Profilbild von MimisLandbuecherei

MimisLandbuecherei

aktives Lesejury-Mitglied
offline

MimisLandbuecherei ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MimisLandbuecherei über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2018

Wichtiges Thema einfühlsam angesprochen.

Liebes Tagebuch: Hilfe, ich bin schwanger!
0 0

Zum Inhalt / Klappentext

JoJo ist gerade 13 Jahre alt geworden. Sie liebt YouTube, Eis essen, mit Freundinnen abhängen und ihren Hund Foxi. Doch plötzlich macht ihr Körper eine unglaubliche Veränderung ...

Zum Inhalt / Klappentext

JoJo ist gerade 13 Jahre alt geworden. Sie liebt YouTube, Eis essen, mit Freundinnen abhängen und ihren Hund Foxi. Doch plötzlich macht ihr Körper eine unglaubliche Veränderung durch und sie vertraut sich ihrem Tagebuch an. Ein Spagat zwischen Kind sein und erwachsen werden. JoJo muss mit großen Ängsten kämpfen und die richtige Entscheidung für ihr Leben treffen.

(Quelle: Kerstin Bumiller Verlag)

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das Cover hat einen pinken Hintergrund und es sind Schreiblinien und ein Schloss zu erkennen, wie viele Tagebücher es haben. Wie im Buch sind kleine Malereien auf dem Cover: Ein Schnuller, Wolken, Herz und Kleeblatt. Das junge Mädchen hält sich den Bauch und ist unverkennbar schwanger. Mir ist das Cover ein wenig zu bunt und trifft nicht ganz meinen Geschmack.

Inhalt:

Die 13jährige JoJo lebt bei ihrer alleinerziehenden Mutter und ihrer Großmutter. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt, vermisst die Vaterfigur aber sehr und malt sich aus, wie er wohl sein könnte. Sie wünscht sich, ihn irgendwann kennenzulernen. Die Mutter ist sehr eingespannt und Aufklärung, ob nun auf körperlicher Ebene, oder aber über den Umgang mit dem Internet, scheint in der Familie noch kein Thema zu sein.

JoJo bekommt zu ihrem Geburtstag ein Laptop geschenkt und darf nun täglich eine Stunde ins Internet. Schnell ist ein Facebook-Account angelegt, bei dem mit dem Alter ein wenig getrickst wird. Aus der 13jährigen wird eine 16jährige. Die Freundschaftsanfragen häufen sich und schnell ist auch ein Junge dabei, der ihr Komplimente macht und sie umgarnt. Als der Junge sie um ein Treffen bittet, stimmt sie zu. Leider erzählt sie niemanden davon und bringt sich so in Gefahr.

Schreibstil:

Ich bin ein absoluter Audrey Harings Fan und auch bei diesem Buch bleibt sie ihrem kindgerechten, flüssigen und einfach zu erfassendem Schreibstil treu. Für die Zielgruppe - ich denke Mädchen ab 12 - ist das Buch gut geschrieben, obwohl ich glaube, dass die Kids heute mit 12 zum größten Teil nicht mehr so naiv sind wie die Protagonistin. Die Geschichte wird in der Ich-Form erzählt und durch die Tagebuchform hat der Leser einen guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonistin. Die Autorin nimmt sich einem wichtigen Thema an und geht auf Teenagerprobleme, Internetmissbrauch und sexuellen Missbrauch einfühlsam ein.

Lieblingslesezeichen:

"So mein Kind, du hast deine Tage." "Meine was?", fragte ich sie. "Deine Periode", antwortete sie in ihrer gewohnt lässigen Art. Sie ging runter und brachte mir aus ihrem Bad Binden, verbunden mit dem Rat, diese ab jetzt zu benutzen."

Seite 51

Fazit

Ein schönes Buch, das sich mit einem heiklen und überaus wichtigen Thema auseinandersetzt und zeigt wie wichtig eine rechtzeitige Aufklärung in jeglicher Hinsicht heute ist.

4 Sterne

Veröffentlicht am 10.07.2018

Morgen wird es auch nicht besser…

Vielleicht wird morgen alles besser
0 0

Zum Inhalt / Klappentext

Einen Platz in dieser Welt finden – der neue Roman vom Autor des Bestsellers "Im Meer schwimmen Krokodile"
Ercole musste früh lernen, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. ...

Zum Inhalt / Klappentext

Einen Platz in dieser Welt finden – der neue Roman vom Autor des Bestsellers "Im Meer schwimmen Krokodile"
Ercole musste früh lernen, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Zusammen mit seiner Schwester Asia bewahrt er mühsam die Familienfassade, um sich das Jugendamt vom Hals zu halten. Doch die Normalität ist ein fragiles Gebäude, das täglich einzustürzen droht. Als es schließlich geschieht, kann niemand die Lawine aufhalten, auch nicht das Mädchen Viola, das in Ercoles Bauch Schmetterlinge zum Tanzen bringt. Ist es für einen wie ihn nicht vorbestimmt, immer tiefer in Schwierigkeiten zu geraten?
Fabio Geda erweist sich erneut als Meister im Porträtieren von Kindern und Jugendlichen. Ihre kleinen, großen und auch sehr großen Nöte inspirieren ihn immer wieder zu ganz besonderen Geschichten.
(Quelle: Knaus Verlag)

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das Cover zeigt einen Jungen oder Mann in einem Ruderboot auf einem Fluss. Blätter und ein Ast rahmen das Bild ein. Die Farben sind leicht pastellig. Ein schönes Cover, das für mich aber mit dem Inhalt nicht viel zu tun hat und auch der Klappentext weckt Erwartungen, die nicht gehalten werden.

Inhalt:

Ercole lebt mit seiner Schwester Asia beim Vater. Die Großeltern sind gestorben, seine Mutter hat die Familie verlassen und der Vater kümmert sich nicht um die beiden Kinder. Er trinkt und ist tagelang verschwunden, bekommt überhaupt nicht mit, wie sich seine Kinder durchschlagen müssen. Peinlich darauf bedacht, dass ihre Umwelt nichts merkt, kümmern sich die zwei um sich selbst. Asia regelt alle Dinge des Lebens, vom Rechnungen und Miete bezahlen bis zum Kochen und arbeiten bleibt alles an dem Mädchen hängen. Ercole verlässt sich blind auf seine Schwester. Als er Viola kennenlernt, verliebt er sich in sie, aber die verschiedenen Welten der Jugendlichen kollidieren immer wieder miteinander.
Als der Vater verhaftet wird, droht der Schutzwall um Asia und Ercole zu brechen und der Junge flüchtet, um seine Mutter zu suchen. Er findet sie und auch seinen Halbbruder in ärmlichen Verhältnissen. Als der neue Lebensgefährte der Mutter seinen kleinen Bruder in Gefahr bringt, eskaliert alles und Ercole ist erneut gemeinsam mit seinem kleinen Bruder auf der Flucht.

Schreibstil:

Mit dem Schreibstil von Fabio Geda konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Das traurige Thema der vernachlässigten Kinder ist aktueller denn je, leider konnte der Autor bei mir keine Emotionen wecken. Nur ab und zu hat mich die Geschichte wirklich mitgerissen und berührt. Die Figuren lassen Tiefe vermissen und waren nicht in der Lage mich in ihrem Bann zu ziehen. Leider verkümmert die Geschichte für mich zu oft im zu emotionslosen Schreibstil.

Lieblingslesezeichen:

"Wir sahen zu, wie sie über dem Wasser tanzten, und da musste ich daran denken, wie viel von dieser Magie es doch auf der Welt gibt - genug, um sämtliche Handys, Hörgeräte und elektrische Zahnbürsten dieses Planeten damit aufzuladen, um Löcher bis zu den Antipoden zu graben, um reich genug zu sein, dass man den ganzen Tag nichts anderes tut, als den Leuten, die man liebt, "Ich liebe dich" zu sagen, Freunde zu besuchen und Wolkenraten zu spielen."

Seite 125

Fazit

Ein leiser Roman über ein aktuelles und wichtiges Thema, der mich nur teilweise erreicht hat.

3 Sterne

Veröffentlicht am 09.07.2018

Offene Aufklärung

Sex
0 0

Zum Inhalt / Klappentext

Endlich ein cooles Buch über Sex für alle ab 14 Jahren!
Was passiert beim ersten Mal? Wie bekommt man einen Orgasmus? Können Mädchen ejakulieren? Woher weiß ich, ob ich schwul ...

Zum Inhalt / Klappentext

Endlich ein cooles Buch über Sex für alle ab 14 Jahren!
Was passiert beim ersten Mal? Wie bekommt man einen Orgasmus? Können Mädchen ejakulieren? Woher weiß ich, ob ich schwul bin? Was ist ein Cunnilingus? Und eine 69? Was, wenn das Kondom reißt?
Diese und viele andere Fragen beantwortet die spanische YouTuberin Chusita jungen Leser*innen in ihrem Buch, das kein Blatt vor den Mund nimmt. Doch vor allem geht es darum, den eigenen Körper kennenzulernen und zu erfahren, was Lust macht. Mit Illustrationen im Comicstil vermittelt dieses Buch vorurteilsfrei und auf Augenhöhe, wie man Spaß an Sex haben kann, und behandelt die Fragen, wann, wie und mit wem.
Modernes Magazinlayout mit Comics und Neonorange als Sonderfarbe! Ab 14 Jahren.

(Quelle: cbj Kinderbuch)

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

das wirklich knallige Cover in Neon mit Girl und Boy und weißer Schrift ist ein absoluter Hingucker und kann so leicht nicht übersehen werden.

Inhalt:

Dieses Buch spricht wirklich über fast jedes Thema im Bereich Sexualität. Mädchen und Jungenkörper werden erforscht, Sex-Mythen und Irrtümer werden aufgedeckt und echte Fragen beantwortet. Chusita Fashion Fever erklärt SEX für jede Orientierung und vermittelt durch ihren lockeren Stil gepaart mit Comics und unverhohlener Sprache die normalste Sache der Welt.

Schön finde ich, dass die Autorin immer wieder darauf hinweist, dass jeder in seinem eigenen Tempo an das Thema herangehen sollte. Der eine früher der andere später, alles ist ok. Offenheit und Rücksicht sind oberstes Gebot. Alle Themen kommen zur Sprache und auch das wichtige Thema Schutz/Verhütung wird intensiv behandelt. Die verschiedenen Orientierungen von Hetero, Homo oder Bi werden offen erklärt. Hilfestellungen zu allen Themen angeboten und offener Umgang ist oberstes Gebot.
Dieses Buch ist für Jugendliche ab 14 Jahren absolut geeignet und hilft mit Sicherheit über so manche Unsicherheit hinweg. Es beantwortet Fragen, die so mancher Jugendlicher sicher nicht mit seinen Eltern besprechen möchte und ich würde es meinem in die Pubertät schlitternden Sohn sofort als Lektüre empfehlen. Es ist ein modernes Aufklärungsbuch und ich wäre froh gewesen, wenn ich mit 14 dieses Buch zur Verfügung gehabt hätte.

Schreibstil:

Der moderne und offene Schreibstil spricht junge Leser an, die dabei sind ihre Sexualität zu entdecken, für die noch viele Fragen offen sind, die man nicht unbedingt den Lehrern oder Eltern stellt. Mit diesem Buch ist es für Jugendliche möglich sich eine Meinung zu bilden und ein Stück weit herauszubekommen, was einem selbst gefällt.

Lieblingslesezeichen:

Anziehung und Gefühle
Nicht jeden von uns gefällt der gleiche Typ Mensch....zum Glück! Bei dem, was uns anzieht, spielen alle unsere Sinne eine Rolle. NIMM ERNST, WAS DU FÜHLST!

Seite 38


Fazit

Ein tolles Buch über SEX und alles was man schon immer darüber wissen wollte. Nicht nur für Jugendliche, auch Erwachsene können sicher immer noch dazulernen...

5 Sterne

Veröffentlicht am 09.07.2018

Fröhliche Lesezeit mit den Halunken…

Die Heuhaufen-Halunken - Gülleduft und Großstadtmief
0 0

Zum Inhalt / Klappentext

»Droht dir ein Feind mit arger List,
brauchst du nur 'ne Menge Mist«

Die Heuhaufen-Halunken sind aufgeregt: Endlich besuchen sie Alfons und Marius in ihrer Filiale in Berlin. ...

Zum Inhalt / Klappentext

»Droht dir ein Feind mit arger List,
brauchst du nur 'ne Menge Mist«

Die Heuhaufen-Halunken sind aufgeregt: Endlich besuchen sie Alfons und Marius in ihrer Filiale in Berlin. Doch kaum angekommen, gibt es Ärger, denn die Villa von Marius' Eltern, in der sie untergebracht sind, liegt mitten im Revier von Kalle und seiner Großstadt-Gang. Natürlich sind ihnen die Halunken ein Dorn im Auge und so legen sich die Stadtganoven sofort mit ihnen an: Als mahnende Warnung sprühen sie eine unmissverständliche Botschaft an die Hauswand und bringen den Pool mit Waschmittel zum Überschäumen. Das lassen die Halunken natürlich nicht auf sich sitzen und rächen sich mit einem Halunken-Plan in guter alter Bauerntradition!
(Quelle: cbj Kinderbuch)

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Ein typisches Heuhaufen-Halunken-Cover mit Meggy, Schorsch, Knolle, Alfons, Lotte und Marius. Die sechs sind bewaffnet mit Pferdeäpfeln, mit denen sie gegen die Berliner Bande von Kalle in den Kampf ziehen wollen.

Inhalt:

Die Hauhaufen-Halunken unternehmen einen Ausflug nach Berlin. Endlich werden sie wieder vollständig die Gegend unsicher machen können, wenn auch nicht in Dümpelwalde. Als die Halunken auf Kalle, Jamal und Miyu treffen, ist Meggy klar: Das riecht nach Ärger! Auch Kalle will eine fremde Bande in seinem Revier nicht dulden und macht dies überdeutlich mit einer Botschaft an der Wand zum Wintergarten klar. Auch der Pool wird nicht verschont und mit Waschmittel versetzt und schäumt und blubbert vor sich hin. Das können die Hauhaufen-Halunken natürlich nicht auf sich sitzen lassen und schwören Rache. Ein Plan muss her und ist natürlich unter Meggys Leitung schnell gefunden. Kalle und seinen Schergen, werden sie nach Dümpelwalder Art mal richtig die Leviten lesen. Mit Pferdeäpfeln und Gülletrecker ziehen die Halunken in den Kampf...

Schreibstil:

Gülleduft und Großstadtmief ist das dritte Abenteuer der Hauhaufen-Halunken und der gewohnt humorvolle Schreibstil von Sven Gerhard lässt einen schnell im Abenteuer von Meggy und Co. versinken. Auch die lustigen Überschriften in Form von Bauern- oder Landweisheiten wurden, wie in den ersten beiden Bänden beibehalten und tragen zur Erheiterung bei (Droht der Feind mit arger List, brauchst du nur ' ne Menge Mist oder Trifft ein Halunke einen Schuft, bringt das meistens dicke Luft). Die Leselust wird durch kurze Kapitel und kindgerechte Schrift hochgehalten und auch die vielen tollen Illustrationen fördern den Lesespaß.

Lieblingslesezeichen:

Bertils Bruder öffnete die Tür der Fahrerkabine und brüllte gegen das laute Brummen des Motors an: Bin ich hier richtig? Seid ihr diese ominösen Strohballen-Ganoven?"

Seite 103

Fazit

Auch der dritte Band der Hauhaufen-Halunken hat uns erneut eine fröhliche Lesezeit beschert und verdient wieder

5 Sterne

Veröffentlicht am 09.07.2018

Liebevolle Geschichte und tolle Rezepte

Das geheime Rezept für zweite Chancen
0 0

Zum Inhalt / Klappentext

Was, wenn man eine zweite Chance auf das ganz große Glück bekommt?
Essen war schon immer Lucys Rettung. Schon als Kind war der Apfelkuchen ihrer Großmutter für sie das Größte. ...

Zum Inhalt / Klappentext

Was, wenn man eine zweite Chance auf das ganz große Glück bekommt?
Essen war schon immer Lucys Rettung. Schon als Kind war der Apfelkuchen ihrer Großmutter für sie das Größte. Später hat sie sich in einen Koch verliebt, der sich leider als treulose Tomate entpuppte, und ihre Liebe fiel in sich zusammen wie ein schlechtes Soufflee. Als sie voller Liebeskummer durch die Straßen Sydneys streift, stößt sie auf ein leer stehendes Haus, das sie gleich magisch anzieht. Lucy ist sofort klar: Hier soll ihr eigenes Restaurant entstehen. Als sie dann noch das Rezeptbuch ihres Vorgängers findet, weiß sie, dass das Essen auch diesmal ihre Rettung sein wird und ihr sogar auf himmlische Weise den Weg zur großen Liebe zeigt.

(Quelle: blanvalet)


Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Farbenfrohes Cover, das sich sehr schön an der Kochleidenschaft der Protagonisten orientiert. Eine Frau steht auf einem Markt und hält sich geteilte Orangen oder Grapefruitscheiben vor die Augen. Mich hat das bunte Cover sofort begeistert. Es sieht wie ein kleines Kunstwerk aus, das ich mir auch an die Wand hängen würde.

Inhalt:

Luzy leitet zusammen mit ihrem Mann ein erfolgreiches Restaurant. Sie ist die begabte Köchin und er drängt sie in den Hintergrund und heimst die Lorbeeren ein. Die Ehe steht vor dem Aus und als Luzy von Liebeskummer getrieben durch Sydney irrt, findet sie das Fortune. Das verlassene Restaurant zieht sie sofort in ihrem Bann und sie beschließt es zu neuem Leben zu erwecken und ein Pop-Up-Restaurant zu eröffnen. Luzy mietet das Restaurant und beginnt mit den Renovierungsarbeiten, dabei findet sie das Rezeptbuch des ehemaligen Besitzers Frankie und verliebt sich in die himmlischen Rezepte.
Frankie hat zu Lebezeiten nichts anbrennen lassen, aber jetzt als Geist ist er verzaubert und zwar von Luzy. Seit Jahren wartet er auf die Person, die ihm helfen kann, seine Ermordung aufzuklären und in Luzy scheint genau die Richtige zu sein. Sie liebt das Kochen so sehr wie er und auch sonst fühlt er sich magisch von ihr angezogen. Als Luzy ihren Restaurant-Geist zum ersten Mal sieht, ist sie natürlich geschockt, aber nach und nach kommen sich die Beiden immer näher und gemeinsam erwecken sie das Fortune zu neuem Leben.

Schreibstil:

J.D. Barrett erzählt die Story die meiste Zeit aus der Sicht von Luzy, aber auch Frankie kommt ab und an zu Wort und ergänzt die Sichtweise des Lesers angenehm. Bezaubernd beschreibt die Autorin die Gefühlswelten der Protagonisten und beschreibt eingehend und detailverliebt Luzys Liebe zum Kochen. Ergänzt wird die Geschichte durch die Rezepte, die im Buch von den Charakteren gekocht werden, so dass der Leser alles nachkochen kann, wenn ihm danach ist.
Das Buch ist mit Sicherheit für Liebhaber von guten Essen geschrieben, da sich aber hinter der großen Kochleidenschaft auch eine liebevolle, mutige, mystische und spannende Geschichte versteckt, kommen auch Kochmuffel auf ihre Kosten.
Durch den angenehmen und lockeren Schreibstil zieht die Autorin einen in die Geschichte und bereitet wundervoll angenehme Lesestunden.

Lieblingslesezeichen:

Siehst du, Lucille, es ist alles relativ. Was jetzt so groß und wichtig erscheint - die Eröffnung, mein Tod, wobei das für mich schon ein ziemlich einschneidendes Erlebnis war - mal ehrlich, wenn man das alles vergleicht mit diesem Smörgåsbord aus Sternen, was sind wir dann? Wir sind aus demselben Kohlenstoff gemacht wie sie, aber sie sind da oben und sprenkeln den endlosen Nachthimmel, während wir beide, du und ich, die Lebenden und die nicht mehr so ganz Lebenden, bloß zwei Seelen sind in einem kleinen Backsteinhaus.

Seite 107

Fazit

Eine Liebevolle Geschichte, die den Leser mit Rezepten, Liebe, Mystik, Spannung und tollen Charakteren verwöhnt. Von mir eine Leseempfehlung und

4 Sterne