Profilbild von Rezitante

Rezitante

Lesejury Profi
offline

Rezitante ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rezitante über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2022

Fazit von mir als Mutter

Eddie und der Zaubersack
0

Hierbei handelt es sich bereits um die zweite Geschichte über das kleine Rentier Eddie und seine Freunde aus dem Wald. Mein 7-Jähriger hat auch diese Geschichte mit Spannung verfolgt.
Das Thema Hilfsbereitschaft ...

Hierbei handelt es sich bereits um die zweite Geschichte über das kleine Rentier Eddie und seine Freunde aus dem Wald. Mein 7-Jähriger hat auch diese Geschichte mit Spannung verfolgt.
Das Thema Hilfsbereitschaft und Freundschaft sticht auch hier wieder heraus.

Wundervoll für die Vorweihnachtszeit und besonders für Erstleser geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2022

Gelungener Auftakt einer spannenden Fantasy-Dystopie

Synchronik
0

Die Welt ist zerrüttet und ein Krieg um die verbleibenden Ressourcen ist ausgebrochen. Leila wandert seit Monaten von Dorf zu Dorf und löst Verbrechen auf. Mit dem Decknamen Verto verdient sie ihr Geld ...

Die Welt ist zerrüttet und ein Krieg um die verbleibenden Ressourcen ist ausgebrochen. Leila wandert seit Monaten von Dorf zu Dorf und löst Verbrechen auf. Mit dem Decknamen Verto verdient sie ihr Geld durch das Leid anderer. Doch nicht nur ihre Identität ist geheim, auch besitzt sie besondere Fähigkeiten, wie sie nur ein Master hat. Und dies soll auch weiterhin ein Geheimnis bleiben.
Als Kalea, die Tochter des Präsidenten verschwindet lässt dieser nach Verto suchen. Er soll sie zurückbringen. Ihr Ruf als Ermittlerin eilt ihr voraus und der korrupte Präsident des Westens sieht in ihr nicht nur die Rettung seiner Tochter, sondern auch die Hoffnung auf den Sieg über den Osten.
Leila alias Verto macht sich auf den Weg und plötzlich ändert sich alles. Denn sie trifft auf Chronos, dem herrenlosen Sync und die wohl mächtigste Waffe aller Zeiten.

Die Protagonistin Leila hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ein sehr starker Charakter, der schon früh auf eigenen Beinen stehen und für sich selbst kämpfen musste. Und das in einer Welt, die grausamer nicht sein kann. Und sie hat besonderer Fähigkeiten. Die Fähigkeiten eines Masters. Doch einen Sync befähigt sie nicht. Auf ihrer neuen Reise bzw. ihrem neuen Auftrag lernt sie Menschen kennen, die während ihrer Suche zu Freunden werden. Auch wenn man das Anfangs nicht vermuten würde. Diese Verwandlung verleiht der Geschichte eine emotionale Seite und macht so auch die einzelnen Charaktere interessanter.

Fesselnd, spannend und sehr berührend wird diese Fantasy-Dystopie, geschrieben aus der Ich-Perspektive erzählt. Nicht nur die Menschen, auch die verschiedenen Wesen sind bildhaft beschrieben, sodass es mir wirklich leicht gefallen ist, mich hineinzuversetzen.

Auch werden Themen wie Korruption, Menschenhandel oder Kinderarbeit thematisiert.

Alles in allem ein gelungener Auftakt. Lediglich der Cliffhanger am Ende ist wirklich gemein. ABER macht Lust auf Mehr! Denn viele Fragen sind immer noch offen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2022

Eine Liebesgeschichte mit zwei traumatisierten Protagonisten

Vergelten und Vergeben
0

Schreckliche, unkontrollierbare Gefühle kommen immer wieder in Dennis hoch. Seit seiner Kindheit war er bemüht sein wahres Ich zu verstecken um seinen Vater nicht zu enttäuschen. Und dann war sie da! Eine ...

Schreckliche, unkontrollierbare Gefühle kommen immer wieder in Dennis hoch. Seit seiner Kindheit war er bemüht sein wahres Ich zu verstecken um seinen Vater nicht zu enttäuschen. Und dann war sie da! Eine zweite Chance! Der Moment um auszubrechen, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und der Mensch zu sein, der er immer sein wollte. Ausgerechnet der Bruder seines alten Vorarbeiters war seine rettende Hand. Alek! Der Mensch, der selbst mit seinen Dämonen kämpft und sich nach einem schweren Unfall mit Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen herumplagt.
Gegenseitig geben sie sich halt. Jedoch ist es schwer einen Neubeginn zu wagen, wenn beide mit der Vergangenheit nicht abschließen können.

Der Einstieg in diese Geschichte war wirklich nicht leicht für mich. Denn der Leser erfährt sofort, wieso Dennis zu dem Menschen wurde, der er ist. Was er in seiner Kindheit ertragen musste, hat mich schwer schlucken lassen.
Dennis hat viele Fehler gemacht, wofür er sich in der Gegenwart schämt. Aus Angst, aus Selbstschutz, aus Verzweiflung und auch um seinen Vater nicht zu enttäuschen.
Und dann trifft er ausgerechnet auf Alek, der selbst einen Kampf mit sich führt, weil er nicht verzeihen kann.
Zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein können und trotzdem in Hinblick auf ihre Gefühlswelt einiges gemein haben.

Es war für mich ein sehr emotionaler Weg, den ich mit den Protagonisten gegangen bin. Ich war schockiert, traurig, wütend, angeekelt, entsetzt und auf der anderen Seite war ich so ergriffen, stolz, erleichtert, beeindruckt und froh, welche Richtung beide schlussendlich eingeschlagen haben. Wie ihr seht, hat mich dieses Buch wirklich mitgenommen!

Diese Geschichte thematisiert wahrlich viel. Unter anderem Homosexualität, Alkoholmissbrauch, Gewalt, das Aufarbeiten traumatischer Erlebnisse und einiges mehr. Und all das verpackt in einer spannenden und sehr berührenden Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2022

Ohne viel Drama, mit ganz vielen Emotionen

Den Träumen ganz nah
0

Die fünfundzwanzig Jährige Eileen ist alleinerziehende Mutter eines lebenslustigen Jungen. Louis ist bereits 5 Jahre alt und stellt immer wieder Fragen über seinen Vater. Doch was soll sie ihrem Sohn erzählen? ...

Die fünfundzwanzig Jährige Eileen ist alleinerziehende Mutter eines lebenslustigen Jungen. Louis ist bereits 5 Jahre alt und stellt immer wieder Fragen über seinen Vater. Doch was soll sie ihrem Sohn erzählen? Dass sein Vater noch vor seiner Geburt gegangen war? Dass er als Boxer Karriere machen wollte und seither nichts mehr von sich hören hat lassen?
Eileen zerbricht es das Herz! Besonders als Louis seinen sehnlichsten Wunsch an den Weihnachtsmann verlautbart. Und wer hätte gedacht, dass der junge Mann da schon jemand ganz besonderen ausgewählt hat! 
Während Eileen das Leben als junge Mutter meistert, kämpft sich Ronny - der Champ of the Ring - nach einer harten Niederlage ins Leben zurück! Immer wieder erscheint ihm seine einstige Liebe in seinen Träumen und er fragt sich, was das zu bedeuten hat und stellt plötzlich alles in Frage!
Wie das Schicksal spielt, treffen die beiden nach Jahren wieder aufeinander und Ronny wird klar, was er damals aufgegeben hat. 

Eine einfühlsame Geschichte über eine alleinerziehende Mutter, die ihr Leben trotz aller Hürden und mit Unterstützung ganz lieber Menschen fest im Griff hat. Ihre Träume und Gedanken kreisen immer wieder um ihre erste große Liebe! So ganz loslassen, konnte sie nie.
Eileen ist eine tolle Frau. Sie ist stark, steht mit beiden Beinen im Leben und ist endlich soweit, sich wieder auf die Liebe einzulassen. Es ist wunderschön, sie zu begleiten, denn für die junge Mutter ist es alles andere als leicht, sich auf einen neuen Mann in ihrem Leben einzulassen.
 
Louis ist ein aufgewecktes Kerlchen und ganz schön gewieft. Der kleine Mann, weiß ganz genau was er will und verfolgt sein Ziel hartnäckig. 

Und dann ist da auch noch Ronny. Der nach einem Boxkampf nun innere Kämpfe austragen muss. Es ist ein harter und schwerer Weg. Doch Aufgeben ist keine Option. Auch er träumt immer wieder von seiner einstigen Liebe. Anfangs dachte ich, er sei ein ganz schöner Egoist. Doch im Laufe der Geschichte hab ich ihn richtig lieb gewonnen. 

Ich würde euch wirklich gerne mehr erzählen, doch bei dieser Geschichte ist es wirklich nicht einfach ohne zu spoilern mehr zu verraten!

Die Protagonisten Eileen und Ronny wirken zu jeder Zeit authentisch und ich konnte mich in beide wunderbar hineinversetzen. Auch die Nebencharaktere sind toll ausgearbeitet und man spürt die Liebe zum Detail. Nur mit einem Charakter - der leider wesentlich zur Geschichte beiträgt, wurde ich nicht wirklich warm. Ich kann es schwer erklären, aber vielleicht war er auch einfach nicht mein Typ Mann. Was jetzt nicht unbedingt negativ ist, denn auch im wahren Leben müssen wir nicht mit allen Freundschaft schließen! Darum hat dies auch meinen Lesefluss überhaupt nicht beieinträchtigt.
 
Man hat als Leser so seine Vorstellung wie die Geschichte endet. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich persönlich mit einem ganz anderen Ende gerechnet habe. Doch ich liebe Überraschungen und die ist mit diesem Ende auf jeden Fall gelungen!

Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft, flüssig und sehr leicht verständlich. Die Liebe zum Detail ist von Beginn bis zum Ende zu spüren. 
Geschrieben aus der Erzählerperspektive und mit vielen Gedanken der einzelnen Charakterer gespickt, ist es wunderschön diese Geschichte zu lesen. Ohne viel Drama aber mit ganz vielen Emotionen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Angenehme Geschichte mit viel Sex und einigen Dramen

Touched: Süchtig nach dir
0

Da der Klappentext doch sehr ausführlich ist, werde ich euch nicht unnötig mehr verraten!

Die Geschichte von Greta und dem erfolgreichen Schauspieler Connor O’Bannion wird anfangs in zeitlicher Abwechslung ...

Da der Klappentext doch sehr ausführlich ist, werde ich euch nicht unnötig mehr verraten!

Die Geschichte von Greta und dem erfolgreichen Schauspieler Connor O’Bannion wird anfangs in zeitlicher Abwechslung geschrieben! Der Leser erfährt, wie sich die beiden kennen und lieben lernen und gleichzeitig in kurzen Auszügen auch, dass Greta bereits im Flieger zu ihrem Liebsten sitzt. Dies empfand ich trotz allem als sehr spannend.

Die Protagonistin Greta ist ein sehr angenehmer Charakter. Sie ist aufgeschlossen, vertrauensvoll und freundlich. Man spürt ihre Abenteuerlust und dass sie auf der Suche nach mehr ist!
Connor scheint trotz seines Erfolgs noch immer bodenständig zu sein und wirkt absolut nicht arrogant . Ich hatte das Gefühl, dass er sich in der Welt der „Normales“ doch mehr zu Hause fühlt. Auch wenn er das Promi-Dasein doch in gewisser Weise geniest.
Es gibt einige Nebenprotagonisten, welche die Geschichte wunderschön ergänzen. Und natürlich darf der einen oder auch andere Hasscharakter nicht fehlen.
Wobei Felix und ihre Mutter Anfangs ganz oben auf meiner Liste standen.

Die Geschichte enthält sehr viele heiße Szenen, die zeigen, wie groß die Sehnsucht, die Begierde, das Verlangen und die Verliebtheit auf beiden Seiten ist. Doch irgendwie hatte es Conner bei mir persönlich etwas schwer. Ich war mir bei ihm nie ganz sicher, ob er sie wirklich liebt. Es ist schwer zu erklären. Er ist ein wirklich netter Kerl und hat einiges drauf, was Sex betrifft, aber irgendwie konnte er mich nicht wirklich überzeugen, dass er sie von ganzem Herzen liebt.

Die Handlung selbst, fand ich sehr gelungen. Nicht unbedingt neu, aber doch anders.
Da es sich hier um Protagonisten handelt, die beide schon einiges erlebt haben, Erfahrungen gesammelt haben und Greta nicht wie üblich das naive junge Ding ist, welches sich in den Bad Boy verliebt.

Alles in Allem eine angenehme Geschichte mit sehr viel Sex und einigen Dramen!
Auch an Abwechslung mangelt es nicht, denn die Protagonisten erleben einiges zusammen.

Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil. Das Buch liest sich flüssig, leicht und man kommt sofort gut in der Geschichte an. Es hat diesen Wohlfühlcharme, der den Leser gut durch die Geschichte trägt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere