Profilbild von Sigrid1

Sigrid1

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sigrid1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sigrid1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2021

Täuschungen

Teufelsnetz
0

In diesem neuen Fall um Jessica Niemi wird der Leser in einen interessanten Fall verwickelt, in dem es unter anderem um die Welt Influencer geht.Es sieht erst alles so einfach aus, aber der Fall entwickelt ...

In diesem neuen Fall um Jessica Niemi wird der Leser in einen interessanten Fall verwickelt, in dem es unter anderem um die Welt Influencer geht.Es sieht erst alles so einfach aus, aber der Fall entwickelt sich spannend. Man erhält einen kleinen Einblick in die scheinbar tolle und schöne Welt von jungen Menschen, die sich im Netz wohl anders darstellen, als sie im wahren Leben sind. Dieser Thriller lebt von den skurilen Personen und besonders von der Ermittlerin Jessica, die ein großes Geheimnis mit sich trägt. Auf der Arbeit läuft es im Moment nicht so gut, da sie dort mit ihren Arbeitsmethoden und eigentlich mit ihrem ganzen Wesen auf Widerstand aus der Führungsetage trifft. Aber Jessica lässt sich nicht beirren und ermittelt auf ihre eigene Art und Weise. Jessica hat aber nicht nur mit dem aktuellen Fall zu kämpfen, sondern hat auch mit ihren eigenen Dämonen. Sie ist mir trotz oder gerade wegen ihrer Ecken und Kanten sehr sympathisch. Nicht nur sie ist allerdings ein spezieller Charakter, die Protagonisten haben alle so ihre eigenen Besonderheiten und daher ist es sehr interessant ihnen zu folgen. Ich finde die persönlichen Tragödien hier sogar noch interessanter als den Fall an sich. Obwohl dieser schon sehr spannend und super verzwickt ist. Man wird jedenfalls sehr in die Irre geleitet und man kommt irgendwie nicht an ein klares Bild der Geschehnisse. Es passiert immer sehr viel und in kurzer Zeit, aber durch die gute Erzählung verliert man nicht den Überblick und kann dem Geschehen an sich gut folgen. Man sollte auch beim Lesen dieses Buches keine schwachen Nerven haben, denn es ist schon ziemlich heftig. Sogar das Cover mit dem roten Buchschnitt wirkt schon gefährlich. Das Geschehen zieht einen in seinen Bann, man fiebert mit und ich konnte mich sehr gut mit dem Ende anfreunden. Es war überraschend und so blieb es bis zum Schluß super spannend. Jedenfalls haben mir die geschilderten Protagonisten wieder gut gefallen und ich hoffe, Jessica, Jussuf und Rasmus wieder bei einem Fall begleiten zu können. Denn interesssant und spannend ist es mit ihnen immer.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2021

die Folgen politischer Entscheidungen

State of Terror
0

Wer meint, das Politiker sich auf ihren Stühlen sitzend ausruhen und von dort mehr oder weniger gute Entscheidungen treffen, wird hier eines Besseren belehrt. Jedenfalls kann man das von der neuen Außenministerin ...

Wer meint, das Politiker sich auf ihren Stühlen sitzend ausruhen und von dort mehr oder weniger gute Entscheidungen treffen, wird hier eines Besseren belehrt. Jedenfalls kann man das von der neuen Außenministerin der USA Ellen Adams nicht behaupten. Aufgrund von falschen politischen Entscheidungen der Vorgängerregierung werden fatale Ereignisse ausgelöst. Und der neue Präsident der USA und sein Team werden vor große Herausforderungen gestellt. Aber an vorderster Front kämpft sich Ellen durch die schwierigen Probleme und das auf einer hauchdünnen Decke der Sicherheit. Denn es geht um weltweite Verschwörungen, deren Anfänge teilweise schon sehr weit zurück liegen und durch die internationalen Verflechtungen der Staaten ziemlich verworren sind. Alle sind involviert - Politiker, aber auch kriminelle Persönlichkeiten, die alle hinter Macht / Geld / Einfluss her sind. Es ist schon ziemlich verzwickt und man muss aufpassen, das man die vielen verschiedenen Personen immer richtig einordnet. Interessant sind natürlich die politischen Seitenhiebe in dieser Geschichte, in denen man real lebende Personen erkennen kann. Die Geschichte zeigt einen politischen Alltag, den man als Außenstehender nicht hat. Ich fand es sehr interessant. Bewundert habe ich die Handlungen von Ellen, die ja eigentlich ständig unterwegs war, um wichtige Personen in diesem Drama aufzusuchen. Die vielen Personen zeigen eine große Bandbreite an Charakteren und ihrer Motivationen. Das war sehr aufschlußreich und man konnte durch die klaren Beschreibungen ihre Handlungen nachvollziehen. Jedenfalls kann man die schlechten wie auch guten Eigenschaften von Menschen hier erleben. Die Handlung ist abwechslungsreich, spannend und die Ereignisse geschehen immer schnell hintereinander. Man kommt kaum zur Ruhe... immer passiert wieder etwas und man gerät in die nächsten Turbulenzen. Und es ist nicht immer so, wie es zu sein scheint. Es sind wirklich die Intrigen und verdeckten Tätigkeiten, die es so spannend machen. Man wird in die Irre geführt und von den Ereignissen überrollt. Aber das über 500 Seiten starke Buch ist schnell durchgelesen, denn man kann einfach nicht aufhören. Man muss weiterlesen, weil man unbedingt wissen will, was jetzt wieder passiert. Mir ist es jedenfalls so ergangen. Langweile kommt hier jedenfalls nie auf. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und fand es besonders spannend, es aus dieser Perspektive heraus zu lesen. Aber es waren nicht nur die politischen Ereignisse die mir gefallen haben, sondern auch die menschlichen Tragödien und privaten Erlebnisse haben mich sehr angesprochen. Hinter den Ereignissen stehen auch immer menschliche Schicksale, die zerstört werden, obwohl sie eigentlich nichts dafür konnten. Das war für mich auch immer ein wichtiger Aspekt, man leidet mit den Protagonisten und ihren persönlichen Problemen. Es war ein sehr unterhaltsames und manchmal erschreckendes Buch, aber wer sich für die weltweite Politik und die entsprechenden Verpflechtungen interessiert, ist bei diesem spannenden Thriller jedenfalls gut aufgehoben. Ich kann das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Gemeinsam geht es besser

Montags bei Monica
0

Dies ist wirklich ein Wohlfühlroman. Es erzählt die Geschichten von verschiedenen Personen, die sich alle nacheinander in ein kleines Büchlein mit dem Titel: "Projekt Aufrichtigkeit" eintragen. Es liest ...

Dies ist wirklich ein Wohlfühlroman. Es erzählt die Geschichten von verschiedenen Personen, die sich alle nacheinander in ein kleines Büchlein mit dem Titel: "Projekt Aufrichtigkeit" eintragen. Es liest sich wie ein kleines Wunder, da die "Autoren" sich wirklich ans Thema halten und ihre wahre Lebenssituation und ihre Gefühle niederschreiben. Das Buch wird immer wieder "ausgesetzt" und von jemandem "gefunden" und weitergeführt. Da ist es nicht verwunderlich, dass die einzelnen Personen über die Schicksale der verschiedenen Lebensgeschichten nachdenken und darauf nach ihren Möglichkeiten reagieren. Es macht sehr viel Spaß die Reaktionen der Protagonisten zu erleben. Sie nehmen die Menschen jetzt erst richtig wahr und wollen helfen. Wir erleben sehr unterschiedliche Persönlichkeiten und ihre wahren Lebenswünsche. Mir waren diese Personen sehr sympathisch, denn durch ihre Ehrlichkeit kamen sie sehr authentisch rüber. Man sah ihr Verhalten dann in einem ganz anderen Licht, denn man kennt ja ihre wahren Gedanken und Wünsche. Die Autorin hat diese, so unterschiedlichen Lebensformen, Altersstrukturen und Wünsche sehr gut und detailreich dargestellt. Man fühlt sich meist sehr wohl beim Lesen und man wird sofort in die ganze Geschichte hineingezogen. Es ist auch ein wenig spannend zu erleben, was sich aus dem ganzen Geschehen entwickelt und mit den Personen macht. Das Buch ist irgendwie auch eine kleine Flucht aus dem Alltag, denn man erlebt ja hier die überwiegend positiven Folgen der Idee "Aufrichtigkeit". Auch wenn der Weg dorthin nicht immer gradlinig und einfach ist - aber so ist nunmal das wahre Leben auch nicht. Wer gerne lebendige Lebensgeschichten mag und sich für Menschen interessiert, ist bei diesem Buch sehr gut aufgehoben. Es lässt sich sehr gut lesen und man kann wunderbare Lesestunden mit ihm verbringen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2021

erschreckende Entwicklungen

Every
0

In diesem Buch versucht eine einzelne Frau, nach jahrelanger Vorbereitung diesen Riesenkonzern der digitalen Welt Every von innen heraus zu zerstören. Ihre Motivation ist gewaltig, denn dafür hat sie ihr ...

