Cover-Bild City of Elements 1. Die Macht des Wassers
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 20.01.2020
  • ISBN: 9783841505965
Nena Tramountani

City of Elements 1. Die Macht des Wassers

„Wer bist du?“, fiel ich ihm wütend ins Wort. Er zuckte die Schultern. „Deine beste Chance, diese Nacht zu überleben.“ Tessarect. Eine Stadt, streng aufgeteilt nach den vier Elementen – und denjenigen, die sie beherrschen. Hierher wird Kia entführt. Sie erfährt, dass ihr Leben in Gefahr ist, weil sie das Kind zweier unterschiedlicher Elemententräger ist. Und damit einzigartig. Ausgerechnet Kias Entführer Will ist ihr Inventi, geboren, um sie zu schützen, komme was wolle. Leider ist er nicht nur unausstehlich, sondern auch ziemlich gut in seinem Job: Er lässt Kia nicht aus den Augen. Irgendwie muss sie ihm entkommen, um herauszufinden, wem sie in diesem undurchschaubaren Geflecht aus Allianzen und Geheimnissen trauen kann – und um das außergewöhnliche Talent zu wecken, das angeblich in ihr schlummert. Band 1: mitreißend, temporeich, prickelnd. Romantasy at its best! „City of Elements hat mich mitgerissen! Ich klebte an den Seiten, konnte nicht aufhören zu lesen und fiebere Teil 2 entgegen. Spannend, romantisch, geheimnisvoll – ich will mehr!" Ava Reed

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2021

Elementar zwischen den Welten gefangen!

0

Wow! Was für eine Buch! Ich bin richtig begeistert, hin und weg! Emotionen, Spannung, Action! Was will man mehr?

Kiana, Kia gerufen, ist eine ganz normale junge Frau, die in Leeds lebt und studiert. Sie ...

Wow! Was für eine Buch! Ich bin richtig begeistert, hin und weg! Emotionen, Spannung, Action! Was will man mehr?

Kiana, Kia gerufen, ist eine ganz normale junge Frau, die in Leeds lebt und studiert. Sie hat zwei Jobs, denen sie nachgeht. Seit einiger Zeit bemerkt sie, daß ein junger Mann sie ausgiebig beobachtet, beschattet und verfolgt. Sie hält ihn für einen Stalker und hat Angst.

Eines Spätabends, nach ihrer Arbeit in der Bar, dringt er in ihre Wohnung ein, entführt und verschleppt sie. Sie muß erfahren, daß er keine bösen Absichten hegt. Er ist ihr Inventi, geboren, um sie zu beschützen. Ihre Eltern sind die nicht ihre wirklichen Eltern. Sie ist das Kind zweier Elemententräger, ihr Vater gehört zum Wasser und ihr Mutter zum Feuer. Solche Verbindungen sind aber streng verboten. Angeblich sind ihre Eltern deswegen auch dem Wahnsinn verfallen.

Will, so heißt ihr Inventi ist zirmlich unausstehlich und behält sie strikt im Auge. Tessarect, dorthin wird sie gebracht und soll dort auch wohnen bleiben, in Schottland. Diese Stadt ist streng nach den vier Elementen aufgeteilt und denjenigen, die sie beherrschen. Kontakte der verschiedenen Talente untereinander sind nicht erlaubt.

Allerdings muß sie Wills Bewachung entkommen, wenn sie herausfinden will,, wem sie trauen kann und was die Wahrheit ist und um zu erfahren, welches Talent ( e) sie besitzt und wird man dieses, triggert.

Keiner ist auf dem ersten Blick so, wie er vorgibt zu sein. Auch Will ist ganz anders als gedacht. Sie wird von Feinden verfolgt, von inner- und außerhalb Tessarects. Man lügt sie an. Sie erfährt Widersprüchliches. Sie weiß gar nicht mehr, wem sie trauen oder glauben soll.

Das Buch ist der Auftakt der City of Elements - Tetralogie. Und was für ein furioser Auftakt! Das Buch hat mich richtig umgehauen. Es ist mitreißend geschrieben. Spannung, Geheimnisse, Emotionen, übersinnliche Elemente - einfach großartig. Das ist der Lesestoff, der mich süchtig macht.

Nena Tramountani schildert sehr authentisch und überzeugend, in welch innerem und äußerem Spannungsfeld sich ihre Hauptprotagonisten bewegen. Welche Ambivalenz sie regelrecht zerreißt. Sowohl Kia als auch Will müssen mit einer komplett neuen Lebenssituation zurechtkommen, beide aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen, ohne Option zurückkehren zu können. Welch psychische Not das für beide bedeutet, wird sehr gut reflektiert.

Die Undurchsichtigkeit und Geheimniskrämerei anderer Charaktere spiegelt auch sehr gut die Politiker und andere öffentliche Figuren.

Das Buch ist wortgewaltig und schildert plastisch die jeweilige Umgebung. Es ist Kopfkino vom Allerfeinsten. Es gibt auch ein paar handfeste Überraschungen für den geneigten Leser, so dass man verblüfft ist. Die Geschichte ist angenehm kitsch- und klischeefrei! Superb!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Liebe auf den ersten Blick

0

Als ich auf dieses Werk gestoßen bin wusste ich: DAS MUSS ICH LESEN!

Elemente in Büchern sind zwar kein Neuland, aber sie bieten oft eine wundervolle Geschichte, die es zu entdecken gilt.

Die Charakteren ...

Als ich auf dieses Werk gestoßen bin wusste ich: DAS MUSS ICH LESEN!

Elemente in Büchern sind zwar kein Neuland, aber sie bieten oft eine wundervolle Geschichte, die es zu entdecken gilt.

Die Charakteren sind authentisch und sehr gut ausgearbeitet. Sie besitzen nicht nur gute oder böse Seiten sondern die Autorin hat diese wahrheitsgemäß miteinander verflochten, sodass geschickt Stärken und Schwächen zur Geltung kommen.

Kias Entwicklung und vor allem die Umstände hinsichtlich Ihrer Ablehnung wirkten auf mich real. Durch die Einblicke in ihre Vergangenheit konnte man diesen nicht nur folgen sondern brachte vor allem Verständnis auf.

Mit dem Handlungsort Tessarect hat Nena Tramountani einen einzigartigen und wundervollen Ort geschaffen, welcher nur so von spürbarer Magie strotz. Ein Ort, den man als Leser nur allzu gern selbst betreten würde.

Auch, wenn die Grundthematik bekannt ist schaffte es die Autorin daraus etwas komplett neues zu erschaffen. Eine Geschichte, welche vor Spannung und Gefühl nur so strotzte, sodass man als Leser nicht so recht wusste wohin mit all den Emotionen. Die Verbindung zwischen den Elementen und der Zeit versprühte ihren ganz eigenen Charme und zeigte erneut, dass uns die Autoren hin und wieder überraschen können.

Fazit

City of Elements Band 1 ist ein phänomenaler Auftakt, welcher mit dem ersten Anblick bereits Magie versprühen kann. Auch inhaltlich bot dieses Werk für mich alles, was eine gute Geschichte ausmacht. Eindeutige Leseempfehlung 5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Romantasy hat mich überzeugt

0

Ich liebe Geschichten, in denen Liebe und Fantasy miteinander verschmelzen. Noch drei weitere Bücher der Reihe werden erscheinen und ich könnte nicht glücklicher sein. Abtauchen in eine Welt voller Elementarmagie. ...

Ich liebe Geschichten, in denen Liebe und Fantasy miteinander verschmelzen. Noch drei weitere Bücher der Reihe werden erscheinen und ich könnte nicht glücklicher sein. Abtauchen in eine Welt voller Elementarmagie. Ich hoffe auf spannende Abenteuer und Romantik pur.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2020

Mitreißender Auftaktband

0

Kia wird in die Stadt Tessarect entführt, welche strikt nach den vier Elementen Wasser, Erde, Luft und Feuer aufgeteilt ist. Was Kia später erfährt ist, dass sie einzigartig ist. Denn sie ist das Kind ...

Kia wird in die Stadt Tessarect entführt, welche strikt nach den vier Elementen Wasser, Erde, Luft und Feuer aufgeteilt ist. Was Kia später erfährt ist, dass sie einzigartig ist. Denn sie ist das Kind zweier verschiedener Elemententräger. Will ist Kias Inventi, er ist geboren, um sie zu schützen. Egal was kommen mag. In Kia schlummert angeblich ein außergewöhnliches Talent, was sie versucht, herauszufinden.

City of Elements ist mein erstes Romantasy-Buch gewesen und tatsächlich hat es mir besser gefallen, als ich anfangs dachte.
Das Cover hat mich direkt in den Bann gezogen und hat etwas mystisches, geheimnisvolles an sich. Außerdem passt es perfekt zum Titel und zur Geschichte.
Ich habe mich schon immer sehr für die vier Elemente interessiert und das Lesen dieses Buches hat dieses Interesse nur noch weiter bekräftigt.
Der Schreibstil ist sehr bildhaft und einfach zu verstehen. Das hat mir sehr gut gefallen. Der Einstieg in die Geschichte ist mir aber ein wenig schwergefallen, da ja auch erst einmal die komplette Welt erklärt werden musste. Teilweise hat es mich verwirrt, was genau welche Elemente können. Mit diesem Problem habe ich mich aber nicht alleine gefühlt, denn die Protagonisten Kia ist genauso verwirrt gewesen, wie ich.
Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, was unter anderem an dem guten Schreibstil gelegen hat. Normalerweise mag ich es nicht, wenn die Kapitel sehr lang sind. Teilweise sind hier Kapitel dabei, die 40 Seiten lang sind. Aber hier ist es so gewesen, dass mich diese Tatsache gar nicht wirklich gestört hat. Außerdem bin ich so sehr schnell in der Geschichte vorangekommen. Trotz der Länge der Kapitel ist es beim Lesen nicht langweilig geworden, weil immer wieder neue unerwartete Dinge geschehen sind.
Die gesamte Aufmachung des Buches hat mir besonders gefallen. Die Liebe zum Detail wurde hier sehr stark deutlich. Die Kapitelüberschriften, welche verschiedene Blautöne dargestellt haben. Die Unterteilung innerhalb eines Kapitels mit dem Elementzeichen des Wassers. Eine Übersichtskarte von Tessarect am Anfang des Buches.
Alle Charaktere sind gut greifbar gewesen. Mit Kia konnte ich mich am meisten identifizieren. Doch auch zu Will und Evelyn konnte ich eine gute Beziehung aufbauen. Außerdem lernt man so viele Nebencharaktere kennen, dass man wirklich zwischendurch überlegt, wem man eigentlich vertrauen kann und wem nicht.

Die Geschichte hat eine gewisse Tiefe erreicht, mit der ich am Anfang nicht gerechnet habe. Alles ist super durchdacht. Auch während des Lesens zieht sich eine mysteriöse und geheimnisvolle Atmosphäre durch das Buch. Das Ende ist für mich total unvorhersehbar gewesen. Kia ist auf der Suche nach ihrem Talent einen großen Schritt vorangekommen und das plötzliche Auftauchen einer ganz bestimmten Person hat mich stutzig gemacht. Es gibt noch so viel, was ich entdecken möchte, daher bin ich sehr gespannt auf die weiteren Teile der Reihe. Ich kann dieses Buch wirklich weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Super schönes Romantasy-Buch

0

Inhalt


Kia wird entführt. In eine Stadt namens Terrasect, die nach den vier Elementen Wasser, Feuer, Luft und Erde aufgeteilt ist. Ihr Leben schwebt in Gefahr, weil sie zwei Elemente in sich trägt und ...

Inhalt


Kia wird entführt. In eine Stadt namens Terrasect, die nach den vier Elementen Wasser, Feuer, Luft und Erde aufgeteilt ist. Ihr Leben schwebt in Gefahr, weil sie zwei Elemente in sich trägt und ihr Entführer soll sie wohl retten. Er heißt Will und geboren als Inventi mit einem einzigen Lebenswillen: Kia zu schützen. Leider hilft ihr das nicht, weil er immer weiß, wo sie ist und sie kann sich nicht ihre Verbündeten suchen, geschweige denn ihr verborgenes Talent herausfinden.



Meine Meinung (mögliche Spoiler)

Die Idee mit den vier Elementen verbunden mit der Zeit und die Stadt, in der die vier Elemente vertreten sind, hat mir sehr gut gefallen. Außerdem finde ich, dass sie echt gut umgesetzt wurde.
Kia war mir schon am Anfang echt sympathisch mit ihrem starken Charakter und ihrer etwas offenen und fröhlichen Art. Ich fand Will schon von Anfang an lustig und dachte mir, schon, dass da was passieren wird, aber er war immer so kühl. Und es war so süß, wie er versucht hat, seine Gefühle zu verstecken. Kia hat aber nie gemerkt, was er für sie fühlt, obwohl es so offensichtlich war.
Ich hatte zwischendurch echt Angst um Evelyn, die beste Freundin von Kia, und war dann echt erleichtert, obwohl das so ein bisschen die Spannung nimmt. Allerdings bleibt noch die Angst um Kias Eltern und ich frage mich ernsthaft, warum Eves Onkel diese Sachen macht.
Die Clique rund um Eve, also Casper, Nate und Daria, gefallen mir richtig gut. Sie sind richtig sympathisch, loyal und haben geniale Einfälle.
Das Ende war semi-spannend, obwohl eher die Szene davor ziemlich spannend war. Das einzige, was ich am tatsächlichen Ende war die Frage, warum das alles so passiert ist und was es jetzt mit diesem Reveal auf sich hat.
Die Szenen, wo Kia bewusstlos ist, was irgendwas mit ihrem Talent auf sich hat, habe ich am Anfang nie verstanden. Irgendwann etwa in der Mitte des Buches habe ich es dann verstanden, aber am Anfang habe ich mich nur gefragt, was das ist und wieso es jetzt so ist. Ich war wirklich verwirrt.
Insgesamt haben aber die positiven Punkte gesiegt, sodass ich dem Buch 5/5 ⭐ gebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere