Platzhalter für Profilbild

SofieWalden

Lesejury-Mitglied
offline

SofieWalden ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SofieWalden über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2016

Norwegens Mitsommernacht, intensiv und spannend

Das Geheimnis der Mittsommernacht
1 0

'Das Geheimnis der Mittsommernacht', von Christine Kabus, ein beeindruckendes Buch, das man nicht so schnell vergisst. Es erzählt vom Leben zweier sehr unterschiedlicher Frauen im Norwegen des Übergangs ...

'Das Geheimnis der Mittsommernacht', von Christine Kabus, ein beeindruckendes Buch, das man nicht so schnell vergisst. Es erzählt vom Leben zweier sehr unterschiedlicher Frauen im Norwegen des Übergangs vom 19. zum 20. Jahrhundert. Über 650 Seiten intensive spannende Unterhaltung, und nicht eine Passage, die man hier 'überliest'. Schon das sagt ja alles über die Qualität dieses Romans. Allein das gesamte erste Viertel des Buches ist der Beschreibung der sehr unterschiedlichen Einbindung der beiden Hauptpersonen in ihren jeweiligen familiären Kontext gewidmet, bis hin zu einer tiefen Zäsur, die ihr Leben auf der einen Seite krass und jäh, auf der anderen Seite langsamer, durch eine 'andere Wahrnehmung' ihrer eigenen Person und ihres Umfelds, verändern wird.
Ich kann allen Lesern versprechen, schon nach wenigen Seiten fühlt man die Spannung , die dieses Buch aufrecht erhält bis zur letzten Seite, auf dem Weg durch das Leben dieser beiden faszinierenden Frauen.
Ich wünsche euch viel Freude dabei.

Veröffentlicht am 23.05.2017

Ein Mönch auf teuflischen Pfaden

Die Morde von Morcone
0 0

Robert Lichtenwald, Anwalt in München, hat sich nach Morcone, einem kleinen Örtchen in der Toscana, in ein kleines Bauernhaus, seiner Rustico, zurückgezogen, um wieder zu sich zu finden und darüber nachzudenken, ...

Robert Lichtenwald, Anwalt in München, hat sich nach Morcone, einem kleinen Örtchen in der Toscana, in ein kleines Bauernhaus, seiner Rustico, zurückgezogen, um wieder zu sich zu finden und darüber nachzudenken, wie es weitergeht. Seine Familie ist auseinander gebrochen, seine Frau Lea einfach gegangen, wohin, weiß er nicht und seine Tochter für ein Jahr in Bolivien, auf dem Weg, erwachsen zu werden. Er beackert voller Hingabe seinen kleinen Garten und werkelt an seinem Häuschen, das ja eigentlich für zwei gedacht war. Das Leben in Morcone plätschert friedlich vor sich hin, doch dann plötzlich passiert ein Mord. Und Robert findet die Leiche, zusammen mit dem Conte des Anwesens, auf dem sein Häuschen steht. Kaum hat sich das Dörfchen einigermaßen von dem grausamen Ereignis erholt, folgt eine Woche später bereits der zweite Mord, und die Leichen weisen eine ungewöhnliche Gemeinsamkeit auf, einen in die Haut eingeritzten Buchstaben. Die zusammen mit ihrem Sohn aus Rom in ihre Heimatstadt zurückgekehrte Reporterin Giada Bianchi, die hier den elterlichen Zeitungsladen betreibt, wird vom örtlichen Regionalblättchen angeheuert, die Geschichte aufzubereiten. Und Giada ist eine gute Reporterin und beginnt daher selbst Ermittlungen anzustellen. Dabei trifft sie auf Robert, den Avvocato aus Deutschland und seine beruflichen Erfahrungen sind ihr sehr von Nutzen. Als auch der nächste Montag nicht ohne Mord verstreicht, wird aus den beiden, dem eher ruhigen Deutschen und der feurigen manchmal vor Zorn sprühenden Italienerin, ein Ermittlerteam. Unterschiedlicher können zwei Menschen kaum sein, aber die mörderische Bedrohung, die auch persönlich vor den beiden nicht Halt macht, schweißt sie zusammen. Es wird dramatisch, und erneut todbringend, denn soviel sei verraten, der Mörder ist noch nicht fertig mit seinem Werk.
Ein sehr unterhaltsamer spannender Italienkrimi mit einem Duo, aus dem noch mehr werden könnte, in jeder Hinsicht.

Veröffentlicht am 14.05.2017

Avery und Nick-das Aufeinandertreffen zweier Menschen und mehr

For 100 Days - Täuschung
0 0

Avery Ross, eine seit ein paar Jahren in New York lebende junge Malerin, verdient ihren Lebensunterhalt als Bedienung in einer Bar. Ihre Wohnung muss sie in den nächsten Wochen räumen, da dort alles zu ...

Avery Ross, eine seit ein paar Jahren in New York lebende junge Malerin, verdient ihren Lebensunterhalt als Bedienung in einer Bar. Ihre Wohnung muss sie in den nächsten Wochen räumen, da dort alles zu Luxusappartements umgestaltet werden soll und die Hoffnung, ihre in einer angesagten Galerie hängenden Bilder zu verkaufen, werden zerstört, als der neue Besitzer ihre Werke abhängen lässt, um anderen besseren Künstlern ein Forum zu bieten. Noch nie war sie so nahe daran, aufzugeben und New York hinter sich zu lassen, zurück in die Welt ihrer Vergangenheit, einer Vergangenheit voller schrecklicher Erinnerungen. Doch dann erhält sie die Möglichkeit, das auf der Park Avenue liegende Luxusappartement eines Bargastes als Homesitterin zu bewohnen, für drei Monate und versehen mit einem großzügigen Salär. Diese Zeit will sie nutzen, um eine neue Wohnung zu suchen und einen Weg zu finden, als Malerin in dieser Stadt voran zu kommen. Doch am ersten Abend in ihrem Zuhause auf Zeit trifft sie auf Dominic Baine. Sie weiß nichts von ihm, aber die enorme erotische Anziehung, die sie beide füreinander erfahren, führt zu einer einzigen wuchtigen Welle der Lust, aus der sich etwas ergibt, was beide überrascht.
Ein sehr intensive, kraftvoll erzählte Geschichte über das Aufeinanderprallen zweier Menschen und ihrer Körper, über die zunehmenden Belastung ihrer aufkeimenden Liebesbeziehung durch die geheimen Lasten, die sie beide mit sich tragen und (noch) nicht vor dem anderen preiszugeben bereit sind. Dieser etwas andere Roman als erster Teil einer auf drei Teilen angelegten Geschichte lebt auch von einer das ganze Buch begleitenden Spannung, mit einem Ende, das eher als Wende gesehen werden muss, für einen neuen Anfang und jede Menge Potential für Band 2.

Veröffentlicht am 05.02.2017

Abenteuerliche Historie

Die Tochter des Fechtmeisters
0 0

Die Tochter des Fechtmeisters von 'Sabine Weiß' , ein sehr gut recherchierter Roman, der das Leben und die Gesellschaft in die Zeit um 1600 wiederspiegelt und dabei die 17-jährige Clarissa, die Tochter ...

Die Tochter des Fechtmeisters von 'Sabine Weiß' , ein sehr gut recherchierter Roman, der das Leben und die Gesellschaft in die Zeit um 1600 wiederspiegelt und dabei die 17-jährige Clarissa, die Tochter eines angesehenen Fechtmeisters, auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters, begleitet.
Nach den ersten 40 Seiten dieses Buches hatte ich noch Sorge, das es doch ein eher mühesamer Weg wird, sich durch diese mehr als 700 Seiten starke Geschichte zu arbeiten. Doch dies hat sich glücklicherweise im weiteren Verlauf der Handlung doch sehr geändert. Man hat sich hineingefunden in diese Welt und mit zunehmender Spannung stieg auch das Lesevergnügen. Und nach einer Weile war es dann einfach nur noch ein tolles Buch, sehr ereignisreich und lebendig erzählt, bis zu seinem 'guten Schluss', den ich natürlich nicht verraten werde.
Also, gebt dem Buch etwas Zeit, ich verspreche euch, es lohnt sich.

Veröffentlicht am 15.01.2017

Erwachsen mit Nirvana

Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm
0 0

Das Feeling von Nirvana, eingebettet die die Buchdeckel dieser tollen Geschichte, begleitet Maggie, ein 16-jähriges Mädchen aus Chicago, das aufgrund der Heirat ihrer Mutter nach Irland umsiedelt, auf ...

Das Feeling von Nirvana, eingebettet die die Buchdeckel dieser tollen Geschichte, begleitet Maggie, ein 16-jähriges Mädchen aus Chicago, das aufgrund der Heirat ihrer Mutter nach Irland umsiedelt, auf ihrem Weg zum Erwachsen werden. Ihre Mutter Laura, ständig unterwegs zwischen neuer großer Liebe und Beziehungsende, Nanny Ei, die Großmutter, die ihr in den Liebesleid-Zeiten ihrer Mutter den nötigen Halt bietet und ihr Onkel Kevin, nur einige Jahre älter als Maggie selbst und ein ganz besonderer Mensch in ihrem Leben, diese drei sind zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Ronnie, ihre Familie.
Kevin, selber Musiker, eröffnet ihr die Welt der Musik von Kurt Cobain und Nirvana, vermittelt ihr das Feeling des Aufbegehrens und des freien Lebens und legt ihr (im speziellen Sinne) zwei Nirvana Tickets in die Hand. Diese führen Maggie auf einen Weg, die sie die Liebe und das Erwachsenwerden erleben lassen.
Und danach ist alles anderes.
Es braucht etwas Zeit, bis man sich in diese Geschichte hinein gelesen hat, daher, schenkt dem Roman die ersten 50 Seiten eurer Zeit. Danach will man nur noch einfach teilhaben daran.
Viel (Lese)-Freude dabei!