Profilbild von Nina1234

Nina1234

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2017

Mega Spannung die einen nicht mehr loslässt!

Der Näher
1 0

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen ...

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...

Hierbei handelt es sich um den dritten Teil aus der erfolgreichen Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.

Dieser wird zu Beginn nach Gummersbach gerufen, um dort einen seiner Meinung nach recht langweiligen Vermisstenfall zu bearbeiten.
Weder er noch seine Freundin Hannah sind davon begeistert. Er trifft auf den sehr mürrischen und herrschenden Kommissar Borchert, der es gar nicht haben kann, dass man ihm jemanden vom LKA vor die Nase setzt. Mit seiner anderen neuen Kollegin Doris kommt Martin Abel jedoch von Anfang an recht gut klar.
Schnell zeigt sich, dass es sich nicht um einen schnöden und langweiligen Vermisstenfall handelt.

Eine junge Joggerin wird auf ihrer täglichen Runde verfolgt, stürzt auf der Flucht in ein Erdloch und macht dort eine unheimlich grausame Entdeckung.

In dem Erdloch befindet sich eine einbetonierte Leiche. Aus dem Betonklotz ragt lediglich die Hand des Opfers heraus und in dieser befindet sich ein Gegenstand der gruseliger nicht sein könnte.
Es werden jedoch noch zwei weitere junge Frauen vermisst und recht zügig wird Martin Abel klar, dass es zwischen allen diesen Fällen eine Verbindung zu geben scheint. Diese muss er als Fallanalytiker nun finden.
Wird es ihm rechtzeitig gelingen die einzelnen Puzzleteile zusammen zu setzen um den Täter dingefest zu machen und die jungen Frauen vor dem sicheren Tod zu retten?

Ich war direkt von Anfang an völlig geflasht von der Story.
Zu keinem einzigen Zeitpunkt hatte ich das Gefühl mich zu langweilen oder mich zum lesen zwingen zu müssen. Die Seiten flogen einfach nur so dahin.

Der Autor spart auch hier nicht mit Spannung und grausamen Beschreibungen. Es wird quasi "kein Blatt vor den Mund" genommen. Ich konnte schon nach den ersten 2 Kapiteln nicht mehr aufhören, weil ein extremer Spannungsaufbau stattfand, dann aber zum Ende des Kapitels wieder etliches an Fragen offen blieb und zunächst ein Szenenwechsel kam.
Mit dem Finale als solches habe ich im Leben nicht gerechnet. Ich war mir sehr sicher den Täter zu kennen und wurde doch eines besseren belehrt!

Ich habe den neuen Fall von Martin Abel wirklich sehr gerne gelesen und finde persönlich, dass es eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe ist.
Die Bücher von Rainer Löffler sind immer ein absoluter Spannungsgarant! Das lange warten hat sich in diesem Fall definitiv gelohnt.

Nun hoffe ich natürlich noch, dass dies nicht der letzte Fall für den beliebten Fallanalytiker war!

Autor: Rainer Löffler
Titel: Der Näher
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 443
Preis: 12,00 €
Erscheinungstermin: 24.04.2017
ISBN: 978-3404174546
Verlag: Bastei Lübbe

Dank der Lesejury von Bastei Lübbe durfte ich dieses Buch schon vorab als Manuskript lesen. Vielen Dank dafür, es hat wirklich sehr großen Spaß gemacht.

Veröffentlicht am 13.11.2016

Für mich als Fortsetzung zu schwach!

Die Stille vor dem Tod
1 0

NICHT JEDER IST DAZU GESCHAFFEN, STRÖME VON BLUT ZU VERGIESSEN.
ICH SCHON!

Ich behaupte aber nicht, überlegen zu sein - nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen,die ...

NICHT JEDER IST DAZU GESCHAFFEN, STRÖME VON BLUT ZU VERGIESSEN.
ICH SCHON!

Ich behaupte aber nicht, überlegen zu sein - nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen,die den meisten Menschen zu eigen ist. Das bedeutet nicht, dass ich keinen Kodex habe - nur, dass ich nicht euren Kodex habe. Ich bin, was ich bin. Ich habe keine andere Wahl!

"Wie schlimm es auch werden mag - in den wichtigen, entscheidenden Dingen triumphieren die Bösen nur dann, wenn wir sie lassen" -Smoky Barrett-

Zunächst einmal fand ich das Cover sehr ansprechend. Es passt gut zu den vorherigen Bänden aus der Smoky Barrett Reihe.

Wie ganz viele andere Leser auch habe ich mich seit Jahren wahnsinnig auf die Fortsetzung gefreut und hatte natürlich auch dementsprechende Vorstellungen bzw. Erwartungen an das Buch. Als mich im Frühjahr die Info erreichte, dass das immer wieder verschobene und zuketzt sogar ganz abgesagte Buch im Herbst endlich erscheinen soll, konnte ich meine Freude kaum im Zaum halten.

Leider Gottes konnte mich diese Geschichte aber nicht wirklich überzeugen.
Der Anfang beginnt sehr spannend mit einem gewohnt grausamen Mord zu dessen Schauplatz Smoky gerufen wird. Die Leichen sind auf sehr abstruse Weise an einem Tisch platziert worden. Zunächst folgen viele Informationen die man als Leser erst einmal alle sortieren und verarbeiten muss. Im Laufe der weiteren Kapitel schwacht das ganze dann aber wieder derbe ab und ich habe mich stellenweise gelangweilt. Dies fand ich wirklich sehr sehr schade. Der eigentliche Mord bzw. die Ermittlungen treten in den Hintergrund, die Kapitel sind wahnsinnig lang und die Psyche von Smoky wird sehr intensiv analysiert und beschrieben.

Sofern noch ein weiteres Buch folgen sollte, hoffe ich doch sehr, dass Cody McFadyen zu seiner alten Form zurückkehrt und uns Lesern wieder eine mörderisch gute Geschichte über Smoky und ihr Team präsentiert. Abgeneigt bin ich nicht, es nochmals zu probieren.

Autor: Cody McFadyen
Titel: Die Stille vor dem Tod
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-7857-2566-5
Preis: 22,90 €
Seitenzahl: 478
Verlag: Bastei Lübbe

Veröffentlicht am 10.12.2017

Absolut traumhaft und voll großer Gefühle ...

Wir sehen uns beim Happy End
0 0

Ella liebt Märchen.
Aber noch mehr liebt sie Happy Ends. Schließlich gibt es schon genug schlimmes auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? Und so schreibt sie sie einfach ...

Ella liebt Märchen.
Aber noch mehr liebt sie Happy Ends. Schließlich gibt es schon genug schlimmes auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? Und so schreibt sie sie einfach um, gibt ihnen ein schöneres, nein, das RICHTIGE Ende.

Oscar ist traurig.
Aber er weiß es nicht einmal. Dann trifft er auf Ella, die möchte, dass auch bei ihm alles gut wird. Nur: Kann man das überhaupt? Einem anderen Menschen ein Happy End schenken? Und was tut man, wenn der das vielleicht gar nicht will?

Emilia Faust - gennant Ella - träumt von Happy Ends. So liegt es nahe, dass sie Bücher, Filme und Gedichte umschreibt und allen ihren Geschichten ein schönes Ende schreibt. Diese veröffentlicht sie auf ihrem eigenen Blog "Better Endings".
Als ihr Verlobter Philipp, für den sie seit über 6 Jahren als gelernte Hauswirtschafterin den Haushalt schmeißt, ihr einen Heiratsantrag macht, scheint ihre Welt perfekt zu sein. Kurze Zeit später findet sie jedoch heraus, dass dieser Antrag lediglich aus schlechtem Gewissen entstanden ist. Philipp hat eine Affäre mit einer Kollegin und für Ella ist klar, dass sie ihn keinesfalls mehr heiraten kann und will. Ihr eigenes Happy End scheint in Gefahr
Bei ihrer Flucht aus Philipps Haus "rennt" sie Oscar über den Haufen.
Er ist ein Mann, der sich nicht mehr an seine Vergangenheit erinnern kann, Ella geht jedoch davon aus, dass dies mit dem Unfall zu tun hat.
Kurzerhand beschließt sie, sich auf die Suche nach dem Unbekannten zu machen und wenigstens ihm eine Happy End zu bescheren, wenn sie selber momentan schon nicht glücklich sein kann.
Sie "drängt" sich im ein Stück weit auf, auch wenn er sie Anfangs immer wieder von sich stößt.
Wird es Ella gelingen auch Oscar ein Happy End zu bescheren? Und wird sie selber nach der schweren Enttäuschung auch wieder glücklich sein können?

Charlotte Lucas (eigentlich unter Wiebke Lorenz bekannt) hat es bereits im letzten Jahr mit ihrem ersten Roman "Dein perfektes Jahr" geschafft mich absolut zu verzaubern.
Auch in diesem Roman ist ihr das erneut gelungen.

Ella ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist eine Träumerin, dies fand ich aber überhaupt nicht schlimm.
Ich habe gebannt verfolgt, wie die Protagonistin sich ins Zeug legte, sich immer mehr in Widersprüche und Lügen verstrickte und ich ihr am liebsten in manchen Situationen helfend unter die Arme gegriffen hätte.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und das gebundene Buch im Mini-Format mit einem traumhaften pinken Buchschnitt gefällt mir richtig gut.

Bei diesem Werk handelt es sich um ein absolutes Gute-Laune-Buch, welches dem Leser gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit Urlaub vom tristen Alltagsgrau garantiert.

Ich würde jederzeit wieder eines der Werke der Autorin lesen, da ich nun bereits zum zweiten Mal restlos überzeugt wurde.

Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, märchenhafte Begenungen - und die Frage, ob jede Geschichte gut ausgehen muss.

Autorin: Charlotte Lucas
Titel: Wir sehen uns beim Happy End
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 551
Erscheinungstermin: 24.11.2017
Preis: 18,00 €
ISBN: 978-3-7857-2599-3
Verlag: Bastei Lübbe​

Veröffentlicht am 29.11.2017

Traumhaft, Emotional und mit viel Gefühl

Als mein Herz zerbrach
0 0

Echte Gefühle können nicht falsch sein

Was tust du, wenn die Liebe deines Lebens deine beste Freundin heiratet? Wenn man Kate Evans heißt, behält man seine Freundin Rachel, ognoriert die Gefühle für deren ...

Echte Gefühle können nicht falsch sein

Was tust du, wenn die Liebe deines Lebens deine beste Freundin heiratet? Wenn man Kate Evans heißt, behält man seine Freundin Rachel, ognoriert die Gefühle für deren Ehemann Shane und schließt die Kinder der beiden ohne jede Zurückhaltung ins Herz. Doch dann hat Rachel einen Autounfall, und mit ihrem Tod müssen Kate und Shane sich ihren lang unterdrückten Gefühlen stellen …

Kate und Shane sind als Cousin und Cousine (wobei Shane adoptiert ist) aufgewachsen. Als Kates beste Freundin Rachel Shane kennen und lieben lernt, bricht für Kate eine Welt zusammen. Sie ist seit langer Zeit bereits verliebt in Shane, hat sich aber nie getraut zu ihren Gefühlen zu stehen.
Ihre beste Freundin Rachel heiratet Shane und gründet eine Familie mit ihm. Kate akzeptiert dies und schließt die Kinder der beiden ohne mit der Wimper zu zucken ins Herz. Da Shane viel beruflich im Ausland unterwegs ist, ist es auch immer Kate, die ihrer bereits zum vierten Mal hochschwangeren Freundin stets mit Hilfe sowie Rat und Tat zur Seite steht. Sie unterstützt Rachel immer, sei es bei der Kinderbetreuung, im Haushalt oder in vielen anderen Sachen.
Eines Tages bekommt Kate einen Anruf, dass die junge Sage nicht von der Schule abgeholt wurde. Sie eilt sofort los und macht sich riesige Sorgen, weil sie Rachel nicht erreichen kann.
Erst einige Stunden später erfolgt ein Anruf aus dem Krankenhaus. Man bittet Kate umgehend dorthin zu kommen. Rachel hatte einen Unfall, den sie nicht überlebt hat, das Baby jedoch konnte gerettet werden. Nun ist es an Kate Rachels Ehemann Shane zu informieren.
Nach Rachels Tod wachsen die beiden auch gerade im Bezug auf die Kinderbetreuung wieder näher zusammen, bis es an Rachels erstem Todestag zu einer folgenschweren Nacht kommt …
Am kommenden Morgen ist alles anders: Aus Trauer wird Wut, aus Zuneigung Abscheu und aus Schuldgefühlen werden Schuldzuweisungen.

Dies ist keine typische „Liebe auf den ersten Blick“-Geschichte, sondern eine Geschichte die herzzerreißen, tiefgründig und einfach absolut echt ist.

Der Autorin ist es richtig gut gelungen eine wahnsinnig berührende und tiefgründige Geschichte zu schreiben die mich direkt von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat. Die Figuren sind toll geschrieben und ich habe richtig mit Kate gelitten. Es muss ihr wahnsinnig schwer gefallen sein, als die Jahre ihre Gefühle zu unterdrücken, damit ihre beste Freundin glücklich sein kann. Wie sehr sie sich nach deren Tod aufopfert um Shane und den Kindern beizustehen ist sehr berührend.
Mit hat diese Geschichte wirklich richtig gut gefallen und ich kann mir durchaus vorstellen noch weitere Bücher der Autorin zu lesen.
In Kürze erscheint bereits mit „ Als dein Blick mich traf“ Band 2 aus dieser Reihe. Dort geht es um die Beziehung zwischen Anita und Bram, den Adoptivgeschwistern von Kate. Auf das Buch freue ich mich nach dieser Lektüre schon besonders.

Gefühlvoll. Herzzerreißend. Echt.
Band 1 der UNBREAK MY HEART – Serie

Autorin: Nicole Jacquelyn
Titel: Als mein Herz zerbrach
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 €
Seitenanzahl: 366
ISBN: 978-3-404-17650-2
Verlag: Bastei Lübbe

Veröffentlicht am 31.10.2017

Gefühlvoll und spannend

Berühre mich. Nicht.
0 0

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu ...

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Die Geschichte beginnt mit der jungen und überaus schüchternen Studentin Sage, die von Maine nach Nevada zieht. Sie wohnt aus Geldmangel in ihrem kleinen Transporter, lebt davon selber Schmuck herzustellen und zu verkaufen.
Bereits am ersten Tag lernt sie die lebenslustige April kennen und die beiden werden ziemlich schnell Freundinnen.
Sage bewirbt sich unterdessen in der Uni-Bibliothek um einen Job im Archiv. Sie will möglichst ohne Kontakt zu anderen Menschen haben zu müssen Geld verdienen. Bei der Arbeit trifft sie auf den sehr attraktiven Luca, welcher auf Grund seines Aussehens wieder sämtliche Ängste in ihr heraufbeschwört.
Als April mitbekommt, dass Sage unter anderem aus Geldmangel in ihrem Auto wohnt und übernachtet „zwingt“ sie diese zumindest für ein paar Tage in deren WG einzuziehen. Dort trifft Sage erneut auf Luca und auch auf Gavin. Sie fühlt sich ziemlich unsicher und möchte gerne so schnell wie möglich in den schützenen Kokon ihres Transporters zurückkehren. In Aprils Wohnung sowohl Luca als auch Gavin aus dem Weg zu gehen ist ziemlich unmöglich.
Erst nach und nach schafft April es, dass Sage´s Fassade zu bröckeln beginnt und sie etwas Nähe zulassen kann. Als sie Luca dann auch besser kennenlernt, beginnt in seiner Anwesenheit ihr Herz immer schneller zu schlagen…
Wir es für die beiden eine reelle Chance geben??

Ich hatte hier das große Glück, dieses tolle Buch als Manuskript vorab in der Lesejury lesen zu dürfen. Diese Leserunde hat mir mal wieder große Freude bereitet!

Die Autorin hat hier einen wie ich finde wundervollen Roman geschaffen der nicht vergleichbar ist mit allen anderen Campus-Romanen, die ich bisher schon gelesen habe.

Zwar weiß man als Leser/in recht früh, dass auch Sage eine dunkle Vergangenheit hat und ihr „Päckchen“ zu tragen hat, jedoch wird dieses Geheimnis um ihre Vergangenheit zunächst immer nur angeschnitten und erst nach und nach aufgedeckt. So entsteht eine gewisse Grundspannung, weil ich doch unheimlich gerne wissen wollte, warum Sage immer so fürchterliche Angst in verschiedenen Situationen hat, nicht offen auf Menschen zugehen kann und auch keinerlei vernünftiges Vertrauen aufbauen kann.
Die Figuren waren super gut beschrieben und ich konnte mich mit allen Charakteren von Anfang an anfreunden.
Der Schreibstil gefiel mir ebensogut wie das supertoll gestaltete Cover dieses Werkes.
Ich bin auf jeden Fall beim zweiten Teil wieder mit dabei und hoffe doch sehr, dass Laura Kneidl noch ganz schnell weitere solcher tollen Geschichten aufschreibt. 

Ein absoluter Lesegenuss, der mir die ein oder andere schöne Stunde beschert hat.

Autorin: Laura Kneidl
Titel: Berühre mich nicht
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 459
Preis: 12,90 €
ISBN: 978-3736305274
Erscheinungstermin: 26.10.2017
Verlag: LYX