Profilbild von Rebecca86

Rebecca86

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Rebecca86 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rebecca86 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2019

Glatte fünf Sterne :-)

Fünf Sterne für dich
0

Als Verfasser bezahlter Rezensionen hebt Konrad die Produkte seiner Auftraggeber schamlos in den Himmel. Privat meidet er unangenehme Situationen und Nähe zu anderen Menschen wie der Teufel das Weihwasser. ...

Als Verfasser bezahlter Rezensionen hebt Konrad die Produkte seiner Auftraggeber schamlos in den Himmel. Privat meidet er unangenehme Situationen und Nähe zu anderen Menschen wie der Teufel das Weihwasser. Aufgrund seines Berufes ist ihm die automatische Bewertung von allem und jeden schon in Fleisch und Blut übergegangen. Und so kommt leider auch Pia, die neue Klassenlehrerin seiner Tochter Mathilda, bei ihm nicht gut weg – nur zwei von fünf Sternen.
Als Pia zufällig dahinter kommt, nimmt sie sich vor, Konrad eine Lektion zu erteilen. Also schüttet sie den frisch gebackenen Elternvertreter mit völlig absurden Aufgaben zu. Doch als einer ihrer Schüler gemobbt wird, erweist sich ausgerechnet Konrad als Hilfe ...
„Fünf Sterne für dich“ hat schon allein durch das schöne, farbenfrohe Cover mein Interesse geweckt. Außerdem hatte ich bereits „Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lukas gelesen, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat.
Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt, wobei sich die Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten abwechseln, was der Geschichte zusätzliche Spannung verleiht, wie ich finde. Der Schreibstil ist klar und verständlich, ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden. Die Charaktere sind ein bunter Strauss aus sympathischen und weniger sympathischen Figuren. Pia ist eine liebenswerte, manchmal etwas überengagierte junge Lehrerin, der es (zumindest anfangs) etwas an Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen mangelt. Sie ist eher antiautoritär und möchte ihren Schülern lieber auf Augenhöhe begegnen.
Konrad ist ein wirklich liebevoller Vater, der aber, abgesehen von seiner Tochter und seinen Eltern, keine sozialen Kontakte pflegt. Grund ist ein schlimmes Ereignis in seiner und Mathildas Vergangenheit, über das der Leser nur bruchstückhaft in einigen Rückblenden erfährt. Gerade diesen Erzählstrang fand ich sehr spannend und die Auflösung, die am Ende erfolgt, geriet doch anders, als ich es erwartet hätte. Das hat mir gut gefallen. Daneben wird das Thema Mobbing behandelt, was die Autorin wirklich authentisch dargestellt hat. Ich habe richtig mit Finn-Lasse mit gelitten. Umso begeisterter war ich von Mathilda, die mit ihren zwölf Jahren bereits eine sehr starke Persönlichkeit ist. Überhaupt spielt natürlich ein Großteil der Handlung in der Schule, was ich persönlich interessant fand.
Obwohl die Geschichte viele ernste Themen behandelt, die mich zum Teil sehr nachdenklich gestimmt haben, ist sie auch mit einer guten Prise Humor gewürzt. Einziger Kritikpunkt ist, (Vorsicht: Spoiler!) dass das Ende für mich doch etwas abrupt kam. Es gibt zwar einen Epilog, doch den Moment, in dem Mathilda die Wahrheit erfährt, hätte mich schon sehr interessiert.
Ansonsten hat „Fünf Sterne für dich“ mich jedoch gut unterhalten. Ein angenehm kitschfreier Liebesroman, der auch die ernsteren Seiten des Lebens realistisch und spannend erzählt.

Veröffentlicht am 03.06.2019

Wohlfühlhörbuch mit Herz und Humor.

Meistens kommt es anders, wenn man denkt
0

Glück in der Liebe? Kennt Nele nur vom Hörensagen. Die Männer in ihrem Leben haben sich bisher immer als Mistkerle entpuppt. Deshalb konzentriert sie sich ab sofort nur noch auf ihren neuen Job in der ...

Glück in der Liebe? Kennt Nele nur vom Hörensagen. Die Männer in ihrem Leben haben sich bisher immer als Mistkerle entpuppt. Deshalb konzentriert sie sich ab sofort nur noch auf ihren neuen Job in der angesagten PR-Agentur M und T. Ihr Auftrag: Die Umfragewerte des Bürgermeisterkandidaten Rüdiger Hoffmann-Klasing mittels einer Imagekampagne in die Höhe zu treiben. Leichter gesagt als getan, denn RHK, wie er intern genannt wird, ist eine ziemlich harte Nuss. Zum Glück ist Nele ja Profi und liebt Herausforderungen.
Alles liefe super, wenn ihr Chef Claas nur nicht immer so für Herzklopfen sorgen würde. Aber eine Beziehung mit dem Chef geht gar nicht, denn was würden nur die Kollegen sagen?
Und als wäre das nicht schon schlimm genug, bittet ihr Bruder Lenni, der das Downsyndrom hat, sie auch noch darum, ihm bei Job- und Wohnungssuche zu helfen. Neles Eltern sind von seinen Plänen allerdings wenig begeistert. Doch Nele kann nicht Nein sagen und erhält außerdem auch Hilfe von unerwarteter Seite, was ihr Gefühlskarussell erst so richtig in Schwung bringt...
„Meistens kommt es anders, wenn man denkt“ ist mein erstes Hörbuch von Petra Hülsmann. Ihre Vorgängerromane habe ich alle gelesen. Die Sprecherin Nana Spier (u.a. Synchronstimme von Drew Barrymore) hat meiner Meinung nach eine angenehme und passende Stimme. Sie verleiht allen Figuren stimmlich etwas ganz eigenes, sodass man die verschiedenen Charaktere beim Hören gut auseinander halten kann. Der Stil der Autorin ist locker und leicht verständlich. Für mich sind die Dialoge sehr authentisch. Die Geschichte ist einfach zum Wohlfühlen und liest bzw. hört sich für zwischendurch gut weg.
Die Figuren wirken sehr lebensnah und die Protagonistin Nele war mir von Anfang an sympathisch. Wer „Wenn's einfach wär, würds jeder machen“ gelesen bzw. gehört hat, kennt Nele auch schon. Sie ist sehr liebenswert, intelligent, ehrlich, aber eben auch ganz normal. Ich denke, frau kann sich gut mit ihr identifizieren.
Mein heimlicher „Star“ in der Story ist ihr Bruder Lenni. Ich finde es toll, wie die Autorin das Thema Downsyndrom mit eingebracht hat. Gerade die Szenen mit Nele und Lenni finde ich oft witzig, aber auch sehr emotional, sodass manchmal auch eine Träne beim Hören floss. Auch die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet.
Natürlich gibt es (Achtung: Spoiler) zum Schluss ein Happy End, das muss in diesem Genre ja schließlich auch so sein. Aber der Weg ist das Ziel. Und Nele und Claas auf diesem Weg zu begleiten, hat jede Menge Spaß gemacht. Dennoch ist es der Autorin gelungen, zum Ende hin noch ein paar klischeefreie Überraschungen und Wendungen einzubauen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.
Das Cover finde ich auch wieder sehr ansprechend gestaltet. Jung, bunt und ein bisschen frech. Es passt auf jeden Fall zur Geschichte bzw. zu Nele.
Fazit: „Meistens kommt es anders, wenn man denkt“ ist ein locker-leichter, aber angenehm klischeefreier Liebesroman, der durchaus auch die ernsten Seiten des Lebens beleuchtet. Letztendlich ist Petra Hülsmann aber wieder ein absoluter Wohlfühlroman gelungen. Für Fans der Autorin und des Genres ein absolutes Muss!

Veröffentlicht am 08.05.2019

Perfekte Mädchenlektüre.

Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln
0

Sissi, 13, verknallt sich in ihren 16-jährigen Nachhilfelehrer und tut so ziemlich alles, um ihrem Schwarm zu imponieren. Als ob das noch nicht kompliziert genug wäre, bekommt sie auch noch Konkurrenz ...

Sissi, 13, verknallt sich in ihren 16-jährigen Nachhilfelehrer und tut so ziemlich alles, um ihrem Schwarm zu imponieren. Als ob das noch nicht kompliziert genug wäre, bekommt sie auch noch Konkurrenz durch eine neue Mitschülerin, die sich für die Größte hält. ...
Die Geschichte ist sehr amüsant, leicht und locker geschrieben, wie man es eben von Kerstin Gier gewöhnt ist. Obwohl ich dem Alter der Zielgruppe längst entwachsen bin, hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Es erinnert einen an die großen und kleinen Dramen, die man als Teenie eben so hatte. Ich finde, die Autorin hat sich sehr gut in ihre Figuren hinein versetzt, die Charaktere wirken sehr authentisch. Das Lesen hat einfach Spaß gemacht und mich sehr an meine eigene Schulzeit erinnert.
Kurzum: Tolle Chicklit, witzig, ehrlich, zum träumen.

Veröffentlicht am 03.05.2019

Absolut lesenswert.

Dein perfektes Jahr
0

Die Geschichte erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, deren Wege sich geradezu schicksalhaft miteinander kreuzen.

Hanna Marx ist eine unverbesserliche Optimistin, für die das Glas immer halb ...

Die Geschichte erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, deren Wege sich geradezu schicksalhaft miteinander kreuzen.

Hanna Marx ist eine unverbesserliche Optimistin, für die das Glas immer halb voll ist. Selbst, als sie erfährt, dass ihr Freund schwer krank ist, steckt sie den Kopf nicht in den Sand, sondern setzt alles daran, ihm die schönen Seiten des Lebens bewusst zu machen. So schenkt sie ihm einen Kalender für das neue Jahr, dessen Tage bereits komplett verplant sind mit kleinen und großen Dingen, die das Leben schöner machen.
Als der Kalender zufällig in die Hände von Jonathan Grief gelangt, wird er neugierig. Wer ist diese Person, die so voller Lebensfreude steckt? Etwas, das ihm schon lange abhanden gekommen ist. Er begibt sich auf die Suche nach dem Besitzer des Kalenders und findet dabei auch zu sich selbst.

"Dein perfektes Jahr " von Charlotte Lukas ist ein sehr bewegender Roman, der sich um große Fragen wie den Sinn des Lebens dreht.
Die Geschichte wechselt zwischen den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten, der Stil der Autorin gefällt mir sehr.
Ein Buch, das mich zum lachen, zum weinen und zum nachdenken gebracht hat.
Absolut zu empfehlen