Profilbild von Sany

Sany

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sany ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sany über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2017

Calendar Girl - Januar bis März

Calendar Girl - Verführt
1 0

Mias Vater hat hohe Schulden und um ihm zu helfen nimmt sie einen Job als Escortgirl an. Das Prinzip ist ganz einfach 12 Typen in 12 Monaten. Für jeden Monat erhält sie 100.000$ Gehalt. Doch bereits im ...

Mias Vater hat hohe Schulden und um ihm zu helfen nimmt sie einen Job als Escortgirl an. Das Prinzip ist ganz einfach 12 Typen in 12 Monaten. Für jeden Monat erhält sie 100.000$ Gehalt. Doch bereits im ersten Monat verliebt sie sich in ihren Kunden. Wie wird das ganze weitergehen?

In dem Buch werden die ersten drei Monate von Mias Job als Escortgirl beschrieben. Der Schreibstil lies sich schnell weglesen und dadurch, dass alles aus der Ich-Perspektive war konnte man auch allem gut folgen.

Die Geschichte an sich ist mal was anderes und gefiel mir von der Grundidee wirklich gut. Der Anfang war für mich auch ansprechend und auch der Januar, den Mia mit Wes verbrachte gefiel mir gut. Doch dann ging Mia mir immer mehr auf die Nerven. Einerseits will sie die taffe Frau sein, die sich nichts gefallen lässt und andererseits ist sei sehr verunsichert und macht sich über alles, teilweise auch sehr unnötige, Gedanken. An sich ist das ja nicht schlecht, aber ich fand es auch sehr seltsam, dass sie angeblich so verbliebt in Wes ist und dann aber trotzdem alles vögeln will was männlich ist. Ihre ständigen Ausführungen wie geil jedes, in dem Buch auftauchende, männliche Wesen ist, waren mit der Zeit auch ziemlich anstrengend.

Alles in allem gefiel mir die Geschichte schon gut, ich hoffe aber, dass sie sich in den nächsten Teilen etwas zusammenreißt.

Veröffentlicht am 16.12.2016

Süßes Buch für zwischendurch

Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick
1 0

Ich habe das Buch gelesen, es hier aber nicht in dem Format gefunden.

Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ...

Ich habe das Buch gelesen, es hier aber nicht in dem Format gefunden.

Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...

1. Satz

Es hätte alles ganz anders kommen können

Meine Meinung

Das Cover ist nicht wirklich nach meinem Geschmack, da ich nicht so der Rosa-Fan bin, deshalb war ich auch erst skeptisch, ob ich das Buch lesen solte. Aber was soll ich sagen, ich habe es nicht bereut.

Liebe auf den ersten Blick... ich glaube ja nicht daran, aber das Buch ist so gut und flüssig geschrieben, dass ich meine Meinung vielleicht nochmal überdenke.

Natürlich ist es nicht gerade die anspruchsvollste Geschichte überhaupt, aber es macht gut Laune es zu lesen. Teilweise dachte ich mir auch, dass es mir ein paar Zufälle zu viel sind, die sich da treffen und es wurde etwas unglaubwürdig... Aber was solls, ich habe das Buch geliebt, egal ob realistisch oder nicht.

Fazit

Eine süße Liebesgeschichte für Tage, an denen man nicht so gut drauf ist.

Veröffentlicht am 10.02.2017

Trust Again

Trust Again
0 0

Ich durfte das Buch im Zuge einer Leserunde lesen. Vielen Dank nochmal dafür:)

Inhalt:
Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti ...

Ich durfte das Buch im Zuge einer Leserunde lesen. Vielen Dank nochmal dafür:)

Inhalt:
Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie Männern abgeschworen und sich stattdessen ganz aufs College und das Verwirklichen ihrer Träume konzentriert. Vor allem für einen Weiberhelden wie Spencer Cosgrove ist in ihrem Leben kein Platz. Da können seine Annäherungsversuche noch so kreativ sein. Doch eines Tages entdeckt Dawn durch Zufall eine völlig neue Seite an Spencer und stellt fest, dass hinter seiner humorvollen Fassade ein dunkles Geheimnis steckt und er viel mehr als der Aufreißer ist, der er vorgibt zu sein ...

Bei Trust again handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe, man kann den Band zwar auch einzeln lesen, ich würde aber empfehlen zuerst Begin again zu lesen, da man im zweiten Teil auch erfährt, wie es mit den Charakteren weitergeht.

Den Schreibstil fand ich, wie auch schon im ersten Teil sehr gut. Vor allem durch kleine humorvolle Einschübe ließ sich das Buch wirklich schnell lesen.

Natürlich handelt es sich bei der Geschichte auf den ersten Blick nicht um etwas völlig neues, im Prinzip ist es die "typische " Story für dieses Genre. ABER vor allem durch die liebevoll ausgearbeiteten Persönlichkeiten ist es für mich zu etwas besonderem geworden. Dawn habe ich wirklich sofort ins Herz geschlossen und litt förmlich mit ihr mit. Auch als man dann erfuhr, warum sie sich nicht mehr auf Männer einlassen will konnte ich mich total in sie hineinversetzen. Und Spencer- ja wie soll man das beschreiben. Spencer ist einfach Spencer. Lebensfroh und richtig sympathisch, auch wenn natürlich auch er sein dunkles Geheimnis hat.

Schön fand ich auch, dass man viel über Dawn, aber auch über ihre Freunde erfahren hat. So freue ich mich jetzt schon sehr auf den dritten Teil der Reihe, in dem es um Sawyer gehen wird.

Als Fazit lässt sich nur sagen, dass ich das Buch super fand. Mir hat es auch noch besser gefallen als der erste Teil.

Veröffentlicht am 17.01.2017

Zorn und Morgenröte

Zorn und Morgenröte
0 0

Jeden Abend nimmt der Kailf ein anderes Mädchen zur Frau, und jeden Tag im Morgengrauen stirbt die neuerwählte Braut. Nachdem ihre beste Freundin Shiva dem mordlüstigen Kalifen zum Opfer gefallen ist, ...

Jeden Abend nimmt der Kailf ein anderes Mädchen zur Frau, und jeden Tag im Morgengrauen stirbt die neuerwählte Braut. Nachdem ihre beste Freundin Shiva dem mordlüstigen Kalifen zum Opfer gefallen ist, meldet sich Sharzahd freiwillig und will nur eins- Rache. Doch mit der Zeit ändern sich die Gefühle und ihr Vorhaben gerät ins Wanken.

Die Stimmung in dem Buch ist sehr märchenhaft und erinnert stark an die Geschichten von 1001 Nacht. Diese haben auch tatsächlich einen festen Platz in der Erzählung. Den Schreibstil fand ich anfangs wirklich schwierig, was wahrscheinlich auch an den vielen arabischen Begriffen und Namen lag. Das hat bei mir den Lesefluss wirklich gestört und bei den Namen viel es mir auch schwer die einzelnen Charaktere auseinander zu halten. Der Stil ist außerdem sehr ausführlich und detailliert, was einerseits eine tolle Stimmung schafft, aber es leider auch etwas langatmig werden lässt.

Bei der Geschichte an sich kam ich zu Beginn auch nur sehr schwer rein. Aber nach einigen Seiten fand ich mich in der Welt zu Recht und mochte das Buch schließlich doch. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und ich konnte Sharzahds Wandel nachempfinden. Insgesamt plätschert die Geschichte die meiste Zeit vor sich hin und wird erst gegen Ende spannender. Allerdings mochte ich das Buch trotz der fehlenden Spannung, da man in dieser Zeit viel märchenhaftes entdecken konnte.

Zusammenfassend würde ich es eher empfehlen, wenn man die Märchen aus 1001 Nacht mag, und kein spannungsgeladenes Buch erwartet.

Veröffentlicht am 02.01.2017

Begin again

Begin Again
0 0

Um ihrem Elternhaus zu entfliehen sucht Allie zu Semesterbeginn eine Wohnung in Woodshill. Nach vielen vergeblichen Versuchen steht sie schließlich bei Kaden White vor der Tür. Die Wohnung begeistert sie ...

Um ihrem Elternhaus zu entfliehen sucht Allie zu Semesterbeginn eine Wohnung in Woodshill. Nach vielen vergeblichen Versuchen steht sie schließlich bei Kaden White vor der Tür. Die Wohnung begeistert sie sofort, der potenzielle neue Mitbewohner- eher nicht. Auch er hat zunächst keine Lust seine Wohnung mit einem Mädchen zu teilen, doch nachdem er einige Regeln aufgestellt hat zieht Allie schließlich ein und ein Auf und Ab der Gefühle beginnt....

Den Schreibstil fand ich wirklich gut. Er ließ sich leicht und flüssig lesen und die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Natürlich ist die Geschichte an sich nicht wirklich neu, aber trotzdem habe ich sie sehr genossen. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und vor allem Dawn, die beste Freundin der Protagonistin fand ich sehr sympathisch. Ich freue mich schon den zweiten Teil zu lesen, in dem es um Dawn gehen wird. Kaden ist das, was man wohl als den typischen Badboy bezeichnen würde. Hinter dem ersten Eindruck versteckt sich aber auch eine empfindliche Seite, die im Laufe des Buches zum Vorschein kommt. Allie ging mir am Anfang eher auf die Nerven, gerade das sie ständig in Tränen ausgebrochen war wirklich anstrengend. Sie entwickelte sich während der Geschichte aber immer weiter und am Ende mochte ich auch sie wirklich gerne. Die restlichen Nebencharaktere waren ebenfalls gut ausgearbeitet und ich bin wirklich gespannt darauf sie in den Folgebänden näher kennenzulernen.

Die Story begann wie die meisten solcher Geschichten. Mädchen trifft Jungen, wir können uns alle glaub ich denken wie es ausgehen wird;) Aber die Hintergründe von Allie und Kaden sind besonderer und haben dem ganzen etwas Spannendes gegeben. Insgesamt kam ich zwar am Anfang nur etwas schleppend in die Geschichte rein, das änderte sich allerdings schnell und gegen Ende konnte ich es dann gar nicht mehr aus der Hand legen.

Alles in allem ein wirklich gutes Buch, das ich trotz kleiner anfänglicher Schwierigkeiten nur jedem weiterempfehlen kann, der gerne Liebesgeschichten mit viel Herz und auch Humor mögen.