Platzhalter für Profilbild

SofieWalden

Lesejury-Mitglied
offline

SofieWalden ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SofieWalden über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2017

Beeindruckende Polizeiermittlung mit viel Spannung

Totenengel
1 0

Der emeritierte Professor Leonard Lawson, wird von seiner Tochter Louise tot aufgefunden, ermordet in seinem Haus, menschenunwürdig drapiert, mit einem eindeutig fanatisch-religiösen Hintergrund. Die Polizeieinheit ...

Der emeritierte Professor Leonard Lawson, wird von seiner Tochter Louise tot aufgefunden, ermordet in seinem Haus, menschenunwürdig drapiert, mit einem eindeutig fanatisch-religiösen Hintergrund. Die Polizeieinheit um Detective Chief Inspector Eve Clay nimmt die Ermittlungen auf. Schnell wird klar, dieser Mord ist nur Teil eines größeren Ganzen. Der oder die Täter folgen einem umfassenden Plan, der weiteren Menschen das Leben kosten wird. Und die Zeit läuft.
Der präzise genau beschriebene Ablauf der Ermittlungsarbeit, die Facetten, die von den einzelnen Mitgliedern der Spezialeinheit gesammelt und unter maßgeblicher Leitung von DCI Clay zu einem umfassenden Bild vom Ablauf des Mordes und dem Motiv, das die Täter umtreibt, zusammengeführt werden, dies alles endet schließlich in einem extrem spannenden, packenden Finale um Leben und Tod, auf beiden Seiten.

Veröffentlicht am 09.10.2016

Norwegens Mitsommernacht, intensiv und spannend

Das Geheimnis der Mittsommernacht
1 0

'Das Geheimnis der Mittsommernacht', von Christine Kabus, ein beeindruckendes Buch, das man nicht so schnell vergisst. Es erzählt vom Leben zweier sehr unterschiedlicher Frauen im Norwegen des Übergangs ...

'Das Geheimnis der Mittsommernacht', von Christine Kabus, ein beeindruckendes Buch, das man nicht so schnell vergisst. Es erzählt vom Leben zweier sehr unterschiedlicher Frauen im Norwegen des Übergangs vom 19. zum 20. Jahrhundert. Über 650 Seiten intensive spannende Unterhaltung, und nicht eine Passage, die man hier 'überliest'. Schon das sagt ja alles über die Qualität dieses Romans. Allein das gesamte erste Viertel des Buches ist der Beschreibung der sehr unterschiedlichen Einbindung der beiden Hauptpersonen in ihren jeweiligen familiären Kontext gewidmet, bis hin zu einer tiefen Zäsur, die ihr Leben auf der einen Seite krass und jäh, auf der anderen Seite langsamer, durch eine 'andere Wahrnehmung' ihrer eigenen Person und ihres Umfelds, verändern wird.
Ich kann allen Lesern versprechen, schon nach wenigen Seiten fühlt man die Spannung , die dieses Buch aufrecht erhält bis zur letzten Seite, auf dem Weg durch das Leben dieser beiden faszinierenden Frauen.
Ich wünsche euch viel Freude dabei.

Veröffentlicht am 10.07.2017

Liebe umfasst alles im Leben

Liebe wird überschätzt
0 0

Der kleine Erzählband behandelt das allumfassende Thema der Liebe. Acht Geschichten sehr unterschiedlicher Länge werden uns hier serviert, in einer präzise definierten Sprache, ohne Umschreibungen und ...

Der kleine Erzählband behandelt das allumfassende Thema der Liebe. Acht Geschichten sehr unterschiedlicher Länge werden uns hier serviert, in einer präzise definierten Sprache, ohne Umschreibungen und Verschnörkelungen und doch von faszinierender Poesie. Bei dem kürzesten Stück hat man nahezu das Gefühl, ein kunstvolles ungereimtes Gedicht vor sich zu haben.
Und dabei führen uns diese Erzählungen vor Augen wie hart und grausam, welch große Lüge, und welch rührendes Gefühl die Liebe sein kann und lassen einen mit viel Desillussionismus und dem ein oder anderen kleinen Lächeln zurück. Ein Buch zum Innehalten, für die eigenen kleinen stillen Momente dazwischen.

Veröffentlicht am 26.06.2017

Eine Geschichte, die sich sehr echt anfühlt

Roofer
0 0

"Roofer" sind Freizeitkletterer, die möglichst hohe Gebäude ohne jegliche Sicherung erklimmen und dort gegebenenfalls auf entsprechenden Querstreben in schwindelnden Höhen balancieren.
Und genau so eine ...

"Roofer" sind Freizeitkletterer, die möglichst hohe Gebäude ohne jegliche Sicherung erklimmen und dort gegebenenfalls auf entsprechenden Querstreben in schwindelnden Höhen balancieren.
Und genau so eine Roofergruppe sind die Protagonisten dieses Buches. Trasher, der Chef dieses Trupps junger Leute, ist voller Ideen für immer neue höhere noch gefährlichere Aktionen, die natürlich gefilmt und dann auf YouTube gestellt werden. Auch Alice stößt zu auf Umwegen zu dieser Gruppe, obwohl solche Sachen so gar nicht ihr Ding sind. Zu Hause hat sie genug zu kämpfen, denn hinter der gutsituierten feinen Fassade sieht alles ganz anders aus. Aber ihre beste Freundin Nasti ist jetzt Trashers Freundin und schwer verliebt, bereit alles zu tun, dies durch eine von ihm geforderte Mutprobe auch zu beweisen und die bittet Alice, ebenfalls mit den 'Jungs' abzuhängen.
Alle hier haben ihre Probleme, die sie durch das Zusammensein und das Erzeugen von Gefahr, das gleichzeitig ein ungeheures Gefühl der Freiheit produziert, betäuben. Und nebenbei findet hier auch eine zarte Liebe zwischen Alice und Nik, einem eher zurückhaltenden, momentan sogar obdachlosen Jungen der kleinen Gemeinschaft ihren Anfang. Das Gefühl für den Leser wird dabei immer bedrückender, man lebt mit und allmählich läuft die Sache in Form von Trashers waghalsigen Aktionen, aus dem Ruder. Lässt sich die Sache noch zum Guten wenden, erkennen alle noch rechtzeitig, was da abläuft und das es doch eigentlich um ganz andere Dinge geht.
Ein tolles Buch, beeindruckend die realistische Darstellung und dazu die Botschaft, die so unaufgesetzt rüberkommt. Sehr zu empfehlen!

Veröffentlicht am 19.06.2017

Familie ist nun mal turbulent

Kleine Lügen erhalten die Familie
0 0

Turbulent geht es zu in Franzis Familie. Kein Wunder bei drei Kindern, dazu Schwester, Mutter, Freundin und natürlich Werner, der Hund; nicht zu vergessen Michael, Franzis frischer Ex-Ehemann und irgendwie ...

Turbulent geht es zu in Franzis Familie. Kein Wunder bei drei Kindern, dazu Schwester, Mutter, Freundin und natürlich Werner, der Hund; nicht zu vergessen Michael, Franzis frischer Ex-Ehemann und irgendwie auch ihre Affäre. Und dann gibt es da auch noch Franzis Vater, über den sich Brunhilde, ihre Mutter bisher immer ausgeschwiegen hat, aus gutem Grund, allerdings aus einem weitgehend anderen, wie man normalerweise denken würde. Doch dies ist nicht das einzige Geheimnis, das hier in dieser Familie um die Ecke kommt. Normalerweise heißt es ja, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber hier gilt wohl eher, jeder hat sein Geheimnis im Gepäck und natürlich kommen sie alle mehr oder weniger freiwillig zum Vorschein.
Wie man sich denken kann, eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen, etwas überspitzt gestaltet, aber trotzdem mit einem angenehmen Unterhaltungswert. Ein paar Turbulenzen weniger hätten es auch getan, dennoch als Urlaubslektüre bestens geeignet.