Profilbild von Scratchy_loves_books

Scratchy_loves_books

Lesejury Profi
offline

Scratchy_loves_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Scratchy_loves_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2022

Gemeinsam statt einsam - tolles Buch!

Gemeinsam ist man besser dran
2

An dem Titel „Gemeinsam ist man besser dran“ kam ich nicht vorbei, er ist einfach schön. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Nach dem Lesen des Klappentextes und einer kleinen Leseprobe ...

An dem Titel „Gemeinsam ist man besser dran“ kam ich nicht vorbei, er ist einfach schön. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Nach dem Lesen des Klappentextes und einer kleinen Leseprobe war für mich klar dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Tilda hat sich mit ihrer Selbstständigkeit ein schönes Leben aufgebaut. Sie ist Schreinerin, sehr hilfsbereit und sozial. Sie betreibt in einer ehemaligen Knopffabrik ein Möbel An- und verkauf für Menschen mit schmalem Geldbeutel. Und bietet Menschen, mit schwierigen Lebensumständen Arbeit, Hoffnung und Perspektive.
Ihre beste Freundin Kaja arbeitet in einem ihrer Nebengebäude und pimpt alte Kleidung auf.
Mit einmal soll die Knopffabrik abgerissen werden für eine Wohnsiedlung der gehobeneren Klasse und die Kündigung führt dazu, dass Tilda und Kaja eine neue Unterkunft für ihre Firmen brauchen.
Das nahegelegenen Theater wäre optimal, wird ihnen aber vor der Nase weg geschnappt. Von einem, wie Tilda findet, eingebildeten Schauspieler. Doch irgendwie muss eine Lösung her und der Typ ist vielleicht doch nicht so blöd, wie gedacht….

Die Autorin hat interessante und authentische Charaktere geschaffen. Ich würde mich in dieser Gruppe Menschen wahrscheinlich richtig wohl fühlen. Außerdem greift Sylvia Deloy wichtige und zeitgemäße Themen auf. Es geht nicht nur um die Machenschaften von Immobilienhaien, sondern auch um das Gefälle Arm/Reich, um Obdachlosigkeit, verpasste Chancen, um schwierige Lebenswege und was daraus entstehen kann. Und aber auch - wie zu erwarten bei dem Titel - um Freundschaft, Familie, Liebe, einem Miteinander, Mut, Vertrauen und Loslassen.

Es gibt insgesamt eine schlüssige Handlung, die mir wirklich sehr gut gefällt. Die Themen sind sinnvoll und angenehm miteinander verbunden. Auch die Schauplätze sind super beschrieben, so dass ich mich herrlich rein versetzen konnte.

Einzig die Emotionen kamen phasenweise nicht so richtig zu mir durch. Besonders als es um die doch schwierigen Lebenswege von Tildas Mitarbeiter Helga und Cem ging, fand ich einfach keinen Zugang. Ich kann und möchte nicht mehr ins Detail gehen, da ich sonst zu krass spoiler und das wäre nicht fair.
Ansonsten war das Buch insgesamt aber wirklich ein sehr lesenswertes und auch thematisch wertvolles Buch und ich hatte auf jeden Fall ein paar schöne Lesestunden! Und bin auch von der Quintessenz - dem so wichtigen Miteinander, Füreinander Dasein, Gemeinsam, statt einsam - sehr angetan.

Fazit:
Mit diesem Buch wagt sich die Autorin an einige wichtige Themen und verpackt diese auf eine sehr angenehme Weise. Man kann sagen, dass es ein Wohlfühlbuch ist, dass nicht die Augen gegenüber wichtigen gesellschaftlichen Themen verschließt. Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.01.2022

Geballte Ladung Humor

Liebe, Männer, Eierlikör ...und andere Katastrophen
0

Du fühlst dich vom Pech verfolgt? Irgendwie gelingt nichts und alles und jeder scheint sich gegen dich zu verschwören? Du bist nicht allein! In diesem Buch lernst du Elsa Stern kennen, die von einer Katastrophe ...

Du fühlst dich vom Pech verfolgt? Irgendwie gelingt nichts und alles und jeder scheint sich gegen dich zu verschwören? Du bist nicht allein! In diesem Buch lernst du Elsa Stern kennen, die von einer Katastrophe in die nächste stolpert. Hier bekommst du eine geballte Ladung Pechsträhne verpackt in jeder Menge Humor. Und ich finde das dies eine gute Lektion und Haltung für das Leben ist: nimm es mit Humor, selbst wenn es bescheiden läuft. Oder vor allem dann!

Elsa hat eine herrliche Art, ihr Leben mit feinem Sarkasmus gedanklich zu kommentieren. Mir ist beim Lesen aufgefallen, dass es einfach zu wenige Bücher gibt, die den Humor hochhalten. Deshalb fand ich es so richtig erfrischend endlich mal wieder einen Lacher nach dem nächsten haben zu können.

Da ich das Buch an mehreren Tagen gelesen habe, kann ich sagen, dass diese spezielle Art des Humors bei mir persönlich allerdings tagesformabhängig war. Will sagen, es gab auch mal eine Flaute dazwischen, in der mir einfach alles etwas zu viel vorkam, zu stark auf Katastrophe getrimmt…. Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass ich an diesem Tag eben einfach spaßbefreit war (oder zu wenig Eierlikör intus hatte?!).

Humor ist sowieso keine einfache Sache und ich kann sagen, dass ich nach meiner Flaute dann wieder viele Stellen zum Lachen und zum Schmunzeln entdeckt hatte.

Der Schreibstil der Autorin lädt auf jeden Fall aber dazu ein das Buch hintereinander weg zu lesen. Das ich dies nicht gemacht hatte, hatte persönliche Gründe und lag nicht am Buch. Es ist flüssig zu lesen und der österreichische Dialekt war, für mich als nicht Österreicherin, super gut zu verstehen. Ein paar neue Worte habe ich auch lernen können.

Über eine Sache sollte man sich im Klaren sein, dieses Buch ist eine Komödie, die nicht dazu da ist ernst genommen zu werden. Sie ist locker und leicht und soll einfach Spaß bringen - und das tut sie!

Da ich aber eben einfach so bin, ziehe ich mir aus jedem Buch auch immer eine Moral und das geht auch in einem Buch, dass mit einem Augenzwinkern geschrieben ist.
Was kann ich also aus diesem Buch mitnehmen? Zum Einen: Kommunikation ist soooooo wichtig (dazu sag ich jetzt nicht mehr - haha ;) - lest am Besten das Buch um zu verstehen warum ich das hier schreibe) und zum Anderen: mit Humor wird vieles erträglicher!

Fazit:
Hier bekommt man eine geballte Ladung Humor serviert. Wer mal was zum Lachen braucht, findet in dieser Romantik-Komödie genau das. Sie wird dem Begriff Komödie auf jeden Fall gerecht. Außerdem kommt man in den Genuss von einem angenehmen österreichischen Charme.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2021

Gelungene Mischung aus tiefem Gefühl und Spannung

Das verträumte Bistro im Sanddornweg
0

Dies ist mittlerweile mein dritter Roman von Kerstin Garde und wird auf jeden Fall nicht der letzte gewesen sein!

Diesmal hat es mich zurück in den Sanddornweg geführt, den ich schon im Sommer mit Lou ...

Dies ist mittlerweile mein dritter Roman von Kerstin Garde und wird auf jeden Fall nicht der letzte gewesen sein!

Diesmal hat es mich zurück in den Sanddornweg geführt, den ich schon im Sommer mit Lou kennenlernen durfte. An der Stelle möchte ich gleich sagen, dass der Roman aber auch ohne den Vorgänger gelesen werden kann.

Ich hatte damals schon gerätselt um wen und was es vielleicht im Folgeroman gehen könnte. Und wie im Titel zu erkennen dreht sich diesmal alles um das kleine Bistro, dem „Krabbenstübchen“.

Dort begegnen wir der flippigen Gina wieder, die mittlerweile Inhaberin des Fischbistros ist, um das es allerdings nicht gut gestellt ist. Und hier kommt dann die aktuelle Protagonistin Pauline ins Spiel, die nach längerer Zeit zurück in den Sanddornweg kommt, um dem Krabbenstübchen wieder auf die Beine zu helfen.

Es hat sich für mich richtig gut angefühlt mit Pauline zurück nach Rostock - Warnemünde zu kommen und dort viele bekannt Gesichter wieder zu „treffen“.

Pauline erlebt - man kann schon sagen in Kerstin Garde Manier - eine ziemlich herbe Enttäuschung in ihrem Liebesleben an einem zugleich beruflichen Scheideweg.

Hier käme auch der einzige Punkt, der mir persönlich etwas Kopfzerbrechen bereitete. Ich hatte das Gefühl, dies in der Art schon in den anderen Romanen gelesen zu haben. Vor allem die baldigen Ex-Partner ähneln sich doch schon ziemlich stark. Es sind immer lügende, fremdgehende Männer, die eine unangenehme Art an sich haben und so gar nicht zur Protagonistin passen, welche sich für den Mann verbiegt und ein Stück weit selbst aufgibt.

Andererseits mag ich die Botschaft dahinter auch sehr, denn es geht unter anderem auch darum auf sein Bauch zu hören. Und so ist es auch im aktuellen Roman. Pauline lernt in mehrfacher Hinsicht auf ihren Bauch zu hören. Gleichzeitig gibt es eine ordentliche Portion Spannung, rund um die Krabbenstube. Ich habe das Buch dadurch regelrecht verschlungen. Apropos verschlungen, ich hab seit dem Lesen echt total Lust auf die Spezialitäten des Hauses. Ich konnte die leckeren Speisen regelrecht vor mir sehen und konnte mir das Flair dort so richtig vorstellen. Überhaupt fühlte mich wie ein Teil der Geschichte und habe es sehr genossen dort zu sein.

Nur Irmchen macht mir Sorge! Mal sehen wie es da wohl weiter geht. Vielleicht ist ihr Laden das nächste Geschäft um das es gehen wird? Ich bin schon super gespannt und freu mich schon auf einen Fortgang der Reihe.

Fazit:
Dieses Buch ist was für jeden, der eine Geschichte fürs Herz mit etwas Aktion sucht. Die Mischung aus tiefem Gefühl und Spannung ist Kerstin Garde wieder sehr gut gelungen. Zurück im Sanddornweg fühlte ich mich sofort super wohl und gut aufgehoben. Klare Leseempfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Berührende und erschütternde Autobiografie einer sehr starken Frau

Nowhere Girl
0

Als allererstes möchte ich an der Stelle schon mal eine klare Leseempfehlung aussprechen.
Dieses Buch hat mich erschüttert und tief berührt. Es ist unvorstellbar, dass ein Leben so verlaufen kann und das ...

Als allererstes möchte ich an der Stelle schon mal eine klare Leseempfehlung aussprechen.
Dieses Buch hat mich erschüttert und tief berührt. Es ist unvorstellbar, dass ein Leben so verlaufen kann und das ein Mensch in der Lage ist aus so einer Situation auszubrechen.

Die Autorin Cheryl aka Harbhajan wird in ein Leben geboren, in dem es ihr normal scheint auf der Flucht zu sein. Die einzige Konstante in ihrem Leben ist ihre Familie, alles andere einem steten Wandel unterworfen. Heimat oder ein festen Wohnsitz, gibt es nicht, Freunde darf es nicht geben. Stattdessen wird erwartet durch Lügen die Familie zu schützen, niemanden zu nah an sich heran kommen zu lassen und eine schier übermenschliche Leistung in Schule und Sport zu erbringen um die ersehnte Anerkennung vom Vater zu bekommen.

Da ich nicht spoilern möchte, werde ich nicht weiter auf den Inhalt eingehen können. Aber ich kann sagen, dass dieses Buch mich von Beginn an gefesselt hat. Anfangs scheint die Welt von Harbahjan noch in Ordnung zu sein. Doch je älter sie wird umso ungeheuerlicher werden ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

Teilweise musste ich mir bewusst machen, das dies keine Fiktion ist, sondern eine wahre Begebenheit. Zu krass erschienen es mir phasenweise, als dass ich es als Realität empfinden wollte. Wie ist das erst für Harbhajan, die all dies am eigenen Leib erfahren musste?

Ich kann gut verstehen, dass sie ihre Geschichte aufschreiben musste. Wie soll man sonst mit sowas klar kommen? Ich wünsche Harbhajan alles erdenklich Gute für ihr weiteres Leben, beständige, wohltuende Beziehungen zu anderen Menschen und dass gesundheitlich alles im grünen Bereich bleibt.

Fazit:
Dieses Buch ist eine sehr berührende und erschütternde Autobiografie, keine leichte Kost. Sollte aber dennoch gelesen werden. Denn man bekommt hier einen Einblick darin wie unfassbar stark ein Mensch sein kann und wie man aus vermeintlich unausweichlichen Situationen ausbrechen kann, was es bedeutet sich und seinem Gefühl treu zu bleiben. Dass man, auch wenn man am Boden liegt, wieder aufstehen kann um seinen Weg zu finden und zu gehen. Was für eine starke Frau!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Schnurrtastisch

Winterzauber im kleinen Katzen-Café
0

Allein der Titel war für mich verführerisch…ein Buch mit Katzen 😍 - gibt es was Besseres? Ja und zwar besagtes Buch zu lesen während neben dir eine Katze liegt oder zwei oder drei… 😄😉

Grüße gehen raus ...

Allein der Titel war für mich verführerisch…ein Buch mit Katzen 😍 - gibt es was Besseres? Ja und zwar besagtes Buch zu lesen während neben dir eine Katze liegt oder zwei oder drei… 😄😉

Grüße gehen raus an alle Katzen Fans. Ich kann euch das Buch wärmsten empfehlen… aber Moment, ich beginne von vorn!

Das neue Cover hat mich total angesprochen. Ich mag die Farben und das gemütliche Flair des kleinen Ortes und hatte direkt Lust darauf dort zu sein.

Nach dem Lesen der ersten Sätze war ich sofort mitten drin im Geschehen und habe Lilly auf ihren Weg zu ihrem Traumleben begleitet. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Locker und flüssig, die Sinne ansprechend, so dass ich mich mitten im Geschehen fühlte.

Die Liebesgeschichte war total schön und ganz nach meinem Geschmack. Alle möglichen Gefühle kamen in mir hoch, auch mal Frust und Ärger über das eine oder andere Verhalten. Doch das spricht für ein Buch. Ein Buch sollte etwas in einem auslösen. Es gab auch Glücksgefühle, Gefühle der Erleichterung, Enttäuschung, Rührung und jede Menge Wohlgefühle, die in mir ausgelöst wurden. Einfach klasse! 😍😻

Es gab auch nicht nur die Liebesgeschichte, die mich berührte, sondern noch weitere Nebenstränge, die sehr liebevoll ausgestaltet waren.

Die Katzen sind wunderbar in die Geschichte integriert und so süß dargestellt! Ich wünschte ich könnte sie alle knuddeln 😁 Sie waren wirklich gut beschrieben. Man merkt, dass die Autorin Katzen liebt und mit ihnen zusammenlebt.

Ich kann das Buch also auf jeden Fall empfehlen. Es beschert ein paar schöne, gemütliche und gefühlvolle Stunden - und das auch noch mit Katzen! Einfach toll. Ich bin richtig ein bisschen traurig, dass das Buch nun ausgelesen ist und ich nicht weiß, wie es in Oldendorf weitergeht, auch wenn alles rund war und keine Fragen offen bleiben. Aber mir sind das KittyCat und die Menschen der Winkelgasse so richtig ans Herz gewachsen ❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere