Profilbild von Nina1234

Nina1234

Lesejury Star
offline

Nina1234 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nina1234 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.03.2021

Sehr gelungene Fortsetzung

Mordsand
4

Sehnsüchtig habe ich seit Monaten auf Band 4 gewartet und dann war es, natürlich wie immer, viel zu schnell auch schon wieder vorbei.

Zunächst einmal bin ich super froh, wie sich das private Leben von ...

Sehnsüchtig habe ich seit Monaten auf Band 4 gewartet und dann war es, natürlich wie immer, viel zu schnell auch schon wieder vorbei.

Zunächst einmal bin ich super froh, wie sich das private Leben von Frida und Bjarne zum positiven verändert hat. Ich freue mich wirklich sehr für die beiden.

Nun zum eigentlichen Fall:

Auf der Elbinsel Bargsand wird ein gefesseltes menschliches Skelett im Schlick gefunden. Schnell findet die Rechtsmedizin heraus, dass dieses Skelett mindestens 30 Jahre dort liegen muss. Eine Spur führt die Ermittler in die ehemalige DDR. Kurz darauf wird ein sehr bekannter Bauunternehmer auf die gleiche Art und Weise tot und gefesselt gefunden.
Frida und Bjarne finden einfach keinen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen. Und nun will der Chef die beiden Fälle auch noch an verschiedene Abteilungen abgeben. In zwischenzeitlichen Rückblenden versetzt die Autorin den Leser zurück in die DDR und in einen dortigen so genannten Jugendwerkshof. Hierbei scheint es sich um eine Art Arbeitslager für Kinder zu handeln, in denen diese zusätzlich auch noch misshandelt und/oder gefoltert wurden. Diese Rückblenden haben mich persönlich sehr berührt und aufgewühlt. Es war richtig erschütternd zu lesen, wie es den Kindern und Jugendlichen in diesen Lagern damals ergangen ist.

Was für mich bei der Elbmarsch Reihe jedoch auch noch eine sehr große Rolle spielt sind die durchweg extrem symphatischen Protagonisten. Ich liebe jeden einzelnen mittlerweile und lese sehr gerne wie es im privaten Umfeld aller Beteiligten und auf dem Apfelhof weiter geht.

Die schöne, etwas düstere Atmosphäre hilft dem Leser sich wunderbar in die Elbmarsch zu versetzen. Die Storys kommen relativ unblutig daher, allerdings schafft es die Autorin mit ihren geschickten Wendungen und falsch gelegten Fährten jedes Mal aufs neue die Spannung langsam aufzubauen, die Leser zu verwirren, und am Ende völlig unerwartet den Fall aufzulösen.

Großes Lob auch für Band 4!!! Kaufen und Lesen Leute!!!!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 10.02.2021

Sehr gelungener Auftakt

365 Tage
0

Ich muss gestehen, ich war ziemlich hin- und hergerissen, ob ich den Roman wirklich lesen möchte oder ob ich mir den Film tatsächlich ansehen will. Ich habe mich schlussendlich erst für das Buch entschieden. ...

Ich muss gestehen, ich war ziemlich hin- und hergerissen, ob ich den Roman wirklich lesen möchte oder ob ich mir den Film tatsächlich ansehen will. Ich habe mich schlussendlich erst für das Buch entschieden. Und was soll ich sagen: Kaum hatte ich es angefangen, habe ich die gut 400 Seiten quasi in einem Rutsch inhaliert.

Es geht um die junge Hotelmanagerin Laura, die ihren Geburtstag mit Freunden und Lebenspartner Martin auf Sizilien feiern möchte. Sie hofft, dass Martin im Urlaub endlich mal wieder mehr Zeit für sie hat. Doch es kommt natürlich alles anders als geplant. Nach einem
heftigen Streit mit Martin flüchtet Laura aus dem Hotel und läuft geradewegs in die Arme von Don Massimo Torricelli. Der sehr attraktive
Italiener Don ist als Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia- Familien Siziliens gewohnt immer seinen Willen zu bekommen. Und dieses Mal will er Laura. Er macht ihr das Angebot, dass sie 365 Tage bei ihm bleibt. Sollte sie sich bis dahin nicht in ihn verliebt haben, wird er sie gehen lassen. Er hat jedoch nicht mit der selbstbewussten Laura gerechnet, die natürlich immer wieder ihren „Dickkopf“ durchsetzen will und nicht einfach über sich bestimmen lässt. Zwei völlig verschiedene Welten prallen aufeinander ….

Mir persönlich hat dieser Roman ziemlich gut gefallen. Ich war zeitweise zwar ein klein wenig „geschockt“ über die ein oder andere gewälttätige
Szene, aber allzu schlimm war es dann doch nicht. Nachdem ich mir nun auch den Film angesehen habe, war ich doch froh, das Buch als erstes
gelesen zu haben. Natürlich ist mir klar, und so ist es ja fast immer, dass man ein Buch nicht 1 zu 1 in einen Film verwandeln kann, da immer einige
Szenen herausfallen werden. Jedoch hatte ich durch das Lesen vorher aus meiner Sicht den Vorteil, dass ich über einige Hintergrundinformationen
verfügt habe, und so die ein oder andere Passage wesentlich besser verstehen konnte.

Klare Leseempfehlung von mir!
Auch Band 2 werde ich definitiv lesen!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

Ein wundervolles Wohlfühl-Buch

Alles, was ich für dich fühle
0

Alles was ich für dich fühle/ Nora Welling

Ich hatte endlich mal wieder das Vergnügen, im Rahmen einer Leserunde der Lesejury diesen Titel bereits vorab lesen zu dürfen. Ich habe mich direkt von Beginn ...

Alles was ich für dich fühle/ Nora Welling

Ich hatte endlich mal wieder das Vergnügen, im Rahmen einer Leserunde der Lesejury diesen Titel bereits vorab lesen zu dürfen. Ich habe mich direkt von Beginn an in einer absoluten Gefühlsachterbahn wiedergefunden. Es sind während des Lesens so einige Tränen bei mir geflossen. Der Schreibstil der Autorin hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen und ich habe die einzelnen Kapitel nur noch in mich aufgesogen.

Linda Grünfelder ist eine durch und durch strukturierte und organisierte Therapeutin. Sie ist ein absoluter Kopfmensch und hört so gut wie nie auf ihr Herz. Als sich einer ihrer Patienten das Leben nimmt, fühlt sie sich schuldig und möchte dem leiblichen Vater des Jungen gerne dessen Abschiedsbrief überbringen. Dieser wusste bis vor kurzem jedoch gar nichts von der Existenz seines Sohnes. Ihre Reise bringt Linda daher auf eine Farm nach Andalusien, wo sie auf den gefühlskalten "Pferdeflüsterer" Damian Alvarez trifft. Er weigert sich zunächst überhaupt in irgendeiner Art und Weise mit Linda zu reden, geschweige denn sich anzuhören, was sie ihm zu sagen hat. Linda gibt jedoch nicht auf und versucht so auf verschiedene Arten zu Damian durchzudringen. Sie möchte ihm so vieles von Jannis erzählen, aber Damian will ihr absolut nicht zuhören. Nach und nach bröckelt die Fassade des eisernen Pferdenarrs jedoch. Die beiden stellen fest, dass sie einander recht anziehend finden und es kommt immer mal wieder zu der ein oder anderen knisternden Berührung. Wird es nur eine einmalige Romanze bleiben oder entwickelt sich doch mehr zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Typen???

Das alles könnt ihr in diesem zauberhaften Titel von Nora Welling nachlesen, der rund 320 Seiten umfasst und am 21.12.2020 bei Lübbe erschienen ist. Ich freue mich derweil bereits auf Band 2 und 3 der "Everything for you-Trilogie" und natürlich auch darauf dann Lesetechnisch wieder nach Andalusien reisen zu können.

Klare Leseempfehlung!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 12.11.2020

Spannung, jedoch mit etwas Punktabzug

Das Gerücht
0

Rezension "Das Gerücht" / Lesley Kara

IN UNSERER STADT LEBT EINE MÖRDERIN

Die alleinerziehende Joanna zieht mit ihrem kleinen Sohn Alfie von London in eine Kleinstadt am Meer. Zunächst ist es die pure ...

Rezension "Das Gerücht" / Lesley Kara

IN UNSERER STADT LEBT EINE MÖRDERIN

Die alleinerziehende Joanna zieht mit ihrem kleinen Sohn Alfie von London in eine Kleinstadt am Meer. Zunächst ist es die pure Idylle - bis sie ein Gerücht hört: Die Kindermörderin Sally McGowan soll unter anderem Namen in der Stadt leben. Unbedacht erzählt Joanna anderen Müttern von dem Gerücht. Sie ahnt nicht, was für eine verheerende Spirale von Ereignissen sie damit in Gang setzt - und das sie sich selbst und ihre Familie in höchste Gefahr bringt...

Was ein kleines „Gerücht“ für Auswirkungen haben kann …..

… erfährt man als Leser in diesem Buch!

Auch hier habe ich mich von dem Cover in seinen Bann ziehen lassen und ich wollte es auf Grund des Klappentextes unbedingt lesen.

Die Protagonistin Joanna zieht mit ihrem Sohn zusammen aus der Metropole London in eine Kleinstadt am Meer um sich hier dann besser um ihre Mutter und ihren Sohn Alfie kümmern zu können. Der Schein und die Idylle trügen jedoch, denn schon bald hört Joanna das „Gerücht“, dass in der ländlichen Idylle eine berüchtige Kindermörderin leben soll. Sie denkt sich nichts
großartiges dabei und erzählt dies auch weiter, ohne jedoch zu ahnen,
welche Spirale sie damit in Gang setzen wird….. denn schon einige Zeit später befindet sich nicht nur Joanna sondern auch ihre komplette Familie in großer Gefahr…..

Ich habe recht schnell in die Geschichte hineingefunden, habe den Spannungaufbau als sehr angenehm empfunden und konnte mich auch recht zügig
mit den Charakteren identifizieren.
Die kurz gehaltenen Kapitel erzeugen eine gewisse Grundspannung und sind sehr angenehm zu lesen.
Zwischendurch sind immer mal wieder Kapitel eingebaut, die aus der Sicht der Täterin geschrieben sind. So bekommt man als Leser/in einen guten Einblick ohne jedoch zu viel zu verraten oder vorweg zu nehmen.

Joanna kommt aus einer großen Metropole und hat somit keine große Erfahrung mit diversen Tratschereien auf dem Land. Um ihrem Sohn, der in London bereits Probleme in der Schule hatte, jedoch den Einstieg zu erleichtern, sucht sie den Kontakt zu den anderen Müttern und beteiligt sich dementsprechend auch an der Verbreitung des Gerüchts.

Nach und nach spitzt sich die Lage weiter zu und das „beklemmende“ Gefühl, welches am Anfang bereits zu spüren ist nimmt immer mehr Gestalt an. Der Spannungaufbau ist wirklich gut gelungen und ich habe selber auch darüber nachgedacht, dass man mit der Verbreitung von Gerüchten doch einiges
bewirken bzw. in Gang setzen kann.

Ich hatte auf jeden Fall die ein oder andere spannende Lesestunde mit
diesem Titel und hoffe in Zukunft noch auf weitere Geschichten der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Spannend

Die Nachbarin
0

SIE KANN DICH HÖREN.
SIE KANN DICH SEHEN.
SIE KANN SICH NEHMEN,
WAS DIR GEHÖRT.

In Lexies Leben scheint alles perfekt: Sie liebt ihren Freund Tom, die beiden planen eine Familie, und sie wohnen in einem ...

SIE KANN DICH HÖREN.
SIE KANN DICH SEHEN.
SIE KANN SICH NEHMEN,
WAS DIR GEHÖRT.

In Lexies Leben scheint alles perfekt: Sie liebt ihren Freund Tom, die beiden planen eine Familie, und sie wohnen in einem eleganten Apartment mitten in London, dass keine Wünsche offenlässt. Doch Lexies Idylle trügt. Wenn sie allein ist, lauscht sie den Geräuschen aus der Nachbarwohnung. Und stellt sich dabei das mondäne Leben ihrer Nachbarin vor...
Es vergeht kaum ein Tag, an dem Harriet keine wilde Party feiert. Nur wenn ihre Wohnung voller Menschen ist, fühlt sie sich wohl. Jede Nacht ist ein einziges Abenteuer, das keinen Morgen kennt. Nur selten gesteht sie sich ein, wie unglücklich sie in Wahrheit ist. Sie wünscht sich einen Freund wie Tom. Sie möchte das Leben ihrer Nachbarin Lexie. Und sie ist bereit, alles zu tun, damit dieses Leben ihr gehört...

"Die Nachbarin" von Caroline Corcoran ist am 10.08.2020 bei Heyne erschienen und verfügt über rund 445 Seiten. Für die Autorin ist es ihr Thrillerdebüt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere