Cover-Bild Das Geheimnis von Windsor Castle
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Historisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Historische Kriminalromane
  • Seitenzahl: 576
  • Ersterscheinung: 20.12.2021
  • ISBN: 9783442492343
Oscar de Muriel

Das Geheimnis von Windsor Castle

Ein Fall für Frey und McGray 6
Peter Beyer (Übersetzer)

Edinburgh 1889. Frey und McGray haben schon einige ausweglose Situationen erlebt. Doch als sie mitten in der Nacht von Premierminister Salisbury zu einem Treffen geladen werden, stehen der feine Engländer und sein schottischer Vorgesetzter vor dem Ende. Denn niemand anders als Ihre Majestät Queen Victoria trachtet den Inspectors nach dem Leben. Die einzige Hoffnung auf Begnadigung: die Erfüllung einer Mission, die einem Todesurteil gleichkommt. Denn sie führt zurück zu den Hexen von Pendle Hill, zum tragischen Fall von McGrays wahnsinniger Schwester und zu einem Geheimnis, das das englische Königshaus in seinen Grundfesten erschüttert ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.01.2022

Spannend und humorvoll!

0

AHHHH es war so so schön, Frey und McGray endlich mal wieder auf einem ihrer Abenteuer zu begleiten! Ich habe sie ja schon ganz schön vermisst und habe mich deshalb umso mehr darüber gefreut, als die Zusage ...

AHHHH es war so so schön, Frey und McGray endlich mal wieder auf einem ihrer Abenteuer zu begleiten! Ich habe sie ja schon ganz schön vermisst und habe mich deshalb umso mehr darüber gefreut, als die Zusage vom Bloggerportal kam!
Kommen wir jedoch erstmal zu den allgemeinen Dingen: dem Cover und dem Schreibstil. Der Schreibstil ist leih und flüssig zu lesen, wodurch ich einfach so durch die Seiten geflogen bin. Außerdem konnte ich mir alles von der ersten Seite an perfekt vorstellen und habe mich gefühlt, als wäre ich mit beiden höchstpersönlich auf dieses waghalsige Abenteuer gegangen!
Auch Das Cover gefällt mir - wie bereits bei den vorhergehenden Bänden - super gut! Es passt perfekt zum Inhalt und fängt auch einen Teil der Atmosphäre mit ein. Alle Bücher sehen so gut nebeneinander aus (auch wenn mir noch zwei fehlen…).

Die Handlung an sich war, wie immer, super spannend, nervenaufreibend und dennoch mit ein wenig Humor versehen.
Frey und McGray sind mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen, weswegen es sich wie ein schönes Wiedersehen nach langer Zeit angefühlt hat (mir ist bewusst, dass ich erst letztes Jahr ein Buch aus der reihe gelesen habe, dennoch fiel mir das warten sehr schwer, da diese Bücher einfach nur fantastisch sind). In diesem Buch ist der Fall sehr eng in Verbindung zu einem, der in den früheren Büchern schon einmal aufgetreten ist, was die Sache für mich gleich noch viel spannender gemacht hat, da ich den dazugehörigen Fall damals schon echt toll fand! Das heißt allerdings auch, dass ich euch hier nicht wirklich viel über die Handlung erzählen werde, da dies der sechste Band ist und ich euch nicht vorweg nehmen möchte, gerade für diejenigen, die noch keines der Bücher aus der reihe gelesen haben.
Obwohl ich eher kein großer Fan von Büchern bin, in denen es um irgendwelche kriminellen Fälle geht, muss ich sagen, dass ich diese Bücher alle liebe. Dies kann jedoch auch daran liegen, dass sie sehr eng mit Sagen und Legenden, vor allem aus Schottland stammend, verwoben sind. Dadurch bekommt alles einen richtig mystischen und magischen Touch, was in meinen Augen einfach perfekt ist.

Ingesamt ein wunderbares Buch, dass ich allen, die auf solche Geschichten und auf dieses Genre stehen, nur wärmstens empfehlen kann. Da ich nicht auszusetzen habe und es von der ersten bis zur letzten Seite spannend war, gebe ich diesem guten Stück 5/5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2022

Auf der Spur der Hexen

0

Es wird eng für Frey und McGray. Auf Geheiß der Königin müssen sie sich auf die Suche nach dem Hexenzirkel machen, mit dem sie schon einmal zusammengestoßen sind. Sie sollen eine Hexe finden, mit der es ...

Es wird eng für Frey und McGray. Auf Geheiß der Königin müssen sie sich auf die Suche nach dem Hexenzirkel machen, mit dem sie schon einmal zusammengestoßen sind. Sie sollen eine Hexe finden, mit der es der Königin möglich ist, mit ihrem verstorbenen Ehemann Kontakt aufzunehmen. Wenn die beiden Inspectors versagen, werden sie sterben. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Der mittlerweile sechste Fall für Frey und McGray ist wieder spannend. Auf der Suche nach den Hexen und der Wahrheit müssen die beiden Inspektoren um ihr eigenes Leben fürchten, denn die Queen persönlich will ihren Tod. Doch bei der Suche bekommen die Männer unerwartete Hilfe und können so ein gut gehütetes Geheimnis aufdecken. Spannend!

Auch dieser sechste Fall hat mir gut gefallen. Die beiden Männer müssen enger als je zuvor zusammenarbeiten, um ihr eigenes Leben zu retten. Da macht man sich als Leser mehr als einmal Sorgen um die Lieblingsinspektoren. Die Hexen sind ihnen scheinbar immer einen Schritt voraus und erwarten die Männer schon, wenn sie einen Schritt zur Wahrheit machen. Dabei sind die teuflichen Frauen nicht zimperlich, wenn sie gegen die beiden vorgehen.

Am Ende ist es McGray, der den letzten Trumpf ausspielt und die Königin in die Knie zwingt. Und so bleibt uns Lesern nur, uns auf einen siebten Fall zu freuen, der hoffentlich kommen wird. Ich bin auf jeden Fall wieder dabei und freue mich auf weitere Wahrheiten.