Profilbild von Nina1234

Nina1234

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2017

Mega Spannung die einen nicht mehr loslässt!

Der Näher
1 0

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen ...

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...

Hierbei handelt es sich um den dritten Teil aus der erfolgreichen Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.

Dieser wird zu Beginn nach Gummersbach gerufen, um dort einen seiner Meinung nach recht langweiligen Vermisstenfall zu bearbeiten.
Weder er noch seine Freundin Hannah sind davon begeistert. Er trifft auf den sehr mürrischen und herrschenden Kommissar Borchert, der es gar nicht haben kann, dass man ihm jemanden vom LKA vor die Nase setzt. Mit seiner anderen neuen Kollegin Doris kommt Martin Abel jedoch von Anfang an recht gut klar.
Schnell zeigt sich, dass es sich nicht um einen schnöden und langweiligen Vermisstenfall handelt.

Eine junge Joggerin wird auf ihrer täglichen Runde verfolgt, stürzt auf der Flucht in ein Erdloch und macht dort eine unheimlich grausame Entdeckung.

In dem Erdloch befindet sich eine einbetonierte Leiche. Aus dem Betonklotz ragt lediglich die Hand des Opfers heraus und in dieser befindet sich ein Gegenstand der gruseliger nicht sein könnte.
Es werden jedoch noch zwei weitere junge Frauen vermisst und recht zügig wird Martin Abel klar, dass es zwischen allen diesen Fällen eine Verbindung zu geben scheint. Diese muss er als Fallanalytiker nun finden.
Wird es ihm rechtzeitig gelingen die einzelnen Puzzleteile zusammen zu setzen um den Täter dingefest zu machen und die jungen Frauen vor dem sicheren Tod zu retten?

Ich war direkt von Anfang an völlig geflasht von der Story.
Zu keinem einzigen Zeitpunkt hatte ich das Gefühl mich zu langweilen oder mich zum lesen zwingen zu müssen. Die Seiten flogen einfach nur so dahin.

Der Autor spart auch hier nicht mit Spannung und grausamen Beschreibungen. Es wird quasi "kein Blatt vor den Mund" genommen. Ich konnte schon nach den ersten 2 Kapiteln nicht mehr aufhören, weil ein extremer Spannungsaufbau stattfand, dann aber zum Ende des Kapitels wieder etliches an Fragen offen blieb und zunächst ein Szenenwechsel kam.
Mit dem Finale als solches habe ich im Leben nicht gerechnet. Ich war mir sehr sicher den Täter zu kennen und wurde doch eines besseren belehrt!

Ich habe den neuen Fall von Martin Abel wirklich sehr gerne gelesen und finde persönlich, dass es eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe ist.
Die Bücher von Rainer Löffler sind immer ein absoluter Spannungsgarant! Das lange warten hat sich in diesem Fall definitiv gelohnt.

Nun hoffe ich natürlich noch, dass dies nicht der letzte Fall für den beliebten Fallanalytiker war!

Autor: Rainer Löffler
Titel: Der Näher
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 443
Preis: 12,00 €
Erscheinungstermin: 24.04.2017
ISBN: 978-3404174546
Verlag: Bastei Lübbe

Dank der Lesejury von Bastei Lübbe durfte ich dieses Buch schon vorab als Manuskript lesen. Vielen Dank dafür, es hat wirklich sehr großen Spaß gemacht.

Veröffentlicht am 13.11.2016

Für mich als Fortsetzung zu schwach!

Die Stille vor dem Tod
1 0

NICHT JEDER IST DAZU GESCHAFFEN, STRÖME VON BLUT ZU VERGIESSEN.
ICH SCHON!

Ich behaupte aber nicht, überlegen zu sein - nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen,die ...

NICHT JEDER IST DAZU GESCHAFFEN, STRÖME VON BLUT ZU VERGIESSEN.
ICH SCHON!

Ich behaupte aber nicht, überlegen zu sein - nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen,die den meisten Menschen zu eigen ist. Das bedeutet nicht, dass ich keinen Kodex habe - nur, dass ich nicht euren Kodex habe. Ich bin, was ich bin. Ich habe keine andere Wahl!

"Wie schlimm es auch werden mag - in den wichtigen, entscheidenden Dingen triumphieren die Bösen nur dann, wenn wir sie lassen" -Smoky Barrett-

Zunächst einmal fand ich das Cover sehr ansprechend. Es passt gut zu den vorherigen Bänden aus der Smoky Barrett Reihe.

Wie ganz viele andere Leser auch habe ich mich seit Jahren wahnsinnig auf die Fortsetzung gefreut und hatte natürlich auch dementsprechende Vorstellungen bzw. Erwartungen an das Buch. Als mich im Frühjahr die Info erreichte, dass das immer wieder verschobene und zuketzt sogar ganz abgesagte Buch im Herbst endlich erscheinen soll, konnte ich meine Freude kaum im Zaum halten.

Leider Gottes konnte mich diese Geschichte aber nicht wirklich überzeugen.
Der Anfang beginnt sehr spannend mit einem gewohnt grausamen Mord zu dessen Schauplatz Smoky gerufen wird. Die Leichen sind auf sehr abstruse Weise an einem Tisch platziert worden. Zunächst folgen viele Informationen die man als Leser erst einmal alle sortieren und verarbeiten muss. Im Laufe der weiteren Kapitel schwacht das ganze dann aber wieder derbe ab und ich habe mich stellenweise gelangweilt. Dies fand ich wirklich sehr sehr schade. Der eigentliche Mord bzw. die Ermittlungen treten in den Hintergrund, die Kapitel sind wahnsinnig lang und die Psyche von Smoky wird sehr intensiv analysiert und beschrieben.

Sofern noch ein weiteres Buch folgen sollte, hoffe ich doch sehr, dass Cody McFadyen zu seiner alten Form zurückkehrt und uns Lesern wieder eine mörderisch gute Geschichte über Smoky und ihr Team präsentiert. Abgeneigt bin ich nicht, es nochmals zu probieren.

Autor: Cody McFadyen
Titel: Die Stille vor dem Tod
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-7857-2566-5
Preis: 22,90 €
Seitenzahl: 478
Verlag: Bastei Lübbe

Veröffentlicht am 14.02.2018

Traumhafte Fortsetzung

Verliere mich. Nicht.
0 0

Dieses Buch bricht einem das Herz - und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen (Mona Kasten)


Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, ...

Dieses Buch bricht einem das Herz - und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen (Mona Kasten)


Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?


Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!


Sage hat sich von ihrem Stiefvater mal wieder unter Druck setzen lassen und sich von Luca getrennt. Sie ist wahnsinnig unglücklich und wohnt derzeit in einem schäbigen Motel. Etwas anderes kann sie sich nicht leisten. Sie pflegt aber nach wie vor Kontakt zu April und den anderen Freunden und kann Luca daher nicht komplett aus dem Weg gehen. An Silvester bringt Luca eine andere Frau mit und Sage geht es damit sehr schlecht. Als Luca eines Tages wieder den Kontakt zu ihr sucht, weiß sie erst nicht, wie sie damit umgehen soll. Sie liebt ihn noch immer, traut sich aber auf Grund ihrer Vergangenheit und einiger Geheimnisse daraus, von denen Luca noch immer nichts weiß, nicht, sich nochmals auf ihn einzulassen. Erst als Luca nicht aufgibt, merkt Sage, dass er es scheinbar wirklich Ernst meint und muss nun eine Entscheidung treffen. Wird sie weiterhin ihr Geheimnis bewahren um ihre Schwester Nora zu schützen oder wird sie endlich ehrlich zu Luca und ihren Freunden sein um dann eventuell glücklich zu werden....?


Hach..... Sage und Luca!
Es war einfach wieder traumhaft ❤.
Das Cover ist wieder richtig schön gestaltet und passt gut zum ersten Teil dieser Duologie. Der Schreibstil ist wie gewohnt wundervoll und ich konnte das Buch sehr schnell lesen. Laura Kneidl versteht es gut, dem Leser die Gefühle näher zu bringen. Man fällt während des Lesens quasi von einer Emotion in die nächste und leidet mit den Figuren mit.
Ich hoffe sehr, dass es noch viele weitere Bücher von der Autorin geben wird.
Dieser zweite Band war für mich auf jeden Fall schon einmal eines der Jahreshighlights 2018.


Autorin: Laura Kneidl
Titel: Verliere mich. Nicht.
Format: Broschiert
Preis: 12,90 €
Seitenanzahl: 467
Erscheinungstermin: 26.01.2018
ISBN: 978-3-7363-0549-6
Verlag: Lyx

Veröffentlicht am 04.01.2018

Schwermütig aber trotzdem Überwältigend

True North - Schon immer nur wir
0 0

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft.
Es gibt nur das hier und jetzt.
Diesen Moment.

Als Jude in seinem Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, ...

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft.
Es gibt nur das hier und jetzt.
Diesen Moment.

Als Jude in seinem Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor 3 Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft – und Sophie.
Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nacht zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich deswegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt …

Der junge Jude hat in seiner Vergangenheit viele Fehler gemacht. Er hat Drogen konsumiert, dadurch seine große Liebe Sophie enttäuscht und verloren und schließlich auch noch einen schwerwiegenden Unfall gebaut, welcher ihm eine nicht unerhebliche Gefängnisstrafe eingebracht hat.
Nachdem er seine Strafe abgesessen hat und einen entsprechenden Entzug gemacht hat, treibt es ihn als Hilfsarbeiter auf die Farm der Shipley´s. Er wird dort mit offenen Armen und ohne Vorurteile empfangen.
Als jedoch der Winter naht und es nicht mehr genügend zu tun gibt, muss sich Jude wohl oder übel seinen Dämonen stellen und nach Hause zurückkehren, an den Ort an dem alles begann.

Sophie hat Jude absolut vertraut und ihn bis über alles geliebt. Das Schicksal meinte es jedoch nicht gut mit den beiden und legte ihnen etliche Steine in den Weg. Sie haben sich jahrelang nicht gesehen und als Jude plötzlich nach Jahren wieder auftaucht, verschlägt es Sophie die Sprache. Sofort sind die alten Gefühle wieder da. Aber wird es für die große Liebe eine zweite Chance geben??

Das Cover im „Natur-Look“ gefällt mir gut und passt natürlich auch wunderbar zum ersten Band der Reihe. Anfangs war ich mir nicht sicher, ob mich diese Geschichte ebenfalls so fesseln kann wie der erste Band.
In diesem Teil überwiegend nicht wie im ersten Band Witz und Charme, sondern es war wesentlich schwermütiger und „düsterer“ was aber nicht zuletzt an der Geschichte als solches liegt.
Ich für meinen Teil muss sagen, dass mir dieses Buch auch sprachlich bzw. von der Zeichnung der Figuren her wieder gut gefallen hat. Sarina Bowen hat einen tollen Schreibstil, allerdings war ich von Band 1 doch ein wenig mehr begeistert. Dies soll natürlich nicht heißen, dass es sich um ein schlechtes Buch handelt. Ich werde auch in Zukunft weitere Bücher der Autorin lesen.

Autorin: Sarina Bowen
Titel: True North - Schon immer nur wir (Band 2)
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 397
Preis: 12,90 €
Erscheinungstermin: 21.07.2017
ISBN: 978-3-7363-0600-4
Verlag: LYX

Veröffentlicht am 28.12.2017

Eines meiner absoluten Jahreshighlights

Nach dem Schweigen
0 0

Dein Tod wirft lange Schatten ...

Mitten in London stürzt Ellen Cramer zwanzig Stockwerke tief in den Tod. Die Nachricht vom Selbstmord schockt Familie und Bekannte, schließlich galt die erfolgreiche ...

Dein Tod wirft lange Schatten ...

Mitten in London stürzt Ellen Cramer zwanzig Stockwerke tief in den Tod. Die Nachricht vom Selbstmord schockt Familie und Bekannte, schließlich galt die erfolgreiche Unternehmerin als beliebt und psychisch völlig gesund. Besonders ihre Nichte Saskia ist erschüttert: War ihre geliebte Tante, ihre engste Vertraute, vielleicht nicht ehrlich zu ihr?
Als sich herausstellt, dass Ellen ermordet worden ist, beginnt die zu ahnen, wie tödlich die Geheimnisse ihrer Tante gewesen sein müssen.
Saskia begibt sich auf riskante Spurensuche - und weiß schon bald nicht mehr, wem sie eigentlich trauen kann ...

Die junge Saskia Flynt hat seit langem ein sehr enges und vertrautes Verhältnis zu ihrer Tante Ellen Cramer. Diese hat sie und ihren Bruder Max nach dem frühen Tod der Mutter groß gezogen und war immer für die beiden da. Als Ellen unter myteriösen Umständen zu Tode kommt, bricht für Saskia eine Welt zusammen.
Ihre Tante hatte keinerlei Depressionen oder zeigte sonstige Anzeichen, die einen Selbstmord gerechtfertigt hätten. Sie hat das rentable Familienunternehmen (welches Koffer produziert) nach dem Tod ihrer Schwester mit ihrem Mann George zusammen weitergeführt.
Der Vater von Saskia und Max hatte sich auf Grund seiner Trauer aus dem Unternehmen zurückgezogen.
Kurze Zeit später stellt die Polizei jedoch fest, dass es sich bei Ellens Tod nicht wie zuerst vermutet um einen Selbstmord, sondern um Mord handelt. Die junge Frau ist nicht vom Dach gestürzt, sondern wurde gestoßen.
Für Saskia stellt sich nun die Frage, warum jemand ihrer Tante dies angetan haben könnte?
Eine weitere Rolle spielt auch Saskias Therapeut Oliver Stinner, bei dem sie seit Jahren in Behandlung ist.
Weiterhin gibt es noch Jack Bernard und Noemi Redcliff, die beide den Sturz von Ellen Cramer als Augenzuegen miterlebt haben. Noemi misst diesem allerdings nicht viel Bedeutung bei, da Sie im Crystal Met Rausch war und alles für eine Sinnestäuschung hielt.

Wird Saskia dem scheinbar dunklen Geheimnis ihrer Familie auf die Schliche kommen und den grausamen Tod ihrer Tante aufklären können?
Welche Rolle spielen die beiden Augenzeugen und Saskias Therapeut in diesem Drama?? Und was genau hat Sienna Johnstone mit der Sache zu tun?

Nachdem ich Anfangs eher skeptisch an diese Geschichte herangegangen bin, muss ich sagen, dass die Autorin es auch hier wieder geschafft hat, mich binnen weniger Seiten vollkommen für die Story einzunehmen. Auch ohne die von mir immer geliebten Kommissare Schneidmann und Käfer und mit einer Geschichte die nicht in und um Münster, sondern in der Metropole London spielt, konnte Christine Drews mich hier vollkommen überzeugen.
Die Geschichte ist zwar, so wie es das Cover schon vermuten lässt, recht düster, aber dafür auch mit reichlich Spannung bestückt.
Die verschiedenen Handlungsstränge wirken auf den ersten Blick so, als hätten sie nicht wirklich viel miteinander zu tun, aber nach und nach, Seite um Seite und von Kapitel zu Kapitel lüftet sich das Dunkel immer mehr und dem Leser wird klarer, wie die einzelnen Personen zusammengehören.
Alles begann vor Jahren mit dem Mord an Saskias Mutter und findet nun seinen traurigen und spannenden Höhepunkt.
Ich dachte zwischenzeitlich, dass ich die Geschichte "durschaut" habe, wurde zum Ende hin jedoch mal wieder eines besseren belehrt.
Ich wollte während des Lesens immer herausfinden, wer Ellen getötet haben könnte und habe somit binnen kürzester Zeit die knapp 400 Seiten inhaliert bzw.verschlungen.

Für mich war dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite mal wieder eine richtig gute Spannungslektüre, die den Titel "Thriller" absolut verdient hat.

Autorin: Christine Drews
Titel: Nach dem Schweigen
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 398
Erscheinungstermin: 25.08.2017
Preis: 9,90 €
ISBN: 978-3-404-17521-5
Verlag: Bastei Lübbe