In diesem Buch versucht eine einzelne Frau, nach jahrelanger Vorbereitung diesen Riesenkonzern der digitalen Welt Every von innen heraus zu zerstören. Ihre Motivation ist gewaltig, denn dafür hat sie ihr ganzes Leben umgekrempelt und darauf vorbereitet. Mir hat der Mut und der Glaube von Delaney imponiert. Sie versucht sich als einzelne Personen gegen eine Übermacht zu stellen. Ihr Plan ist gefährlich, aber sie gibt nicht auf und erreicht viel. Es war irgendwie für mich beängstigend zu lesen mit welchen Mitteln sie es versucht. Aber auch ich glaube an ihren Plan. Sie ist mir sympathisch und ich zittere mit ihr bei den zu bewältigenden Situationen. Die dargestellten Ereignisse und auch die Produkte und deren Wirkung auf die Bevölkerung sind schockierend. Es wird alles sehr detailreich geschildert und auch die Vorteile werden sehr realistisch dargestellt. Manchmal kommt man beim Lesen etwas durcheinander, da es so viele verschiedene Personen und Aufgabenbereiche gibt. Aber im ganzen ist der Text doch gut und flüssig zu lesen. Und auch die Seitenanzahl muss niemanden abschrecken, es kommt keine Langweile auf und man hat das Buch schneller durch als gedacht. Manche Dinge waren sicher übertrieben, aber der Kern der Sache trifft es schon. Und das war für mich das beängstigende daran. Was ist davon schon realisiert oder kann wahr werden ? Sehr interessant und auch beunruhigend.Es gab sehr viele interessante und unterschiedliche Charaktere und man findet schnell heraus, wenn man sympathisch oder unsympathisch findet.Jeder Leser wird für sich schon herausfinden, was er an den geschilderten Darstellungen als lebensnah oder eher als Fiktion einstuft. Auf alle Fälle ist es ein sehr aktuelles Buch und man wird durch die lebhaften Schilderungen von den Ereignissen gefesselt. Vielleicht sollten gerade junge Leute das Buch lesen, um die möglichen Folgen der Digitalisierung zu erahnen. Schaden tut es jedenfalls nicht. Daher kann ich das Buch als sehr lesenswert weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2021

starke Frauen

Die Ullsteinfrauen und das Haus der Bücher
0

In diesem unterhaltsamen Buch lernen wir drei sehr interessante und starke Frauen kennen. Sie sind alle sehr unterschiedliche Charaktere und haben auch unterschiedliche Lebenswege hinter sich. Aber allen ...

In diesem unterhaltsamen Buch lernen wir drei sehr interessante und starke Frauen kennen. Sie sind alle sehr unterschiedliche Charaktere und haben auch unterschiedliche Lebenswege hinter sich. Aber allen ist etwas gemeinsam: sie wollen etwas im Leben erreichen und ihre Wissen und Können beruflich einsetzen. Dafür nehmen sie einiges in Kauf, aber sie setzen sich durch. Auch wenn die Probleme sehr unterschiedlich sind und ihre Herkunft aus verschiedenen Kreisen ist, finden sie zueinander und unterstützen sich bei ihren Vorhaben. Da ist die bereits erfolgreiche Schriftstellerin, die sich auch einen Platz in der Zeitungswelt erobert hat. Die andere kommt aus einer Arbeiterfamilie und will ihr Talent als Schriftstellerin beweisen. Und die Dritte im Bunde ist bereits eine anerkannte Journalistin und muss sich trotzdem durchkämpfen und gegen Vorurteile ankämpfen. Mir haben alle drei Frauen sehr gut gefallen. Sie werden sehr authentisch rübergebracht und man lernt viel über die damalige Zeit kennen, gerade im Bezug auf die Einstellung zu Frauen und ihrem Lebensstil. Die Männer halten die Frauen nicht für intelligent genug um im Arbeitsleben erfolgreich zu sein. Das kommt sehr gut rüber und da merkt man erst, mit wieviel Kraft eine Frau für den beruflichem Erfolgt kämpfen muss. Dieses Schilderungen werden durch die Lebenswege der Protagonistinnen sehr gut und anschaulich dargestellt. Familie geht über alles und Frau hat an ihrem angestammten Platz im Haus zu bleiben. Nur als schönes Beiwerk wird sie hier geschätzt. Aber es geht auch anders. Und es werden auch andere Lebenseinstellungen dargestellt. Im Endeffekt ist Frau aber auf sich gestellt. Mir haben die detailreichen Schilderungen die damalige Zeit sehr real vor Augen geführt. Es hat Spaß gemacht den Erlebnissen der Frauen zu folgen, den guten wie auch den negativen Ereignissen. Da der Text sich sehr gut und flüssig lesen lässt, kommt man schnell voran und bleibt so die ganze Zeit nah am Geschehen. Die lebendige Sprache bringt den Leser in diese abwechslungsreiche und interessante Zeit. Man erfährt interessante Dinge und man kann die Emotionen gut nachvollziehen. Mir hat das Buch jedenfalls sehr schöne Lesestunden gebracht und wer gerne lebendige Geschichte liest, ist hier gut aufgehoben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere