Platzhalter für Profilbild

Ninchen90x

Lesejury Profi
offline

Ninchen90x ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ninchen90x über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2019

Liebe, Freundschaft und ein Neuanfang

Nordsternfunkeln
0


Ich musste nicht lange überlegen mich für die Leserunde zu Nordsternfunkeln zu bewerben. Ich durfte bereits Brausepulverherz von Leonie Lastella lesen und war deshalb sehr gespannt auf ihr neues Buch.
Das ...


Ich musste nicht lange überlegen mich für die Leserunde zu Nordsternfunkeln zu bewerben. Ich durfte bereits Brausepulverherz von Leonie Lastella lesen und war deshalb sehr gespannt auf ihr neues Buch.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und passt sehr sehr gut zum Buch und der Nordsee (die ich schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe..)
Von Anfang an hat das Buch mich total gefesselt und der flüssige Schreibstil nimmt einen direkt mit in die Geschehnisse auf Amrum.
Juna war mir von Anfang an sympathisch, Bosse konnte ich zuerst nicht einschätzen, habe aber nach und nach sein Handeln verstanden und auch ihn zu mögen begonnen.
Der Leser erfährt erst nach einiger Zeit was damals zwischen Bosse und Juna vorgefallen ist und ich finde das macht das Buch so besonders, da man mit den beiden mitfühlt und nach und nach mehr erfäht.
Ganz besonders liebenswert finde ich Jacob, seinen Sohn Hennes und den Labrador "Dertutnix". Was ist das bitte für ein genialer Name :) Jacob hat Juna immer unterstützt und ihr in dem ganzen Durcheinander zur Seite gestanden. Ich würde mir gerne morgens auch meinen Kaffee auf seiner Terrasse abholen.
Diese 3-er Beziehung schafft so einige interessante und traurige Wendungen.
Durch den Schreibstil werden die Gefühle der Protagonisten auf den Leser übertragen und das Buch ist voller Höhen und Tiefen.
Absolute Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Tante Poldi legt los

Tante Poldi und die Schwarze Madonna
0

Klappentext:
Lecktsmiamarsch, Poldis Geburtstag steht vor der Tür! Blöderweise sieht es nicht so aus, als ob sie den überleben würde. Denn als in Rom eine junge Ordensschwester vom Dach des Apostolischen ...

Klappentext:
Lecktsmiamarsch, Poldis Geburtstag steht vor der Tür! Blöderweise sieht es nicht so aus, als ob sie den überleben würde. Denn als in Rom eine junge Ordensschwester vom Dach des Apostolischen Palastes stürzt, gerät die Poldi höchstpersönlich unter Verdacht. Einziger Hinweis auf den Täter: eine Schwarze Madonna. Und diesmal hat es die Poldi mit sehr gefährlichen Leuten zu tun. Als sich dann noch in Torre Archirafi auf einmal alle von ihr abwenden, reicht es ihr. Krachledern, mit Perücke und tüchtig Dings stürzt die Poldi sich in einen neuen Fall und gerät mit dem Commissario ihres Herzens voll ins Visier der Mörder ..

Meinung:
"Tante Poldi und die schwarze Madonna" von Mario Giordano war mein erstes Buch des Autors und von Tante Poldi.
Die Charaktere haben mir von Anfang an gut gefallen und waren mir sofort sympathisch.
Gerade die Weggefährten von Tante Poldi fand ich sehr gut ausgewählt und die Dialoge mit dem Tod himself sehr amüsant. Aber ich denke dies muss man mögen :)
Ich hatte keinerlei Probleme in das Buch zu finden und auch die Beziehungen der Personen zueinander war für mich Neuling verständlich.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, nach dem 4. Kapitel habe ich die kurze Einführung in die Kapitel weggelassen und direkt mit den Kapiteln angefangen.
Man muss den Dialekt der Poldi und auch ihre Art mögen, dass einem das Buch gefällt. Die Krimihandlung war vorhanden, aber hauptsächlich die zwischenmenschlichen Beziehungen um und mit der Poldi von Bedeutung.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und hat mich sehr gut unterhalten. Poldi finde ich erfrischend witzig und wer mit oben beschriebenen Sachen klar kommt, sollte unbedingt etwas von Tante Poldi lesen.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Gefühlvoll und voller Emotionen

Dein Herz vergisst nicht
0

Jemma und Braxton kennen sich 19 Jahre, als ein schlimmer Autounfall ihr ganzes Leben durcheinander wirbelt. Kurz zuvor haben sie ihre Liebe mit der Hochzeit gekrönt und mit ihren Flitterwochen gefeiert. ...

Jemma und Braxton kennen sich 19 Jahre, als ein schlimmer Autounfall ihr ganzes Leben durcheinander wirbelt. Kurz zuvor haben sie ihre Liebe mit der Hochzeit gekrönt und mit ihren Flitterwochen gefeiert. An ihrem ersten Arbeitstag hat Jemma einen schweren Autounfall und fällt danach ins Koma. Als sie wieder erwacht kann sie sich an nichts erinnern auch nicht an die Menschen die sie geliebt hat und die sie lieben.
Eine schwere Zeit beginnt und Braxton möchte dies so nicht akzeptieren und versucht alles um Jemma für sich zurück zu gewinnen.
Er beginnt ihr Briefe zu schreiben, in denen er ihre Liebe von der Kindheit bis zum Unfall darstellt.
Diese Briefe waren sehr emotional und gefühlvoll.
Ich hatte gehofft, dass die Briefe Jemma und Braxton wieder mehr zusammen bringt, aber irgendwie hatte ich zwischendrin meine Zweifel, da nach dem 18 Brief Funkstille ist. Dies hab ich nicht ganz verstanden und wurde mir etwas zu wenig erklärt.
Auch fand ich es etwas seltsam, dass Jemma nur kurz zur Therapie muss, aber nie genauer über zB eine Sitzung beim Psychologen gesprochen wird. Das hätte doch sicher auch etwas geholfen.
Trotz diesen kleinen Mängeln, fand ich es sehr schön zu lesen und perfekt für einen Liebesroman für Frühling/Sommer.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Einfach Zauberhaft

Glück ist meine Lieblingsfarbe
0

Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günack ist ein herrlich frischer und ergreifender Sommerroman.

Juli flieht auf die Insel La Palma um ihrem alten Leben und ihrer Vergangenheit zu entfliehen. ...

Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günack ist ein herrlich frischer und ergreifender Sommerroman.

Juli flieht auf die Insel La Palma um ihrem alten Leben und ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Sie fühlt sich auf der Insel wohl und hat durch ihre Jobs als Hundesitter und im Food Truck einiges zu tun und ist somit von ihren Zukunftsgedanken abgelenkt. Denn das ist ihr Problem....
Auf einer Feier lernt sie Quinn kennen, der ihr Herz sofort ins Stolpern bringt. Doch eigentlich wollte sie sich doch nicht mehr verlieben...
Gemeinsam versuchen die beiden ihren jeweiligen Gefühlen aus dem Weg zu gehen, aber mir war von vornherein klar, dass die beiden nur zusammen glücklich werden können.
Nach und nach hat Quinn sich Juli geöffnet und schließlich auch über seine Vergangenheit mit ihr geredet. Bei ihr hat es einiges länger gedauert, aber schlussendlich hat sie sich ihm doch anvertraut und ich bin mir sicher er würde alles für sie tun.

Meinung:
Die Hauptprotagonistin Juli war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Situation hineinversetzen.
Juli ist immer für andere da und hat für alle ein offenes Ohr und immer einen guten Ratschlag. Sie selber ist jedoch anderen gegenüber sehr verschlossen und sich nicht zugesteht, dass sie auch mal Hilfe benötigt.
Die Inselbewohner sind super beschrieben und ich habe mich wie ein Teil des Dorfes gefühlt. Konnte die 3 Marias kennen lernen, um Pedro trauern und mich als Teil des ganzen fühlen.
Der Roman ist so geschrieben, dass sich der Leser selber Gedanken über das bisherige Leben von Juli und Quinn machen kann und nach und nach etwas zugeworfen bekommt, bis sich am Schluss alles aufklärt.
Es ist zwar von vorne rein klar, dass die beiden vermutlich zusammenfinden, aber dennoch habe ich mich sehr gefreut für die Beiden als es dann soweit war.
Der Roman macht deutlich, dass man sein Glück finden kann auch gerade dann, wenn man überhaupt nicht daran glaubt oder sein Glück sucht.

Wer einen schönen und leichten Sommerroman sucht, ist hier genau richtig und deshalb klare Leseempfehlung von mir. Ich hoffe ja auf eine Fortsetzung um zu erfahren, wie es mit Quinn und Juli weiter geht.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Gewöhnungsbedürftig

Hinterhaus
0

Caro's Leben wird von heute auf morgen durcheinander gewürfelt, da sich ihr langjähriger Lebenspartner mit allen Möbeln aus dem Staub gemacht hat und sie mit 7 Umzugskartons stehen gelassen hat.
Zuflucht ...

Caro's Leben wird von heute auf morgen durcheinander gewürfelt, da sich ihr langjähriger Lebenspartner mit allen Möbeln aus dem Staub gemacht hat und sie mit 7 Umzugskartons stehen gelassen hat.
Zuflucht findet sie bei Mandy im Hinterhaus und das ganze nimmt ihren Lauf....
Als sie die Leiche des jahrelang vermissten Hans in der Dusche findet, geht alles drunter und drüber.
Die anderen Bewohner des Hinter- und Vorderhauses sind alle in die Geschichte verwickelt.

Meinung:
Mit dem ersten Abschnitt hatte ich große Probleme. Alles war mir etwas zu wirr, die Personen und ihre Verbindung undurchsichtig und irgendwie fand ich die Geschichte schräg.
Der zweite Abschnitt ging dann etwas besser und nach und nach lichtete sich auch das ganze Chaos.
Der 3 Abschnitt hat mir dann besser gefallen und dadurch, dass nur aus Caros und Adrians Sicht die Geschichte erzählt wurde, habe ich ein bisschen mehr Licht ins Dunkel bringen können.
Der wahre Täter/Mörder wird erst sehr spät enttarnt, was ich positiv fand.

Insgesamt konnte mich die Geschichte aber nicht so richtig packen und die Personen fand ich allesamt sehr schräg.