Profilbild von RebekkaT

RebekkaT

aktives Lesejury-Mitglied
offline

RebekkaT ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit RebekkaT über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2020

Eine großartige Hilfe!

Midlife-Care
2

"Midlife Care - wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen" von Dr. med. Susanne Esche-Belke und Dr. med. Suzann Kirschner-Brouns aus dem Lübbelife Verlag

Wechseljahre? Jetzt ...

"Midlife Care - wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen" von Dr. med. Susanne Esche-Belke und Dr. med. Suzann Kirschner-Brouns aus dem Lübbelife Verlag

Wechseljahre? Jetzt schon? Mein Gynäkologe meinte dazu, dass ich noch eine ganze Fußballmannschaft gebären könne - und trotzdem geht es mir schlecht. Ich leide unter verschiedenen Symptomen und bekomme keine Hilfe außer der Aussage "dann versuchen Sie es doch mit der Pille!" Nein, das will und brauche ich nicht, ich will mich wiederhaben.
Da kam das Buch genau zum richtigen Zeitpunkt; ich habe es verschlungen!
Dieser Ratgeber hat mich geschockt, mich abgeholt, mir viel erklärt, mich mitgenommen und stark gemacht! Ich kann etwas tun und ich werde viel machen und ändern; das ist für mich die Erkenntnis aus dieser Lektüre. Aber zum Anfang...
Um es mit Seite 283 zu sagen: ich habe gerade 3 Jungs in der Pubertät, Nr. 4 ist in Lauerstellung, dazu einen Mann mit vielen Wünschen/Vorstellungen und Sportambitionen, "nebenbei" eine neue Ausbildung, mit Druck von allen Seiten - und bei mir selber herrscht Hormonchaos! Reicht das? Ich bin soweit, alles zu tun, damit es vor allem mir besser geht, und das Buch hat mir geholfen und hilft mir weiter!
Die beiden Ärztinnen erzählen aus ihrem Leben, dem von Patientinnen. Sie erklären Hormone, die Regulation und Steuerung, was sie mit uns machen und wie wir im Einklang mit ihnen leben.
Es gibt unglaublich viele, hilfreiche Tipps zu verschiedenen "Problemen" von Schlafen über wie ich meine Hormone ausbalanciere bis hin zu Atmen und Gewicht. Sie schauen dabei nicht nur auf die "normale" Medizin, sondern zeigen eben auch viele Alternativen.
Ich kann das Buch jeder Frau empfehlen und lege es jedem Mann an Herz, der damit seine Frau verstehen lernt und ihr helfen kann, auf dass die Beziehung erst gar nicht leidet.
5 von 5 Punkten

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 08.02.2020

Wieder ein genialer Herzfeld-Thriller

Abgefackelt
0

"Abgefackelt" von Michael Tsokos aus dem Knaur Verlag

Ich begleite wieder Dr. Paul Herzfeld, der sich von seinen letzten Tagen, von der Angst und Trauer, der Anspannung und psychischen Folter seiner letzten ...

"Abgefackelt" von Michael Tsokos aus dem Knaur Verlag

Ich begleite wieder Dr. Paul Herzfeld, der sich von seinen letzten Tagen, von der Angst und Trauer, der Anspannung und psychischen Folter seiner letzten Erkundungen noch nicht erholt hat. Er arbeitet wieder, aber als ein Kollege in Itzehoe tragisch ums Leben kommt, soll er dort aushelfen, um zur Ruhe zu kommen. Nur gerät er somit erneut in einen erschreckenden Fall, der sowohl den verstorben Kollegen betrifft als auch noch jemanden, der ganz nah ist...

Cover: passt zu allen Tsokos-Büchern, ich erkenne sie überall!
Schreibstil: Der Wechsel zwischen Verfolger und Verfolgtem treibt die Spannung auf höchstes Niveau.

Ich liebe die Thriller von Prof. Dr. Michael Tsokos, weil der Leser weiß, dass er Tatsachen aus seinem "richtigen" Leben als Rechtsmediziner mit einbaut. Schon die Beschreibungen der Obduktionen sind korrekt, diese werden tatsächlich so durchgeführt, das weiß Prof. Dr. Michael Tsokos einfach!
Ich mag Paul Herzfeld, sehe aber auch, dass er auf sich und seine Familie mehr achten sollte! Kein Job der Welt ist es Wert, immer abwesend zu sein und das Leben der Familie zu verpassen.
Dr. Herzfeld löst noch einen anderen Fall, einen traurigen - weil ich ebenfalls Kinder habe, geht mir das dann oft nah!
Der Cliffhänger ist fies und ich fiebere dem nächsten Thriller jetzt schon entgegen!

Vergesst nicht, das Nachwort zu lesen! Dort erzählt Prof. Dr. Michael Tsokos, welche echten Fälle ihn inspiriert haben. Auch gibt es eine Leseprobe zu "Abgeschlagen", dem Vorgänger von "Abgefackelt".
Ich gebe 5 von 5 Punkten, weil mich auch dieser Thriller wieder voll mitgenommen hat, ich den Fall vom echten Pathologen aus Essen selber mitbekommen habe, ich mir die Gefahr von Elektrostrahlung gut vorstellen kann und weil die Thriller von Prof. Dr. Michael Tsokos alles haben, was man als Thrillerfan braucht, um selig einzuschlafen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Theater

»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen«
0

"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" und "Einladung zum Klassentreffen" von Martin Schörle aus dem Engelsdorfer Verlag

"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten"
Es geht um Hans Fredenbek, ...

"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" und "Einladung zum Klassentreffen" von Martin Schörle aus dem Engelsdorfer Verlag

"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten"
Es geht um Hans Fredenbek, einen Endvierziger, der dank regelmäßiger alters- und dienstabhängiger Beförderungen ausgesorgt hat. Er ist verheiratet - ja, auch mit seinem Beruf - und ist eher unscheinbar und penibel, was mich gleich an einige typische Bilder aus meinem eigenem Berufsleben denken lässt, aber er ist auch eher hektisch und wirr. Alleine wie er über ein einfaches Radiergummi redet, lässt mich schmunzeln, am Ende wird seine Liebe zu Radiergummis nochmal klar.
Herr Fredenbek hält einen Monolog vor dem Publikium. Er kommt mit vielen Klischees aus dem Leben eines Beamten um die Ecke, hält sich an Kleinigkeiten auf und strotzt nur so vor Sarkasmus. Die Sätze sind schlau durchdacht und ich stelle ihn mir förmlich vor, wie er in seinem unscheinbaren Büro steht und über das Leben nachdenkt. Er lebt seine VBB (Vollkommenene Beamtenbefriedigung) aus, und dann kam am Ende ein Fax seiner Ehefrau...

"Einladung zum Klassentreffen"
Ein Handy klingelt und sie (Marina) und er (Carsten) beginnen eine Unterhaltung. Eigentlich geht es um das 20-jährige Abiklassentreffen, doch zufällig geht es gleichzeitig um das Leben, um Mitschüler, um ihre Leben - und immer mehr rückt das Klassentreffen in den Hintergrund. Die Geschichte ist so spannend, dass die Mitfahrer im Zug unbedingt das Ende wissen wollen. Zwischen dem Hauptgespräch gibt es immer wieder Rückblicke von Marina. Marina mit Ex-Mann, mit der Therapeutin. Und es wird klar, dass Carsten und Marina doch mehr verbindet...

Beides sind sehr unterschiedliche Theaterstücke und ich kann mir beide Stücke gut auf einer Bühne vorstellen. Ich bin Fan von Hans Fredenbek, aber auch die "Lebens-und Leidensgeschichte", in der es letztendlich im zweiten Stück geht, hat mir sehr gut gefallen. 25 Jahre bzw. 20 Jahre in ein Theaterstück zu packen, ist schon eine Kunst - sich dabei nicht zu verrennen zeugt von Können! Der Autor schafft es, mich neugierig auf die Personen zu machen, lässt mich die Beamtenstube sehen und das Zugabteil fühlen. Das hin und her in beiden Stücken fesselt und die Stücke lassen sich leicht lesen. Ich gebe 5 von 5 Punkten und bin gespannt auf mehr vom Autor!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2019

Darf in keinem Haushalt fehlen!

Naturheilkunde für Frauen
0

Naturheilkunde für Frauen" von Helga Ell-Beiser

In 8 Kapiteln erzählt und beschreibt Helga Ell-Beiser mit einer unglaublichen Liebe und Ausdauer die Naturheilkunde für Frauen. Hier gibt es unterschiedliche ...

Naturheilkunde für Frauen" von Helga Ell-Beiser

In 8 Kapiteln erzählt und beschreibt Helga Ell-Beiser mit einer unglaublichen Liebe und Ausdauer die Naturheilkunde für Frauen. Hier gibt es unterschiedliche Pflanzenporträts, verschiedene Kuren/Therapien, aber ganz besonders wird auf den weiblichen Körper geschaut und was wir in Bezug auf unsere Organe und Hormone machen können.
Von Menstruationsbeschwerden bis zur Nebennierenrinde über Wechseljahresbeschwerden bis hin zu Herz, Kreislauf und Gefäße. Auch wird die Gendermedizin angesprochen, darüber wissen einfach noch immer viel zu wenig Mediziner bescheid: z. B. sieht das klinische Bild eines Herzinfarktes ganz anders aus als beim Mann, und trotzdem wird oft nur das männliche Bild gelehrt und gelernt!

Cover: ziert ein saftiges Blatt Schöllkraut; Symbolik: "Freunde, die noch kommen" und hier werden sich sicher ganz viele Freunde finden!

Schreibstil: Angenehm, nicht erschlagend, trotz der vielen Informationen. Auflockerungen durch extra Ratschläge für Kollegen, schöne Bilder und viele Rezepte.

Was für ein Buch! Ich habe es genossen, alles mögliche aufgesogen und rausgeschrieben. Viele Sachen werde ich ausprobieren, an mir und mit Absprache auch auf der Wöchnerinnenstation, im Kreißsaal und der Gynäkologie, wo ich gerade arbeite. Viele Erkrankungen/Schwächen können alleine mit der Natur geheilt oder gelindert werden und immer kann man Naturheilkunde präventiv oder unterstützend anwenden - und außerdem macht das selbermachen einfach Spaß!
Ich habe beim Lesen richtig Lust auf eine Fastenkur/Entgiftungskur bekommen, die Sanierung des Darmes ist auch immer eine gute Sache.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Punkten, mir hat nichts gefehlt, ich bin sehr angetan und werde das Buch, gerade im Kollegenkreis und für Patienten, weiter empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2019

Unbeschreiblich!

Matthäus-Passion
0

"Matthäuspassion - ein humorvoller Roadmovie aus Israel" von Robert Scheer aus dem Hamsa Verlag

Lothar Matthäus ist Trainer des israelischen FC Maccabi Netanja und soll sich eigentlich mit seinem Dolmetscher ...

"Matthäuspassion - ein humorvoller Roadmovie aus Israel" von Robert Scheer aus dem Hamsa Verlag

Lothar Matthäus ist Trainer des israelischen FC Maccabi Netanja und soll sich eigentlich mit seinem Dolmetscher auf Talentsuche begeben. Der Dolmetscher und Ich-Erzähler im Buch wird von seinem großartigen Onkel Sauberger begleitet und man kann sagen, dass das die Reise erst zu dem macht, was sie ist: einer Geschichte mit soviel Liebe zum Detail, soviel Witz - und einem ständig knurrenden Magen, denn Onkel Sauberger liebt die Sau in allen Varianten.

Ich habe mich unglaublich auf dieses Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht. Rober Scheer versteht es wie kaum ein anderer, mich ständig zum breiten Grinsen und schallenden Lachen zu bringen - ja, auch in der Straßenbahn! Ich musste mich zwingen, langsam zu lesen, damit ich viel von dem Buch habe. Es ist nicht nur der einzigartige Humor des Autors: die Sprache zwischen den Zeilen, das Nichtgeschriebene, macht seine Bücher für mich zu einer wertvollen Lektüre.
Es gibt viel interessantes, wo ich gleich nachgucken musste, ob das stimmt oder der Fantasie des Autors geschuldet ist, z. B. wie das "Hallo" am Telefon entstanden ist, oder was Schweine im Stall am liebsten für Musik hören: Weisheiten von Onkel Sauberger, der perfekt darsgestellt wurde. Ich fühlte mich umringt von der Truppe und war mit ihnen im orthodoxen Hotel mit dem mobilen Kühlschrank, ich lag am See Genezareth und kann mir Lothar Matthäus bildlich vorstellen, wie er da mit seiner schwarz-rot-goldenen Unterhose im Wasser stand. Danke Robert, das bekomm ich nie mehr aus meinem Kopf raus!
Auch ein kurzer Ausflug und somit eine Andeutung zu Robert Scheers erstem Buch "Der Duft des Sussita", wo ein Kamel die Sussita frisst, lässt mich nochmal an dieses lesenswerte Buch denken und schon muss ich wieder lachen...