass noch zwei weitere Bücher kommen werden und ich freue mich jetzt schon auf diese. Auch freue ich mich sehr darauf wieder in diese Welt abtauchen zu können und die Gespräche zwischen Harrow und Gideon zu verfolgen, die einfach nur großartig sind.

Dieses Buch hat es verdient von noch viel mehr Leuten gelesen zu werden

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere