Profilbild von Rheinmaingirl

Rheinmaingirl

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Rheinmaingirl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rheinmaingirl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2018

Fälle aus Vergangenheit und Gegenwart werden miteinander verbunden.

Totenweg
1 0

Mir hat die Geschichte um Frida und Ihre Vergangenheit gut gefallen und fand es besonders schön immer mehr von der Vergangenheit zu erfahren und trotzdem lange nicht zu wissen wer der Täter ist.
1998 wurde ...

Mir hat die Geschichte um Frida und Ihre Vergangenheit gut gefallen und fand es besonders schön immer mehr von der Vergangenheit zu erfahren und trotzdem lange nicht zu wissen wer der Täter ist.
1998 wurde Fridas beste Freundin Mariet mit 14 Jahren tot im Stall gefunden und der Ermittler Bjarne hatte bereits damals das Gefühl, dass Frida etwas über den Täter verheimlicht. Fridas Eltern haben sie nach dem Vorfall ins Internat geschickt, so dass sie zu ihren weiteren Freunden den Kontakt verloren hat und auch die Besuche bei den Eltern eher oberflächlich waren.
Mittlerweile ist Frida selbst 31 Jahre, hat den höheren Polizeidienst besucht und kehrt da Ihr Vater zusammengeschlagen wurde in Ihr Heimatdorf zurück. Hier steht Sie Ihrer Mutter zur Seite und versucht den Apfelhof vor dem Ruin zu retten. Hilfreich steht Ihr Ihr Jugendfreund Jesper zur Seite, der eine eigene Familie hat. Für die Ermittlung des Mordanschlags auf Fridas Vater kommt Bjarne zurück und möchte zusätzlich zum neunen Fall auch noch den alten Fall aufklären. Es kommt allerdings zu einem Feuer und es werden noch weitere Leichen gefunden, wodurch die Ermittlungen nicht leichter werden.
Bjarne lernt man gut kennen und erfährt auch einiges über sein nicht einfaches Privatleben. Bei Frida und Jesper spürt man, dass noch mehr als nur Freundschaft vorhanden ist, aber Beide lassen es wegen Jespers Familie nicht zu. Es gibt viele Spuren und bis der Fall geklärt wird gibt es zunächst einige Umwege.
Gut gefallen hat mir der Schreibstil, denn war spannend und flüssig zu lesen und möchte gerne noch mehr von der Autorin über Frida lesen, denn denke Sie hat noch viel vor sich.

Veröffentlicht am 15.07.2018

Hier und dort

Without You - Ohne jede Spur
0 0

Eva und Ihr Vater kentern bei einem Segelausflug und sie wird nicht gefunden. Die Schwimmweste taucht auf, aber mehr nicht. Faith glaubt nicht, dass Ihre Schwester tot ist und gibt die Suche nach Ihr nicht ...

Eva und Ihr Vater kentern bei einem Segelausflug und sie wird nicht gefunden. Die Schwimmweste taucht auf, aber mehr nicht. Faith glaubt nicht, dass Ihre Schwester tot ist und gibt die Suche nach Ihr nicht auf.

Mich haben die vielen Rückblicke in meinem Lesefluss gestoppt und wurde dadurch leider nicht spannend genug. Wenn es um Eva und Billy ging war es ganz ok zu lesen, aber mehr noch mochte ich die Stellen mit Faith. Die Charaktere der Eltern sind nicht ganz zu mir durchgetrungen.
Leider nicht ganz mein Buch, auch wenn an einigen Stellen schon ganz angenehm zu lesen.


Veröffentlicht am 18.02.2018

Romantisch, Spannend und Erotisch

Fear and Desire: Gefährliche Lüge
0 0


Das Buch handelt von de Liebesgeschichte zwischen Brandon und Sarah, die sich aber mit viel Gefahr und Spannung nicht gerade einfach gestaltet. Die Autorin schreibt spannend und fesselnd. Sarah bleibt ...


Das Buch handelt von de Liebesgeschichte zwischen Brandon und Sarah, die sich aber mit viel Gefahr und Spannung nicht gerade einfach gestaltet. Die Autorin schreibt spannend und fesselnd. Sarah bleibt mit Ihrem Auto in Kanada liegen und landet dabei abgelegen bei Brandon. Dieser ist über Ihren Besuch zunächst nicht wirklich begeistert, auch wenn er Sarah schon sehr heiß findet. Die Anziehung eng aufeinander in der Hütte vom Rest der Welt abgeschottet bewirkt dann doch mehr Nähe und auch Zärtlichkeiten. So romantisch geht es leider nicht weiter und Beide müssen mit dem Leben ringen und sich gegenseitig das Leben retten.
Die Charaktere beschreibt die Autorin überzeugend und besonders mit Sarah kann ich mitfühlen und gut verstehen, dass sie alles für Brandon tun würde, denn scheint ein toller Typ zu sein. Schön ist es zu lesen, wie wichtig Ihm sein Hund ist und dass er zunächst auch gar nicht möchte, dass sich Sarah für Ihn in Gefahr begibt. Etwas ungewöhnlich finde ich schon, dass sich die Beiden an einem doch sehr ungemütlichen und engen Ort näher kommen, während sie eigentlich gerade in akuter Gefahr schweben. Die Trauer um Sarahs kürzlich verstorbene Freundin bekommt man immer mal wieder zu spüren und fällt ihr sehr schwer Brandon davon zu erzählen. Ihm geht es mit seiner Vergangenheit aber auch nicht besser, so dass Jeder zunächst ein Geheimnis vor dem Anderen verheimlicht. Sarah nimmt Brandon mit zu Ihrer Familie und bevor diese richtig in Gefahr geraten verlassen sie diese wieder, auch wenn Brnadon sehr herzlich aufgenommen wurde. Besonders glaubwürdig fand ich, dass Sarahs Vater meinte Ihr kann man nichts ausreden, wenn sie es unbedingt möchte.

Teilweise ist das Schreibstil schön spannend, aber dann auch wieder sehr romantisch oder erotisch und fand es daher sehr angenehm zu lesen und wünsche mir mehr von der Autorin und empfehle das Buch sehr gerne weiter.

Veröffentlicht am 19.11.2017

Sarah und Jack ermitteln wieder gemeinsam

Eine alte Schuld
0 0

Mir hat das Buch „Eine alte Schuld“ von Matthew Costello und Neil Richards ganz gut gefallen. Das Buchcover mit dem Absperrbaum finde ich passend zum Buchinhalt.
Bei einer archäologischen Ausgrabung soll ...

Mir hat das Buch „Eine alte Schuld“ von Matthew Costello und Neil Richards ganz gut gefallen. Das Buchcover mit dem Absperrbaum finde ich passend zum Buchinhalt.
Bei einer archäologischen Ausgrabung soll eigentlich etwas von den Römern gefunden werden, aber dann wird eine Leiche gefunden. Die Leiche lag dort allerdings schon ca. 20 Jahre und alles sieht zunächst nach Mord aus. Es gibt vor Ort nur einen Polizisten, aber da sind ja auch noch Jack und Sarah; die auf eigene Faust ermitteln. Außerdem ist das ganze Dorf ist mit den Vorbereitungen für das Volksfest mit Cricketspiel, Regatta, Parade, Autokinoabend und einem Feuerwerk beschäftigt, so dass die Ermittlungen nicht unbedingt einfach sind. Auffällig ist das der Versicherungsmakler gerade jetzt verschwunden ist. Zusätzlich zu den Ermittlungen ist Jack noch mit dem Organisieren der Regatta beschäftigt
Mir gefällt der angenehme Schreibstil, auch wenn ich mir an manchen Stellen etwas mehr Spannung gewünscht hätte. Das Zwischenmenschliche zwischen Jack und Sarah hingegen kommt nicht zu kurz und man fiebert mit, ob es mehr wird oder bei der bisherigen Freundschaft bleibt. Sarah sind ihre Kinder wichtig und Ihr fällt das los lassen schwer, aber macht Ihren Charakter nur noch glaubwürdiger.
Insgesamt ein Kriminalroman für Leser, die es nicht so blutig mögen und nicht nur Spannung erwarten.

Veröffentlicht am 12.11.2017

Romantik sollte nicht unterschätzt werden.

The Romantics, oder wie Gael das mit der Liebe lernte
0 0

Der Roman "The Romantics- Oder wie Gael das mit der Liebe lernte" von Leah Konen ist ein Roman, der aus der Sicht der Liebe geschrieben ist.
Diese Sichtweise ist mal etwas anderes, aber hat mir insgesamt ...

Der Roman "The Romantics- Oder wie Gael das mit der Liebe lernte" von Leah Konen ist ein Roman, der aus der Sicht der Liebe geschrieben ist.
Diese Sichtweise ist mal etwas anderes, aber hat mir insgesamt gut gefallen, denn ist eben einfach mal etwas Anderes und eher ungewöhnlich. Der Roman lässt sich aufgrund des einfachen Schreibstils und der kurzen Kapitel relativ schnell und flüssig lesen, wobei mir die Kapitel teilweise zu kurz waren.
Die Charaktere haben für mich leider zu wenige Charakterzüge. Gewünscht hätte ich mir mehr SMS-Dialoge oder Telefonate um dadurch die Gefühle der Charaktere noch besser vermittelt zu bekommen.
In diesem Roman hat es Gael nicht einfach, da er von seiner Freundin und seinem besten Freund betrogen wird. Er muss lernen damit umgehen und fällt ihm nicht immer leicht, da er sehr unter Liebeskummer leidet.
Ich denke es handelt sich hier um das perfekte Buch für Teenager, die gerade mit dem ersten Liebeskummer zu kämpfen haben und dann hier mit den Charakteren gut mitfühlen können.