Profilbild von Sannimausberlin

Sannimausberlin

Lesejury-Mitglied
offline

Sannimausberlin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sannimausberlin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2018

Die großen Probleme der Kleinen - unterhaltsam und lehrreich

Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr
0 0

"Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr" ist der 1. Band einer Kinderbuchsserie von Meredith Costain, ein wundervoller Auftakt wie meine Tochter und ich finden.

Ella muss erstmal ohne ihre beste Freundin ...

"Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr" ist der 1. Band einer Kinderbuchsserie von Meredith Costain, ein wundervoller Auftakt wie meine Tochter und ich finden.

Ella muss erstmal ohne ihre beste Freundin Zoe in das neue Schuljahr starten und trifft dann auch gleich noch auf die streitsüchtige Penny Parker, die ihr das Leben nicht gerade leichter macht. Wird sich Ella gegen Penny behaupten können? Eine unterhaltsame Geschichte rund um die Probleme und Herausforderungen im Leben der Kinder, die witzig, unterhaltsam und auch lehrreich gestaltet ist.

Meine Tochter ist erst knapp 6 Jahre alt, so dass ich ihr das Buch vorgelesen habe. Die Illustrationen haben es ihr angetan und das Buch für sie doppelt interessant gemacht, denn so hatte sie nicht nur was zum hören sondern auch zum anschauen.

Das Buch ist sehr unterhaltsam gestaltet mit verschiedenen Schriften und Farben. Durch die Art der Illustrationen werden die Gefühle und Eindrücke des Tages von Ella super an die kleinen Leser transportiert.
Der Aufbau als Tagesbuch ermöglicht es, Ella Gedanken zu erfahren und die kleinen Leser können ins Ellas Welt eintauchen.

Alles in allem ein toll illustriertes, witziges und manchmal auch freches Kinderbuch, das Vorfreude auf die nächsten Teile macht.

Veröffentlicht am 03.03.2018

Die Kamelieninsel - 1. Teil

Die Kamelien-Insel
0 0

„Die Kamelieninsel“ ist das Erstlingswerk der aus Tübingen stammenden Autoren Tabea Bach. Die Autorin fokussiert sich auf Frauenromane, in denen die traumhaften Kulissen ihrer vielen Reisen und Lebenspunkte ...

„Die Kamelieninsel“ ist das Erstlingswerk der aus Tübingen stammenden Autoren Tabea Bach. Die Autorin fokussiert sich auf Frauenromane, in denen die traumhaften Kulissen ihrer vielen Reisen und Lebenspunkte Einzug finden.

Klappentext:


Sylvia hat ausgesorgt, doch glücklich ist sie nicht in ihrem terminreichen Leben und in ihrer scheinbar perfekten Ehe. Als sie eine Kamelien-Insel in der Bretagne erbt, lässt sie München hinter sich. Aber Sylvias finanztüchtiger Mann hat die Insel bereits zum Verkauf angeboten. So ist man in der Kameliengärtnerei nicht gut auf die unbekannte Erbin zu sprechen. Gefangen vom Zauber der Insel und berührt von der Herzlichkeit der Menschen, gibt Sylvia ihre Identität nicht preis. Als sie sich in Maël verliebt, der als Gärtner auf der Insel arbeitet, wird ihre Lage erst recht kompliziert ...

Inhalt:


In „Die Kamelieninsel“ geht es um Sylvia, die in München lebende Karrierefrau. Sie ist mit Holger verheiratet und beide führen ein gut betuchtes Leben mit viel Arbeit und wenig Zeit für einander.
Am Anfang der Geschichte wird dem Leser sehr schnell deutlich, dass das Leben von Sylvia oberflächlich perfekt zu sein scheint, aber sie mit ihrer Situation nicht wirklich glücklich ist. Sie hat keine Zeit für Freizeit oder zum spontan sein, um was sie ihre beste Freundin Veronika beneidet. Der Status und das „nie arm sein wollen“ stellt in dem Leben mit ihrem Ehemann Holger, dem erfolgreichen Immobilienmakler, den Mittelpunkt dar. Holger erlebt der Leser hier als sehr oberflächlich, launisch und Macht-besessen. Sylvia scheint im Beruf als auch Privatleben zu funktionieren. Mehr aber auch nicht und schnell fragt man sich, ob sie aus dem Teufelskreis ausbrechen kann und ihr Glück finden wird. Bereits im 2. Kapital beginnt Sylvia dann aufgrund der spontanen Erbschaft einer Gärtnerei in der Bretagne hieraus auszubrechen und macht sich auf den Weg „Die Kamelieninsel“ zu erkunden. Eine Reise in ein neues Leben, dem Sylvia lernen muss sich zu stellen… Es ist eine spannende, emotionale Reise, die den Leser in ihren Bann zieht.

Fazit:


Das Buch verbindet alles, was Frau zum Kopfkino braucht…
„Die Kamelieninsel“ ist ein Roman voll von Liebe, Leben, Leidenschaft, Lügen und Mut. Tabea Bach kann die beeindrucken Kulissen sehr bildlich beschreiben und man fühlt sich als wäre man selbst dort. Der Roman liest sich von Beginn an flüssig. Die Leidenschaft für die Insel und die Natur wurde mir als Leser so realistisch und ehrlich vermittelt, dass ich vollkommen im Buch versunken war. Eine Schwachstelle war für mich die plötzliche Liebe und Leidenschaft für Maël, die für mich als Leserin eher störend war und ich konnte sie absolut nicht nachvollziehen. Was mich trotzdem weiterhin an das Buch gefesselt hat, war die Suche nach der wahren Geschichte um Sylvias Tante Lucie und der Kampf um den Erhalt der Kamelieninsel.

Am 28.09.2018 erscheint beim Bastei Lübbe Verlag der zweite Teil der Geschichte rund um Sylvia und die Insel mit dem Titel: „Die Frauen der Kamelieninsel“. Die Leser dürfen sich also auf eine weitere spannende und zauberhafte Geschichte auf der Kamelieninsel freuen.

Vielen Dank an die Lesejury, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte. Sowohl das Lesen als auch der Austausch mit den anderen Leserinnen sowie der Autorin haben mir sehr viel Freude bereitet.