Profilbild von Nina1234

Nina1234

Lesejury Star
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2020

Gefühl, Emotionen, aber noch mehr Luft nach oben...

Als du mich sahst
1

"Als du mich sahst" / Robinne Lee

Die Liebe ist kostbar und magisch.

Aber sie ist nicht endlich. Der Vorrat an Liebe da draußen ist nicht begrenzt. Du musst nur offen sein und ihr erlauben, dich zu finden. ...

"Als du mich sahst" / Robinne Lee

Die Liebe ist kostbar und magisch.

Aber sie ist nicht endlich. Der Vorrat an Liebe da draußen ist nicht begrenzt. Du musst nur offen sein und ihr erlauben, dich zu finden. Musst zulassen, dass es geschieht.

Erst war es nur ein harmloser Flirt zwischen der frisch geschiedenen Enddreißigerin Solene und Hayes, dem Sänger einer angesagten britischen Boyband. Denn Hayes ist zwar jung, aber eben auch charmant, geistreich und sehr sexy. Doch dann wird aus Leidenschaft Liebe - trotz des Altersunterschieds. Als das wahre Leben sie einholt und ihre Liebe trotz aller Vorsicht bekannt wird, bricht die Hölle los. Die Presse belagert sie, die Fans drehen durch. Aber Hayes kämpft um sie....

Trotzdem wir ja in einer sehr aufgeschlossenen und modernen Welt leben, habe ich leider Gottes oftmals immer noch das Gefühl, dass es einige Tabu-Themen gibt, und ein solches finden wir in dieser Geschichte. Die Frau ist um einiges älter, als der Mann und daher ist es von Anfang an eine komische Situation. Wäre es anders herum und der Mann wäre doppelt so alt würde kein Hahn danach krähen. Und diese Tatsache hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury konnte ich diesen Titel lesen und mich mit anderen darüber austauschen. Die Geschmäcker waren hier sehr verschieden.

Die Hauptfigur Solene lernt bei einem Meet and Greet mit ihrer 12-jährigen Tochter den Rockstar Hayes kennen. Die beiden scheinen sich von Anfang an sehr zu mögen und schon einige Zeit nach dem Treffen bittet Hayes sie quasi um ein Date. Zunächst ist Solene sehr abweisend diesbezüglich, lässt sich dann jedoch doch auf ein Abendessen ein, ohne sich dessen bewusst zu sein, was sie damit lostritt, bzw. auf was sie sich damit einlässt. Nicht nur vor ihrer Tochter, die großer Fan von Hayes ist, sondern auch vor der Öffentlichkeit müssen die beiden sich verstecken, denn die Massen an Fans dürfen natürlich nicht mitbekommen, was hinter den Kulissen vor sich geht.

Ich mochte die Geschichte sehr gerne und habe das Buch auch sehr gerne gelesen. Sowohl Solene, als auch ihre Tochter waren sympathische Protagonisten. Klar, man kann als Leser immer sagen man hätte anders reagiert, aber ob das wirklich so gewesen wäre, weiß man dann ja auch nicht. Der Erzählstil hat mir gut gefallen und auch die Tatsache, dass das Buch über einen relativ langen Zeitraum spielt fand ich sehr interessant. Soleyne und Hayes müssen sich auf der ganzen Welt in verschieden Städten treffen, da Hayes aktuell mit seiner Band auf Tour ist. Dies stellt für beide Seiten eine große Herausforderung dar. Und dann gibt es da ja auch immer noch die Teenager Tochter, die natürlich ebenfalls noch betreut werden muss und von der Affäre ebenfalls nichts erfahren darf.....

Die Geschichte an sich ist sehr emotional, locker und leicht geschrieben und toll zu lesen. Natürlich gab es auch die ein oder andere Länge, die mir persönlich nicht 100 %ig zugesagt hat, aber das tat dem Lesen jetzt keinen großen Abbruch. Was mich jedoch ein wenig unzufrieden und mit einigen Fragezeichen zurückgelassen hat, ist das Ende. Damit konnte ich nicht so gut umgehen und es ging mir persönlich ein wenig zu abrupt zu Ende. Natürlich verrate ich an dieser Stelle keine Details, um keinen von euch zu spoilern und euch dadurch das Lesevergnügen zu nehmen.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
Veröffentlicht am 03.06.2020

Schön für zwischendurch

Ich darf dich nicht lieben
0

Rezension zu "Forbidden Feelings" von Mirka Mai, Piper Verlag,

Als Jessy ihr Zuhause in Malibu verlässt, um an der Wesleyan University in Middletown, Connecticut, ihr Studium zu beginnen, träumt sie ...

Rezension zu "Forbidden Feelings" von Mirka Mai, Piper Verlag,

Als Jessy ihr Zuhause in Malibu verlässt, um an der Wesleyan University in Middletown, Connecticut, ihr Studium zu beginnen, träumt sie träumt sie von einem neuen besseren Leben, um die Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen. Als sie bei dem charmanten Alex einen Job findet, um ihr Studium zu finanzieren, scheint sich das Blatt zu wenden. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und sie kommen sich bald näher. Was Jessy nicht ahnt: Alex hat ein Geheimnis, dass seine aufkeimenden Gefühle für Jessy verbietet - hat die Liebe zwischen Jessy und Alex überhaupt eine Chance??

Ausnahmsweise war dies einmal keine reine Cover Entscheidung von mir, sondern ich habe mich vom Klappentext angesprochen gefühlt und wollte den Titel daher sehr gerne lesen. Das Cover an sich finde ich relativ unspektakulär und sehr schlicht gehalten. Aber es kommt ja auf die Geschichte zwischen den Seiten an und hier wurde ich ein wenig überrascht.

Das Setting war definitiv gut gewählt, der Schreibstil an sich ist nicht unangenehm und lässt sich relativ gut und flüssig lesen. Die Charaktere haben auf mich ehrlich und gut strukturiert/ausgearbeitet gewirkt. Auch die Nebencharaktere (welche dann vermutlich in Band 2 und 3 die jeweilige Hauptrolle bekommen werden), waren mir nicht unsympathisch. Anfangs wurde ich von der Autorin auf eine falsche Fährte gelockt, denn zunächst dachte ich, es ginge bei den beiden Protagonisten lediglich um den Altersunterschied. Jedoch wurde ich dann eines besseren belehrt (näheres spare ich mir an dieser Stelle, um natürlich niemanden, der den Titel gerne noch lesen möchte zu spoilern und so etwas vorweg zu nehmen). Für meinen persönlichen Geschmack hätte das Buch nicht zwingend 500 Seiten umfassen müssen, ich empfand es jetzt aber auch nicht als wahnsinnig schlimm. Was mich jedoch ein kleines bißchen gestört hat, war die Tatsache, dass man sich hier doch einiger typischer Klischees aus dem New Adult Genre bedient hat. Gut, ich habe wirklich schon sehr sehr viel aus dem Bereich gelesen, und es wird irgendwann sicherlich schwer noch Sachen zu finden, die man so noch nirgendwo anders gelesen hat, aber trotzdem hat es mich ein klein wenig gestört.
Ich würde das Buch aber nichts desto trotz im mittleren Bereich einstufen.
Wer also keinerlei Probleme mit dem ein oder anderen Genre typischen Klischee hat, erlebt mit diesem Titel durchaus einige schöne Lesestunden. :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2020

Der Wahnsinn, so viele Gefühle.....

Sonnengelber Frühling
0

"Sonnengelber Frühling" / Carina Bartsch

Die langersehnte Fortsetzung der LIEBESGESCHICHTE von Emely & Elyas!

Wenn dir etwas nichts bedeutet, dann hast du nichts zu verlieren. Aber wenn dir irgendetwas ...

"Sonnengelber Frühling" / Carina Bartsch

Die langersehnte Fortsetzung der LIEBESGESCHICHTE von Emely & Elyas!

Wenn dir etwas nichts bedeutet, dann hast du nichts zu verlieren. Aber wenn dir irgendetwas die verdammte Welt bedeutet, dann hast du alles zu verlieren. Sogar dich selbst.
Als er mich sah, zog er einen Mundwinkel nach oben und lehnte sich seitlich gegen den Türrahmen. Er war lässig gekleidet und sah so aus, wie man eben aussah, wenn man keinen Besuch mehr erwartet hätte, ein bißchen unordentlich und zerzaust. "Du musst die scharfe Pizzabotin sein, die ich bestellt habe", sagte er. Gespielt bedauernd zuckte ich mit den Schultern. "Die hatte leider keine Zeit. Stattdessen haben sie mich geschickt." "Zu dumm", sagte er.
Für eine Weile versank ich in den Tiefen seiner türkisgrünen Augen und fragte mich, ob ich mich an dieser außergewöhnlichen Farbe jemals sattsehen würde...

Jahre hat es gedauert und doch habe ich die Hoffnung nie aufgegeben, dass die beiden tollen und herzerwärmenden Charaktere endlich nochmals zurückkehren. Kaum ein Buch oder eine Geschichte ist mir so dermaßen im Gedächtnis geblieben wie die Liebesgeschichte zwischen Emily und Elyas!
Und es war direkt von Beginn an das Gefühl, als wären die beiden nie weg gewesen....

OH MEIN GOTT ❤️❤️❤️
Ich weiß gar nicht wie ich meine Begeisterung in Worte fassen soll....

Dieses Buch knüpft wirklich absolut nahtlos an "Türkisgrüner Winter" an. Genauso wie es Carina Bartsch im Vorwort auch bereits erwähnt, ist es nach so langer Zeit von Vorteil sich die anderen beiden Bücher vorab noch einmal durchzulesen, denn es sind ja jetzt schon ein paar Jahre vergangen. Trotzdem war ich direkt ab Seite 1 wieder so geflasht von der kleinen tollpatschigen und herzlichen Emely, dass ich aus dem Schmunzeln kaum noch herauskam. Es fühlte sich so toll an, diese beiden Figuren noch einmal zu erleben und ich wünschte mir einfach, die gut 450 Seiten wären nicht so verdammt schnell vorbei gegangen..... aber das kommt davon, wenn man morgens mit einem Buch beginnt und es vor lauter Begeisterung und Emotionen bis Abends nicht wieder aus der Hand legen kann. Wie sehr habe ich mit jahrelang gewünscht, dies noch einmal erleben zu können und nun nach 7!! JAHREN ist es endlich soweit.

Von der Story an sich möchte ich gar nicht so viel verraten, falls es noch den ein oder anderen unter euch gibt, der noch keines der Werke der Autorin gelesen hat. Um diesen Leuten das nicht zu vermiesen, halte ich mich mit Spoilern ein wenig zurück, aber bitte vertraut mir einfach, wenn ich sage, dass es sich bei dieser Trilogie einfach um DAS LIEBESPAAR SCHLECHTHIN handelt. Ich würde niemals solche Lobeshymnen aussprechen bzw. schreiben, wenn es mich nicht selber so vom Hocker gehauen hätte.

Also rein in die Buchläden, stürmt die Regale und besorgt euch die Carina Bartsch Trilogie über Emely und Elyas in folgender Reihenfolge:

Kirschroter Sommer
Türkisgrüner Winter
Sonnengelber Frühling

❤️❤️❤️❤️

Ich freue mich natürlich auch, wenn der ein oder andere von euch vielleicht mal berichtet, wie es ihm Gefallen hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Ein packender Thriller

Liebe mich, töte mich
0

LIEBE MICH, TÖTE MICH / Jennifer Hillier

DER MÖRDER HINTERLÄSST GRAUSAME BOTSCHAFTEN. UND DU WEISST, SIE GELTEN DIR.

Vor vierzehn Jahren kehrte Geos beste Freundin Angela nach einer Party nicht nach ...

LIEBE MICH, TÖTE MICH / Jennifer Hillier

DER MÖRDER HINTERLÄSST GRAUSAME BOTSCHAFTEN. UND DU WEISST, SIE GELTEN DIR.

Vor vierzehn Jahren kehrte Geos beste Freundin Angela nach einer Party nicht nach Hause zurück. Nun wird ihre zerstückelte Leiche gefunden. Für die Polizei ist schnell klar: Angela ist das Opfer des berüchtigten Serienmörders Calvin James. Doch für Geo ist Calvin nicht nur ein Serienmörder. Für sie ist er ihre erste große Liebe. Seit vierzehn Jahren weiß sie, was in dieser einen Nacht geschah, und vierzehn Jahre lang hat sie niemandem davon erzählt. Doch dann werden weitere Frauen ermordet, auf dieselbe Weise wie damals Angela. Der Mörder hinterlässt am Tatort eindeutige Botschaften. Und diese Botschaften gelten niemand anderem als Geo...

Ein Thriller, der diese Bezeichnung auf jeden Fall absolut verdient hat. Sehr gute Spannung, tolle Protagonisten bzw. Charaktere ein angenehmer Schreibstil und eine ziemlich gute Sogwirkung! Klare Leseempfehlung!

Neugierig geworden bin ich auf diesen Thriller ausnahmsweise (für mich sehr untypisch) mal nicht durch ein fesselndes Cover. Aber dieses Buch und die Story hat mir mal wieder bewiesen, dass man nicht immer alles vom äußeren abhängig machen sollte. Auch in einem relativ schlicht gehaltenen Cover kann eine extrem gute Geschichte stecken.

Die Story hat relativ zügig eine gewisse Anziehungskraft auf mich gehabt. Irgendwie ähnelte es einem "Unfall", man will eigentlich nicht hinsehen, kann es andererseits dann aber doch nicht lassen... Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und die einzelnen Kapitel switchen zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. Nach und nach erfährt man als Leser so wesentlich mehr von den einzelnen Personen und fängt irgendwann auch an deren Handeln besser zu verstehen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird auch noch einiges aus der Zeit von Geos Gefängnisaufenthalt erzählt. Diese Perspektive hat mich persönlich jetzt nicht so extrem geflasht wie der Rest.

Anfänglich bin ich über die ein oder andere Länge gestolpert, aber das hat sich sehr zügig wieder gelegt.

Liebe mich, töte mich von Jennifer Hillier ist auf jeden Fall ein Thriller, der in keiner einzigen Hinsicht "gewöhnlich" ist. Ich hatte während des Lesens den ein oder anderen "Aha"-Effekt und wurde auf jeden Fall auch mit einigen Irrungen, Verwirrungen und Wendungen überrascht. Wer es spannend mag, und überrascht werden möchte, liegt mit diesem Titel goldrichtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Einfach nur Wow! Spannung pur...

VANITAS - Grau wie Asche
0

Rezension "Vanitas - Grau wie Asche" / Ursula Poznanski

DER SICHERSTE ORT ZUM STERBEN

Etwas stimmt ganz und gar nicht, als ich um Punkt sieben Uhr morgens den Zentralfriedhof betrete.

Blumenhändlerin ...

Rezension "Vanitas - Grau wie Asche" / Ursula Poznanski

DER SICHERSTE ORT ZUM STERBEN

Etwas stimmt ganz und gar nicht, als ich um Punkt sieben Uhr morgens den Zentralfriedhof betrete.

Blumenhändlerin Carolin ist zurück in Wien. Seit die falschen Leute wissen, dass sie noch am Leben ist, nimmt sie nie zweimal den gleichen Weg durch die Gräber. Heute hätte sie anders gehen sollen. Es ist etwas geschehen, dass ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt...

Das Szenario ist schaurig, es hat etwas Unwirkliches. Jemand hat ein Grab geöffnet. Und der Schädel des Toten liegt auf dem Grabstein. Mit einem abgeschnittenen Hühnerkopf zwischen den Zähnen.

Bereits den ersten Band "Vanitas - Schwarz wie Erde" habe ich Anfang 2019 nur so in mich aufgesogen. Nachdem dieser irre spannend geendet hat, habe ich seitdem einem weiteren Teil entgegengefiebert. Ist das wirklich schon wieder ein Jahr her??

Bezüglich der Covergestaltung ist der Verlag dem ersten Band recht treu geblieben, was mir gut gefällt, (ich mag es ja, wenn die Bücher einer Reihe auch optisch zusammen passen), jedoch hätte für meinen persönlichen Geschmack auch der zweite Teil ein wenig "bunter" sein können.
Ansonsten "schmeißt" die Autorin den Leser genau in die Situation wieder hinein, mit der Band 1 aufgehört hat. Es war für mein Empfinden super spannend und ich habe wirklich mit Carolin mitgefiebert und gelitten. Sie ist stets auf der Flucht und hat Angst entdeckt zu werden. In diesem Teil erfahren wir ein klein wenig mehr aus ihrer Vergangenheit und es wird auch etwas mehr erklärt, wie es dazu kam, dass sie nun unter falschem Namen und möglichst unscheinbar in Wien lebt und als Blumenhändler auf dem Zentralfriedhof arbeitet. Ihr einziger Kontakt zu ihrem früheren Leben ist der LKA Beamte Robert, der aber plötzlich und unerwartet nicht mehr auf ihre Kontaktaufnahmen reagiert....
Musste er sein Leben lassen, weil er immer wieder seine schützende Hand über Carolin und ihre wahre Identität gehalten hat??

Auch mit der zweiten Geschichte rund um die Blumenhändlerin Carolin hat mich die Autorin wieder komplett abgeholt und in den Bann gezogen. Sie versteht es total den Figuren ein tolles Charisma und der ganzen Story eine atemberaubende Spannung zu verleihen. Einmal angefangen kann man diesen Pageturner absolut nicht mehr aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere