Profilbild von RenateZ

RenateZ

aktives Lesejury-Mitglied
offline

RenateZ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit RenateZ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2020

Eine gefühlvolle Liebesgeschichte

Dein Wal an der Wand
0

Alex hat gerade erst die Schule abgeschlossen und macht mit ihrer Freundin Nora Urlaub in Holland . Dort lernt sie Bo kennen und lieben. Die beiden sind jung und unsicher und einige Missverständnisse führen ...

Alex hat gerade erst die Schule abgeschlossen und macht mit ihrer Freundin Nora Urlaub in Holland . Dort lernt sie Bo kennen und lieben. Die beiden sind jung und unsicher und einige Missverständnisse führen letztendlich zur Trennung. 20 Jahre nachher kommen bei einem Klassentreffen die Gefühle wieder hoch. Ist es noch nicht zu spät? Alex fährt zum ersten Mal wieder nach Holland...

Von Anfang an war ich von dieser Geschichte bezaubert. Der Schreibstil ist so fein und einfühlsam. In jeder freien Minute habe ich das Buch zu Hand genommen und geschmökert. Es ist so wunderbar, Alex und Bo auf dem Weg ihrer Liebe, durch alle Höhen und Tiefen, zu begleiten.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die beiden Protagonisten sympathisch und verletzlich. Es war mir eine Freude, dieses Buch zu lesen. Es ist eine Geschichte, wie das Leben sie schreibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Ein leichter, frischer Sommerroman

Inselhippies
0

Ein Buch über einen gestressten Bald-Ehemann der sehr viel Geduld aufbringen muss, da die Hochzeitsvorbereitungen außer Kontrolle geraten.

Als seine Verlobte von ihren Eltern nach Ibiza gelockt wird, ...

Ein Buch über einen gestressten Bald-Ehemann der sehr viel Geduld aufbringen muss, da die Hochzeitsvorbereitungen außer Kontrolle geraten.

Als seine Verlobte von ihren Eltern nach Ibiza gelockt wird, schwant Herbert schon böses. Nachdem Anja ihm in einen Telefongespräch mitteilt; " Wir heiraten auf Ibiza." bleibt ihm nichts anderes übrig als sich in die Höhle des Löwen zu begeben, um das Unheil abzuwenden. Unterstützung findet er in seinem Freund Hans.

Die Geschichte ist flott und humorvoll geschrieben. Die Widrigkeiten so schön ausgeschmückt, dass man aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus kommt. Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch und liebevoll ausgearbeitet. Jeder hat so seine Eigenheiten und Macken. Das Zusammenspiel aller macht das Buch so unterhaltsam und man fragt sich die ganze Zeit: "Wird die Hochzeit überhaupt noch statt finden?" Das werde ich allerdings hier nicht verraten.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es bekommt die volle Punkte- Sterne-Zahl von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Ein Provencekrimi wie er sein soll

Verhängnisvolle Provence
0

In Köln wird ein Mann, der für ein Unternehmen in der Provence arbeitet, ermordet. Hannah, die für ein paar freie Tage in Paris weilt, wird gebeten, sich des Falls anzunehmen. Zusammen mit Serge, ihrem ...

In Köln wird ein Mann, der für ein Unternehmen in der Provence arbeitet, ermordet. Hannah, die für ein paar freie Tage in Paris weilt, wird gebeten, sich des Falls anzunehmen. Zusammen mit Serge, ihrem Freund, fährt sie nach Vaison in die Provence . Dort finden sie Unterkunft in dem Weingut ihrer schwangeren Freundin Penelope und deren Freund Anatol. Hannah beginnt zusammen mit ihrer französischen Kollegin Emma zu ermitteln.

Es war mein erster Krimi dieser Reihe. Man brauch nicht unbedingt die ersten Fälle von Hannah gelesen haben aber in manchen Passagen wäre es hilfreich gewesen. Trotzdem bin ich gut in das Buch rein gekommen.Der Spannungsbogen baut sich von Anfang an auf und zieht sich durch das ganze Buch. Unterstützt wird das noch durch die Erzählweise, der verschiedenen Protagonisten,die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen. Untermalt wird das Ganze von vielen kulinarischen Köstlichkeiten und jede Menge Lokalkolorit. Man bekommt Sehnsucht nach der Provence.

Der Umweltaspekt wird darin auch aufgegriffen. Es geht um Pfusch in der Naturkosmetik und auch ich werde beim Kauf der nächsten Kosmetik mal genauer die Inhaltsstoffe unter die Lupe nehmen. Auch das Thema Plastikmüll wird angesprochen. Das Buch ist genau auf der Höhe der Zeit.

Mir hat es sehr gut gefallen. Ich wurde regelrecht in die Geschichte rein gezogen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Bülent Rambichler ermittelt wieder

Bülent Rambichler und der störrische Karpfen
0

Bülent muss mal wieder in sein Heimatdorf Strunzheim um etwas zu klären. Lust hat er zwar keine aber da sein Vater im Verdacht seht, den Blubbles Schorsch umgebracht zu haben, heißt es in den sauren Apfel ...

Bülent muss mal wieder in sein Heimatdorf Strunzheim um etwas zu klären. Lust hat er zwar keine aber da sein Vater im Verdacht seht, den Blubbles Schorsch umgebracht zu haben, heißt es in den sauren Apfel beißen. Wer weiß, was sonst passieren würde? Zusammen mit Franz, einem Freund aus Kindertagen, und seiner Kollegin Astrid beginnt er zu ermitteln. Dabei reden im natürlich alle rein, in seine Methoden und die Astrid, sein Sunshinechen, hats ihm auch schon arg angetan.

Wie schon das erste Buch mit Bülent Rambichler als Ermittler, ist auch diese Geschichte mit sehr viel fränkischen Humor gewürzt. Der Mordfall spielt nicht unbedingt die Hauptrolle sondern die Menschen, die in Strunzheim leben. Hauptsächlich die Eltern von Bülent und die Zwillingsschwestern Erna und Traudl Walder machen ihm das Leben schwer.

Das dörfliche Leben wird zeitweise auf die Spitze getrieben und man hat viel zu schmunzeln. Wieder eine sehr gelungene Mischung aus fränkischen Dialekt, einem Kriminalfall und dörflicher Intrigen.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und sollte Bülent bald mal wieder einen Fall zu lösen haben, dann bin ich gerne wieder dabei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2020

Ein Gute-Laune-Krimi

Bülent Rambichler und die fliegende Sau
0

Bülent Rambichler, seines Zeichens Kriminaler in Nürnberg, aber bitte nur am Schreibtisch, Als aber in seinem Heimatdorf Strunzheim die Gelbwurst Pflunzen Kerstin nackt mit Engelsflügeln aufgefunden wird, ...

Bülent Rambichler, seines Zeichens Kriminaler in Nürnberg, aber bitte nur am Schreibtisch, Als aber in seinem Heimatdorf Strunzheim die Gelbwurst Pflunzen Kerstin nackt mit Engelsflügeln aufgefunden wird, muss er ran und deren Tod aufklären. Unterstützt wird er dabei von seiner Kollegin Astrid Weber. Eine Veganerin die aktiv Yoga betreibt, der aber trotzdem öfter mal der Kragen platzt.Gemeinsam steigen sie in so manches Fettnäpfchen und auch das Aufeinandertreffen mit Bülents Eltern, Maria und Erkan, sorgt für so manchen Lacher.

Wie es in so einem Heimatkrimi üblich ist, sind die Figuren leicht überzeichnet. Der Humor ist groß geschrieben. Natürlich spielt die Autorin auch mit so manchem Klischee, was aber sehr gut in die Geschichte eingebettet ist. Jede Menge fränkischer Dialekt und Lokalkolorit prägen das Buch. Der Dialekt wird für alle Nicht- Franken auf der jeweiligen Seite und nochmal am Ende des Buches übersetz..

Es ist kein herkömmlicher Krimi: Der Kriminalfall spielt eher eine Nebensache aber die Geschichte baut sich darum herum auf. Das Buch ist leicht zu lesen und man muss sehr häufig schmunzeln. Ein gute Laune-Krimi eben.

Wer Heimatkrimis liebt ist hier gut aufgehoben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere