Profilbild von Saumia

Saumia

Lesejury-Mitglied
offline

Saumia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Saumia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2020

Eine wundervolle Geschichte von Sawyer und Isaac

Feel Again
0

Zusammenfassung

Sawyer Dixon ist eine Aussenseitrin an ihrer College und lässt niemanden an sixh heran seit dem tod ihrer Eltern. Das öndert sich, als sie dem Student Isaac Grant über dem Weg läuft.. ...

Zusammenfassung

Sawyer Dixon ist eine Aussenseitrin an ihrer College und lässt niemanden an sixh heran seit dem tod ihrer Eltern. Das öndert sich, als sie dem Student Isaac Grant über dem Weg läuft.. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Kleidern fühlt er sich nicht nur fehl am Platz, sondern ist auch nicht das übliche Beuteschema von Sawyer. Schlussendlich hst Isaac satt Single zu sein und bittet Sawyer um Hilfe. Die beiden schliessen einen Deal ab: Sawyer macht aus Isaac einen BadBoy und darf dafür sein Entwicklung für ihr Photoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch beide rechnen nicht damit, dass zwischen den beiden so stark knistern wird... Werden die beiden schaffen über ihre eigene àngste und Unsucherheiten zu überwinden?

​​Meinung

Sawyer hat sich damit angefunden, niemanden an sich zu lassen. Von aussen dent man sie hätte keine Gefühle, aber das stimmt nicht. Sawyer lässt sich von den gehassten Kommentaren ihrer Mitschülerin nicht klein, aber trotzdm lässt es sie nicht kalt. Sawyer hat grosse Ängste sich auf etwas neues einzulassen. Es lässt sich gut erklären, sie hat ihre Eltern verloren und einen neuen Verlust kann ihr Herz nicht vertragen, was verständlich ist. Sawyer hat eine tolle Mitbewohnerin Dawn. Sawyer redet nicht über ihre Gefühle und ist auch nicht bereit mit anderen über ihre Probleme/ Last zu reden. Es gibt nicht nur das eine, soger mehrere Male,wo Isaac ihr einreden muss, dass sie nicht diese eine Person, die die Menschen aus ihrer Umgebung versuchen ihr einzureden.

Auf dem ersten Blick wirkt Isaac als ein kluger junger Mann, der sein Studium selber finanziert und nebenbei hart arbeitet. Nachhinein merkt man, dass auch er eine schwere Jugendzeit hinter sich hatte und sichtliche Narben hinter gelassen hat.

Das Buch spricht wichtige Themen von unserer Gesellschaft an; zum Beispiel das Mobbing, Familienstreiten, Studium, Geschwisterliebe, Freundschaft und auch das Kleidungstil einer Person.

Die Autorin Mona Kasten erzählt die wundervolle Geschichte in einem flüssigen Schreibstil. DIe Personen und ihre Charaktere konnte man als Leser sehr gut nachvollziehen. Die Autorin bringt die Gefühle der Protagonisten sehr gut herüber. Wiedereinmal ist es Mona Kasten gelungen ein wunderschöne Geschichte mit wichtigen Aspekten und Hintergrunggeschichten der Protagonisten zu schreiben.

Als Leserin empfehle ich das Buch zu lesen, die gerne Bücher aus der Genre New Adult lesen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Mona-Kasten/Feel-Again-1430395220-w/rezension/2741391723/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Ein hinreisender Auftakt von Secret Elements

Secret Elements 1: Im Dunkel der See
0

Zusammenfassung

Die 17-jährige Jay (Jessica Winter) ist eine Vollwaise und arbeitet nachts als Barkeeperin. Jay hält sich nur in ihre eigene Regeln und ist schwer kontrollierbar. Sie labt ihren normalen ...

Zusammenfassung

Die 17-jährige Jay (Jessica Winter) ist eine Vollwaise und arbeitet nachts als Barkeeperin. Jay hält sich nur in ihre eigene Regeln und ist schwer kontrollierbar. Sie labt ihren normalen Alltag bis sie an einem Tag einen uralten Amulett um ihren Hals umlegt, den sie von einer alten Frau als Geschenk erhält. Ist der Amulett einmal um den Hals gelegt, kann man ihn nicht mehr ablegen. Plötzlich befindet sie sich in einer Parallelwelt und von magischen Agenten. Da ist noch Lee, der für Jays Sicherheit sorgt. und die Menschen für schwach hält.

Meinung

Jay ist ein Starrkopf und glaubt nur an ihre Regeln und vertraut keinem mehr. Da sie in der Vergangenheit zu oft verletzt wurde. Jay hält nicht viel von der magischen Welt und akzeptiert ihre Situation nicht. Jay versucht einen Fluchtplan zu legen und glaubt das es ein grosser Scherz ist. Jay und Lee können sich überhaupt nicht ausstehen. Ständig argumentieren sie miteinander und führen keine vernünftige Konversation. Jay hält sich nicht an Lees Regeln und es kostet ihr sämtliche Nerven ihm nicht ins Gesicht zu schlagen. Jay ist angriffslustig und hat keine grosse Meinung von Autoritätspersonen. Sie befolgt nicht gerne Befehle von anderen.
Jay will verstehen, was vor sich hingeht und die Bedrohung, die anscheinend auf der Erde herrscht.
Jay verbringt ihre meiste Zeit mit dem sprechenden Kater Ivan. Sie versteht sich mit ihm sehr gut und macht auch gerne Spaziergänge mit ihm innden Wald. Ivan hat ein Feingefühl und sit ein schlechter Verlierer.

Johanna Danninger hat einen gelungenen Auftakt geschrieben und hat regelrecht meine Interesse geweckt die nächsten Reihen zu lesen. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Johanna Danninger hat einen simplen und flüssigen Schreibstil. Sie hat genügend Witze, Spannungen, Geheimnisse und Humor eingebaut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

"Eine interessante Geschichte von einer flüchtenden Hexe und einem verantwortungsvollem Ritter mit Magie, Liebe und Zuneigung"

Game of Gold
0

Zusmmenfassung der Geschichte

Lou ist vor der Flucht ihrer Mutter Morgane, die eine mächtige Hexe. Lou darf auf keinen Fall in den Händen eines Hexenjägers fallen, sonst droht ihr Tod auf dem Scheiterhaufen. ...

Zusmmenfassung der Geschichte

Lou ist vor der Flucht ihrer Mutter Morgane, die eine mächtige Hexe. Lou darf auf keinen Fall in den Händen eines Hexenjägers fallen, sonst droht ihr Tod auf dem Scheiterhaufen. Bei einem Diebstahl von einem magischen Ring wird sie vom Hexenjäger Reid gestellt, kann im letzten Moment ihre wahre Identität verbergen. Um Lou sich selbst zu retten, muss sie ihren grössten Seid Reid heiraten.

Meinung:

Um sich selbst zu schützen, behauptet Lou ( Louise) eine Diebin zu sein. Lou verbirgt nicht nur ihre wahre Identität, sondern ist auch sehr frech. Sie schreckt nicht vor der Öffentlichkeit nicht ihre Meinung offen darzulegen. Sie hat kein Problem damit, was die Menschen über sie denken könnten. Louise scheint eine selbstbewusste strake Frau zu sein. Seit sie 16 Jahre alt ist, ist sie auf der Flucht vor ihrer Mutter. Wenn etwas gibt, wovor sich Louise fürchtet, ist es vor ihrer Mutter. Louise und Reid haben immer wieder ihre Meinungsverschiedenheiten, der kommen immer mehr zueinander näher und lernen sich gegenseitig besser kennen.

Reid ist das Gegenteil von Louise. Er ist bedacht seinen Ruf als eine Chasseure zu schützen. Er flucht nie und hält gerne mal die Kontrolle. Er hat einen grossen Respekt vor dem Erzbischof. Reid verabscheut Hexen und sieht sie nicht als magische Wesen, die auch Gefühle haben. Eines Tages erkennt er selbst, dass er ein Hexer ist. Dazu kommt auch seine erste Liebe Clara ins Spiel. Reid muss sich zwischen Louise und Clara entscheiden.

Louise Mutter, Morgane möchte ihre Tochter für das Wohlergehen aller Hexen in einem Ritual opfern. Der Tod von Louise kann die ganze Dynastie von König Augustus auslöschen und hat die Macht den Erzbischof zu töten. Morgane ist völlig auf Hass geblendet und rachsüchtig. Morgane liebt ihre Tochter überhaupt nicht. Morgane war für mich eine wahnsinnige Mutter. Deshalb möchte der Erzbischof um jeden Preis Louise beschützen.

Der Schreibstil von der Autorin passt zu dieser Geschichte sehr gut. Die Handlung, das Verhalten der Menschen und deren Gespräche sind gut und nicht in Länge gezogen. Ich konnte mich gut in den Protagonisten versetzen und ihre Entscheidungen verstehen und nachvollziehen.

Kann Lou sich ewig mit ihren Freunden vor ihrer wahnsinnigen Mutter Morgane verbergen? Wird Reid mit seiner magischen Kraft klar kommen? Wie wird der König Augustus mit seinem Sohn Reid verstehen und ihn akzeptieren? Können Reid und Lou in Frieden zusammenleben? Das werden wir im nächsten Buch erfahren. Ich bin gespannt wie die Geschichte weitergeht mit den Hexen und deren Magie und Hexenzirkeln!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Eine spannende Fortsetzung von der Sturmtochter Serie

Sturmtochter, Band 2: Für immer verloren
0

Avalee verliert weiterhin die Kontrolle über ihre Kräfte und trauert um ihre Freundin Brianna. Auf der anderen Seite entscheiden die Führer des anderen Clans, dass Ava eine Gefahr für sich und für ihre ...

Avalee verliert weiterhin die Kontrolle über ihre Kräfte und trauert um ihre Freundin Brianna. Auf der anderen Seite entscheiden die Führer des anderen Clans, dass Ava eine Gefahr für sich und für ihre Umwelt ist. Damit wird die offizielle Jagd auf Ava eröffnet. Ist Ava hilflos den anderen ausgeliefert? Oder wird sie es noch rechtzeitig schaffen ihre Kräfte unter Kontrolle zu halten. Kann sie dem Sturmsohn Lance noch trauen oder nicht?

Meinung:

Wie immer ist die Handlung von Bianca Iosivoni flüssig, mitreißend und spannend. Es werden immer mehr Geheimnisse gelüftet, unter anderem auch andere Fragen beantwortet.

Bianca ist es gelungen mit den verschiedenen Perspektiven ihre Absichten und Vorstellungen zu zeigen und auch nachvollziehbar gestaltet.

Die Gefühle der Figuren waren gut nachvollziehbar. Ich denke, es ist ihr sehr gut gelungen zu zeigen, wie Lance zwischen seiner Verantwortung als Sturmsohn und seiner Liebe gegenüber Ava, eine Entscheidung zu treffen nicht einfach war.

Auch wenn Ava immer wieder in Gefahr war, dachte sie immer wieder an die Sicherheit ihrer Freunde. Ava ist selbstlos und ist bereit einerseits ihren Schicksal zu akzeptieren. Aber trotzdem gibt sie nicht auf und macht sich auf die Suche nach dem Dolch der MacLeods, mit dem sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen kann.

In diesem Buch geht um Eroberungen von Gebieten von anderen Clans und das Streben von Macht, die wie eine Sucht auf ein paar Führer der Clans wirkt. Ich gehe davon aus, dass denen nicht klar was für gefährliche Auswirkungen es haben kann. Auch Verrat spielt eine Rolle. Wem kann sich Ava trauen.

Ava erfährt, wie ihre Mutter starb und ist unendlich wütend. Ava findet ihre Mitglieder aus ihrem Clan und beanspruchen ihren Recht auf ihrem Gebiet. Das zeigt auch, dass man eine sich zurück ziehen muss, um ihre Kräfte zu sammeln und dem Gegner hinüber zu stehen.

Gegen am Ende des Buches bricht das grosse Chaos aus. Alle Clans sind miteinander verfeindet. Der Frieden zwischen den Clans ist gebrochen. Und was ist mit Lance passiert?

Fazit:

Das Buch beinhaltet viele Wendungen und auch Spannungen. Ava hat an ihrer Seite ihren Clans. Es stehen weitere Fragen offen, die im nächsten Buch beantwortet werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Eine weiteres gelungenes Buch von Colleen Hoover

Zurück ins Leben geliebt
0

Tate ist Krankenschwester und zieht zu ihrem grossen Bruder. Sie lernt den besten Freund Miles von ihrem Bruder. Sie fühlt zu ihm hingezogen und entwickelt gegenüber Miles, obwohl sie es nicht sollte. ...

Tate ist Krankenschwester und zieht zu ihrem grossen Bruder. Sie lernt den besten Freund Miles von ihrem Bruder. Sie fühlt zu ihm hingezogen und entwickelt gegenüber Miles, obwohl sie es nicht sollte. Miles trägt ein Geheimnis mit sich. Wird Miles jemals dazu fähig sein über seine Vergangenheit hinwegzukommen und auf Tate einlassen.

Meinung:

Tate ist mitfühlend und gefühlsvoll. Sie lässt sie auf einen Deal mit Miles ein, obwohl es für sie nicht gut enden wird. Trotzdem möchte sie sich von Miles nicht fernhalten.

Miles verbirgt seine Gefühle unter einer dichten Mauern und trägt auf eine schwere Last von seiner Vergangenheit mit sich. Miles' Vergangenheit lehrt mir, dass man auch nach einer Zeit seine Vergangenheit hinter isch lassen und der Zukunft widmen muss. Jeder hat es verdient ein glückliches Leben. Miles musste auch lernen sich selbst zu verzeihen, was meistens uns allen schwer fällt.

Der alte Sam war mir ans Herz gewachsen und nicht zu vergessen seine Witze und sein Humor.

Das Buch empfehle ich jedem, dem die Möglichkeit besteht dieses Buch zu lesen. Das Buch ist wie immer gefühlsvoll, traurig, aber das Ende war herzreissend. Ich hätte mir kein besseres Ende vorstellen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere