Profilbild von Pia96

Pia96

Lesejury Profi
offline

Pia96 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Pia96 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2020

Familiendrama mit Happy End

Windstärke Liebe
0

In dem Roman von Jana Lukas geht es um Clara, die in einem Tiefpunkt ihres Lebens angekommen ist und sich wieder zurückkämpft.
Clara wird unweigerlich ihre kleine pubertierende Schwester Sophie vorgesetzt ...

In dem Roman von Jana Lukas geht es um Clara, die in einem Tiefpunkt ihres Lebens angekommen ist und sich wieder zurückkämpft.
Clara wird unweigerlich ihre kleine pubertierende Schwester Sophie vorgesetzt und ihre Großmutter Charlotte erleidet einen Unfall. Kurzerhand packt sie ihre Klamotten samt Schwester und zieht in das Haus ihrer Großmutter, um sich um Charlotte zu kümmern. Die Verbindung der Familienmitglieder vertieft sich immer mehr, genauso wie die Beziehung zwischen Clara und dem Nachbarn Justus.

Ich finde den Roman sehr süß und romantisch gestaltet, mit vielen Achterbahnfahrten der Gefühle. Vor allem für Clara. Auf dem Cover erkennt erhält man einen Eindruck von Charlottes Terrasse, auf der viele Streit- und Versöhnungssituationen ausgetragen wurden. Mit ganz viel Zitronenlimonade natürlich
Es war schon vorauszusehen, das Clara und Justus mal zusammenkommen werden. Allerdings hätte es die letzte Begegnung mit Olli meiner Meinung nach nicht gebraucht. Justus hätte auch schon früher mit seiner Vergangenheit rausrücken können.
Trotz allem ein sehr gelungener Liebesroman.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Ganz viel Neuseelandvibes

Das Jahr der Delfine
0

In dem Roman von Sarah Lark geht es um die in den 30igern stehende Laura Brandner, die es nie geschafft hatte, ihren sehnlichsten Traum zu erfüllen: Meeresbiologin zu werden. Doch sie entdeckt ein Angebot ...

In dem Roman von Sarah Lark geht es um die in den 30igern stehende Laura Brandner, die es nie geschafft hatte, ihren sehnlichsten Traum zu erfüllen: Meeresbiologin zu werden. Doch sie entdeckt ein Angebot am anderen Ende der Welt und bewirbt sich trotz Gegenwind ihrer Mutter und ihres Mannes. Laura wird eingestellt und schon arbeitet sie zusammen mit unterschiedlichen Mitarbeitern von Eco-Adventures, um Wal- und Delfinaktivitäten zu organisieren. Sie bekommt auch einen Eindruck auf die Schattenseiten der Unternehmen und lernt einiges über Neuseeland und ihre Lieblingstiere. Auch findet sie eine neue Liebe und schafft es letztendlich auch durch eine selbstlose Aktion im Fernsehen zu landen. Derweil erhält sie Unterstützung von ihren Kindern, ihr Mann hingegen findet eine neue Liebe, genauso wie Laura.

Der Roman ist sehr schön geschrieben, man erfährt viel über Lauras Eindruck und Informationen über Meeressäuger und Neuseeland. Das Cover hat mich sofort angesprochen und die Illustrationen sind passend. Auch die Geschichte dahinter hat mir sehr gefallen. Allerdings fand ich es nicht so gut, das Laura in Hinsicht auf Männer so leichtsinnig handelt und mit allen schläft, obwohl sie immer so auf Regeln bedacht ist. Ansonsten ist der Roman sehr gelungen und kann ich jedem Neuseelandfan empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Vom Beobachter zum Mordverdacht

Der Beobachter
0

In dem Roman von Charlotte Link geht es um einen arbeitslosen Mann, der gerne mal um die Häuser zieht und verschiedene Familien und Personen beobachtet, um aus seinem eigenen Leben flüchten zu können.
Zwei ...

In dem Roman von Charlotte Link geht es um einen arbeitslosen Mann, der gerne mal um die Häuser zieht und verschiedene Familien und Personen beobachtet, um aus seinem eigenen Leben flüchten zu können.
Zwei grausame Morde an älteren Frauen erschüttert London, beide einsam und kaum Kontakt zur Außenwelt. Scotland Yard sitzt lange im Dunkeln. Das dritte Mordopfer, der Mann von Gillian Ward passt nicht in die Reihe und die Affäre, ein ehemaliger Ermittler von Scotland Yard versucht auf eigene Faust hinter die Morde zu kommen. Und sie sind dem Mörder näher, als sie geglaubt haben.

Dies war mein erster Roman von Charlotte Link und ich muss sagen, das die Schreibweise einfach zu lesen und schnell verständlich ist. Mit der Spannung hapert es manchmal. Mal ist sie da, mal nicht. Aber man will trotzdem immer wissen, wer der Mörder ist, ob wirklich der Beobachter damit etwas zu tun hat. Das Cover finde ich ziemlich cool und passend. Ich hätte mir allerdings noch einen Zeitsprung gewünscht, wie es mit Gillian und John und auch Becky weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Ein tolles Vorbild

Hier und Jetzt
1

Ich hatte die Chance durch die Schnellleserunde das Buch von Peter Maffay als eine der Ersten lesen zu dürfen. Und wer nicht daran teilnehmen durfte, der sollte sich das Werk auf jeden Fall zulegen.
Wie ...

Ich hatte die Chance durch die Schnellleserunde das Buch von Peter Maffay als eine der Ersten lesen zu dürfen. Und wer nicht daran teilnehmen durfte, der sollte sich das Werk auf jeden Fall zulegen.
Wie der Klappentext sschon verrät, geht es um einen Einblick in Peters Leben und was er für Ansichten zur Welt, besonders zur Natur hat. Auf seinem Hof versorgt er sich selbst und gerade in der jetzigen Zeit sollten sich so viele ihn als Beispiel und Vorbild nehmen.
Sein Humor bringt einen zum Schmunzeln und seine Zitate treffen ins Schwarze.
Die Bilder in der Mitte gefallen mir auch, ich hab sie mir als erstes angeschaut und so konnte ich mich gut zurechtfinden und mir alles besser vorstellen.
Ist auf jeden Fall einen Kauf wert und eine der besten und liebsten Biografien, die ich kenne.

  • Cover
  • Thema
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 29.01.2020

Schönes Cover, wenig Spannung

Cold Case - Das verschwundene Mädchen
0

Im Thriller geht es um einen alten Fall eines verschwundenen Mädchens in dem Cold Case Ermittlerin Tess mit ihrem Team ermittelt. Ein Vergewaltiger treibt sich derweilst in der südschwedischen Gegend herum ...

Im Thriller geht es um einen alten Fall eines verschwundenen Mädchens in dem Cold Case Ermittlerin Tess mit ihrem Team ermittelt. Ein Vergewaltiger treibt sich derweilst in der südschwedischen Gegend herum und man findet Verbindungen zu dem alten Fall. Tess wird damit beautragt die Verbindungen zu untersuchen und wird dabei selbst zum Opfer.

Meiner Meinung nach ist die Geschichte dahinter eine sehr interessante und ich hab mich am Anfang gefragt, wie der Cold Case mit dem Vergewaltiger zusammenhängen könnte. Bzw. oder auch nicht.
Die beschriebenen Landschaften konnte ich mir gut vorstellen.
Das Cover ist ziemlich cool und passend für einen Thriller gestaltet, es fühlt sich auch gut an.
Allerdings ist für einen Thriller viel zu wenig Spannung enthalten, ich habe schon spannendere Krimis gelesen. Auch war ich nicht sonderlich angetan von der Namensauswahl von Anita und Annika, da kam ich am Anfang total durcheinander. Auch hab ich's nicht so recht verstanden, wie denn plötzlich der Flughafenmitarbeiter als Verdächtiger und schließlich als Valby-Mann entlarvt wurde.

Mein Fazit: Das Cover war sehr vielversprechend und auch die Leseprobe. Die Spannung bleibt auf der Strecke, vor allem im mittleren Teil. Daher finde ich den Preis etwas zu hoch angesetzt. Die Story dahinter finde ich allerdings gut und interessant.

  • Spannung
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil