Profilbild von Sassenach123

Sassenach123

Lesejury Star
offline

Sassenach123 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sassenach123 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2019

Düstere Enthüllungen eines Täters

Du gehörst mir
0

Düstere Enthüllungen eines Täters

Du gehörst mir von Peter Middendorp ist eins dieser Buch über das man als Leser noch sehr lange nachdenkt.
Erzählt wird aus Tilles Sicht über sein Leben auf dem Bauernhof, ...

Düstere Enthüllungen eines Täters

Du gehörst mir von Peter Middendorp ist eins dieser Buch über das man als Leser noch sehr lange nachdenkt.
Erzählt wird aus Tilles Sicht über sein Leben auf dem Bauernhof, über das kennenlernen seiner Frau und die Gründung einer Familie.
Als man erfährt das Tille ein Mädchen vergewaltigt und getötet hat, wird man von einer seltsamen Atmosphäre gepackt, da er auch über seine Ängste bezüglich seiner eigenen Tochter schreibt als sie älter und interessant für Tille wird. Eine gewisse Beklemmung begleitete mich fast die gesamte Zeit hindurch. Die Hoffnung, dass dieses schreckliche Verbrechen aufgedeckt wird zog sich ziemlich lange durch die Lektüre.
Der Roman hat mich teilweise abgestoßen,da er sehr schonungslos die Eindrücke des Gewalttäters Tille Storkema erzählt. Der Autor versteht es sehr gut sich in diese Rolle hineinzuversetzen und dem Leser dieses Gefühl Nahe zu bringen. Er lässt ihn sogar tief in diese kranke Seele blicken,ohne Rücksicht auf das zarte Gemüt der lesenden zu nehmen.
Interessant fand ich außerdem das Umfeld des Täters. Der Vorfall weckte viele Spekulationen in dem kleinen Dorf, der Verdacht viel auf Asylbewerber, eines dieser Klischees, bei dem dem Leser ja bereits klar ist, dass der Täter woanders zu suchen ist.

Veröffentlicht am 30.08.2019

Einfach phantastisch

Die Spiegelreisende
0

Einfach phantastisch

Die Verschwundenen vom Monscheinpalast
Teil 2 aus der Reihe : Die Spiegelreisende von Christelle Dabos

Zuerst möchte ich erwähnen, dass mir diese Reihe wirklich ans Herz gewachsen ...

Einfach phantastisch

Die Verschwundenen vom Monscheinpalast
Teil 2 aus der Reihe : Die Spiegelreisende von Christelle Dabos

Zuerst möchte ich erwähnen, dass mir diese Reihe wirklich ans Herz gewachsen ist. Sie ermöglicht dem Leser in eine geheimnisvolle und spannende Welt abzutauchen. Vorkenntnisse sind sehr hilfreich, da es eine komplexe Geschichte ist, die ohne Kenntnis des ersten Bandes in meinen Augen kaum zu verfolgen ist.

Worum geht es?
Ophelia meint endlich aufatmen zu können, sie steht vermeintlich in der Gunst des Familiengeistes Faruk, denn er hat sie zur Vize-Erzählerin ernannt. Doch mit dieser Aufgabe steht sie vor einer schwierigen Aufgabe, die es gilt zu erfüllen. Als sie dann auch noch Drohbriefe erhält und Menschen einfach so aus dem Palast verschwinden, wird es wieder einmal sehr turbulent.
Thorn, Ophelias Verlobter will unbedingt, dass sich Ophelias und seine Gabe vereinen nach der Hochzeit, um endlich Faruks Buch lesen zu können.
Viele Geheimnisse werden gelüftet, genauso viele neue werden aufgeworfen.

Auch wenn ich es schon erwähnt habe, diese Reihe ist wirklich fantastisch. Viele interessante Charaktere, eine spannende Handlung mit vielen spannenden Strängen. Die gesamte Welt, die aus 21 Archen besteht, ist sehr umfangreich und detailliert ausgearbeitet. Die Fähigkeiten der einzelnen Bewohner und die Idee hinter allem ist originell und einzigartig. Dem Leser wird tatsächlich etwas ganz Neues geboten. Man begibt sich auf eine Reise und ist am Ende des Buches traurig diese Welt der Intrigen und Ränkespiele verlassen zu müssen. Einziger Trost ist, dass Fans nur noch wenige Monate bis zum erscheinen des nächsten Bandes warten müssen.

Veröffentlicht am 30.08.2019

Sehr spannend konzipiert

Mein Herz so schwarz
0

Sehr spannend konzipiert

Mein Herz so schwarz von Jenny Blackhurst ist der vierte Psychothriller der Autorin. Mir persönlich haben dieser Titel und das Debüt am besten gefallen.

Evie White stürzt sich ...

Sehr spannend konzipiert

Mein Herz so schwarz von Jenny Blackhurst ist der vierte Psychothriller der Autorin. Mir persönlich haben dieser Titel und das Debüt am besten gefallen.

Evie White stürzt sich direkt nach ihrer Hochzeit von den Klippen in den Tod. Alle sind erschüttert, niemand kann sich vorstellen warum sie dies getan haben sollte. Ihre beste Freundin Rebecca und ihr Mann Richard sind am Boden zerstört.
Doch der Leser ahnt nach kurzer Zeit, dass Rebecca vieles über Evie wusste was anderen nicht bekannt war. Gibt es ein Geheimnis was Evie zu diesem Enschluss verleitet hat? Oder wurde sie doch gestoßen, wie Zeugenaussagen vermuten lassen, denn Evie war nicht allein oben auf den Klippen......

Ein Psychothriller nach meinem Geschmack, da immer wieder neue Ansätze und Bruchstücke aus der Vergangenheit ein anderes Licht auf die Geschichte werfen. Die Autorin schaffte es mich an vielen Stellen zu überraschen mit Enthüllungen die ich nicht ansatzweise habe ahnen können.
Genau so macht ein Thriller Spaß. Die kurzen Abschnitte aus verschiedenen Perspektiven machen den Thriller sehr locker Leseratte. Dies wird garantiert nicht das letzte Buch von Jenny Blackhurst für mich gewesen sein.

Veröffentlicht am 26.08.2019

Genauigkeit und Perfektion

Der Metropolist
0

Genauigkeit und Perfektion

Metropolis, die strahlende Stadt der Zukunft. Die perfekt geplante Umgebung für die Menschheit wird durch das verschwinden der Tochter des Bürgermeisters und Anschläge auf Behörden ...

Genauigkeit und Perfektion

Metropolis, die strahlende Stadt der Zukunft. Die perfekt geplante Umgebung für die Menschheit wird durch das verschwinden der Tochter des Bürgermeisters und Anschläge auf Behörden erschüttert. Das Bundesamt für kommunale Infrastruktur, kurz BKI, wird durch einen Computerviren komplett lahmgelegt und ihr Leiter, Theodore Garrett, setzt Henry Thompson als ermittelnden Beamten ein. Dieser ist der Typ Beamter wie man ihn sich vorstellt. Korrekt von Kopf bis Fuß. In 20 Dienstjahren nie krank gewesen und innerhalb des BKI ein Ausnahmefall. Ihm zur Seite steht OWEN, die künstliche Intelligenz des BKI’S, dass genaue Gegenteil von Henry. Eine künstliche Intelligenz die gegen alle Regeln verstößt, raucht und trinkt, also alles das was Henry nicht ist.
Während der gesamten Ermittlungen der beiden gibt es immer wieder wegen dieser unterschiedlichen Einstellungen Probleme, die dem Ergebnis aber dienlich sind.

Mehr möchte ich zum Inhalt nicht sagen. Das Buch der Metropolist, von Seth Fried geschrieben, ist laut Beschreibung Pulp Fiction gemischt mit Science Fiktion. Science Fiction passt. Und das wirklich gelungen. Auf gut 300 Seiten wird eine gute Geschichte in einer geplanten Welt erzählt in der plötzlich nichts mehr so ist wie es soll. Das ganze mit guten und lustigen Wendungen die passen. Die Handlung spielt in nicht allzu ferner Zukunft, von daher ist die Technologie nicht so stark im Vordergrund und gut zu verstehen.
Während des Lesens kam bei mir auch nie Langeweile auf, ich konnte es ohne weiteres in eins lesen und das Ende lässt mich darauf hoffen das es weiter geht mit dem Duo. Für mich ist es eine gute Unterhaltung die Lust auf mehr gemacht hat.
Seth Fried , der Autor arbeitet auch noch als Humorist, seine Geschichten wurden in mehreren Magazinen und in einer Storysammlung veröffentlicht.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Wieder ein spannender Teil der Reihe

Die letzte Witwe
0

Wieder ein sehr spannender Teil der Reihe

Die letzte Witwe von Karin Slaughter ist der 7. Teil der Georgia-Reihe

Special Agent Will Trent gerät in eine prekäre Situation. Er muss, selbst verletzt, tatenlos ...

Wieder ein sehr spannender Teil der Reihe

Die letzte Witwe von Karin Slaughter ist der 7. Teil der Georgia-Reihe

Special Agent Will Trent gerät in eine prekäre Situation. Er muss, selbst verletzt, tatenlos mitansehen wie Sara Linton von einer Gruppe Männern, die am Krankenhaus Bomben gezündet haben, gegen ihren Willen mitgenommen wird. Es stellt sich heraus, dass diese Männer einen großen Anschlag geplant haben.

Hier handelt es sich wieder um einen spannenden Teil der Reihe. Damals war ich enttäuscht, dass Karin Slaughter ihre erste Reihe die mit dem Thriller Belladonna begann, mit einer sehr brisanten Szene beendete. Doch nach der Zusammenlegung dieser mit der anderen Reihe würde ich entschädigt, denn die Verbindung zwischen Sara und Will, die wie ein zartes Pflänzchen von Band zu Band weiter wächst, ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich fiebere regelrecht jedem neuen Teil entgegen. Was sicher auch dem Schicksal und dem Privatleben der Protagonisten geschuldet ist.
Von der weiteren Handlung werde ich nichts verraten, nur so viel: Es lohnt sich, nicht nur für Fans der Serie, auch Neueinsteigern dürfte es leicht fallen, da immer wieder wichtige Informationen der Vorgänger miteingebunden werden.