Profilbild von Pia96

Pia96

Lesejury Profi
offline

Pia96 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Pia96 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.03.2021

Serienmörder auf Tour

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten
0

Im Thriller geht es um Detective Porter, der mit seinen Kollegen seit 5 Jahren hinter dem Fourth Monkey Killer (kurz: 4MK) her ist. Dieser schneidet seinen Opfern erst ein Ohr ab, dann die Augen und die ...

Im Thriller geht es um Detective Porter, der mit seinen Kollegen seit 5 Jahren hinter dem Fourth Monkey Killer (kurz: 4MK) her ist. Dieser schneidet seinen Opfern erst ein Ohr ab, dann die Augen und die Zunge heraus. Getreu nach den 3 bekannten Affen, die sich die Ohren, Augen und den Mund zuhalten. Der vierte Affe ist weniger bekannt und bedeutet "nichts Böses tun". Nach diesem Prinzip mordet 4MK.
Die Tochter eines großen Unternehmers wird entführt und Porter fragt sich, was den Mörder dazu trieb, sich vor den Bus zu werfen.

Die Schreibweise ist locker und lässt sich leicht lesen. Besonders die Abwechslung zwischen den Kapiteln mit der aktuellen Ermittlung und den Ausschnitten aus dem Tagebuch vom 4MK finde ich ziemlich interessant und die Spannung ist durchgehend da. Auch die Backgroundstory von Porter passt perfekt rein.
Ich werde definitiv Teil 2 und 3 lesen. Ein sehr gut gelungener Thriller.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Erotik- und Psychospielchen

Wicked Valentine
0

In dem Dark Thrill Roman geht es um Devon, die ein Valentinstagsdate mit dem reichen Monroe verbringt und sich so ungewollt tiefer in seine Machtspiele bringt. Am Anfang geht es nur um die Befriedigung ...

In dem Dark Thrill Roman geht es um Devon, die ein Valentinstagsdate mit dem reichen Monroe verbringt und sich so ungewollt tiefer in seine Machtspiele bringt. Am Anfang geht es nur um die Befriedigung der Beiden und sie verbringen gemeinsam mehrere Tage hintereinander. Doch schon bald merkt Devon, das etwas nicht stimmt.

Dies war mein erster Roman in diesem Genre und meine Meinung ist nicht ganz eindeutig, ob ich es gut oder schlecht finden soll. Der erste Teil strotzt nur so vor Erotik und ich hab mir immer wieder gedacht, ob die Beiden nicht noch was anderes zu tun haben
Im letzten Drittel wendet sich die Story und man bekommt das wahre Gesicht von Monroe zu spüren.
Ob Happy End oder nicht muss glaube ich jeder selbst entscheiden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

Der Auftakt von Painter Crowe

Sandsturm - SIGMA Force
0

Es geht um den Agenten Painter Crowe, der für die Geheimorganisation Sigma Force arbeitet. Er wird als Wissenschaftler zur Untersuchung einer Explosion im Britischen Museum eingeschleust und schon bald ...

Es geht um den Agenten Painter Crowe, der für die Geheimorganisation Sigma Force arbeitet. Er wird als Wissenschaftler zur Untersuchung einer Explosion im Britischen Museum eingeschleust und schon bald findet er sich auf dem Weg in den Oman wieder. Die Explosion wurde durch Antimaterie ausgelöst und auch Painters ehemalige Kollegin ist hinter dem Wissenschaftsteam her. Um ihrem Ziel näher zu kommen, müssen alle viele Rückschläge einstecken.

Meiner Meinung nach ist es ein gelungener Roman, geladen mit viel Action und vielen Einblicken in die Wissenschaft der Antimaterie. Durch die Erzählung der unterschiedlichen Figuren bekommt man verschiedene Sichtweisen und Gedankengänge mit und man kann sich gut in die Geschichte hinein versetzen. Auch die vielen Informationen zur Antimaterie, Anhilierung und Bucky-Balls machen den Roman zu einem wahren Erlebnis.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

Leichte Liebe für Zwischendurch

Dein erster Blick für immer
1

Im Roman geht es um Maya, die in ihrer morgendlichen Bahn den hübschen James trifft, der aber erstmal keine Notiz von ihr nimmt. Um das zu ändern, drückt sie ihm einen Zettel in die Hand.
Man ist in Mayas ...

Im Roman geht es um Maya, die in ihrer morgendlichen Bahn den hübschen James trifft, der aber erstmal keine Notiz von ihr nimmt. Um das zu ändern, drückt sie ihm einen Zettel in die Hand.
Man ist in Mayas Leben dabei, wie sie neue Freunde gewinnt und auch verliert. Auch lernt man James Seite kennen.

Ich finde es einen sanften Roman, in dem es um die "Liebe" zwischen zwei Fremden geht. Man erfährt viel über Maya, ihre Gedanken und ihre Taten. Sie ist immer nett, versucht es jedem Recht zu machen und ist für ihre Freunde da. Manchmal könnte sie mutiger sein. James ist eher jemand ruhiges, der alles vor sich hin laufen lässt, anstatt zu handeln. Deshalb freut mich auch sein beruflicher Schritt.
Catherine finde ich einfach nur ätzend.
Das Cover ist angenehm gestaltet und passt perfekt zur Story. Mit dem Hintergrund, das es die wahre Kennenlerngeschichte der Autorin ist, liest man den Roman auch anders.
Allerdings finde ich die Zeitsprünge etwas nervig, da man immer wieder schauen muss, wo man jetzt gerade ist und sich hineinfinden. Auch sind manche Situationen viel zu kurz angeschnitten, dafür dauern andere gefühlt ewig. Dadurch lässt etwas die Vorfreude auf ein Happy End nach. Auch das richtige Zusammenkommen ist einfach erklärt: Kuss - Zack - Beziehung.
Da hätte ich mir etwas mehr Vertrautheit und eine Zukunftsperspektive gewünscht.
Ansonsten ein leichter Roman für Zwischendurch.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.02.2021

Ein sanfter Krimi

Verborgen im Gletscher
0

Im Krimi geht es um einen weit zurück liegenden Mordfall, den der in Rente stehende Kommissar Konrad nie ruhen lassen hat.
Konrad wird zu Hause von der Schwester eines Unfallopfers aufgesucht, die ihn ...

Im Krimi geht es um einen weit zurück liegenden Mordfall, den der in Rente stehende Kommissar Konrad nie ruhen lassen hat.
Konrad wird zu Hause von der Schwester eines Unfallopfers aufgesucht, die ihn bittet, den Grund des Todes ihres Bruders herauszufinden. Bald merkt er, dass der Unfall etwas mit der Leiche auf dem Gletscher zu tun hat. Trotz seiner Rente ermittelt er weiter und deckt menschliche Abgründe auf.

Ich finde das Cover sehr schön und durch die beiden Karten im Innenteil kann man sich gut orientieren, wo sich was abspielt und man kann sich relativ bildlich alles vorstellen. Am Anfang ist es ziemlich verwirrend mit den ganzen isländischen Namen. Was ich einerseits schön, andererseits befremdlich finde, ist das Duzen zwischen den Menschen.
Leider ist von Anfang an kaum Spannung da und der Krimi spielt sehr oft in der Vergangenheit von Konrad, anstatt in der Vergangenheit des Falles. Man erfährt einiges über seine eigene Familie, über den Vater, über seine Frau. Dadurch lässt die Spannung ziemlich nach. Auch das Ende ist nicht sonderlich spannend aufgebaut. Der schöne Einband verspricht auf alle Fälle mehr, als das drin steckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere