Platzhalter für Profilbild

Sarah_257

Lesejury Profi
offline

Sarah_257 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarah_257 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2022

Spannend und fesselnd bis zum Schluss - ein toller Abschluss einer gelungenen Trilogie

Frische Wunden
0

Klappentext:" Die Hauptkomissare Victoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem Tatort im Würzburger Stadtwald gerufen. Eine Frau Anfang zwanzig wurde grausam getötet und mit einer Babydecke zugedeckt. ...

Klappentext:" Die Hauptkomissare Victoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem Tatort im Würzburger Stadtwald gerufen. Eine Frau Anfang zwanzig wurde grausam getötet und mit einer Babydecke zugedeckt. Die Obduktion ergibt, dass die junge Studentin wenige Tage zuvor entbunden hat. Doch wo ist das Baby? Lebt es noch? Ist es das Motiv für den Mord? Stahl und Freund sehen sich gleich mit mehreren Verdächtigen konfrontiert, die etwas zu verbergen scheinen. Auf der Suche nach dem Mörder und dem verschwundenden Kind entdecken die Kommissare, dass das Opfer eine Menge Geheimnisse hatte. Und dann geschieht ein zweiter Mord..."(Kirsten Nähle - Frische Wunden)

Das Cover ist düster und geheimnisvoll gehalten, typisch für einen Krimi oder Thriller. Im Hintergrund sieht man den Wald, was definitiv passend zum Inhalt des Buches ist. Man kann auf den ersten Blick erkennen, dass es zu der Trilogie um Stahl und Freund gehört.

Der Schreibstil ist absolut klasse. Er ist schön locker und flüssig, aber sehr mitreissend. Bis zur letzten Seite war dieses Buch an Spannung nicht zu überbieten und mehr als ein mal habe ich meine Meinung über den Mordhintergund un den Mörder geändert, was für mich einen guten Thriller ausmacht. Die Spannung wurde hier auf einem sehr hohen Standard gehalten, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die wechselnden Perspetiven haben mir gut gefallen, da man so noch mehr Bezug zu den Personen aufbauen konnte, allerdings wurde es mir am Ende etwas zu viel hin und her.

Das Thema des Thrillers regt definitiv zum Nachdenken an. Zu viel möchte ich nicht verraten, aber Lara, das Opfer, hat sehr viele Geheimnisse. Kurz vor ihrem Tod hat sie ihren Freund Jonas verlassen, dieser versteht die Welt nicht mehr und macht sich auf die Suche nach dem Mörder und nach seiner Tochter, gerät dabei aber selbst ins Visier der Ermittlungen. Wird er seine Tochter finden? Warum hat Lara ihn verlassen? Eins kann ich sagen, in diesem Buch ist nichts, wie es scheint. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit ein bisschen Wehmut, da ich gerne Stahl und Freund noch etwas auf ihrem Weg begleitet hätte.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 21.04.2022

Zwischen Glanz, Anmut und Skandale der Elite, leider dennoch enttäuschend

Privileged - Class of Royals
1

Titel: Privileged - Class of Royals
Autorin: Carrie Aarons
Verlag: LYX digital

Klappentext: "Nora Randolph kann mit dem Rampenlicht so gar nichts anfangen - doch als sich ihre Mutter in den britischen ...

Titel: Privileged - Class of Royals
Autorin: Carrie Aarons
Verlag: LYX digital

Klappentext: "Nora Randolph kann mit dem Rampenlicht so gar nichts anfangen - doch als sich ihre Mutter in den britischen Thronerben verliebt, bleibt ihr keine andere Wahl und ihre Familie zieht kurzerhand von Pennsylvania nach London. Dort ist sie plötzlich Teil der britischen High-Society und muss ihr letztes High-School-Jahr an der berühmt-berüchtigten Winston Preparatory Academy absolvieren. Und während Nora versucht ihren Platz zwischen Schuluniformen, Ruderwettbewerben und luxuriösen Bällen zu finden ist da auch noch Asher Frederick, ihr überheblicher aber sehr attraktiver Mitschüler, der nach seinen ganz eigenen Regeln spielt..."(Prvileged - Class of Royals von Carrie Aarons)

Fangen wir mal mit dem Cover an. Das Cover ist diesmal leider nicht ganz so mein Fall, was aber vor allen Dingen der Tatsache geschuldet ist, dass ich generell kein Fan von Menschen auf Covern bin. Auf dem Einband ist ein männlicher Oberkörper ohne Gesicht zu sehen, der in einer Schuluniform steckt. Dadurch, dass das Gesicht nicht gezeigt wird, wirkt das Cover auf den ersten Blick etwas geheimnisvoll und lässt Spielraum für Interpretationen, wie der männliche Protagonist wohl aussehen mag. Ich für meinen Fall kann jedoch sagen, dass ich alleine anhand des Covers das Buch nicht ausgewählt, oder mir näher angeschaut hätte. Lediglich das Schloss, das man im Hintergrund sieht und die goldene Schrift gefallen mir gut.

Den Schreibstil mag ich hier eigentlich ganz gerne. Mir gefällt, dass das Buch abwechselnd aus Noras und Ashers Perspektive geschrieben ist, da ich mich so viel besser in die Beiden hineinversetzen konnte. Carrie Aarons hat hier sehr bildlich geschrieben, ich konnte mich gut in den Glanz, aber auch in die Schattenseiten der Geschichte einfinden. Mir hat es gut gefallen zu sehen, wie Nora ihre Antipathie gegenüber Asher ablegt und ihn immer mehr in ihr Herz schließt. Die kleinen Glamourmomente, wie der Ball, waren definitiv ein Highlight für mich. Ich konnte so einen ganz kleinen Einblick darauf erhaschen, wie das Leben einer "Prinzessin" aussehen könnte. Einziger Kritikpunkt am Schreibstil ist für mich die etwas herbe und derbe Sprache mit einigen Schimpfwörtern. Das hätte ich persönlich jetzt nicht unbedingt gebraucht.

Für Nora ändert sich plötzlich alles. Ihre Mutter verliebt sich in den britischen Thronfolger und so muss sie von heute auf morgen von Pennsylvania nach London ziehen. Das schüchterne Mädchen steht nun an ihrer neuen Privatschule plötzlich im Mittelpunkt, schließlich wird auch jeder Schritt und Tritt von ihr in der Presse verfolgt. Als wäre das alles noch nicht genug hat sich ihr gutaussehender Mitschüler Asher Frederick sich zur Aufgabe gemacht, ihr Leben zu zerstören. Nora selbst ahnt von alldem nichts. Sie findet langsam Gefallen an ihrem neuen Leben und lebt hier und da auch mal ein paar Luxusmomente mit ihren neuen Freunden aus, die alle zur High-Society gehören, unter ihnen ist auch Asher. Asher selbst hat mit seinem Vater einen Deal abgeschlossen. Er solll Nora für sich gewinnen und sie dann wieder fallen, um einen Skandal auffliegen zu lassen und sich an Noras Stiefvater zu rächen, der vor etlichen Jahren, das Leben der Familie Frederick zerstört hat. Doch während der Auftrag am Anfang noch leicht wirkte, muss Asher sich bald eingestehen, dass er mehr für Nora empfindet und auch Nora merkt, dass Asher nicht so übel ist wie sie dachte..Hat ihre Liebe aber so überhaupt eine Chance? Asher selbst ist sich nicht mehr sicher, ober seinen Plan wirklich durchziehen will..

Mit den Protagonisten hatte ich diesmal meine Probleme. Fangen wir mal mit Nora an. Am Anfang war mir Nora sehr sympathisch. Ich dachte mir, dass sie ein nettes junges Mädchen ist und habe mit ihr mitgefühlt, wie schlimm es für sie gewesen sein muss ihr bisheriges Leben einfach hinter sich zu lassen und neu anzufangen. Ziemlich schnell lässt sie sich jedoch meiner Meinung nach vom Glanz ihres neuen Lebens blenden. Hier eine Party, da ein Ausflug sie nimmt alles mit. Dies wirkte auf mich etwas unrealistisch, da sie ja als ein recht schüchternes, intelligentes Mädchen beschrieben wurde. Bei Asher schaltet sie jedoch sämtliche Antennen ab und vertraut ihn bedingungslos. Klar könnte man jetzt meinen, ein typisches Teenagerverhalten, aber das passt meiner Meinung nach nicht so ganz zu einem rational denkenden Menschen wie Nora es ist. Auch nachdem Asher seinen Fehler zugibt und ihr Vertrauen so verletzt hat, kann sie nur an ihn denken.

Auch bei Asher fehlte mir leider die Authentizität. Er wird als nichts fühlender Playboy beschrieben. Tief in ihm drinnen schlummert jedoch ein verletzter Teenager. Während er im ersten Teil alles dafür tut, Nora das Leben schwer zu machen, ist er dann im zweiten Abschnitt total nett zu ihr und versucht sie für sich zu gewinnen. Dies tut er aber in erster Linie, um sich bei ihren Stiefvater zu rächen. Dann plötzlich faselt er davon, Nora zu lieben und ein schlechtes Gewissen zu haben, zieht seinen Plan aber dennoch durch, nur um dann als Retter aufzutreten. All das erschien mir persönlich zu sprunghaft und wenig glaubwürdig.

Alles in allem kann ich sagen, dass das Buch für mich eine nette Story für zwischendurch war. Ich würde es vermutlich nicht noch einmal lesen, da es mich einfach nicht abgeholt hat. Mir haben die großen Gefühle gefehlt und trotz großartiger Ausgangsposition, denn das Thema des Buches, mit den plötzlich- Prinzessin-Prinzip hat mir sehr gut gefallen, wurde leider viel Potential verschenkt. Wer eine lockere Geschichte für zwischendurch sucht ist hier richtig, aber wer viel Tiefgang haben möchte, wird es meiner Meinung nach vergeblich suchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.03.2022

Eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen Glanz und Schatten von Social Media

Worlds Collide
5

Titel: Worlds Collide
Autorin: Anabelle Stehl
Verlag:LYX

Klappentext:" Fiona hat es geschafft: Sie ist eine der erfolgreichsten Beauty-YouTuberinnen Englands, reist von Event zu Event und wird schon bald ...

Titel: Worlds Collide
Autorin: Anabelle Stehl
Verlag:LYX

Klappentext:" Fiona hat es geschafft: Sie ist eine der erfolgreichsten Beauty-YouTuberinnen Englands, reist von Event zu Event und wird schon bald eine eigene Make-up-Linie herausbringen. Aber ihr Leben war nicht immer so glamourös. Aufgewachsen in einer finanziell schwachen Familie, nutzt sie jetztihre Reichweite, um anderen zu helfen. Ihr gutes Image gerät allerdings ins Wanken, als YouTuber Demian einen Skandal aufdeckt, in den Fiona unfreiwillig verwickelt ist. Auf einer Convention will sie ihren guten Ruf retten - doch dann sitzt bei dem Panel ausgerechnet Demian neben ihr..."

Beginnen wir mal mit dem ersten Eindruck, dem Cover. Das Cover ist in meinen Augen unwahrscheinlich gut gelungen. Durch die schlichte, beige Farbe wirkt es hell und freundlich und hebt sich dennoch gut ab. Die weißen und rosanen Blätter verleihen dem Cover einen schönen und stimmigen ersten Eindruck. Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist schlicht, hebt sich dennoch gut ab. Ich finde es schön, dass das Cover fernab vom Inhalt der Geschichte und dem YouTuber Dasein und Social Media, die uns ja oft eine eher glamouröse Welt vormachen, eher schlicht und beruhigende Wirkung hat und nicht besonders laut und auffällig ist.

Anabelle Stehl hat hier mit ihrem Schreibstil ein absolutes Meisterwerk geschaffen. Sie hat eine ehr angenehme und leise Liebesgeschichte geschaffen, die an Emotionen jedoch kaum zu überbieten ist. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich geschrieben, ich konnte die Emotionen der Protagnoisten richtig fühlen. Ich habe selten eine Liebesgeschichte gelesen, wo sich die Protagonisten sich so langsam und angenehm annähern. Fiona und Demain haben sich so wunderbar angenähert, sie haben wie ein unsichtbares Band zwischen einander. Die Chemie der beiden ist definitiv nicht zu übersehen. Ich habe mich direkt wie ein Teil der Geschichte gefühlt.

Fiona hat es geschafft: Sie ist eine erfolgreiche Beauty-YouTuberin. An dem Tag als ihre Make-up-Linie veröffentlicht wird, folgt der Schock. YouTuber Demian hat einen Skandal aufgedeckt. Einen Skandal, in dem Fiona verwickelt ist, von dem sie selbst aber nichts geahnt hat. Plötzlich steht Fiona vor dem Aus. Ihre Fans wenden sich von ihr ab, sie bekommt einen Hasskommentar nach dem anderen und nur die wenigsten glauben ihr. Zu allem Übel springen ihr immer mehr Kooperationspartner mehr und Fiona steht finanziell in Bredoullie. Da sie ihre toxische Mutter finanziell unterstützt um von ihr Anerkennung zu bekommen, ist das für Fiona der absolute Supergau. Verzweifelt bittet sie Demian daran sie anzuhören und ihre Unschuld zu beweisen. Dieser ist sich plötzlich unsicher, ob Fiona nicht doch die Wahrheit sagt. Er beschließt ihr zu helfen und schon bald merken die beiden, dass sie sich nicht so sehr hassen wie gedacht...

Fiona hat mir unheimlich gut gefallen. Sie ist so eine starke ehrliche Person, dass man sie einfach in ihr Herz schließen muss. Ich habe mit ihr gelitten und sie für ihre starke Persönlichkeit bewunder. Von Anfang an habe ich ihr ein Happyend gewünscht. Fiona hat nie aufgegeben und immer wieder für das gekämpft was ihr wichtig war. Nur bei ihrer Mutter wird sie schwach. Sie unterstützt sie obwohl sich diese absolut abscheulich Fiona gegenüber verhält. All das zeigt jedoch was für ein vollkommen perfekt unperfekter Mensch sie ist. Dennoch ist Fiona nicht alleine auf der Welt. Ihre beste Freundin Kaycee ist ihr ein und alles und man merkt richtig wie wichtig sie einander sind. Obwohl Fiona Demian am Anfang verachtet hat, habe ich ihr schnell angemerkt, wie wichtig er ihr wurde.

Demain war mir am Anfang nicht sonderlich sympathisch. Als ich ihn näher kennengelernt habe, war mir jedoch schnell klar, dass er eigentlich in eine Rolle gedrängt wurde, die er nicht sonderlich mochte. Sein Management verlangt von ihm Promiskandale aufzudecken. Im Gegenzug versprechen sie ihn bei seiner Leidenschaft, seinem Astronomiekanal zu unterstützen. Ich habe Demain als einfühlsamen, leidenschaftlichen und liebevollen jungen Mann kennengelernt. Mir hat es gefallen wie sein Gewissen ihn eingeholt und er beschlossen hat Fiona zu helfen. Demian merkt sehr schnell, dass Fiona gar nicht so übel ist wie er dachte. Und das Ende hält bei ihm definitiv eine große Überraschung bereit.

Als Fazit kann ich nur sagen: Ich LIEBE dieses Buch. Die langsame und liebevolle Annäherung der beiden war absolut traumhaft. Wir haben es hier mit einem absoluten Herzensbuch von mir zu tun und ich habe jede einzelne der über 500 Seiten genossen. Mir hat es sehr gut gefallen mal, mehr über die Hintergrundarbeiten eines Social Media Stars zu erfahren und dass man auch mal sie Schattenseiten des Ruhms kennengelernt hat. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.02.2022

Wenn die Liebe dich kaputt macht...

Das Libby Garrett Projekt
0

Titel: Das Libby Garrett Projekt
Autor: Kelly Oram
Verlag: One
Seitenzahl:396
Preis: 12,90€

Klappentext:
"Libby Garrett ist verrückt nach Owen Jackson. Doch für den beliebten Basketballspieler ist sie ...

Titel: Das Libby Garrett Projekt
Autor: Kelly Oram
Verlag: One
Seitenzahl:396
Preis: 12,90€

Klappentext:
"Libby Garrett ist verrückt nach Owen Jackson. Doch für den beliebten Basketballspieler ist sie nichts weiteres als eine kleine Affäre, die er auch noch vor seinen Freunden verleugnet. Libbys beste Freundin Avery und der Rest des Wissenschaftsclubs sind sich einig: Eine Intervention muss her! Anhand von zwölf Schritten soll Libby lernen, dass sie auch ohne Owen glücklich sein kann. Gesagt, getan. Unterstützung bekommt der Club dabei von Barista Adam, der Libby nicht nur mit warmen Apple Cider den Tag versüßt. Mit seiner schüchternen, süßen Art schleicht er sich still und leise in ihr Herz...."

Beginnen wir mal mit dem, was einem als erstes ins Auge sticht, das Cover. Das Cover ist auf jeden Fall schon mal ein Blickfang. Das knallige Rot, das in der Mitte zu explodieren scheint, zieht auf jeden Fall die Blicke an und hebt sich vom sonst weißen, schlichten Cover gut ab. Die dazu im Kontrast stehende grellgrüne Schrift, rundet das Ganze nochmal stimmig ab. Mir gefällt das Cover auf jeden Fall.

Ich muss zugeben, dass ich absolut verliebt in den Schreibstil von Kelly Oram. Bereits von den anderen Büchern der Autorin, die ich bereits gelesen habe, ist mir dieser absolut positiv in Erinnerung geblieben. Kelly Oram schafft es einfach mit ihren Worten zu verzaubern. Sie schreibt sehr flüssig und leicht, so dass ich einfach weiterlesen MUSSTE. Mir gefällt es, dass man sofort in die Geschichte rein findet und dann anch und nach auch immer bemerkt, wie Libby vorher war und wie sehr sie sich verändert hat. Auch vor schwierigen Themen wie toxische Beziehungen, wird hier nicht zurück geschreckt und bei mir ist es ihr sehr gut gelungen, dass ich mich in Libby hineinversetzen konnte. Die Seiten sind nur so vor sich her geflogen und ich war zum Schluss echt traurig, dass das Buch zu Ende war. Ebenfalls sehr positiv finde ich, dass die Erzählperspektive zwischen Libby und Adam hin und her wechselt und man so beide Charaktere besser verstehen kann.

Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten, um niemanden von zu spoilern. Libby ist total verliebt in Owen Jackson, der sich aber überhaupt nichts aus ihr macht und sie nur als kleine Affäre sieht und sie noch dazu verleugnet. Blind vor Liebe und um Owen zu gefallen, verändert sich komplett, sie kleidet sich anders, färbt sich die Haare blond und verliebt sich immer mehr selbst. Das Ganze geht so weit, dass sie ihre Freunde verletzt und versetzt und nichts mehr mit der Libby von früher gemeinsam hat. Für sie zählt nur noch Owen und ihr Selbstbewusstsein geht komplett geht den Bach runter. Irgendwann merken ihre Freunde, dass sie dringend einschreiten müssen, um Libby nicht zu verlieren und bitten den Barista Adam, ihnen zu helfen. Adam ist selbst heimlich in Libby verliebt und tut alles um die "alte Libby" zurück zu holen. Schritt für Schritt hilft er Libby von Owen loszukommen und dringt immer mehr zu ihr durch. Und auch Libby sieht bald mehr als ihn, als nur den Barista. Aber werden die beiden die Chance auf ein gemeinsames Happy End bekommen?

