Platzhalter für Profilbild

NimmieAimee

Lesejury Star
offline

NimmieAimee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NimmieAimee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.12.2022

Spannend, aber es konnte mich persönlich leider nicht wirklich überzeugen

Dominoeffekt
0

Tekla Berg ist Notärztin in dem Nobel-Krankenhaus in Stockholm. Ihr stressiger Alltag wird von einem Katastrophenalarm unterbrochen. Eine Explosion verwüstet ein Hochhaus und es gibt zahlreiche Verletzte. ...

Tekla Berg ist Notärztin in dem Nobel-Krankenhaus in Stockholm. Ihr stressiger Alltag wird von einem Katastrophenalarm unterbrochen. Eine Explosion verwüstet ein Hochhaus und es gibt zahlreiche Verletzte. Dahinter wird ein Terroranschlag vermutet. Tekla ist verantwortlich für einen Mann mit schwersten Verletzungen und Verbrennungen bis zur Unkenntlichkeit. Die Identität bleibt ungeklärt und damit auch ob der Mann eines der Opfer oder ein Täter ist, oder sogar jemand der Tekla sehr nahestand.

Der Einstieg in die Story ist rasant und spiegelt den Stress in einer Notaufnahme wider. Die Handlung an sich ist immer wieder sehr spannungsgeladen und die ärztlichen Tätigkeiten bis ins Detail beschrieben. Tekla ist schlau und lebt für ihren Job, allerdings ist sie gefühlt durch ihre Medikamentenabhängigkeit untauglich und mir ist ihr Charakter nicht sehr sympathisch, sie handelt impulsiv und nicht immer nach den Regeln. Generell ist mir das Krankenhauspersonal in dem Buch suspekt, nicht zuletzt die Leiterin des Krankenhauses, die eine große Rolle spielt, deren Hintergründe ich aber nicht verstanden habe. Die Handlung hat mehrere Baustellen und wirkt dadurch etwas undurchsichtig. Jedes Kapitel hat aber die Info wann und wo es stattfindet, was ganz hilfreich ist.

Trotz Spannung und solidem Plot konnte es mich persönlich leider nicht wirklich überzeugen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2022

Ein guter Thriller mit einigen Schwächen

The Dark
0

Kate North ist Notärztin und ergreift ihre Chance auf der UN-Forschungsstation in der Antarktis, die über den Klimawandel forschen, den Arzt zu ersetzen. Ihr Vorgänger Jean-Luc ist bei einem Ausflug in ...

Kate North ist Notärztin und ergreift ihre Chance auf der UN-Forschungsstation in der Antarktis, die über den Klimawandel forschen, den Arzt zu ersetzen. Ihr Vorgänger Jean-Luc ist bei einem Ausflug in der Antarktis ums Leben gekommen. Kate bekommt Zweifel, ob der Unfall wirklich ein Unfall war und versuch herauszufinden was passiert ist. Währenddessen sind die 13 Crewmitglieder auf der Forschungsstation eingeschlossen bis der Winter und die Dunkelheit endet. Die Gefahr wächst je mehr Kate nachforscht, sie haben jedoch keine Möglichkeit zu entkommen.

Das Cover ist auf jeden Fall ein richtiger Hingucker und das Setting eisig kalt. Insgesamt ein solidier Thriller, der mich aber nicht richtig überzeugen konnte, obwohl das Ende rasant und spannend war. Kate wirkt in ihrem Beruf teilweise inkompetent und aufgrund ihrer persönlichen Probleme lässt es sich für mich nicht nachvollziehen, dass sie den Job überhaupt bekommen hat. Ihr Charakter ist mir nicht sehr sympathisch. Allgemein sind die Charaktere aber gut ausgearbeitet und vor allem das Personenverzeichnis ist total hilfreich, um sich durchzufinden. Meiner Meinung nach hat die Story auch zu viele Baustellen, die für den Hauptplot irrelevant sind und viele Dinge, die dort geschehen kommen mir unrealistisch vor. Und auch nach der Auflösung des Fall bleiben einige Fragen offen.

Trotzdem kam in dem Plot immer wieder Spannung auf, und vor allem das Ende war sehr spannungsgeladen und man kann auf jeden Fall miträtseln.
Ein guter Thriller, der aber leider nicht ganz nach meinem Geschmack war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2022

Ein gutes Kochbuch mit ein paar Makeln

Mit Meal Prep zum Wunschgewicht
0

Mit gesunden Mahlzeiten durch die Woche. Das Kochbuch enthält Essenspläne und Rezepte für 12 Wochen. Für jede Woche wird an einem Tag alles vorbereitet und dies wird dann in den nächsten 5 Tagen für die ...

Mit gesunden Mahlzeiten durch die Woche. Das Kochbuch enthält Essenspläne und Rezepte für 12 Wochen. Für jede Woche wird an einem Tag alles vorbereitet und dies wird dann in den nächsten 5 Tagen für die Mahlzeiten verwendet, um den Aufwand pro Tag zu verringern.
Die Idee des Buches hat mir gut gefallen, da man mit Meal Prep unter der Woche viel Zeit sparen kann. Zu Beginn gibt es viele hilfreiche Informationen zu den Themen Abnehmen, Mahlzeiten und Zutaten. Für jede Woche wird das Menü vorgestellt, zusammen mit einer Einkaufsliste, die nach Art der Lebensmittel sortiert ist. Danach beginnt die Erklärung und die Schritte der Kochsession. Und der letzte Part ist dann die Beschreibung der Arbeitsschritte, die man dann jeden Tag noch machen muss, um sein Essen fertig zu stellen. Sehr übersichtlich und praktisch.
Trotzdem stören mich ein paar Sachen. Es ist super, dass es immer eine Variante für das Fleisch gibt, so können Vegetarier auch die Rezepte nachkochen. Es gibt aber keine Alternativen, wenn man eine der Zutaten nicht mag. Dann muss man entweder die Woche überspringen oder sich mühselig die jeweiligen Zutaten aus der Rezeptliste und den Koch-Schritten raussuchen, um sie zu überspringen oder selbst anders zu ersetzen. Ich finde es auch schade, dass es nur um Abendessen geht. Eine Einbindung mit Frühstück und Mittagessen hätte ich auch toll gefunden.
Ein gutes Kochbuch mit tollen Food-Bildern und leckeren Rezepten, dem allerdings etwas die Alternativen fehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.03.2022

Rasant, spannend und heftig

Der Garten des Sargmachers
0

Durch ein Unwetter droht ein Teil der schottischen Küste abzubrechen. Durch eine heruntergestürzte Klippe wird der Garten von Gordon Smith aufgerissen und gibt zahllose Tote frei, die dort seit mehreren ...

Durch ein Unwetter droht ein Teil der schottischen Küste abzubrechen. Durch eine heruntergestürzte Klippe wird der Garten von Gordon Smith aufgerissen und gibt zahllose Tote frei, die dort seit mehreren Jahren ruhen. Smith ist auf der Flucht und die Klippen brechen immer weiter ab und nehmen die Knochen und das Haus mit den Beweisen mit ins Meer. Das erschwert die Ermittlungen des Ex-Detective Inspectors Ash Henderson. Währenddessen verschwindet auch noch ein kleiner Junge und die Kinder-Mord Serie im Ort scheint auch weiterzugehen.

Ein spannendes und grausames Buch. Mit den Serienmorden der Kinder, die neben dem anderen Serienmord geschehen, habe ich so nicht gerechnet und es ist auch auf den Klappentext nicht angedeutet. Vor allem solche Fälle sollten für den Leser vor dem Bucherwerb sichtlich sein. Die Geschichte ist sehr grausig und detailreich beschrieben, das ist nicht für jeden etwas.

Manche Nebenschauplätze sind etwas unnötig und die Charaktere nicht zwangsläufig sympathisch, die alkoholabhängige Ermittlerin und der aggressive Inspector sind zwar auf eine Art doch sympathisch, wirken aber häufig, wie auch die anderen Polizisten nicht ganz geeignet. Der Fall scheint nicht wirklich ernst genommen zu werden obwohl permanent Menschen in Gefahr sind.

Dennoch sehr rasant und spannend geschrieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2022

Ein rasanter und etwas undurchsichtiger Thriller

Die Abrechnung
0

Kate Moores Alltag in wird auf einmal völlig aus den Fugen gerissen. An mehreren Stellen in Paris gibt es Bombendrohungen um am Louvre steht ein Mann mit Sprengstoffweste und einem Koffer. Während Scharfschützen ...

Kate Moores Alltag in wird auf einmal völlig aus den Fugen gerissen. An mehreren Stellen in Paris gibt es Bombendrohungen um am Louvre steht ein Mann mit Sprengstoffweste und einem Koffer. Während Scharfschützen und Polizisten versuchen die Katastrophen einzugrenzen ahnt Kate, dass dies alles nur wegen ihrer Vergangenheit als Geheimagentin passiert. Sie versucht gleichzeitig ihre Familie zu schützen und die Drahtzieher zu finden.
Ein rasanter und etwas undurchsichtiger Thriller. Die Story schließt an ein vorheriges Buch des Autors an. Dessen war ich mir nicht bewusst und das Hintergrundwissen hätte wahrscheinlich einige Lücken schließen können. Man bleibt sehr lange über Kate und ihren Mann Dexter im Dunkeln, dadurch ist es schwer die Zusammenhänge zu erkennen und nachzuvollziehen. Manche Sachen bleiben im Unklaren und wäre vermutlich verständlicher hätte man das andere Buch auch gelesen.
Die Story ist aber packend und geht schnell voran. Die Ereignisse überschlagen sich und es gibt einige erschreckende und schreckliche Schilderungen bezüglich des Attentäters mit dem Sprengstoff. Die Hintergründe der Ereignisse kommen mir nicht sehr realistisch vor, dennoch ist es ein spannendes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere