Profilbild von Pia96

Pia96

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Pia96 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Pia96 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2019

Wundervolle Tierfreundschaften

Die Eulenflüsterin
0

In Die Eulenflüsterin von Tanja Brandt geht es um eine vom Leben "vernachlässigte" Frau, die es allen so richtig zeigt und wundervolle Freundschaften mit Tieren schließt.
Am Anfang geht es hauptsächlich ...

In Die Eulenflüsterin von Tanja Brandt geht es um eine vom Leben "vernachlässigte" Frau, die es allen so richtig zeigt und wundervolle Freundschaften mit Tieren schließt.
Am Anfang geht es hauptsächlich um Tanjas traurige und erschütternde Kindheit und Jugendzeit, wie sie langsam aufwächst und immer mehr zu den Tieren findet. Ihre liebe Oma stand ihr immer zur Seite, während sie nicht gerade als Wunschkind zu Hause bei den Eltern aufwächst. Sie konnte kaum einen Draht zu ihrer Mutter finden, schon garnicht zur ihrem Vater. Auch stürzte sie sich in eine Beziehung nach der anderen. Doch ihre Tierliebe, vor allem zu den Malinois, lässt sie nie schleifen und baut sich immer mehr in ihrem Leben auf. Nach Schicksalsschlägen lässt sie den Kopf nicht hängen, sondern baut sich und ihren Tieren, die mittlerweile immer mehr werden, auf. Es kommen immer mehr Hunde in ihr Leben, als auch Eulen entdeckt sie als Leidenschaft. Genauso wie die Fotografie.

Ich bin absolut begeistert von dem Buch. Es zeigt, das man sich nicht aufgeben soll und man seine Träume und Ziele erreichen kann, wenn man fest daran glaubt und auch dafür kämpft! Eulen und Hunde finde ich eine wundervolle Kombination und auch wie die Tiergruppen aufeinander reagieren, sich gegenseitig beschützen, aufeinander achten und wertschätzen finde ich sehr eindrucksvoll. Man hört auch heraus, das Tanja durch ihre Art einen sehr großen Teil dazu beiträgt, da sie die Launen und Gefühle der Tiere lesen kann. Vor ein paar Jahren entdeckte ich schon ein Bild einer kleinen Eule unter einem Pilz, was mich damals schon fasziniert hat und ich dachte: "Was für ein Winzling" (im positiven Sinne natürlich ) Und nun weiß ich, das dieses Bild der kleine Poldi von Tanja war.
Zu Beginn hab ich mich öfters gefragt, wann denn der Teil mit den Tieren beginnt und ob wirklich so viel der Vergangenheit notwendig ist. Und JA, ist es! Nur so versteht man die Handlungen und Launen der Tiere und wieso Tanja mal so und mal anders reagiert.
Das Buch hat mich sehr fasziniert und die Bilder ihrer Eulen und Info in der Mitte des Buches sind richtig toll. Ich hab immer wieder dorthin geblättert, um mir die Eulen bei ihrer Charakterbeschreibung nochmal genauer anzusehen.
Ein wundervolles Buch mit wundervollen Protagonisten.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Spannender 1. Fall

Küstenmorde
0

Dies ist das 1. Buch der Krimireihenfolge von Nina Ohlandt um den Ermittler John Benthien und seinem Team.
Auf Amrum wird ein altes Ehepaar auf schreckliche und bestialische Weise ermordet aufgefunden. ...

Dies ist das 1. Buch der Krimireihenfolge von Nina Ohlandt um den Ermittler John Benthien und seinem Team.
Auf Amrum wird ein altes Ehepaar auf schreckliche und bestialische Weise ermordet aufgefunden. Der Mann hängt kopfüber an einem Leuchtturm und die Frau auf dem Boden festgenagelt. John und sein Team führen die Morde in die Vergangenheit zu 2 toten Kindern, die offenbar im Haus der Ermordeten jahrelang misshandelt wurden. Das Team ermittelt in jede erdenkliche Richtung und der Mörder ist ihnen näher als gedacht.

Ein sehr gelungener spannender Krimi, der viel eigene Ermittlungsfreiheit lässt und man bis zum Schluss nicht erahnen kann, wer der Mörder ist. Ein angenehmer Schreibstil, der einen immer weiter lesen lässt. Das Cover ist sehr passend.

Veröffentlicht am 05.09.2019

Brennende Spannung

Brennende Narben
3

Im Thriller von Leo Born geht es um die Polizistin Mara Billinsky, die in frühen Jahren ihre Mutter durch einen Mord verliert und in einem Kampf zwischen 2 starken Gegnern ermittelt.
In Frankfurt wird ...

Im Thriller von Leo Born geht es um die Polizistin Mara Billinsky, die in frühen Jahren ihre Mutter durch einen Mord verliert und in einem Kampf zwischen 2 starken Gegnern ermittelt.
In Frankfurt wird ein Transporter mit rumänischen Mädchen gesprengt und ein anonymer Anrufer erreicht Mara. Er weiß über alles Bescheid und verrät die Ziele der Albaner, die mehrere Puffs betreiben und illegale junge Frauen zwingen dort zu arbeiten. Während immer mehr Leichen auf die gleiche bestialische Weise ermordet werden, ermittelt Mara auch in dem alten Fall ihrer Mutter und macht erstmal nicht viele neue Entdeckungen, da sie immer auf Gegenwehr stößt. Parallel kommt immer wieder Workan vor, der als kleiner Junge in Russland in eine Bande geraten ist, die schließlich in der Gegenwart die Gegner der Albaner darstellen. Es geht immer hin und her und zum Schluss werden alle Fälle aufgeklärt.

Dies ist der erste Band der Mara Billinsky Reihe und ich hatte ehrlich gesagt etwas Angst davor, das ich vieles nicht verstehen werde, da ich Band 1 und 2 nicht gelesen hatte. Doch das bestätigte sich keinesfalls. Über Maras Vergangenheit erfährt man alle wichtigen Details, es bleiben nach der Aufklärung an dem Mord ihrer Mutter keine Fragen offen. Die Beziehung zwischen ihr und ihrem Vater ist sehr angespannt, was mich zwischendurch ganz schön geärgert hat. Aber die beiden haben auch eine Menge durchgemacht. Die Entwicklung von Maras Kollegem Rosen hat mir auch sehr gefallen. Irgendwie hatte ich auf eine Liebesbeziehung zwischen Mara und Christian gehofft. Aber vielleicht kommt das ja im Vierten Band
Auf jeden Fall werde ich noch Band 1 und 2 lesen, damit ich auch die erste Begegnung zwischen Billinsky und Novian “kennenlerne“.

Veröffentlicht am 12.08.2019

Spannung hinter gruseligem Fall

Böser Wolf
0

Im 6. Fall von Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein geht es um eine Mädchenleiche im Fluss und die Verbindung zu einem alten Fall zu Kindesmissbrauch, an dem Kriminaldirektorin Dr. Engel beteiligt war.

Pia ...

Im 6. Fall von Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein geht es um eine Mädchenleiche im Fluss und die Verbindung zu einem alten Fall zu Kindesmissbrauch, an dem Kriminaldirektorin Dr. Engel beteiligt war.

Pia trifft auf einem alten Klassentreffen ihre ehemals beste Freundin Emma, die mittlerweile bei einer Organisation für Waisenkinder wohnt. Währenddessen wird eine Mädchenleiche aus dem Main gefischt, doch alle Ermittlungen zur Identität des Mädchens verlaufen ins Nichts. Wenige Wochen später wird die berühmte Fernsehmoderatorin Hanna Herzmann überfallen, vergewaltigt und brutal zusammengeschlagen. Zuerst gibt es keine Verbindung zu den beiden Fällen, doch dann wird klar, das die Geschehnisse weiter zurückreichen, als angenommen. Ein früherer erfolgreicher Staatsanwalt wird der Kinderpornographie überführt und ermittelt nun im Hintergrund, um einen Kinderschänderring zu überführen.


Wieder ein sehr gelungener Krimi der Erfolgsautorin Nele Neuhaus. Dies ist mittlerweile schon der 6. Fall für das Ermittlerduo Pia und Oliver und es macht jedes Mal Spaß zu sehen, wie das Vehältnis der Beiden immer besser und teamfähiger wird. Auch dieses Mal hatten sie eine große Sache aufzuklären, die am Anfang sehr unübersichtlich war, dennoch aber durch die herausragenden Fähigkeiten des K11 gelöst wurde.

Die nächsten Fälle werde ich auf jeden Fall auch noch verschlingen

Veröffentlicht am 10.07.2019

Kein Thriller

Die Magdalena-Verschwörung
2

Ein vielversprechender Prolog zu einem langweiligen historischen Geschichtsbuch.

Im Prolog wird über die Massenverbrennungen von Lavaur berichtet, über aufgespießte Köpfe und die mutige Dame Guiraude, ...

Ein vielversprechender Prolog zu einem langweiligen historischen Geschichtsbuch.

Im Prolog wird über die Massenverbrennungen von Lavaur berichtet, über aufgespießte Köpfe und die mutige Dame Guiraude, die bis zu ihrem letzten Atemzug an der Seite ihres Volkes kämpft. In der Gegenwart trifft sich die Journalistin Maureen mit der Kunstprofessorin Simone, um über Frauen aus der Vergangenheit zu sprechen, besonders über Anne Boleyn und beschließen gemeinsam ein Buch über die starken Frauen zu schreiben. Ab und zu geschieht auch ein Mord.

Mein Fazit:
Ich hab mich sehr auf die Leserunde gefreut, da dies mein erster historischer Thriller war. Doch leider ist das Buch eher ein Geschichtsbuch, als das es etwas mit Thriller zu tun hat. Es wird sehr sehr viel über das Leben der Anne Boleyn berichtet, ca 70% des Buches. Es spielt hauptsächlich in der Vergangenheit und leider sind die Morde viel zu kurz und nebensächlich dargestellt, als das man eine Spannung aufbauen kann. Deshalb finde ich die Bezeichnung “Thriller“ hierfür nicht korrekt, sondern eher “historischer Roman“. Auch passiert für mich zu viel Unrealistisches und einige Dinge sind viel zu weit hergeholt. Zum Beispiel das Maureen und ihr Freund sich gerade das Haus kaufen, in dem sie zufällig Schriftstücke aus dem Leben von Anne Boleyn finden.
Das Cover ist vielversprechend und für einen Thriller treffend gestaltet. Dafür gibt es von meiner Seite aus auch die meisten Sterne.
Als abschließendes Fazit ist das für mich ein historischer Roman, in dem zwei Feministinnen in der Gegenwart die Vergangenheit umschreiben wollen, um die starken Frauen nur von ihren guten Seiten zeigen zu lassen.