Profilbild von SarMar

SarMar

Lesejury Star
offline

SarMar ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SarMar über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2020

Empfehlung! Empfehlung! Empfehlung!

Neun
0

Als erstes:
Dieses Buch ist eine Empfehlung von mir, egal, welche Kritik gleich noch kommt!

Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und Hines Schreibstil hat mich total fesseln können. Auch die Geschichte ...

Als erstes:
Dieses Buch ist eine Empfehlung von mir, egal, welche Kritik gleich noch kommt!

Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und Hines Schreibstil hat mich total fesseln können. Auch die Geschichte selbst war absolut spannend! Ich habe mit jedem Charakter mitgefiebert.
Die verschiedenen Perspektiven haben die Geschichte noch interessanter gemacht. Nicht nur Julian, die Sicht des Protagonisten, sondern auch die von Molly fand ich zwischendurch als Abwechslung sehr erfrischend.

Allgemein haben mir die Charaktere sehr gefallen. Jeder ist auf seine Art besonders. Zu Beginn waren es doch ganz schön viele, aber damit kommt man meiner Meinung nach schnell klar.

Ein bisschen schwierig fand ich das Thema mit den Wiedergeburten, den neun Leben und dieser Katze, die immer wieder auftauchte. Am Ende des Buches waren noch sehr viele Fragen bei mir offen, was meiner Meinung nach nicht passieren sollte, wenn das Buch allein für sich steht.

Allgemein also eine sehr empfehlende Geschichte mit kleinen Kritikpunkten. Die gesamte Geschichte ist aber so spannend und gut, dass man darüber hinwegsehen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Spannend ohne Ende!

Erebos
0

Sobald das Spiel beginnt, kann man mit der Geschichte gar nicht mehr aufhören! Sie fesselt einen so sehr an das Buch, wie es Erebos mit den Jugendlichen macht.
Nick ist ein sympathischer Protagonist. Mir ...

Sobald das Spiel beginnt, kann man mit der Geschichte gar nicht mehr aufhören! Sie fesselt einen so sehr an das Buch, wie es Erebos mit den Jugendlichen macht.
Nick ist ein sympathischer Protagonist. Mir gefällt die Entwicklung, die er im Buch durchlebt und an ihm wird gut gezeigt, wie Erebos ihn in seinen Fängen hatte. Die Beziehungen zu den anderen Charakteren wurden gut dargestellt. Man konnte deutlich sehen, wie sie sich durch das Spiel verändert haben.
Zwischendurch gab es Stellen, die etwas zu lang waren, aber sie waren für das Buch notwendig. Die Spannung steigert mit jedem Kapitel und man überlegt die ganze Zeit, was das Ziel von Erebos ist. Ich selbst habe die verrücktesten Vermutungen aufgestellt!
Eigentlich bin ich kein großer Fan von solchen Büchern, aber dieses hier konnte mich wirklich überzeugen! Ich kann es jedem Leser nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2020

Genau so genial wie Band 1!

Das Känguru-Manifest (Känguru 2)
0

Die Fortsetzung erzählt weitere Erlebnisse des Kängurus und von Marc-Uwe Kling.

Jede Erzählung ist witzig, besonders, wie Kling sie vorliest. Wie er manches betont, macht die Geschichte noch lustiger, ...

Die Fortsetzung erzählt weitere Erlebnisse des Kängurus und von Marc-Uwe Kling.

Jede Erzählung ist witzig, besonders, wie Kling sie vorliest. Wie er manches betont, macht die Geschichte noch lustiger, als wenn man sie liest.

Die Verbindungen zwischen den Kapiteln, wie bestimmte Sätze und Wörter, die immer wieder vorkommen, machen das Buch noch besser. Es zeigt, wie gut alles durchdacht ist.

Nach dem Ende von Band 2 bin ich total neugierig, wie Band 3 weitergehen wird, ich werde es mir nachher definitiv noch anhören!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2020

Man spürt Klings Humor

Das NEINhorn
0

Ein unfassbar schönes Cover! Die Farben sind schön gemischt, sodass es jedes Kind ansprechen würde. Im Inneren ist es für mich etwas zu rosalastig...

Die ganzen Wortspiele mit den Tieren haben mich sehr ...

Ein unfassbar schönes Cover! Die Farben sind schön gemischt, sodass es jedes Kind ansprechen würde. Im Inneren ist es für mich etwas zu rosalastig...

Die ganzen Wortspiele mit den Tieren haben mich sehr amüsiert und werden auch Kinder sehr begeistern! Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

Man merkt auch, dass Marc-Uwe Kling der Autor ist, denn manche Unterhaltungen sind so witzig, dass man nur lachen kann.

Ich kann das Buch an alt als auch jung empfehlen! Vielleicht etwas zu viel rosa, aber trotzdem ein großer Spaß für einen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2020

Berührend und mitreißend

Einmal Pech und elfmal Glück
0

Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen!

Man wird sofort von Seite eins an vom Buch in den Bann gerissen. Direkt zu Beginn wird das Instrument des Großvaters gestohlen und langsam beginnen die Tauschaktionen. ...

Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen!

Man wird sofort von Seite eins an vom Buch in den Bann gerissen. Direkt zu Beginn wird das Instrument des Großvaters gestohlen und langsam beginnen die Tauschaktionen.

Wie sich die Charaktere entwickeln und in ihren Beziehungen agieren, hat mit wirklich sehr gut gefallen! Vor allem den Großvater möchte ich sehr, da er oft gezeigt hat, dass man nie die Hoffnung und den Glauben verlieren soll, egal, was passiert.

Inhaltlich kann man drüber streiten, ob viel passiert. Es handelt von den Tauschgeschäften,wie sich der Protagonist integriert und wie in der heutigen Gesellschaft immer noch Diskriminierung stattfindet.

Ich kann euch das Buch empfehlen. Es vermittelt vor allem am Ende eine wunderschöne und wichtige Mitteilung, die ihr unbedingt selbst nachlesen müsst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere