Profilbild von ReadBookLove

ReadBookLove

aktives Lesejury-Mitglied
online

ReadBookLove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ReadBookLove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2021

Einige erste Male

Fall of Legend
0

Das war mein erstes Buch von Meghan March, und ich muss sagen, dass ich absolut von ihr als Autorin begeistert bin! Ich werde definitiv noch mehr von ihr lesen, da führt kein Weg dran vorbei!
Abgesehen ...

Das war mein erstes Buch von Meghan March, und ich muss sagen, dass ich absolut von ihr als Autorin begeistert bin! Ich werde definitiv noch mehr von ihr lesen, da führt kein Weg dran vorbei!
Abgesehen davon ist es mir auch ein Rätsel, wie es dazu kommen konnte, dass ich vorher noch nie auf Ihre Bücher gestoßen bin....
Dieses Buch hat mich fertig gemacht! Diese Spannung zwischen den Beiden, obwohl Sie gar nicht in der Nähe des jeweils anderen waren und sich fast nicht kannten. Erst habe ich gedacht, dass da eine Art Stockholm-Syndrom Story gewoben wird, aber ich war positiv überrascht, als die Geschichte sich nicht so entwickelte... Ich mochte den Aspekt, dass Legend eigentlich nur Scarletts bestes wollte und sie quasi vor ihm beschützen. Ich hatte das Gefühl, dass ich mich richtig in die beiden hatte hineinversetzen konnte.. Wahrhaftig konnte ich mir in dieser Welt aus Buchstaben und Wörtern so genau vorstellen, wie als hätte ich gerade eine Serie geschaut. Man spürt einfach extrem, wie die zwei miteinander harmonieren und es einfach nicht wissen... beziehungsweise, dass sie es einfach nicht sehen.
Was mirvor allem sehr gut gefallen hat war, dss die Spannung in diesem uch immer zu gegen war. Klar gab es auch mal "normale" Momente, aber es wurde nie langweilig, oder gar so, dass man nicht richtig in die Geschichte reingekommen ist. Die Story hat spannend begonnen und verdammt spannend geendet... Das Ende war mir echt ganz bisschen zu heavy. Da hat mein Herz schon ganz dezent geblutet, aaber umso mehr freue ich mich auf den zweiten Teil! Mir sind Gabe und Scar unheimlich symphatisch geworden. Und das ist definitv eine Kunst. Es gibt so viele Bücher, in denen man die Handlungen der Charaktere einfach nicht nachvollziehen kann... aber das ist hier defintiv nicht so. Alle handeln mit bedacht, aber die Liebe schreibt auch hier ihre eigenen Regeln!

Eine absolute Empfehlung, finde ich. Zwei meiner Freundinnen habe ich schon ein Ohr abgelabert, während ich Ihnen "Fall of Legend" empfohle habe. Aber ich denke, ich war sehr überzeugend!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.12.2020

Beste Reihe 2020

City of Elements 4
0

Als ich den vierten Band in den Händen hielt war ich so hin- und hergerissen... Einerseits sind diese Cliffhanger jedes Mal auf Neue absolut aufwühlend und man will nur wissen, wie alles ausgeht und andererseits ...

Als ich den vierten Band in den Händen hielt war ich so hin- und hergerissen... Einerseits sind diese Cliffhanger jedes Mal auf Neue absolut aufwühlend und man will nur wissen, wie alles ausgeht und andererseits wollte ich absolut nicht, dass diese wunderbare Reihe schon ein Ende hat.

Die Geschichte von Kia hat mich das ganze Jahr über begleitet und ich habe jedem diese Reihe empfohlen! Für mich ist sie ein Mix aus Shadow Hunters, Gossip Girl und die Bestimmung. Alles drei habe ich geliebt!!!

Die Welt, die erschaffen wurde hat mich auch beim vierten Band noch gefesselt und überrascht. Ich habe so mitgefiebert mit allen Charakteren. Da war es dann mit dem Zeit lassen beim Lesen auch vorbei :) ich habe das Buch verschlungen!

Der Schreibstil lässt aber auch nichts anderes zu. Man kann nicht anders, als jedes einzelne Wort aufzusaugen. Ich könnte mir das Geschehene immer bildlich vorstellen, weil die Autorin die Charaktere so real "zeichnet".

Meiner Meinung nach, sollte jeder diese Reihe lesen und lieben ;) und im Regal sieht es auch ganz ganz toll aus!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2020

Ein mistreißer Auftakt einer vielversprechenden Reihe

City of Elements 1
0

Dieses Buch ist für mich der perfekte Mix aus allem, was ein Buch haben sollte. Die Welt, die hier erstellt wurde ist unglaublich faszinierend und gleichzeitig auch beängstigend. Das Buch ist so grandios ...

Dieses Buch ist für mich der perfekte Mix aus allem, was ein Buch haben sollte. Die Welt, die hier erstellt wurde ist unglaublich faszinierend und gleichzeitig auch beängstigend. Das Buch ist so grandios geschrieben, dass man komplett im Buch versinkt und Fiktion und Realität nicht mehr auseinander halten kann und ich könnte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen...
Was ich auch sehr schön fand war, dass die Charaktere total sympathisch sind und ich mich deshalb auch schon riesig auf die nächsten Teile freue... Ich kann es nur jedem wärmstens ans Herz legen!!! Ihr verpasst sonst was!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2018

Eine lohnenswerte Erfahrung!

Rilke Projekt - Wunderweiße Nächte
0

Erstmal lässt sich sagen, dass ich sehr begeistert von dem Konzept einer Hörrunde bin. Ich habe die Tracks immer im Bus auf dem Weg zur Schule gehört und muss sagen, dass es sehr entspannend wirkt und ...

Erstmal lässt sich sagen, dass ich sehr begeistert von dem Konzept einer Hörrunde bin. Ich habe die Tracks immer im Bus auf dem Weg zur Schule gehört und muss sagen, dass es sehr entspannend wirkt und eben auch einen kulturellen Mehrwert transportiert.

Inhaltlich bin ich sehr begeistert von der Umsetzung der Gedichte. Die Gedichte sind ja auch schon ohne musikalische Unterlegung echt toll, aber das hat so den kleinen feinschliff gegeben. Es gab wirklich keinen einzigen Track, bei dem ich nicht vollkommen begeistert war.
Außerdem bringt es durch den winterlichen und herbstlichen Ton die Weihnachtsstimmung her!
Ich bin echt total begeistert von der ganzen Idee und werde die Augen nach zukünftigen Rilke Projekten ausschau halten und auch die Sprecher und Musiker ein bisschen besser im Auge behalten, da ich jetzt echt nichts mehr verpassen will und diese Erfahrung nicht missen möchte!

Eine absolute hör Empfehlung von mir, egal ob lyrik-begeistert oder nicht, ich glaube, dass gefällt jedem und spätestens danach interessiert man sich ein kleines bisschen mehr für Rilke und die ganze Szene.

  • Cover
  • Musik
  • Stimme
  • Umsetzung
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 13.08.2018

ein guter Anfang, aber nichts dahinter

Crown of Lies
0

So, dann fangen wir mal an...

Crown of lies schien nach dem ersten lesen der Leseprobe ine sehr ansprechende Geschichte über eine starke junge Frau, die schon viel in ihrem Leben durchmachen musste und ...

So, dann fangen wir mal an...

Crown of lies schien nach dem ersten lesen der Leseprobe ine sehr ansprechende Geschichte über eine starke junge Frau, die schon viel in ihrem Leben durchmachen musste und jetzt eine große Verantwortung aufgebürgt bekommt.
Tja, nach den ersten Kapitel wurde mir aber klar, das es das nicht wirklich ist.

Um ehrlich zu sein ist die Geschichte extrem wirr und ein großes bisschen absurd.

Fangen wir bei den Charakteren an. Elle ist mir jetzt nicht direkt unsympathisch, aber warm wurde ich auch nicht richtig mit ihr und schließlich hatte ich 400 Seiten Zeit mich an sie zu gewöhnen. Mir ist einfach nicht klar geworden , wie sie ihre Entscheidungen trifft. Zu Beginn habe ich ja verstanden, dass Elle auh einmal eine normale Kindheit haben wollte, aber selbst an desem Abend hat sie das Unglück ja magisch angezogen.

Eigentlich fing es dort schon an absurd zu werden, denn der 3 Jahres Sprung hat die Ereignisse der damaligen Nacht von Elle andauernd wieder thematisiert. Im Endeffekt häte der zeitsprung also gar nicht sein müssen. Es ist schon omisch gewesen , wie sich alles so entwickelt hat, dass sie nach 3 Jahren noch immer mit den damaligen Ereignissen konfrontiert wird.

Dann kommen wir zur Handlung.

Ich fand es total bescheuert, dass die Fragen, die sich i Laufe des Buches gestellt haben nicht aufgelöst haben, denn das war der einzige Anreiz für mich das Buch noch zu Ende zu lesen.
Ich weiß nicht, vielleicht ist das jetzt fies, aber zwischendurch hab ich echt gedacht, dass die Autorin von Crown of lies selbst nicht ganz von der Geschichte überzeugt war und jetzt den Leser zwingen will den zweiten Band zu kaufen, damit er weiß, wie es ausgeht und was Penn mit der ganzen Sache zu tun hat.

und gerade Penn , der mir zu sehr einem Mr Grey ähnelt. Warum? Na er ht komische Vorstellungen,wie man mit einer Frau umzugehen hat oder erst recht, wie man mit ihr umgeht, wenn sie deine Freundin ist. Also ich finde einige Freiheiten sollte sie schon noch haben. Sowas wie selbst Essen ist ja noch in ordnung, aaaber alleine reden ghet ja mal gar nicht.(zwinker zwinker) Ich bin da also voll bei Penn


Aber wer sich jetzt wundern sollte, mich hat das Buch jetzt nicht umgehauen, aber auch ich will wissen, wie es ausgeht, weil man einfach extrem heiß gemacht wurde und deshalb muss ich mir den zweiten Band kaufen.

Ich würde das Buch nicht wirklich weiter empfehlen, außer man liest gerne wirre, absurde und fifty shades of Grey ähnlich Bücher

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil
  • Gefühl