Platzhalter für Profilbild

Jenoh_DieBuchfluesterin

Lesejury Profi
offline

Jenoh_DieBuchfluesterin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jenoh_DieBuchfluesterin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.03.2020

ERs bleibt weiterhin spannend!

Monster 1983: Staffel II, Folge 6-10
0

Monster 1983 - Staffel II

von

Ivar Leon Menger



Inhalt:

Oregon, 1983 - nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität ...

Monster 1983 - Staffel II

von

Ivar Leon Menger



Inhalt:

Oregon, 1983 - nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität einzukehren.
Zumindest, wenn es nach Bürgermeister White geht. Doch Deputy Landers traut dem Frieden nicht, denn zu viele Fragen sind noch immer ungeklärt: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her? Was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und warum will der Bürgermeister unbedingt Gras über die Sache wachsen lassen?

Für Landers steht fest: Er muss auf eigene Faust ermitteln!
Und während er dabei immer tiefer in einem gefährlichen Sumpf aus Macht und Korruption versinkt, befinden sich Cody und seine Familie auf einer Flucht quer durch das Land. Sie müssen versuchen, seine Tochter vor der Regierung zu verstecken - und einen Weg finden, Amy von dem Nachtmahr zu befreien. Denn dieser ergreift Tag für Tag mehr Besitz von dem kleinen Mädchen - und wie sich bald herausstellen soll: nicht nur von ihr...



Cover:

Das Cover finde ich sehr gelungen. Es hat einen Bezug zur Geschichte und ist als Teil einer Reihe erkennbar.



Meinung:

Spannend geht es in Staffel 2 weiter.
Nachdem Sheriff Cody mit seinen Kindern verschwunden ist, versucht der vom Bürgermeister neu ernannte Sheriff Landers hinter die ominösen Vorkommnisse in Harmony Bay zu kommen und stößt dabei auf ein weiteres schreckliches Geheimnis.

In dieser Staffel geschehen viele Dinge zeitgleich. Man folgt Sheriff Cody nach San Francisco, Taylor befindet sich bei jemanden mit dem man nicht gerechnet hat und Landers versucht hinter die schrecklichen Machenschaften in Harmony Bay zu kommen.
Einige Fragen aus der vorherigen Staffel werden beantwortet und neue Fragen aufgeworfen.

Der Spannungsbogen wird jedenfalls permanent hoch gehalten und so macht es weiterhin Riesenspaß dieser Mystery- Geschichte zu lauschen.

Die Story ist schon recht komplex aufgebaut, mit vielen Figuren, Settings und vielen Hintergrundgeschichten. Somit werden die Charaktere für den Zuhörer lebendig und man folgt gerne den Nebengeschichten, die sich meist gar nicht als so unwichtig herausstellen.

Die Sprecher sind hervorragend und wirken völlig natürlich.
Die Hintergrundgeräusche sind so authentisch, dass man Harmony Bay / San Francisco vor dem inneren Auge ohne Probleme auferstehen lassen kann.

Das Ende macht neugierig auf Staffel III 😊




Fazit:

Ich glaube, ich habe es bei der letzten Staffel schon erwähnt, aber ich sage es auch gerne nochmal. 😁
Das das bisher beste Hörspiel, welches ich bisher gehört habe.
Wenn man die Augen schließt und der Geschichte lauscht, sieht man alles klar und deutlich vor sich und die Story selbst ist sehr Ideenreichtum, mysteriös und fesselnd.


Empfehlung:

Empfehlenswert für alle Fans von Hörspielen und Hörern, denen Mystery-/Thriller Geschichten.



Von mir gibts:

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2020

Sehr spanned!

Monster 1983: Staffel II, Folge 1-5
0

Monster 1983 - Staffel II

von

Ivar Leon Menger



Inhalt:

Oregon, 1983 - nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität ...

Monster 1983 - Staffel II

von

Ivar Leon Menger



Inhalt:

Oregon, 1983 - nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität einzukehren.
Zumindest, wenn es nach Bürgermeister White geht. Doch Deputy Landers traut dem Frieden nicht, denn zu viele Fragen sind noch immer ungeklärt: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her? Was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und warum will der Bürgermeister unbedingt Gras über die Sache wachsen lassen?

Für Landers steht fest: Er muss auf eigene Faust ermitteln!
Und während er dabei immer tiefer in einem gefährlichen Sumpf aus Macht und Korruption versinkt, befinden sich Cody und seine Familie auf einer Flucht quer durch das Land. Sie müssen versuchen, seine Tochter vor der Regierung zu verstecken - und einen Weg finden, Amy von dem Nachtmahr zu befreien. Denn dieser ergreift Tag für Tag mehr Besitz von dem kleinen Mädchen - und wie sich bald herausstellen soll: nicht nur von ihr...



Cover:

Das Cover finde ich sehr gelungen. Es hat einen Bezug zur Geschichte und ist als Teil einer Reihe erkennbar.



Meinung:

Spannend geht es in Staffel 2 weiter.
Nachdem Sheriff Cody mit seinen Kindern verschwunden ist, versucht der vom Bürgermeister neu ernannte Sheriff Landers hinter die ominösen Vorkommnisse in Harmony Bay zu kommen und stößt dabei auf ein weiteres schreckliches Geheimnis.

In dieser Staffel geschehen viele Dinge zeitgleich. Man folgt Sheriff Cody nach San Francisco, Taylor befindet sich bei jemanden mit dem man nicht gerechnet hat und Landers versucht hinter die schrecklichen Machenschaften in Harmony Bay zu kommen.
Einige Fragen aus der vorherigen Staffel werden beantwortet und neue Fragen aufgeworfen.

Der Spannungsbogen wird jedenfalls permanent hoch gehalten und so macht es weiterhin Riesenspaß dieser Mystery- Geschichte zu lauschen.

Die Story ist schon recht komplex aufgebaut, mit vielen Figuren, Settings und vielen Hintergrundgeschichten. Somit werden die Charaktere für den Zuhörer lebendig und man folgt gerne den Nebengeschichten, die sich meist gar nicht als so unwichtig herausstellen.

Die Sprecher sind hervorragend und wirken völlig natürlich.
Die Hintergrundgeräusche sind so authentisch, dass man Harmony Bay / San Francisco vor dem inneren Auge ohne Probleme auferstehen lassen kann.

Das Ende macht neugierig auf Staffel III 😊




Fazit:

Ich glaube, ich habe es bei der letzten Staffel schon erwähnt, aber ich sage es auch gerne nochmal. 😁
Das das bisher beste Hörspiel, welches ich bisher gehört habe.
Wenn man die Augen schließt und der Geschichte lauscht, sieht man alles klar und deutlich vor sich und die Story selbst ist sehr Ideenreichtum, mysteriös und fesselnd.


Empfehlung:

Empfehlenswert für alle Fans von Hörspielen und Hörern, denen Mystery-/Thriller Geschichten.



Von mir gibts:

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2020

Ein toller Auftakt

Searching ParadiZe
0

Searching Paradize - Der Ausbruch

von

Jasmin Knappenberger


Cover:

Ein sehr ansprechendes Cover, auf dem man Protagonist Shane im Vordergrund sieht.



Meinung:

Was für ein Auftakt!
Nachdem ...

Searching Paradize - Der Ausbruch

von

Jasmin Knappenberger


Cover:

Ein sehr ansprechendes Cover, auf dem man Protagonist Shane im Vordergrund sieht.



Meinung:

Was für ein Auftakt!
Nachdem ich nun einige Zombieromane gelesen habe, muss ich sagen, dass dies einer der schönsten Reihenauftakte dieses Genres ist.

Von Beginn an weiß die Story zu fesseln. Als Leser erlebt man alles aus dem Blickwinkel des Protagonisten Shane, einem SEAL, der zu Unrecht unehrenhaft entlassen wurde.

Während er sich im Krankenhaus von seiner Verletzung erholt, lernt er die Krankenschwester Ana kennen, als eines Nachts das Grauen sie überrollt und sie ums Überleben kämpfen müssen.

Auf dem Weg zu ihren Familien, geraten sie in einige brenzlige Situationen, die nicht nur durch die lebenden Toten ausgelöst werden.

Die Charaktere Shane und Ana sind sehr stark aufgebaut, von Anfang an sehr sympathisch und funktionieren gut miteinander.
Die Nebencharaktere bleiben allerdings immer ein wenig zu blass, was sehr schade ist, da man nicht wirklich etwas empfindet, wenn diesen Figuren etwas zustösst. Ich denke, dahingehend geht noch was.

Der Spannungsbogen jedoch wird von Beginn an, sehr hoch gehalten und er wird immer wieder noch ein wenig weiter gespannt.

Der Schreibstil ist locker gehalten, so dass man ohne Probleme durch den Text gleiten kann.

Der Erzählstil ist spannend, rasant und actionreich, der Storyverlauf extrem fessselnd. Ein echter Pageturner.

Da dies der Auftakt zu einer Reihe ist, gehe ich noch nicht näher auf die Story ein, da diese ja logischerweise gerade erst beginnt.

Ich bin mehr als gespannt, wie es bei Shane und Ana weitergeht und ob eine Vermutung, die ich während des Lesens bekommen habe, sich bestätigt.

Das Ende ist ein echt fieser Cliffhanger und verheisst nichts Gutes.



Fazit:

Ein toller Reihenauftakt zu einer Zombie-Buchreihe aus deutscher Feder, der richtig Spaß macht.
Jede Menge Blut, Gedärme, Zombies, brenzlige Situationen, Action, sympathische Charaktere mit denen man mitfiebert und über all dem hängt ein großes Geheimnis.
Was will man mehr?



Empfehlung:

Sehr lesenswert für alle Fans des Zombie-Genres und auch für alle Leser, die dieses Genre mal ausprobieren möchten.



Von mir gibts:

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.02.2020

Sehr empfehlenswert!

Macht euch die Welt untertan
0


Inhalt:

In der Anthologie "Macht euch die Welt untertan", beschreibt Murray Blanchat im Geiste von »Watership Down«, »Samson und Sally« und »Animal Farm« die Welt, die wir Menschen uns zu untertan ...


Inhalt:

In der Anthologie "Macht euch die Welt untertan", beschreibt Murray Blanchat im Geiste von »Watership Down«, »Samson und Sally« und »Animal Farm« die Welt, die wir Menschen uns zu untertan gemacht haben.
Wie ein Untertan wird die Welt geknechtet und bis zum letzten Blutstropfen ausgesaugt. Und das ohne Rücksicht auf Verluste!

Macht euch die Welt untertan

von

Murray Blanchat

Cover:

Das Cover macht schon recht deutlich, dass es in den Kurzgeschichten recht blutig zugeht. Ich finde es sehr gelungen.



Meinung:


Diese Anthologie beherbergt, neben dem Vorwort, 4 Kurzgeschichten plus 2 Bonusgeschichten. Thema sind Tier-und Umweltschutz.
Auf sehr drastische und sehr anschauliche Art und Weise, bringt Murray Blanchat die Probleme, die wir Menschen in der Umwelt schaffen, und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Tierwelt, nahe. Ganz im Stil von Watership Down oder Animal Farm stellt er hier die Tiere menschlich dar und greift mit seinen Stories tief ins Tierliebhaber-Herz.

Mir persönlich gefiel die Spiegelgeschichte DIE FRAU MACHT ARGH! ( das Pendant zu DIE KUH MACHT MUUH !) sehr gut, da man hier mal die Schlachthöfe von der "anderen" Seite aus betrachtet. Das war wirklich eine tolle Idee!

Der Schreibstil ist eher locker gehalten mit teilweise deftiger Ausdrucksweise.

Der Erzählstil ist aufs Wesentliche reduziert, dennoch fesselnd und auf den Punkt gebracht, was bei dieser Art Geschichten gar nicht so einfach ist, da ja auch eine Botschaft vermittelt werden soll.

Der Autor schafft es in seinen Kurzgeschichten, die heutigen weltweiten Probleme in unserer Gesellschaft, mit unserer Natur und unseren Tieren in kurze Geschichten zu packen und seine Leser, nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Nachdenken anzuregen.



Fazit:

Diese Anthologie vereint mehrere Themen in sich.
Zum einen zeigt es die Probleme auf, die die Klimaerwärmung mit sich bringt und zum anderen zeigt es aber auch die Grausamkeit der Natur, in der man sehr schnell vom Jäger zum Gejagten werden kann oder auch wie wir Menschen unserem Nutzvieh jegliche Gefühle und jegliches Lebensrecht absprechen, da wir sie als Produkt, sprich Ware ansehen.



Empfehlung:

Jeder Tierliebhaber und Umweltschützer sollte diese Kurzgeschichten gelesen haben. Allerdings sollten sie nicht von Personen unter 18 Jahren gelesen werden, da einige Szenen schon sehr heftig und teilweise sehr realitätsnah und brutal beschrieben wurden.



Von mir gibt´s:

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2020

Toller Zombie-Lese-Spaß!

Kalle + Emrah
0

Kalle und Emrah und das rüde Leben nach dem Zombiecrash

von

Jürgen Höreth


Inhalt:

Das neue Traum-Duo im Land des Zombiewahnsinns.
Die Erde ist im Eimer. Jedenfalls hat es den Anschein, schließlich ...

Kalle und Emrah und das rüde Leben nach dem Zombiecrash

von

Jürgen Höreth


Inhalt:

Das neue Traum-Duo im Land des Zombiewahnsinns.
Die Erde ist im Eimer. Jedenfalls hat es den Anschein, schließlich strömen die Toten aus ihren Gräbern und haben gewaltigen Kohldampf. Infolgedessen geht auch die Zivilisation, wie wir sie kennen zum Teufel. Städte wandeln sich zu stillen Totenhallen, Banden ohne Moral und Gewissen ziehen durch die Lande, morden, plündern, vergewaltigen.
Grund genug, den Kopf hängen zu lassen, aber die beiden Freunde Kalle und Emrah geben nicht auf.
Mit allzu großer Klappe und der entsprechenden Bewaffnung schlagen sie sich mit blutgeilen Rockerbanden, einem Psychopathenpärchen und machtlüsternen Bürgermeistern herum (und kümmern sich nebenbei noch um den ein oder anderen Zombieschädel).
Der etwas zu romantische Kalle und die Kodderschnauze Emrah lassen sich nichts gefallen und bekommen auch mal tüchtig den Arsch versohlt, aber sie wursteln sich unverdrossen durch diese grausig neue Welt.


Kleine Randnotiz:

Dieses Buch wurde mir vom KOVD Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle nochmal vielen lieben Dank dafür.



Cover:

Ich musste sehr über die ersten "Waffen" von Kalle und Emrah lachen und die sind tatsächlich auf dem Cover abgebildet mit einer Horde Zombies.



Kurzer Textauszug, Seite 7:

" Wer nicht genügend Phantasie für das Unglaubliche aufbringen konnte, überlebte die ersten Stunden des Weltuntergangs nicht.
Zu absurd und abwegig war der Gedanke an wandelnde Leichen, die mit einem schweren Bulimie-Problem hausieren gingen. "



Meinung:

Auf dieses kleine Büchlein war ich sehr gespannt, denn ich hatte nur eine wage Vermutung, welche Richtung diese Zombie-Geschichte einschlagen könnte.
Eher eine Zombie-Komödie, der blanke Horror nach einer Apokalypse oder geht es in die Abschlacht -Richtung?

Herausgekommen ist eine irrwitzige Horror-Komödie mit durchaus ernsten Situationen, mit zwei Anti-Helden a la SEAN OF THE DEAD, die mir gleich an Herz gewachsen sind. Jede Menge blöde Sprüche, viel Gemetzel, Blut und diverse andere Körperflüssigkeiten, Haut-und Fleischfetzen, aber auch eine Geschichte über eine tiefe Freundschaft, Vertrauen, Verlust und Verrat.

Zu Anfang bekommt man schon mal einen ersten Eindruck von den beiden liebenswerten aber etwas verpeilten Jungs Kalle und Emrah und es wird ein kleiner Einblick in die erst kurz zurückliegenden Ereignisse der Zombie-Apokalypse gegeben.

Während Kalle und Emrah vor dem Zombiecrash, eher unmotiviert durchs Leben eierten, können sie nun zeigen, was wirklich in ihnen steckt und diese schöne neue Welt hält einige unangenehme Überraschungen für sie bereit.

Der Schreibstil ist sehr locker-flockig, so dass man ohne Probleme in einem Rutsch durchlesen kann.

Der Erzählstil kommt koddrig-frech daher und ist somit mehr als amüsant.
Obwohl einige ernstere Momente dabei sind, die durchaus die Abgründe aufzeigen, zu denen Menschen fähig sind, überwiegt doch meist die Situationskomik der beiden und wie sie die Probleme letztendlich lösen.

Wie schon vorher erwähnt, wuchsen mir die beiden Überlebenskünstler Kalle und Emrah sehr schnell ans Herz. Die beiden könnten kaum unterschiedlicher sein und ergänzen sich trotzdem prima. Beide sind sehr liebevoll ausgearbeitet und ich glaube, der Autor hat in die beiden sehr viel Herzblut gesteckt.

Oh ja, was hatte es nur mit diesem Philipp auf sich ????
Seltsame Person.

Tja und kaum das ich mich richtig eingelesen hatte, war es dann auch schon vorbei und ich hoffe sehr auf einen Band 2.




Fazit:

Ein toller Einstieg in die Welt von Kalle und Emrah und ihren abgefahrenen Abenteuern.
Ich wurde sehr gut unterhalten und habe nun jede Menge neue Schimpfworte und blöde Sprüche im Repertoire.
Ich hoffe, dass es nicht nur ein kurzer Trip war, sondern dass uns die beiden eine Weile erhalten bleiben.
Also, ich wär dabei!



Empfehlung:

Für alle Fans von Zombie-Geschichten, die nicht so bierernst genommen werden wollen, hervorragend geeigent.
Klare Lese-Empfehlung.



Von mir gibt´s:

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere