Profilbild von Nanas-Buecherwelt

Nanas-Buecherwelt

Lesejury-Mitglied
offline

Nanas-Buecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nanas-Buecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2017

Monatshighlight...nein, Jahreshighlight!!!!

Feel Again
0

Inhalt:

"Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne."


Sawyer Dixon ist jung und eine leidenschaftliche Fotografin - aber eine Außenseiterin. Sie lässt niemanden an sich heran und ...

Inhalt:

"Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne."


Sawyer Dixon ist jung und eine leidenschaftliche Fotografin - aber eine Außenseiterin. Sie lässt niemanden an sich heran und Gefühle verdrängt sie auch. Doch als Isaac Grant in ihr Leben tritt, ändert sich das gewaltig, denn die Schutzmauer, die Sawyer nach dem Tod ihrer Eltern für sich gebaut hat, fängt an zu bröckeln. Eigentlich ist Isaac nicht im üblichen Beuteschema von Sawyer, doch trotzdem schafft er es mit seiner Nerd-Brille und seinen urkomischen Klamotten bei Sawyer intensive und tiefergehende Gefühle zu wecken. Sie schließen einen Deal: Sawyer soll Isaac von Grund auf ändern und ihn in einen totalen Bad Boy verwandeln und sie darf diese Verwandlung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber es läuft nicht alles nach Plan...


Meine Meinung:


Das Cover ist so schön mit dem rosa Cover und es ist ein schöner Hingucker im Regal. Außerdem ist es eine tolle Abwechslung zu den anderen Covern aus dieser Reihe und sieht neben diesen nochmal schöner aus.

Zu dem Schreibstil von Mona Kasten kann ich eigentlich nicht viel sagen, außer dass er einfach bombastisch ist. Wirklich bombastisch! Ich liebe ihren Schreibstil. Er ist so locker leicht, aber trotzdem werden intensive Gefühle und Emotionen vermittelt, die unter die Haut gehen. Ich verstehe einfach nicht , wie sie das macht. Denn der Schreibstil ist so locker und leicht, aber trotzdem werden intensive Emotionen vermittelt, die Gänsehaut auslösen. Außerdem ist der Schreibstil fesselnd und man möchte einfach immer wissen wie es mit Sawyer und Isaac weitergeht.

Wenn wir schon von der Protagonistin sprechen, dann führe ich das gerne mal weiter aus. Sawyer ist eine unglaublich harte Nuss gewesen. Auch Mona Kasten hatte mit dem Schreiben ihrer Geschichte zuerst große Schwierigkeiten, aber sie hat schlussendlich Sawyer mit ihren Macken und Kanten sehr schön umsetzen können. Aber dem Leser ging es anfangs nicht anders. Sawyer ist eine harte Nuss, die man knacken muss. Aber sobald man sich in Sawyer hineinversetzen kann und sobald man sie versteht, was bei mir sehr früh eingetreten ist, fängt man an sie zu lieben. Und das tue ich definitiv! Auch wenn Sawyer in den ersten beiden Teilen kaum bis gar nicht sympathisch war, ist sie aus dieser Trilogie nun meine Lieblingsfigur. Ich liebe Sawyer einfach und konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Ich konnte ihre Handlungen und ihr Verhalten gut nachvollziehen, denn diese basieren alle auf einer schlimmen Vergangenheit.

Auch Isaac fand ich toll. Obwohl ich Typen wie Isaac nicht bevorzuge, liebe ich ihn einfach. Er ist so einfühlsam, geduldig, nett und sympathisch. Seine süße nerdige Art war eine tolle Abwechslung zu anderen Figuren aus diesem Genre. Wie er mit Sawyer umgegangen ist und wie er seine Familie behandelt, hat ihn mir noch sympathischer gemacht als er schon war.

Sawyer und Isaac passen auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen. Sie ist das Bad Girl mit dem dicken Eyeliner, den Tattoos und den schwarzen Klamotten und er ist der süße, nette Nerd von nebenan. Aber Gegensätze ziehen sich nun mal an...Diese Harmonie zwischen den beiden und die Chemie hat einfach gestimmt. Ich habe dauernd mit gefiebert, wie es zwischen den beiden nun weitergeht und ausgeht.

Meine Bewertung:

Dieser Roman ist definitiv anders als andere aus diesem Genre. Es einzigartig, weil und mit Abstand der beste Teil aus dieser Reihe. Ich liebe liebe liebe dieses Buch und bin auch unendlich traurig, dass diese Reihe von Mona nun zu Ende ist. Ich möchte mich nicht von den Figuren und Woodshill verabschieden...

5 von 5 Blümchen bekommt dieses Prachtstück von mir, aber ich würde am liebsten 50 oder 1000 Blümchen verteilen, weil es mir soo gut gefallen hat.

Veröffentlicht am 12.06.2017

Es war so unglaublich toll!

True North - Wo auch immer du bist
0

Inhalt:

"Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe"

Mit einem sehr schwierigen und wichtigen Auftrag ...

Inhalt:

"Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe"

Mit einem sehr schwierigen und wichtigen Auftrag muss die junge Audrey Kidder nach Vermont fahren. Es ist ihre letzte Chance und diese darf sie auf keinen Fall vermasseln, doch als sie dort auf den heißen Griffin Shipley trifft, weiß sie, dass dieser Auftrag noch schwieriger sein wird als erwartet. Sie muss mit Griffin verhandeln und seinen geliebten und preisgekrönten Cider zum halben Preis kaufen, aber Griffin ist ein sehr sturer Bio- Farmer und seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht gut auf Audrey anzusprechen. Auch Audreys Gefühle spielen in seiner Nähe verrückt, denn bei ihm fühlt sie sich auf Anhieb zu Hause und möchte seine Farm und Familie nicht mehr verlassen...

Meine Meinung:

Das Cover ist schlicht und schön. Es ist nichts Außergewöhnliches und Unglaubliches, aber es passt sehr gut zum Inhalt. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass man durchaus schönere Cover wählen könnte, finde ich dieses trotzdem sehr zufriedenstellend.

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich schön. Luftig, locker und leicht. Man fliegt nur durch die Seiten. Es wurde nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig beschrieben. Die perfekte Mitte wurde gefunden. Die Gefühle und die Emotionen von den Protagonisten ist sehr gut rüberkommen und sie waren auch sehr glaubhaft geschrieben.

Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Audrey und Griffin geschrieben, was mir auch sehr gut gefallen hat. Dadurch hatte man einen sehr guten Einblick in beide Geschichten und beide Sichtweisen. Man konnte die beiden so besser kennenlernen und ihre Gefühle und Emotionen besser nachvollziehen. Die Geschichte blieb auch dadurch nicht einsichtig, sondern viele neue Aspekte und Gefühle sind zur Geltung gekommen.

Audrey ist eine unglaublich liebe und tolle Protagonistin. Ich konnte mich sehr oft mit ihr identifizieren und ihre Handlungen nachvollziehen. Sie ist nicht eine von den nervigen und arroganten Protagonistinnen, was sie mir sehr viel sympathischer gemacht hat. Außerdem ist sie nicht perfekt, was sie noch viel glaubwürdiger und vollkommener gemacht hat. Ich bin mit Audrey rundum zufrieden und wünsche mir öfter solche tollen Protagonistinnen.

Mit Griffin ging es mir ähnlich, aber ihn fand ich sogar noch ein bisschen toller. Er ist ein durchtrainierter Mann, der unglaublich gut aussieht und anziehend ist. Außerdem arbeitet er nur für seine Familie. Seine Selbstlosigkeit hat mich wirklich sehr berührt. Und auch wenn er weiß, dass er noch jung ist und die Welt entdecken könnte, liebt er seinen Beruf und macht es mit Leidenschaft, auch wenn das nicht auf erster Stelle stand, als er auf dem College war. Er ist aber ein totaler Griesgram, was aber anders als erwartet nicht nervig war, sondern total unterhaltsam.

Die Anziehung und diese tolle Chemie zwischen Audrey und Griff hat mich an jeder Stelle sehr überzeugt und in seinen Bann gezogen. Die beiden gehören einfach zusammen. Auch wenn alles zuerst sehr oberflächlich zwischen ihnen war, hat sich das sehr schön entwickelt und wurde mit jeder Seite viel tiefgründiger. Sie sind so unterschiedlich, aber gehören dennoch zusammen und ergänzen sich perfekt. Auch die heißen Szenen zwischen den beiden habe ich sehr genossen.

Mein Fazit:

Wow, was für ein unglaublich gutes Buch. Ich hätte niemals gedacht, dass mir das Gequatsche über Lebensmittel so gefallen könnte, aber ich wurde wieder mal eines besseren belehrt. Dieses Buch ist wundervoll, humorvoll und unterhaltsam. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen. Deshalb wird es auch an dieser Stelle 5 von 5 Blümchen geben.

Veröffentlicht am 11.04.2017

Spannendes Thema, aber keine gute Umsetzug

Dark Mafia Prince
0

Inhalt:
Aleksio musste mit seinen neun Jahren zu sehen, wie seine Eltern auf grausame Weise von ihrem Geschäftspartner ermordet wurde. Seine Brüder hat er in dieser Nacht auch verloren. Doch Aleksio hat ...

Inhalt:
Aleksio musste mit seinen neun Jahren zu sehen, wie seine Eltern auf grausame Weise von ihrem Geschäftspartner ermordet wurde. Seine Brüder hat er in dieser Nacht auch verloren. Doch Aleksio hat es sich in den Kopf gesetzt, dass er seine Brüder finden wird und den Tod seiner Eltern rächen wird. Die einzige Schwachstelle des Mannes ist seine Tochter Mira, die die beste Freundin von Aleksio aus früheren glücklicheren Tagen war. Sein Plan war es Mira für seine Brüder und für seine Eltern zu opfern, doch als sie sich nach vielen Jahren wieder gegenüberstehen, können beide die Anziehung und das Verlangen nicht leugnen.

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen und konnte mich in seinen Bann ziehen, doch je weiter es ging, desto mehr hat die anfängliche Spannung nachgelassen und hat eine Richtung angenommen die mir nicht gefallen hat.

Der Schreibstil ist eigentlich ganz in Ordnung und lässt sich locker und leicht lesen. Doch an manchen Stellen wurde zu viel beschrieben und erklärt, sodass es an vielen Stellen langatmig wurde. Auch wurden verschiedene Passagen viel zu oft wiederholt und haben angefangen zu nerven.

Das Cover finde ich sehr schön und auch passend zum Inhalt. Ein sehr gutaussehender Mann in einem Anzug ist zu sehen und zieht die Blicke auf sich.

Mira, unsere Protagonistin, ist eine liebenswerte und herzliche Protagonistin, die mich aber trotzdem an vielen Stellen genervt hat. Ich konnte einige Handlungen von ihr überhaupt nicht nachvollziehen und habe mich öfters gefragt, was sie da denn nun macht. Andere Handlungen waren hingegen nachvollziehbar und verständlich. Im Großen und Ganzen ist Mira ganz okay, aber konnte mich nicht voll von sich überzeugen.

Genauso ging es mir mit dem männlichen Protagonisten, Aleksio. Er ist zwar in einer Mafia, aber trotzdem kein böser Mensch. Er hat seine Gründe, warum er so handelt, die ich auch nachvollziehen konnte. Er war mir dann doch etwas sympathischer als Mira und seine Handlungen konnte ich besser verstehen und nachvollziehen.

(Achtung Spoiler!) Eine wirklich große Sache, die mich gestört hat, war, dass sie es geliebt hat von ihm "Hure" genannt zu werden und im Sex von ihm ausgenutzt und fertig gemacht zu werden. Aus der männlichen Sicht ist das vielleicht noch akzeptabel, aber dass eine Frau so mit sich umgehen lässt ist für mich nicht nachvollziehbar.

Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Mira und Aleksio geschrieben. Es war deshalb abwechslungsreich und man hat beide Sichten besser kennenlernen können. Immer wieder sind auch Kapitel aus Viktors Sicht, dem Bruder von Aleksio, aufgetaucht, die mich total irritiert haben und unnötig waren.

Bewertung:
Es hatte sehr viel Potential, das aber leider nicht voll ausgeschöpft wurde. Es wurden viele Themen genannt, aber nicht weiter vertieft und erklärt. Dieses Buch konnte mich leider nicht von sich überzeugen und bekommt daher nur 3 von 5 Blümchen.