Profilbild von Nadine1986

Nadine1986

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nadine1986 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nadine1986 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2018

Ein gelungener Auftakt

Esyia
0 0

Vor gut zwei Wochen wurde ich vom Autor Stephan Strauch angeschrieben. Er fragte mich, ob ich sein Buch lesen und rezensieren möchte, da ich auch Kinderbücher rezensiere. Ich habe mich riesig über diese ...

Vor gut zwei Wochen wurde ich vom Autor Stephan Strauch angeschrieben. Er fragte mich, ob ich sein Buch lesen und rezensieren möchte, da ich auch Kinderbücher rezensiere. Ich habe mich riesig über diese Frage gefreut und bedanke mich noch einmal dafür.

Ich hatte daraufhin das Buch angeschaut. Hätte ich nur das Cover gesehen, ja ich weiß ich bin ein Cover Käufer und man sollte sich auch den Inhalt durchlesen, hätte ich es nicht sofort gekauft. Ein Hardcover würde sehr gut zu diesem Buch passen und das Buch hat, ohne den Zeichner nun zu beleidigen, ein noch viel schöneres, cooles Cover verdient. 

Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und nicht nur für Kinder ein Genuss. Es kommen Trolle, Alben (Elfen), Katzen, Magier, Riesenechsen und viele andere Kreaturen vor. Alle Figuren werden ausführlich beschrieben und man schließt diese auch direkt ins Herz.  Ein bisschen mehr über Surikus Stamm hätte ich dann schon noch erfahren, aber er brach auch ziemlich schnell zu seinem Abenteuer auf, um der beste Kämpfer zu werden. Doch dieser Wunsch wird ziemlich schnell auf den Kopf gestellt und Suriku widmet sich einer neuen und bedeutend besseren Aufgabe. Er hilft der kleinen Esyia, die er kurz nach seinem Aufbruch kennen lernt ihr Volk wieder zu finden.

Auch wäre es interessant gewesen mehr über de Bösewicht zu erfahren. Warum ist er so geworden? Wie war er früher mal? Kommt dies im zweiten Teil?   =)

Die Gruppe rund um Esyia und Suriku wächst stetig an und mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, da es gut und ausführlich, aber nicht zu langatmig beschrieben wurde.

Ich persönlich würde das Buch ab 10  Jahren aufwärts empfehlen, da ja es an manchen Stellen um Köpfe abschlagen, Untote usw geht.  Es ist für Kinder verständlich geschrieben und auch Erwachsene sollten dieses Buch lesen. Das Buch kann ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Eine Karte über das Land Utvalins und eine Übersicht der wichtigsten Personen würde das Ganze noch abrunden.

Veröffentlicht am 15.09.2018

Ich habe etwas mehr erwartet

Das Haus der geheimnisvollen Uhren
0 0

Was soll ich sagen. Ich bin ein großer Kinogänger und wollte das Buch unbedingt vor dem Film lesen, da es mich auch direkt angesprochen hat. Für mich ist das Cover sehr schön und macht einen neugierig. ...

Was soll ich sagen. Ich bin ein großer Kinogänger und wollte das Buch unbedingt vor dem Film lesen, da es mich auch direkt angesprochen hat. Für mich ist das Cover sehr schön und macht einen neugierig. Was erwartet einen in diesem mysteriösen, großen Haus? 

Nachdem Lewis Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, wird dieser zu seinem ihm nicht bekannten Onkel Jonathan ziehen. Die beiden lernen sich sehr schnell kennen und kommen sehr gut miteinander aus. Auch mit der etwas "komischen" Nachbarin Mrs. Zimmermann versteht sich Lewis auf Anhieb. 

Lewis ist ein liebenswürdiger, aufgeweckter, sympathischer und etwas dicklicher Junge, der genau deshalb auch von anderen Schülern geärgert wird. Doch freundet er sich mit Tarby an, dem er beweisen will, dass er kein langweiliger Freund ist, sondern interessant und cool. 

Manches ging mir einfach zu schnell und ich habe etwas mehr erwartet. Es war schon geheimnisvoll und spannend, doch habe ich mir etwas mehr Magie, mehr Zauber gewünscht. 

In dem Buch geht es nicht nur um die Magie, sondern auch darum,  dass man sich für andere nicht verbiegen muss. Man sollte so bleiben wie man ist.

Veröffentlicht am 13.09.2018

Toller Thriller

Lucid - Tödliche Träume
0 0

Beim Stöbern auf ein paar Seiten im Internet bin ich über dieses Buch gestolpert. Das mich eine Feder so in ihren Bann ziehen kann hätte ich nicht erwartet.  Nachdem ich den Klappentext gelesen habe war ...

Beim Stöbern auf ein paar Seiten im Internet bin ich über dieses Buch gestolpert. Das mich eine Feder so in ihren Bann ziehen kann hätte ich nicht erwartet.  Nachdem ich den Klappentext gelesen habe war ich von der Idee, dass man seine Träume und die der anderen lenken kann einfach nur fasziniert.

Stellt euch mal vor ihr träumt und könnt euren Traum beeinflussen und den von fremden ebenso.... Ist doch schon irgendwie cool oder? Macht einem aber auch ein bisschen Angst. Hat mich irgendwie ein bisschen an "Inception" erinnert.   

Dieser Thriller ist von Anfang bis Ende einfach nur spannend und interessant und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt.

Tolles und mal anderes Thema bei einem Thriller. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut, da dieser flüssig und geordnet ist. Ich kann das Buch empfehlen.

Veröffentlicht am 10.09.2018

Konnte mich nicht komplett fesseln

Heute wirst du sterben - The Teacher
0 0

Für mich ist das Cover relativ schlicht gehalten, aber der Titel hat mich angezogen. Der Inhalt war dann auch noch sehr ansprechend, hat mich am Ende dann aber nicht komplett überzeugt.

Es fängt mit dem ...

Für mich ist das Cover relativ schlicht gehalten, aber der Titel hat mich angezogen. Der Inhalt war dann auch noch sehr ansprechend, hat mich am Ende dann aber nicht komplett überzeugt.

Es fängt mit dem ersten Mord an, der wie im Klappentext steht, als Selbstmord dargestellt wird. Dies war auch sehr spannend beschrieben und man hatte das Gefühl mit dem Lesen nicht aufhören zu wollen. Doch dann folgten die nächsten Kapitel... Es war für mich ein wenig abgehakt und nicht fließend genug. Es hat nicht perfekt von Kapitel zu Kapitel ineinander gegriffen und für mich zu Anfang nicht harmoniert. Ab Kapitel 10 wurde es meiner Meinung nach dann besser. Die Spannung wurde gehalten und es wurde nicht langweilig.

Dennoch hatte ich bei manchen Stellen das Gefühl, dass es ein wenig von der Realität abwich...also ich würde mich als Polizist nicht so verhalten und ich denke auch eher weniger das Polizisten so agieren. 

Die Charaktere sind gut beschrieben, doch fehlte mir ein bisschen die Liebe zur Person. Sie waren einfach da...

Es ist ein guter Thriller, der aber noch Luft nach oben hat. 

Veröffentlicht am 02.09.2018

Ein tolles Kinderbuch

Die geheime Drachenschule
0 0

Die geheime Drachenschule hat mich neugierig gemacht. Das Cover ist wunderschön und lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Ich fand die Geschichte sehr interessant und wollte dieses Buch unbedingt ...

Die geheime Drachenschule hat mich neugierig gemacht. Das Cover ist wunderschön und lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Ich fand die Geschichte sehr interessant und wollte dieses Buch unbedingt lesen.

Welches Kind träumt nicht davon auf eine geheimnisvolle Schule eingeladen zu werden? Und noch dazu auf eine Drachenschule! Drachen gibt es nicht. Dies meint und glaubt auch Henry. Bis er auf die Insel kommt und Drachen sieht. Und dann soll er auch noch ein Drachenreiter werden, der aber nicht in der Lage ist mit seinem Drachen zu kommunizieren. Aber warum?

In dem Buch geht es nicht nur um Drachen, sondern auch um Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen. Und dies ist meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt worden. Auch wird dies durch ein paar Illustrationen im Buch noch einmal unterstrichen. Man ist mitten im Geschehen drin. 

Was mir ebenfalls gut gefallen hat war "Die kleine Drachenkunde" in der Mitte des Buches. Hier werden alle Drachen aufgelistet und beschrieben. Finde ich großartig.

Dieses Kinderbuch ist echt schön geworden. Müsst ihr lesen!