Libby hat mir persönlich anfangs leid getan. Sie hat sowieso schon ein geringes Selbstbewusstsein, welches durch Owen aber komplett kaputt ist. Die Beziehung der beiden ist absolut toxisch und wie gerne hätte ich Libby an mancher Stelle wach gerüttelt. Sie wirkt teilweise egoistisch und sieht ihre Fehler nicht ein, was aber meiner Meinung nach in der Pubertät mit einer toxischen Beziehung verständlich ist. Mir hat es sehr gefallen zu sehen, was sie im Buch für eine Verwandlung hinlegt. Immer mehr bekommt man Einblicke in ihre Ängste und gefühle und erkennt, dass sie eigentlich ein verzweifeltes, junges Mädchen ist. Sie bemüht sich im Laufe der Story immer mehr, ihre Fehler gut zu machen und entwickelt sich wieder zurück in ein sympathisches, ehrliches junges Mädchen. Meiner Meinung wirkte sie dennoch während der gesamten Story authentisch und echt.
Adam ist eigentlich ein schüchterner junger Mann, der aber auf jeden Fall das Herz auf dem rechten Fleck hat. Er beschließt Libby zu helfen, wieder sie selbst zu werden und gerät dabei gelegentlich ganz schön an seine Grenzen, da er selbst in Libby verliebt ist. Adam ist stets fürsorglich und hilft Libby so gut er kann. Auf seinen Schultern lastet aber auch viel Verantwortung, schließlich ist er der gesetzliche Vormund seiner kleinen Schwester Kate. Er erkennt was Libby braucht, hat aber auch kein Problem damit ihr mal sehr offen und direkt seine Meinung zu sagen. Auch wenn er selbst immer sehr weise und selbstsicher wirkt, kämpft er doch auch mit seiner eigenen Vergangenheit und fühlt sich oft minderwertig. Für die Menschen, die er liebt, tut er jedoch alles. Ich hab Adam auf jeden Fall sehr lieb gewonnen.

Alles in allem kann ich nur sehr sagen, dass ich dieses Buch sehr genossen hab. Der Schreibstil war einfach klasse und auch die Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch. Die Charakterentwicklung war einfach überragend. Mir hat es sehr gut gefallen, dass hier auch wichtige Themen wie toxische Beziehungen, Alkoholkrankheit und Bodypositivity eine wichtige Rolle spielen, weshalb ich denke, dass es ein wichtiges Buch für junge Menschen ist. Etwas schade finde ich nur, dass man so wenig über Adams Vergangenheit erfahren hat. Für mich ist es ein neues Herzensbuch von Kelly Oram.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.12.2021

Tolle Collegelovestory für zwischendurch

Captured by your heart
0

Titel: Captured by your heart
Autor: Sabrina Bennet
Verlag: beHEARTBEAT
Preis: 6,99€

So ich würde sagen, ich beginne wie immer mit dem Cover. Diesmal muss ich zugeben, dass ich kein allzugroßer Fan des ...

Titel: Captured by your heart
Autor: Sabrina Bennet
Verlag: beHEARTBEAT
Preis: 6,99€

So ich würde sagen, ich beginne wie immer mit dem Cover. Diesmal muss ich zugeben, dass ich kein allzugroßer Fan des Covers bin, was aber nur daran liegt, dass ich es generell nicht sonderlich mag, wenn Personen auf dem Cover zu sehen sind. Was mir allerdings an dem Cover gefällt, ist der Kontrast von dem dunklen Hintergrund zu der grellgrünen Schrift. Es sorgt dafür, dass das Cover zum Blickfang wird und der dunkle Hintergrund schafft zu dem eine geheminisvolle Stimmung.

Der Schreibstil ist auch hier absolut gelungen. Das gesamte Buch ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Den Charakteren wurde Leben eingehaucht, sie wirkten absolut lebendig und echt. Man konnte sich gut mit ihnen identifizieren und sehr leicht in die Story einsteigen. Dieses Buch war die perfekte Mischung aus leichtem Collegealltag, Ernst des Lebens und einen einzigartigem Humor. Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch tatsächlich innerhalb weniger Stunden an einem Tag durchgelesen habe, weil ich es so verschlungen habe. Etwas schade fand ich, dass der Leser nur die Perspektive von Dawn kennenlernt. Mir persönlich hätte es etwas besser gefallen, wenn man noch einen Einblick in Blakes Gedanken und Gefühle bekommen hätte, bzw. erfahren hätte, wie er das ganze Geschehen erlebt.

In diesem Roman geht es um Dawn, die studiert und ihre heimliche Passion sucht. Aus diesem Grund sitzt sie im Fotografie-Kurs. Als es in diesem dann endlich um praktische Arbeit geht, entschiedet sich die Dozentin für Partnerarbeit, die Studenten sollen verschiedene Dinge in einer Bildstrecke darstellen. Dawn wird ausgerechnet mit dem Hottie Blake eingeteilt, in dessen Anwesenheit sie kaum ein Wort heraus bringt. Ausgerechnet das Thema Emotionen soll dargestellt werden und Blake übernimmt schnell das Zepter im Team. Sein Vorschlag ist es das Thema "Verführung", welches Dawn zu Anfang gar nicht gefällt. Aus einem anfänglichen Fotoprojekt, entsteht eine heiße Affäre und die Beziehung der beiden knistert immer gewaltiger.

Dawn wirkt auf mich am Anfang sehr brav. Nach vorherigen Enttäuschungen leidet sie unter starken Selbstzweifeln. Aus diesem Grund ist sie überhaupt nicht begeistert, als Blake das Thema Verführung vorschlägt. Dawn ist sich unsicher, springt dann jedoch über ihren Schatten und überwindet sich. Generell ist Dawn in vielerlei Hinsicht sehr brav. Niemals würde sie eine lockere Affäre eingehen, oder etwas unmoralisches tun, ganz im Gegensatz zu ihrer Freundin Mona. Doch Blake schafft es sie vom Gegenteil zu überzeugen. Da Dawn merkt, dass Blake sie wirklich will, entwickelt sie ein gewisses Selbstbewusstsein. Ich persönlich finde jedoch auch, dass gegen ihre Selbstzweifel sonst nicht wirklich etwas unternommen wird.

Blake hingegen hat mehr als genug Selbstbewusstsein. Er weiß wie er auf Frauen wirkt und hat nicht geringsten ein Problem damit, sich das zu nehmen was er möchte. Allerdings ist er schwer zu durchschauen, da er sehr verschlossen wirkt und niemanden näher als eine Affäre an sich heran lässt. Doch dann kommt Dawn in sein Leben und auch wenn er es nicht zugibt zu Beginn fängt auch er an sie sehr zu mögen. Er ist auch in einer schwierigen Situation für sie da, hat allerdings selbst einen sehr traurigen Grund, warum er sich von anderen so abschottet.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass in diesem Buch definitiv mehr Tiefe steckt, als man zu Beginn denkt. Die Story hat einfach alles was ein guter New-Adult Roman braucht. Hier stecken interessante Protagonisten drin, tolle Nebencharaktere, Herzschmerz, dunkle Geheimnisse und jede Menge Leidenschaft. Ich selbst habe das Buch einfach nicht aus den Händen legen können, die Charaktere und das Collegesetting wirkten so echt und man konnte das Knistern zwischen den beiden echt fühlen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl