Profilbild von Nickypaula

Nickypaula

Lesejury-Mitglied
offline

Nickypaula ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nickypaula über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2016

Obwohl die Geschichte mühselig begann, wurde sie nach den ersten 10 Kapiteln stetig besser.

Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug
1 0

Genau dieses Gefühl hatte ich beim Lesen des Romans. Ob das nun gut oder schlecht ist? Nun da gibt es wohl geteilte Meinung.

Meine Meinung ist immer noch die, dass ich von einem guten Erotikbuch auch ...

Genau dieses Gefühl hatte ich beim Lesen des Romans. Ob das nun gut oder schlecht ist? Nun da gibt es wohl geteilte Meinung.

Meine Meinung ist immer noch die, dass ich von einem guten Erotikbuch auch Story erwarte.
Gute Story, die den ganzen Erotikteil ergänzt oder so besonders macht, dass man einfach Lust hat, das Komplettpaket zu buchen.

Leider erging es mir in diesem Roman nicht ganz so, wie erhofft und dabei gehört Nalini Singh zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen! Die Gestaltwandler und die Engelsreihe habe ich verschlungen, sobald ein neuer Band herauskam.
Daher war ich Feuer und Flamme für ihre neue Buchreihe und habe mich sehr darauf gefreut.
Doch leider wurde ich enttäuscht.
Allein der Einstieg in die Geschichte geht für mich irgendwie Schlag auf Schlag.
Molly - eine Bibliothekarin - und Fox - der Rockstar - sehen sich an und sind sofort wollüstig aufeinander.
Ein Blick genügt, eine kurze Frage in Form von "Willst du nicht mit mir schlafen?" und schon landen sie ohne Wenn und Aber im Bett.
Gut ich weiß, dass es in der heutigen Gesellschaft durchaus Personen gibt, die so denken und so handeln.
Also hab ich mir gesagt: "nun vielleicht ist der Anfang etwas plötzlich und ohne wirkliche Story, aber vielleicht wird es noch besser und die Story kommt jetzt?"
Leider irrte ich mich, denn gefühlt kam es mir so vor, als folgte auf eine Seite STORY ganze 10 Seiten SEX.
Und das war für mich irgendwie gerade zu Beginn des Buches sehr ermüdend, da ich Charaktere gerne vorher kennenlerne und diese nicht nur von der einen in die andere Sexszene hüpfen sehe.

Als ich bei Kapitel 8 angelangt bin, hatte ich ernsthaft überlegt, das Buch hinzuschmeißen und es sein zu lassen. Ich las erst ein anderes Buch zu Ende, damit es nicht ganz so frustrierend war und wagte mich dann doch wieder an Kapitel 9 und darauf folgenden.

Langsam... ganz langsam hatte ich das Gefühl, dass man die Charaktere auch außerhalb ihrer Bettaktivitäten kennenlernte und man Molly und Fox von allen Seiten beleuchtete.
Ich gestehe, am Anfang war ich gerade nach den ersten 8 Kapiteln wieder etwas vorsichtiger.. aber nach Kapitel 12 war ich gut im Buch drin und konnte mich endlich für Molly erwärmen.

Mollys Geschichte hat mich dann doch sehr ergriffen und auch Foxs Geschichte war für mich wie ein Schlag in den Magen.
Die Sexszenen waren zwar immer noch häufig, aber langsam fand Nalini Singh die richtige Mischung aus Erotik und Geschichte.

Auch wenn es mir etwas zu schnell mit der Liebesgeschichte ging, waren die Probleme, die auf beide zukamen, sehr interessant und ich muss Nalini wieder einmal ein Lob dafür aussprechen, dass sie nicht nur in die Hauptcharaktere Einblick gab, sondern man auch die restlichen Bandmitglieder, Freunde und Bekannte kennenlernen durfte.

Kurz um:
Obwohl die Geschichte mühselig begann, wurde sie nach den ersten 10 Kapiteln stetig besser.
Das Ende war zwar nicht unerwartet, aber dennoch wirklich schön und so möchte ich mich auch nächstes Jahr der Herausforderung stellen und Band 2 lesen.

Vielleicht ergeht es mir wie in Gamemaker (Kresley Cole), in dem mir Band 1 sehr gut gefiel aber Band 2 noch einmal eine ganze Menge draufsetzen konnte (auch wenn beide Werke natürlich nicht miteinander zu vergleichen sind).

Zum Schluss:
Ich würde dieses Buch jeden empfehlen, der auf Rock-Star-Bücher steht und Erotik-Liebesgeschichten.
Auch wenn es keine ausgefallenen Erotikerlebnisse sind, so sind es vielleicht gerade diese gewöhnlichen, aber gut geschriebenen, die das ein oder andere Frauenherz höher schlagen lassen.

Veröffentlicht am 11.12.2016

Ich hab so geheult vor Freude!

Der letzte Schwur
0 0

Ich hab so geheult vor Freude!
Das Buch ist wirklich, wirklich, wirklich einmalig genial!!! ;___;
Wer die anderen 14 Bücher kennt und das Buch noch nicht, der sollte es unbedingt lesen, denn hier kommen ...

Ich hab so geheult vor Freude!
Das Buch ist wirklich, wirklich, wirklich einmalig genial!!! ;___;
Wer die anderen 14 Bücher kennt und das Buch noch nicht, der sollte es unbedingt lesen, denn hier kommen alle Charaktere noch einmal zusammen! Jede Seite wird betrachtet und das Zusammenspiel ist traumhaft! Niemand kommt zu kurz und es ist das erste Buch, in dem mir Sascha das erste Mal wieder richtig sympathisch wird! Die Szene mit Nikita… Hach~ Da standen mir echt die Tränen in den Augen. Warum kann ich leider nicht verraten, aber kein Nalini Singh Buch hat mich bisher vor Freude zum Weinen gebracht. Ich liebe, liebe, liebe es!
Ich hoffe natürlich, dass auch das nächste Buch keinen großen Zeitsprung macht, wobei ich es mir jetzt durchaus vorstellen könnte. Es würde sich danach wirklich anbieten, da dieses Buch auch irgendwie den bisherigen Teil auf eine Weise abschließt, die das gesamte Nalini-Singh-Universum perfekt macht!
Ich kann es nur immer wieder wiederholen. Das ist bisher das wirklich genialste Buch von ihr und es war sicherlich verdammt schwierig all diese Charaktere unterzubringen! Ich ziehe vor Nalini Singh hier wirklich meinen Hut!
Sie ist eine Meisterin der Schreibkunst und schafft es alles zu verbildlichen und Emotionen zu wecken. Man spürt, mit wie viel Liebe dieses Buch geschrieben wurde. Kurz um: es ist einfach perfekt! :)
Und das schöne: Wir lernen auch hier wieder jemand neues kennen und es gibt immer noch einen roten Hauptfaden, der sich durch die gesamte Handlung schlängelt. Von daher, wer auch Lust hat auf neue Gesichter, wird auch hier bedient :)
Jetzt heißt es wieder einige Monate warten.. ich hoffe die Zeit vergeht schnell!
Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

Veröffentlicht am 06.10.2016

Für mich ein wirklich gelungener Auftakt!

Kuss der Dämmerung - Black Dagger Legacy
0 0

Paradise und Craeg sind unglaublich gut ausgearbeitete Charaktere mit Leib und Seele.
Nichts an ihnen wirkt gestelzt oder irgendwie künstlich aufgeputscht. Natürlich erwartet man hier auch diverse Konflikte, ...

Paradise und Craeg sind unglaublich gut ausgearbeitete Charaktere mit Leib und Seele.
Nichts an ihnen wirkt gestelzt oder irgendwie künstlich aufgeputscht. Natürlich erwartet man hier auch diverse Konflikte, allein weil sie aus komplett verschiedenen Verhältnissen kommen und gerade Paradise Familie nicht angetan davon ist, welchen Stand Craeg besitzt.
Obwohl das beide wissen und ihnen klar ist, dass das nur Probleme mit sich bringt, sind die Gefühle einfach stärker. Es erinnert mich zwar wirklich an so eine klassische Liebesgeschichte, aber durch die unterschiedlichen Problemen und ihre Zukunftswünsche hat diese Geschichte einfach seine ganz eigenen Gewürze, die die Story köstlich machen.
Am Anfang hab ich ehrlich gesagt gezögert und wirklich ein paar Rezensionen abgewartet, da die Black Dagger Reihe mir langsam zu lang wurde. Ich liebe lange Serien, aber das war selbst mir irgendwie mittlerweile zu viel… Als ich von dem Spin-Off durch eine Videorezension erfuhr, war ich etwas zerrissen. Ich las mir ein paar Fazite zum Buch durch und hörte mir per Video auch erst ein paar Fazite an, bevor ich mich vorsichtig heranwagte.
Glücklicherweise hat das Buch all meine Befürchtungen zerstreut, die ich wegen des Buches hatte.
Es ist weder langgezogen noch zu sehr auf alte Charaktere bezogen. Dieses Buch hat wirklich eine ganz neue, eigene Welt geschaffen, auch wenn es im Black Dagger Universum spielt. Klar kommen auch bekannte Gesichter in der Story vor, aber sie wirken nur im Hintergrund mit, wodurch man sich komplett auf die beiden Protagonisten konzentrieren kann und erlebt, wie beide die Probleme meistern, die vor ihren Füßen liegen.
Paradise gehört jetzt zu meinen Lieblingscharas im Black Dagger Universum, denn ich habe sie wirklich sehr gemocht.
Craeg wird leider nicht ganz mit Zsadist mithalten können, aber er kommt direkt hinter ihm :D Das muss schon was heißen.

Also alles im allen, eine tolle, erfrischend neue Story, durch neue Charaktere, neue Probleme und der richtigen Würze an Humor!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Für mich ein wirklich gelungener Auftakt!
Das Buch hätte gern noch länger sein können. Ich habe Paradise und Craeg ins Herz geschlossen. Ich liebe solche Kombinationen, bei denen ich auch viel grinsen oder gar lachen muss. Für alle J.R.Wards Fan wirklich ein Muss :)


~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allen Fans der Black Dagger Reihe, die gern mal frischen Wind lesen möchten. Und für alle Fans von Vampir-Reihen natürlich auch :) Auch wenn ich die Vamps hier nicht außergewöhnlich finde, sondern eben ganz klassisch.

Nicky
Nickypaulas Bücherwelt

Veröffentlicht am 06.10.2016

Gut ausgeklügeltes System einer neuen Jugendbuchreihe.

Masterminds. Im Auge der Macht
0 0

Am Anfang wusste ich noch nicht ganz, was ich erwarten sollte. Der Klappentext gibt zwar schon einen guten Vorgeschmack, aber ich wusste dennoch noch nicht, ob das Buch mich wirklich fesseln könnte oder ...

Am Anfang wusste ich noch nicht ganz, was ich erwarten sollte. Der Klappentext gibt zwar schon einen guten Vorgeschmack, aber ich wusste dennoch noch nicht, ob das Buch mich wirklich fesseln könnte oder nicht.
Glücklicherweise bin ich wirklich gut reingekommen und auf den ersten 20 Seiten wurde ich dann so neugierig auf Eli und seinen Freund Randy, dass ich einfach wissen wollte, in welcher Welt sie leben. Ich meine eine perfekte Idylle? Ich konnte mir nicht vorstellen, wie das funktionieren sollte.
Eli war ein durchaus wirklich sympathischer Charakter, der zwar zu Beginn eher als Mitläufer wirkte, sich aber erstaunlich schnell als >Kleiner Anführer< entpuppte.
Das einzige, was mich wirklich an dem Buch gestört hat, war die wechselnde Ansicht zu Amber Laska, einem Mädchen, das ebenso in dieser Stadt lebt.
Wir wechseln hin und wieder den Schauplatz, aber ich konnte mich mit Amber überhaupt nicht erwärmen. Irgendwie ist sie so eine Art >Hermine< von Harry Potter Band 1. Es ist schwer solchen Charakteren auf langer Sicht eine faire Chance zu geben, weil man doch oft die Augen rollt. Mir ging es zumindest bei Amber so.
Was ich auch nicht so toll fand, war der Wechsel zu einer weiteren Person >Hector<. Irgendwie hätte es mir gereicht, das Buch aus Ambers und Elis Sicht zu erleben. Ach und Tori gab es auch noch.
Irgendwie hat mich dieser Wechsel immer etwas verstört. Ich verstand zwar, warum er wichtig war, aber dennoch hätte ich es besser gefunden, die Story nur aus zwei Augenpaaren zu erleben.
Nichtsdestotrotz war es interessant und der Autor hat sich auch wirklich eine komplexe Geschichte ausgedacht, die wunderbar im Jugendstil erzählt wurde.
Ich wäre nicht darauf gekommen, welche Beweggründe Serenity hat und warum die Stadt aufgebaut worden war. Allein für die Idee dahinter, verdient das Buch schon einen Bonuspunkt.
Die einzelnen Kapitel sind auch nicht zu lang und was ich auch gut fand, war das ausgebaute System dahinter. Ich frage mich jetzt, wie es weitergeht.
Zum Glück gibt es im August die Fortsetzung.
Das Buch endet zwar mit einem Cliffhanger, aber das fand ich nicht störend.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Gut ausgeklügeltes System einer neuen Jugendbuchreihe.
Ich kann mir das Buch auch wunderbar als Film vorstellen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allen Lesern ab 12, die gern Jugendthriller lesen :)

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Veröffentlicht am 06.10.2016

Die Protagonistin hat es mir angetan!

Emilia
0 0

Man wird in dem Buch gleich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineingeworfen, da sich ein tragisches Ereignis zugetragen hat, das Emilias Leben auf den Kopf stellt.
Sie muss sich jetzt nicht nur im dem ...

Man wird in dem Buch gleich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineingeworfen, da sich ein tragisches Ereignis zugetragen hat, das Emilias Leben auf den Kopf stellt.
Sie muss sich jetzt nicht nur im dem Weingut ihrer Eltern beschäftigen und mit der >verhassten< Buchhaltung. Sie muss sich auch einem alten Freund stellen, für den sie plötzlich Gefühle entwickelt. Hinzukommt der kürzlich durchlebte Verlust, der sie eher dazu drängt, sich etwas zurückzuziehen, was ich gut nachvollziehen kann.
Emilia hat mich etwas an Selection Band 4 erinnert, denn auch da ist die Protagonistin sehr charakterstark - eine Stärke, die ich hier wiedergefunden habe.
Ich mag solche Frauen, weil sie einfach mal Abwechslung bieten und nicht in das allbekannte Schema fallen.
Das Einzige, was mich wirklich verwirrt hat, waren die beiden jungen Männer, die ebenso eine wichtige Rolle im Roman spielen. Da beide mit A begonnen haben, war es für mich schwer, sie auf dem ersten Blick auseinander zu halten.
Aber das liegt wohl auch eher an mir und meinem Namensproblem : )
Und nicht an dem Roman.
Alles in allem ein guter Roman, sehr schlüssig und mal ohne irgendeinen erzwungenen Höhepunkt, der reingedrückt wurde. Ich werde auch zukünftig wieder zu Büchern von Frau Spoerri greifen : )

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ein wirklich tolles Buch, zum Entspannen und Versinken!
Wer gerne mal einen Liebesroman lesen möchte, in dem die Geschichte auch mit wenigen Charakteren auskommt, der sollte zu Emilia greifen und unbedingt in die Leseprobe hineinlesen!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Da auch erotische Szenen enthalten sind, würde ich das Buch erst ab 15 Jahren empfehlen und natürlich jedem, der gerne Liebesromane in der heutigen Zeit liest : )

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt