Profilbild von SABO

SABO

Lesejury Profi
offline

SABO ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SABO über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.07.2018

Wallstreet-Love

King of New York
1 0

Louise Bay - King of New York / Kings of New York Bd.1

New York/N.Y.C.
Das Leben des Max King scheint perfekt. Der Selfmade-Millionär hat hat eine mondäne Karrierebilanz vorzuzeigen, zB die seiner eigenen ...

Louise Bay - King of New York / Kings of New York Bd.1

New York/N.Y.C.
Das Leben des Max King scheint perfekt. Der Selfmade-Millionär hat hat eine mondäne Karrierebilanz vorzuzeigen, zB die seiner eigenen Company.
Er ist reich, attraktiv und sein Verstand ist genauso scharf, wie sein Liebeshunger - wofür ihm die schicke Damenwelt Manhattans auch sehr zugetan ist.
King & Associates ist an der Wallstreet hoch angesehen, kaum eine Firma, die nicht ihr Wohl und Geschick der Kings Company zu verdanken hat. Seine Analysen und Prognosen stehen für Erfolg.
Doch hinter Max King steckt mehr, als ein New Yorker Gentleman-Lover in Gucci und Armani. Am Wochenende kehrt er seinem Penthouse in Manhattan den Rücken, um zu seiner Familie nach Connecticut zu fahren. Dort lebt er mit seinen beiden Schwestern und seiner 14jährigen Tochter. Für Amanda King gibt es im Moment nichts Wichtigeres, als den Schulball der 8. Klasse, die bevorstehende Shoppingtour versetzt sie in helle Aufregung.

In der schnelllebigen Wirtschaft muss man der Konkurrenz die Stirn bieten und so investiert Max King auch gerne in einen Arbeitsplatz für Newbies, solche, die gerade frisch von der Uni kommen. Sie sind kreativ, ehrgeizig und stehen neuen Ideen furchtlos gegenüber.
Nur ahnt Max King nicht, wie einfallsreich seine neue Analytikerin, Harper Jayne ist.
Vom ersten Tag an, beherrscht eine gewisse Spannung die Szene. Sie können sich nicht leiden, weil sie sich zueinander hingezogen fühlen und Sex im Büro ist für Max King ein NoGo. Harpers unübersehbare Präsenz rüttelt an Max´ Prinzipien und bringt dadurch sein kleines Imperium zum wanken. Harper ist intelligent, sehr hübsch und mindestens genauso bockig. Sprich, sie macht ihren Boss wahnsinnig.
Max hat allerdings nicht damit gerechnet, dass Harper seiner Tochter Amanda begegnet und diese sie bittet, mit ihr das "perfekte" Kleid auszusuchen..

Die erotische Love-Story startet mit Vollgas in eine unmögliche Beziehung, es prickelt und knallt heftig zwischen den beiden Protagonisten. Harper ist ein eher chaotischer Charakter, was sie will, tut, verlangt und erwartet, kann sie nicht wirklich differenzieren. Sie entscheidet spontan und reagiert zickig, wenn Max sich an die getroffene Abmachung hält, keine Gefühle zu investieren. Nur Sex mit Max King ist einer Harper Jayne anscheinend doch zu wenig.

Die sich abwechselnden kurzen Max/Harper-Kapitel liest man in der "Ich-Form" und bekommt deren geheimste Gedanken und Gefühle mit, eine Mischung aus aktivem Geschehen und Retrospektive.
Das Happy End kann und will ich als emanzipierte Frau nicht ernstnehmen, ich empfehle es zugunsten der guten Unterhaltung, auszublenden. Ein weiterer Kritikpunkt, sind die Kraftausdrücke, aber das muss angeblich so sein.
Das Spannung und ein guter Flow nicht unbedingt etwas mit Tiefgang zu tun haben muss, steht hier unter Beweis, der Roman ist leicht und flüssig zu lesen, man kann Spaß haben, so wie Harper mit Max.

Die Fortsetzungen der "Kings of New York-Reihe" erscheinen noch dieses Jahr:
Park Avenue Prince (Sept)
Duke of Manhattan (Dez)

Veröffentlicht am 18.02.2018

Bärenherz

Age of Trinity - Silbernes Schweigen
1 0

Nalini Singh - Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Moskau, 2083
Drei Fraktionen herrschen auf der Welt. Die Medialen, die Gestaltwandler und die Menschen. Die vergangenen blutigen Kriege hinterließen ...

Nalini Singh - Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Moskau, 2083
Drei Fraktionen herrschen auf der Welt. Die Medialen, die Gestaltwandler und die Menschen. Die vergangenen blutigen Kriege hinterließen ein tiefes Misstrauen
zwischen den 3 Arten und sie bekämpfen sich noch heute. Zwischen ihnen schwelt eine kalte Feindschaft.

Ein Machtgefüge der Parteien soll ein friedliches Zusammenleben auf der Erde garantieren. Jedoch sind die Medialen, die durch ihre telepathischen Kräfte ein Gehirn innerhalb von Sekunden zu Gemüse "grillen" können, klar im Vorteil.
So dachte man bis jetzt, denn die Medialen haben ein gutgehütetes Geheimnis:
Herausgefilterte und abgezüchteten Gefühle rufen eine Degeneration bei den Medialen hervor. Das, was sie aus ihren Genen verbannt haben, wird ihnen bald zum Überleben fehlen. Helfen können ihnen nur die Menschen, doch die sprengen sich lieber selbst in die Luft als ihrem größten Feind zu helfen. Es bilden sich Terrorgruppen unter den Menschen. Sie haben zu viel an die Medialen verloren, zu viel an Schmerz und vergossenem Blut.

Manchmal ist die Anziehungskraft doch stärker als der Hass und schafft Raum für eine unmögliche Liebe. Valentin Nikolaev, Gestaltwandler und Alpha-Bär des Stone Water Clans übernimmt gerne die Rolle des Parlamentärs, wenn es darum geht Handelsabkommen oder Sicherheitsfragen mit der Medialen Silver Mercant zu klären.
Eigentlich könnte er eine E-Mail schicken, doch er zieht es vor, an der Außenwand in den 54. Stock zu klettern. Selbstredend, dass die Security des Gebäudekomplexes ihn weder bemerkt, geschweige denn aufhalten kann.

Die Mercants sind der Ur-Adel der Medialen. Perfektion, Kontrolle und Überlegenheit.
Die coole Schönheit mit dem messerscharfen Verstand und der Ausstrahlung einer Eiskönigin bringt Valentins Blut zum Kochen. Wenn sie den Raum betritt sinken die Temperaturen in sprichwörtlich arktische Dimensionen.

Silver Mercant hat keine Furcht vor dem hünenhaften, zugegeben, sehr attraktiven aber unverschämten Gestaltwandler Valentin Nikolaev. Aber jeder, der seiner Traum-Auserwählten zu nahe kommt, verliert mindestens einen Arm und ein Ohr.
Dann kommt er, der Tag X und Silver überlebt nur knapp einen Anschlag.

Oberhaupt und Großmutter Ena Mercant, macht sich Sorgen über ihre Enkelin.
Valentin verspricht ihr Silver zu verstecken und zu schützen, bis sie wieder ganz genesen ist. Er nimmt sie mit in seine Höhle, das Zuhause des Stone Water Clans.
Die "Bären" sind neugierig doch der Empfang ist warmherzig.
Nichts ähnelt ihrem kühl gestylten Designer-Appartement, es ist schlicht aber organisiert, Pivatsphäre wird eher kleingeschrieben. Kleine und große Bären erobern Silvers frostige Gefühlswelt, die Freundschaft, die ihr angeboten wird rührt sie..seltsamerweise. Auch Valentin - der Bär mit dem grimmigen Optimismus sie zu seiner Gefährtin zu machen - schleicht sich in ihr sprödes Herz.

Spannende Romantasy aus dem Gestaltwandler-Universum von Nalini Singh.
Flüssig geschrieben, zum Schmunzeln und mitfiebern, wie zum Spekulieren.
Aufreibend wie ein Spionageroman, mit viel Ironie und Humor und selbstverständlich viel brüderlichen "Handshake-Alphatier-Pathos".

Knisternde Romantik und ein kerniger Schuss "Samtpfötchen-Erotik".
Die russischen Neck und Kosenamen sind witzig und man wünscht sich fast, man hätte einen Gefährten Namens Valentin, den man ein "Valyusha" zuschnurren würde.
Unser drahtiger Gestandwandler verteilt seine Komplimente direkt und rustikal:
Dank all ihrer genialen Fähigkeiten nennt er seine Angebetete "Teufelsweib Silver Mercant". Und sie mag es.

Gute Unterhaltung, die auch für Quereinsteiger zur Lieblingsserie werden kann.
Der Gestaltwandler Band 16 macht Lust auf mehr.

Wer Krallen hat, der kann auch gut knurren..



Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, danke an die Lesejury, dem Forum, dem Lyx-Verlag, Bastei Lübbe und meiner tollen ersten Leserunde.
Liebe Grüße, SABO

Es hat mir sehr gut gefallen! :-*

Ich hoffe alle Links wurden freigegeben, zu finden unter SABO (Titel - Bärenherz)

Veröffentlicht am 23.12.2017

Puffin Island.1

Einmal hin und für immer
1 0

Sarah Morgan - Einmal hin und für immer

New York/Puffin Island
Emily hat auf einen Schlag alles verloren. Ihren Freund, den Job und ihre Schwester Lana, eigentlich Halbschwester, aber wenn man sich seit ...

Sarah Morgan - Einmal hin und für immer

New York/Puffin Island
Emily hat auf einen Schlag alles verloren. Ihren Freund, den Job und ihre Schwester Lana, eigentlich Halbschwester, aber wenn man sich seit Jahren nicht sieht, wird dieser Status unwichtig. Lana war ein großer Hollywoosdstar, das ganze Filmteam kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Emily hat auch etwas bekommen, etwas sie nicht wollte, die Verantwortung für Lanas 6jährige Tochter Juliet. Kinder waren in ihrem Lebensplan nicht vorgesehen und so suhlt sich Emily in Angstattacken. Die Einzige, für die sie immer gut sorgen konnte, war sie selbst, aber, diese sehr lebendige Hinterlassenschaft kann sie nicht ablehnen. Sie muss sich mit der Kleinen vor den Paparazzi verstecken, der letzte brach in das Haus ein, um die Tochter des toten Filmstars auf die Titelseite zu bringen. Puffin Island an der Küste Mains bietet den perfekten Unterschlupf, doch seit der Kindheit hasst Emily das Meer.
Das Cottage ihrer Freundin soll für die nächsten Tage ihr gemeinsames Schwalbennest sein, sie weiß zwar nicht wie, aber ihr wird klar, dass sie die kleine Juliet beschützen muss, koste es was es wolle..über Schwierigkeiten denken wir später nach..
Vor vielen Jahren hat sie sich mit ihren besten Freundinnen geschworen, immer füreinander dazusein, wenn Hilfe gebraucht wird, wird Hilfe kommen.
Skylar kommt sofort angeflogen, obwohl ihr Verlobter Richard einen Wahlkampf vor sich hat und Brittany, die gerade in antiker Erde auf Kreta buddelt, informiert Ryan, der ihr noch einen sehr persönlichen Gefallen schuldet und seit Jahren wieder auf der Insel lebt.
Skylar kappelt sich mit Ryans besten Freund und zwischen Emily und Ryan fliegen auch die Funken.
Doch oberste Priorität hat die kleine Juliet, die jetzt Lizzy heisst..

Eine liebenwerte und charmante Lovestory um drei Freundinnen, dieses ist der erste Band. Unterhaltsame Spannung, knisternd und flüssig geschrieben.
Ein leichter Sommerroman, mit Humor und trockenen Sprüchen.

Lieblingsspruch von Ryan zu Emily:
"Nennen sie mir ihr Problem und ich löse es!"

Veröffentlicht am 18.12.2017

Kafka mit Kosmos

Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt
1 0

Jaroslav Kalfar - Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt - Klett Cotta

"April 2018: Die JanHus 1, das erste Raumschiff in der tschechischen Geschichte, erhebt sich in den Himmel. Eine ganze Nation ...

Jaroslav Kalfar - Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt - Klett Cotta

"April 2018: Die JanHus 1, das erste Raumschiff in der tschechischen Geschichte, erhebt sich in den Himmel. Eine ganze Nation ist auf den Beinen, um den Start vom staatseigenen Kartoffelacker aus mitzuverfolgen. Die Besatzung besteht aus einem einzigen Raumfahrer: Jakub Procházka, Spross einer Kollaborateursfamilie und Professor für Astrophysik mit einschlägiger Erfahrung in der Erforschung interstellaren Staubs."

Während Jakub in trostloser Langeweile durch den Weltraum gleitet, schweifen seine Gedanken immer wieder in Richtung Erde, böhmische Ecke ab. Er denkt über seine Kindheit, seine Jugend und seine Zeit als früher Erwachsener nach.
Die unerforschte graue Staubwolke ist noch weit entfernt und nach der 13. Woche ist der heldenhafte Reiz des einsamen Astronauten auf geheimer Mission zwischen Protein-Riegel und Kosmos-Windel auf ein seichtes Level gerutscht.
Die Sehnsucht zu seiner Frau Lenka endet in sexueller Frustration, er spürt diesen Mangel an Zuwendung mit jeder Faser seiner Teflon-Unterwäsche.
Die wöchentlichen Video-Dates mit ihr, erhalten ihm am Leben, doch auch Lenka hat Probleme und lässt die Termine einfach saußen.

Jakub glaubt zu halluzinieren. Das müsste jetzt der Weltraumkoller sein, den sein Therapeut vorhersagte. Da..ein zischelndes Geräusch, der Schatten 8 haariger Beine. Jakub blickt in 34 (!), ihm freundlich zuzwinkernde Augen.
Die Spinnenkreatur öffnet ihren roten Kussmund und sagt:
"Sancta Simplicitas!" Heilige Einfalt - "So jemanden wie dich, suche ich!"
Das Wesen gibt sich als Gelehrter seines Volkes zu erkennen:
"Ich kreise auf eurer Umlaufbahn und erforsche die Geheimnisse der Menschheit!"

Diese Odyssee im Weltraum ist eine zeitlose Kafkaeske mit viel Selbstironie und zynischem Witz, spannend, melancholisch und trotz des Jahres 2018, nostalgisch. Skurril und unterhaltsam.
1 Extrastern für die wunderschöne Ausstattung, ein Eyecatcher in jedem Bücherregal.

Mit vielen "Nichtantworten" im Kopf ist Jakub der Held der ersten böhmischen Raumfahrt und ein "Major Tom" seiner Zeit.


"This is Major Tom to Ground Control

Though I'm past one hundred thousand miles
I'm feeling very still
And I think my spaceship knows which way to go
Tell my wife I love her very much she knows

Here am I floating 'round my tin can
Far above the moon
Planet Earth is blue
And there's nothing I can do"

David Bowie


Veröffentlicht am 06.08.2018

Genial..Tollkühn..Mordsacker

Himmelfahrtskommando. Ein Mordsacker-Krimi
0 0

Cathrin Moeller - Himmelfahrtskommando

In Mordsacker ist mal wieder die Hölle los. Das berüchtigte Dorf steckt mitten in den Theatervorbereitungen, alle sind irgendwie involviert und befinden sich in ...

Cathrin Moeller - Himmelfahrtskommando

In Mordsacker ist mal wieder die Hölle los. Das berüchtigte Dorf steckt mitten in den Theatervorbereitungen, alle sind irgendwie involviert und befinden sich in freudiger Aufregung. Sogar Klara bietet man eine Rolle an, doch ihr Bedarf an Integration im fröhlichen Landleben, ist erst einmal durch ihr neuestes Küchenmassaker gedeckt. Das Experiment, die Kirschen aus dem eigenen Garten, zu Marmelade zu verarbeiten, ist Klara gründlich mißlungen, am liebsten würde sie die angebrannten Töpfe samt Herd zum Alteisen geben. Paul verbringt seine Urlaubstage im Ziegenstall, weil alle seine Ziegen synchronschwanger sind und es bald Nachwuchs gibt.

Das Zeugenschutzprogramm, das ihr den Stempel als Landhausfrau bzw Kleinbäuerin aufdrücken will, stinkt ihr gewaltig. Ihr Zorn verraucht erst etwas, als sie die Leiche von Cynthia Bernstein auffindet. Zwischen ungekämmten Teppichfransen und gärender Sahnetorte vermutet Klara einen Mord.

Blankes Entsetzen geht bei den Landfrauen reihum, als sie die leblose Theaterregisseurin sehen, die ihr Stück anscheinend nicht zu Ende gebracht hat. Der dritte Akt fehlt, was tun?
Klara wüsste genau, was zu tun ist. Nachdem Kommissar Huck "ihren Mord" zum Suizid degradiert hat, bleibt ihr sozusagen gar nichts anderes übrig, als auf eigene Faust zu ermitteln.

Ins Gerede kommt eine junge Frau. Die neuzugezogene Alina irritiert die Männer und schürt die Eifersucht ihrer Frauen. Mit Heilen, Wahrsagen und ein bisschen Voodoo, weht ein Hauch von Esoterik durch das kleine Nest. Klara begibt sich auf den Pfad der spirituellen Erkenntnis und lotet die Grenzen der Justiz aus.

Klara Himmels neuer Fall verlangt vollen Körpereinsatz:
Sie gerät ins Fadenkreuz von Geldeintreibern, Polizei und Kirche. Klara wird gewürgt, verprügelt und beinahe vergiftet. Nur ihr Kumpel, der Bestatter Benjamin Grube, steht ihr mit Pietät und Schaufel zur Seite. Klaras unbestreitbares Talent über einen Mord zu stolpern und Bens Hobby - die Gerichtsmedizin - bilden auch im zweiten Fall, mal wieder eine herrliche Symbiose. Diese ganz spezielle Freundschaft sorgt für Lachsalven und lässt das Spannungsbarometer ansteigen. Mordsackers urige Charaktere bieten eine großartige Spielwiese an Spekulationen. Für ihre Investigationen geht Klara tags in den Beichtstuhl und tanzt nachts nackig durch den Wald, macht Hauseinbrüche, flunkert was das Zeug hält. Der Showdown fordert die Nerven und lässt den Blutdruck in die Höhe schnellen, eine Warnung an alle Hypertoniker!

Erwähnenswert:
Von der "prozentgeprüften" Mutter Birke bis zur flatterhaften Pai No Joo, sind alle Lieblingscharaktere wieder mit dabei, liebevoll versponnen ausgedacht. Sie machen das Dorf lebendig, gar dreidimensional und sind ein Geschenk für jeden Autoren und Leser. Kaum fertig, freut man sich schon auf das nächste Abenteuer.

Viel Spaß bei Klara Himmels neuem Mordfall! Es bleibt heiter bis tollkühn.