Profilbild von MimisLandbuecherei

MimisLandbuecherei

Lesejury Profi
offline

MimisLandbuecherei ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MimisLandbuecherei über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2019

Ein Ende, ein Neuanfang und zwei tolle Frauen.

Schmetterlinge unerwünscht
0

Inhalt/Klappentext:

Wenn dir Liebe gerade noch gefehlt hat. Mit vierzig nochmal von vorne anfangen? Auf keinen Fall! Immerhin hat Gina ganz schön Arbeit in ihr perfektes Leben gesteckt. Das wird sie sich ...

Inhalt/Klappentext:

Wenn dir Liebe gerade noch gefehlt hat. Mit vierzig nochmal von vorne anfangen? Auf keinen Fall! Immerhin hat Gina ganz schön Arbeit in ihr perfektes Leben gesteckt. Das wird sie sich doch nicht von einer kleinen Affäre ihres Mannes zerstören lassen. Am liebsten würde sie den peinlichen Seitensprung einfach ignorieren. Doch so einfach geht das nicht, denn er hat sich dafür ausgerechnet Ginas beste Kundin ausgesucht. Die pubertären Ausfälle ihrer Tochter und der jugendliche Lover ihrer Mutter machen die Sache nicht besser. Selbst ihre beste Freundin ist neuerdings ein Totalausfall. Hannah scheint ihr aus dem Weg zu gehen, und Gina hat nicht die geringste Ahnung warum. Als sie zur Ablenkung nach Hamburg fährt, trifft sie auch noch überraschend ihren Jugendschwarm Mads wieder, und ihr Puls schlägt plötzlich Purzelbäume, genau wie damals mit sechzehn. Doch ausgerechnet jetzt auch noch ihr Herz zu verlieren, erscheint Gina als die schlechteste Idee von allen ... Eine Liebesgeschichte zwischen München und Hamburg über das ewige Streben nach Luftschlössern, über unerwartete Umstände, krisenfeste Freundschaft und die große Liebe - erzählt mit Herz und Biss und viel Wodka Soda.

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Ein sehr schönes modernes Cover in Pink und rosa. Der Titel "Schmetterlinge unerwünscht" ist in Pink gehalten und wird durch ein weißes Sechseck untermalt. Der Untertitel "Liebe kann warten" in Schwarz. Der Hintergrund erinnert an ein Zebrafell. Ergänzend erkennt man die Silhouette eines Pärchens vor der Skyline des Hamburger Hafens.

Inhalt:

Die Geschichte dreht sich um Gina und Hannah. Die beiden Freundinnen sind beide um die 40 und das Leben hält einige Überraschungen für die Beiden bereit.

Gina ist arbeitet überaus erfolgreich in einer der renommiertesten Werbeagenturen Münchens und ist mit einem ebenso erfolgreichen und bekannten Mann verheiratet. Das perfekte Leben, jedenfalls nach außen. Als sie dann herausfindet, dass sich ihr Mann anderweitig vergnügt, setzt sie zuerst alles daran, die perfekte Fassade aufrechtzuerhalten. Schnell muss sie allerdings feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Schließlich gehören zu einer Beziehung immer zwei und ihr Mann hat absolut nicht vor, die Beziehung zu retten. Ginas Probleme wachsen mit jedem Tag. In der Firma läuft es nicht rund, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass ihr Mann mit ihrer besten Kundin schläft, ihre Teenie-Tochter so gar kein Verständnis für ihre Mutter hat und schon gar nicht für die Trennung der Eltern und ihre beste Freundin Hannah in der letzten Zeit auch mehr als komisch daherkommt. Da fällt die Tatsache, dass ihre 70 jährige Mutter eine Beziehung zu ihrem Physiotherapeuten beginnt fast gar nicht mehr ins Gewicht. Richtig aus der Bahn wirft Gina dann allerdings die Begegnung mit ihrem Schwarm aus Jugendzeiten. Die Gefühle, die sich da in ihr regen müssen unterdrückt werden, gefährden sie doch zusätzlich die Welt, die sie unbedingt bewahren möchte.

Hannah hingegen hat ihre eigenen Probleme. Ihre Ehe ist langweilig geworden, der Kinderwunsch unerfüllt und durch den neuen Job, den Gina ihr in der Agentur beschafft hat, kommt sie mit dem Leben der Schönen und Reichen in Kontakt. Hannah hat nicht gerade Modelmaße und auch ihr Selbstbewusstsein ist nicht das Ausgeprägteste und so ist sie leichte Beute für ihren Chef. Mit einer Affäre zu dem charismatischen Wolf setzt sie alles aufs Spiel und muss doch schnell feststellen, dass sie nur eine von vielen ist.

Zwei Freundinnen, die mit Anfang 40 dazu gezwungen sind, ihr gesamtes Leben zu überdenken, sich dabei fast aus den Augen verlieren und schlussendlich ihren Weg und auch sich wiederfinden.

Schreibstil:

Maja Overbeck hat einen wundervollen Schreibstil, der mich absolut begeistert hat. Das Buch ist spannend und temporeich geschrieben und es wird auf keiner Seite langweilig. Die Protagonisten sind ganz nach meinem Geschmack, nicht nur weil sie vom Alter schon etwas fortgeschritten sind und ich das absolut ansprechend und erfrischend fand, sondern auch weil sie sehr schön ausgearbeitet sind und absolut authentisch wirken.
Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen, gewürzt mit einer Prise Humor, etwas Sarkasmus und tollen Überraschungen.

Fazit:

Ein tolle, fesselnde Geschichte über das Leben und die Liebe und darüber, dass ein Ende auch immer einen neuen Anfang beinhalten kann.

5 Sterne

Veröffentlicht am 24.10.2019

Winterliche Tagträumereien mit Happy-End!

Weihnachtswunderträume
0

Inhalt/Klappentext:

»Irgendwann hören die meisten auf zu träumen und werden erwachsen. Ich nicht. Ich lebe weiter in meinen Träumen.«

Seitdem die Buchhalterin Gemma in Cornwall wohnt, hat sie alles, ...

Inhalt/Klappentext:

»Irgendwann hören die meisten auf zu träumen und werden erwachsen. Ich nicht. Ich lebe weiter in meinen Träumen.«

Seitdem die Buchhalterin Gemma in Cornwall wohnt, hat sie alles, was man sich wünschen kann: einen liebevollen Freund, eine traumhafte Karriere und die wundervollsten Freundinnen. Leider spielt sich alles nur in ihrer blühenden Fantasie ab.

Als sie ihr Leben ändert und sich einen neuen Job sucht, lernt sie Ryan kennen. Bald bringt er ihr Herz zum Fliegen. Allerdings glaubt Gemma weder an die Liebe noch an Weihnachtswunder.

Wird es Ryan gelingen, sie vom Gegenteil zu überzeugen?

Dummerweise verbirgt er ein Geheimnis, von dem Gemma besser nichts erfahren sollte.

Eine romantische Wintergeschichte für Weihnachtsfans und Gartenliebhaberinnen, für Tagträumerinnen und alle, die an die große Liebe glauben.


Meine Meinung zum Buch:



Cover:

Passend zu Weihnachten wartet das Cover zu "Winterwunderträume" mit einem schneereichen Cover auf. Ein verliebtes Pärchen rundet das Ganze gekonnt ab.


Inhalt:

Gemma lebt in ihren Tagträumen. Dort ist alles wunderbar, sie ist glücklich, wird geliebt und alles ist so wie es sein sollte. Leider sieht die Realität ein wenig anders aus. Gemma fühlt sich einsam und ihren Job als Buchhalterin hasst sie. Dazu muss sie auch noch täglich die vielen glücklichen Paare in ihrer Nähe ansehen. Vorn weg ihre Arbeitgeber Ben und Bree. Sie fühlt sich immer mehr wie das fünfte Rad am Wagen und beschließt etwas zu ändern. Sie will auf eigenen Beinen stehen, sich ein eigenes Leben aufbauen und da sie Pflanzen über alles liebt, beschließt sie einen Job als Gärtnerin anzunehmen. Der Garten eines alten Herrenhauses soll hergerichtet werden, damit sich das Anwesen besser verkaufen lässt. Als sie sich auf den Job bewerben will, ist bereits ein anderer Bewerber vor Ort und macht ihr den Job streitig. Ryan ist Kanadier und seine Ausstrahlung wirkt auf Gemma mehr als anziehend, aber nun sind sie Konkurrenten und sollen in den nächsten Wochen beweisen, wer der bessere für den Job ist. Ryan allerdings ist nicht der für den er sich ausgibt und als die beiden sich endlich annähern, kommt Gemma ihre Tagträumerei in den Weg und Ryan bekommt Besuch aus Canada. Ob die Beiden wohl einen Weg zueinander finden...

Schreibstil:

Ich liebe die Bücher von Cara Lindon, die unter den verschiedensten Pseudonymen tolle Romane schreibt. Auch hier hat sie mich erneut mit ihrem tollen Schreibstil gefangen genommen. Das Setting in Cornwall hat mich erneut begeistert und ich liebe es, dass immer auch tierische Protagonisten mit eingebaut werden. Die Charaktere haben mich gut unterhalten. Gemma ist wirklich kein einfacher Mensch und auch Ryan hat sein Päckchen zu tragen. Schön war die Begegnung mit Personen aus der Cornwall-Season-Reihe, die ich alle bereits ins Herz geschlossen hatte. Leider kommt das Weihnachtsfeeling ein wenig zu kurz, da in Cornwall eben nicht so tolle Winterlandschaften vorzufinden sind, wie auf dem Buchcover. Zum Ende der Geschichte, geht es dann trotzdem hochweihnachtlich zu, was mich ein wenig entschädigt hat.

Fazit:

Eine wunderschöne vorweihnachtliche Geschichte, mit der man es sich auf dem Sofa gemütlich machen kann, um von Cornwall, Weihnachten und der Liebe zu träumen.


4 Sterne

Veröffentlicht am 30.09.2019

Berührende Geschichte...

Das Versprechen des Bienenhüters
0

Inhalt/Klappentext:

Sie haben alles verloren und glauben dennoch an einen Neuanfang: Diese Geschichte wird Sie berühren, erschüttern und doch hoffnungsvoll zurücklassen.

Nuri ist Bienenhüter, mit seiner ...

Inhalt/Klappentext:

Sie haben alles verloren und glauben dennoch an einen Neuanfang: Diese Geschichte wird Sie berühren, erschüttern und doch hoffnungsvoll zurücklassen.

Nuri ist Bienenhüter, mit seiner Familie führt er ein einfaches, aber erfülltes Leben im syrischen Aleppo. Bis das Undenkbare passiert und der Krieg ihr Zuhause erreicht. Nuris kleiner Sohn Sami wird bei einem Bombenanschlag getötet, seine Frau Afra erblindet. Sie müssen fliehen, um zumindest ihr eigenes Leben zu retten. Die Trauer um Sami und Erinnerungen an das einst glückliche Leben begleiten sie auf dem langen, gefährlichen Weg durch eine Welt, die nicht auf sie gewartet hat und selbst die Mutigsten in die Knie zwingt. Doch in England wartet Nuris Cousin Mustafa mit einem Bienenstock, der neuen Honig und neues Leben verspricht. Aber die größte Herausforderung liegt noch vor Nuri und Afra: wieder zueinander zu finden und gemeinsam die Hoffnung an ein neues Leben zu bewahren.

Erzählt mit viel Feingefühl, Emotion und besonderen erzählerischen Elementen, wie die Verknüpfung der Zeitebenen: Die Kapitelüberschrift ist das letzte Wort des vorherigen und das erste Wort des folgenden Kapitels, so sind die Erzählung aus der Gegenwart und der Vergangenheit miteinander verbunden.

Quelle: Limes Verlag
Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Der Schutzumschlag des Buches ist wunderschön gestaltet. Es ist in Gelbtönen gehalten und erinnert unweigerlich an Honig. Es ist eine Landschaft durch die ein Junge rennt. Der Titel ist in Türkis in leicht schnörkeligen Buchstaben eingefügt und wird von zwei Bienen umschwirrt. Der Autorennahme fügt sich in einem dunkleren Beigeton ein. Am oberen Rand des Covers sind Bienenwaben angedeutet...
Das Cover ist absolut passend auf Stimmung und Inhalt des Buches abgestimmt. Es ist wunderschön und lädt ein, das Buch in die Hand zu nehmen und darin zu blättern.


Inhalt:

Der Bienenzüchter Nuri und seine kleine Familie führen ein einfaches aber glückliches Leben in Aleppo, als der Krieg ihnen von heute auf morgen alles nimmt. Sie verlieren ihr Heim, Nuris Frau Afra ihr Augenlicht. Am schlimmsten wiegt allerdings der Tod ihres kleinen Sohnes Sami. Nuri und Afra müssen fliehen, alles hinter sich lassen, um wenigstens ihr eigenen Leben zu retten. Auf einem mit Gefahren und Schwierigkeiten gepflasterten Weg machen sie sich auf die Reise ins Ungewisse, in eine ihnen unbekannte Welt. Sie begegnen Menschen, die mit ihrem Schicksal Geld verdienen wollen, aber auch Menschen, die ihnen ehrlich helfen möchten. Die Flucht führt sie über Istanbul und dann mit dem Schlauchboot nach Griechenland. Sie wollen nach England gelangen, wo Nuris Cousin Mustafa bereits mit seiner Familie lebt und auf sie wartet.


Schreibstil:

Schon auf den ersten Seiten schafft es die Autorin zu fesseln. Schnell hat man das Gefühl die Geschehnisse durch die Augen von Nuri mitzuerleben. Die Geschichte wechselt sich auf zwei Ebenen ab. Zum einen erlebt der Leser die Ereignisse in London der Gegenwart zum anderem das vergangene Leben in Aleppo und die dann folgende Flucht. Die Schreibweise von Christy Lefteri berührt tief und vermittelt eindrucksvoll, was die Flucht aus der geliebten Heimat, die unaussprechlichen Zustände in den griechischen Lagern und die ungewisse Zukunft für die Menschen bedeutet.

Die Charaktere sind schön ausgearbeitet. Nuri hat mir sehr gut gefallen, seine Sicht der Dinge, seine Leidenschaft für die Bienen und seine Stärke beeindrucken. Es ist ergreifend, wie er mit dem Trauma, dass seine Frau und auch er erlitten haben, umgeht. Oft scheint er an seine Grenzen zu stoßen, kann keinen Zugang mehr zu seiner Frau finden und es ist spannend mitzuverfolgen, ob sie wieder zueinander finden.

Fazit:

Eine wundervolle und berührende Geschichte, die durch die aktuelle Thematik noch an Eindringlichkeit gewinnt. Ein wirklich berührendes, wenn auch ernstes Buch, das von Hoffnung getragen wird.

5 Sterne

Veröffentlicht am 15.09.2019

Gruselig und spannend...

Kalte Wasser
0

Inhalt/Klappentext:

Hinter dem Vorhang wartet jemand …

Lauren ist gerade Mutter von Zwillingen geworden, als der Alptraum beginnt. Eine Frau steht nachts an ihrem Krankenhausbett und schlägt ihr einen ...

Inhalt/Klappentext:

Hinter dem Vorhang wartet jemand …

Lauren ist gerade Mutter von Zwillingen geworden, als der Alptraum beginnt. Eine Frau steht nachts an ihrem Krankenhausbett und schlägt ihr einen grausamen Deal vor: Eines von ihren Kindern gegen eines von Laurens. Lauren kann sich retten und die Polizei rufen. Dort wird der Vorfall zuerst nicht ernst genommen. Nur die junge Polizistin Harper glaubt ihr. Und dann nimmt Lauren eine verstörende Veränderung wahr: Etwas stimmt mit ihren Kindern ganz und gar nicht. Wird sie langsam verrückt, oder weiß sie etwas, das sonst niemand weiß?

Quelle: Harper Collins

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Das Cover ist dunkel gehalten. Der Titel fügt sich in gelben Buchstaben ein und scheint sich um Wasserpflanzen herumzuschlängeln. Einige Wasser/Luftblasen verstärken den Eindruck. Ein eher einfaches Cover, das trotzdem gleich meine Aufmerksamkeit erweckt hat und gut zur Geschichte passt. Auf dem Cover ist das Buch als Roman ausgewiesen, dies empfinde ich als leicht irreführend, handelt es sich doch um einen Mystery-Thriller.

Inhalt:

Lauren hat ihre Zwillinge entbunden und ihre Angst, die beiden nicht lieben zu können, hat sich nicht bewahrheitet. Als sie nachts aufwacht, scheint noch eine Frau Zwillinge bekommen zu haben. Im Nachbarabteil, trifft Lauren auf eine Frau, die ihr einen grausamen Handel vorschlägt. Sie soll einen ihrer Jungs gegen einen der Fremden eintauschen. Als Lauren nicht darauf eingehen will, versucht die Frau den Tausch gewaltsam durchzusetzen. Lauren kann sich wehren, ruft die Polizei. Als der Krankenhaussicherheitsdienst kommt, ist von der fremden Frau keine Spur mehr zu finden. Lauren wird an den Psychologischen Dienst des Krankenhauses verwiesen. Keiner glaubt ihr.

Die junge Polizistin Harper stößt durch Zufall auf den Fall und besucht Lauren im Krankenhaus. Sie glaubt der jungen Mutter und will der Sache nachgehen. Leider sieht ihr Vorgesetzter die Sache anders und legt den Fall zu den Akten. Jo Harper hält dies allerdings nicht davon ab, auf eigene Faust weiter zu ermitteln.

Laurens Albtraum allerdings ist noch lange nicht zu Ende und nach weiteren Vorfällen, verändern sich ihre Zwillinge massiv. Fällt dies wirklich nur ihr auf? Kurz zweifelt sie an ihrem Verstand, setzt dann aber alles daran ihre Jungs zurückzubekommen.
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist absolut fesselnd und spannend. Man wird Zeuge der wachsenden Überforderung der Protagonistin. Die Geburt, der Schlafmangel und die Selbstzweifel zollen ihren Tribut und man schwankt zwischen - sie ist verrückt und bildet sich alles nur ein und dem Glauben an das Übersinnliche, das Lauren und ihre Kinder bedroht. Es ist so spannend und teilweise beängstigend, dass es einen an die Seiten fesselt. Bis zum Schluss, war ich mir nicht sicher, ob sich die Protagonistin alles nur einbildet, oder wirklich etwas Böses am Werk ist. Leider empfand ich die Geschichte am Ende als etwas wirr und auch der Schluss hat mich leicht unbefriedigt zurückgelassen. Es ist sicherlich schön, wenn viel Platz für eigene Interpretationen bleibt, in diesem Fall hätte ich mir allerdings für die Protagonistin wenigsten die Aussicht auf ein anderes Ende gewünscht.

Fazit:

Ein wirklich gruseliges und spannendes Buch.

4 Sterne

Veröffentlicht am 13.09.2019

Tolles Kinderbuch!

CanGu und das Vogeldesaster
0

Inhalt/Klappentext:

Simba und Canelo retten ein verlassenes Vogeljunges von einer Müllkippe. Nach langem Überlegen bringen sie es zu den Ratten in den Kanal. Ihre Freunde sollen es aufpäppeln. Doch es ...

Inhalt/Klappentext:

Simba und Canelo retten ein verlassenes Vogeljunges von einer Müllkippe. Nach langem Überlegen bringen sie es zu den Ratten in den Kanal. Ihre Freunde sollen es aufpäppeln. Doch es dauert nicht lange und der heranwachsende Vogel wird zur Gefahr für die fürsorglichen Ratten. Dann verirrt sich ausgerechnet ein kleines Küken von Canelos Bauernhof in den Kanal und trifft auf den jungen, gefräßigen Vogel. Ist es noch zu retten? Jetzt muss das CanGu Team einschreiten und den Fehler wiedergutmachen. Erlebe ein spannendes und tierisches Abenteuer.

Quelle: Audrey Harings

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Der 4. Band der CANGU-Reihe von Audrey Harings hat erneut ein sehr farbenfrohes und kindgerechtes Cover, das hervorragend auf den Inhalt der Geschichte abgestimmt ist.

Inhalt:

Das Buch startet mit einem Rückblick, der den Leser in die Geschehnisse der Vorgängerbände einführt. Dies wird aus der Perspektive des kleinen Katers Saphir beschrieben und macht den Start in die Geschichte leicht. Das CANGU-Team startet also in ein neues Abenteuer. Sie retten ein Vogeljunges und da sie zuerst nicht wissen, wo sie es unterbringen sollen, bitten sie ihre Freunde die Ratten um Hilfe. Das Vogeljunge entpuppt sich schnell als Problemfall, will es doch die kleinen Ratten verspeisen und sich so gar nicht mit dem Futter anfreunden, was ihm angeboten wird. Als sich dann vom Bauernhof auch noch ein Küken in die Kanalisation verirrt, wird die Situation brenzlig und das Team um Simba, Canelo und Gucci muss sich etwas einfallen lassen.

Schreibstil:

Audery Harings schreibt wunderschöne Kinderbücher, die für Kinder wie für Erwachsene schön zu lesen sind. "CANGU und das Vogeldesaster" ist bereits der 4. Band der Reihe und hat uns auch mit dieser Geschichte begeistert. Der flüssige und leichte Schreibstil ist für Kinder gut zu erfassen, die Charaktere sind vielseitig und können schnell ins Herz geschlossen werden. Die Illustrationen von Stefanie Ziermann ergänzen den Lesespaß und sind wirklich wunderschön. Leider kam das Ende für uns zu schnell und hat uns fast überrumpelt. Hier wäre weniger Eile schön gewesen.

Fazit:

Wieder ein tolles Kinderbuch von Audrey Harings, das auch für Leseanfänger absolut toll zu lesen ist.

4 Sterne