Platzhalter für Profilbild

Sonnenbluemchen30

Lesejury Profi
offline

Sonnenbluemchen30 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sonnenbluemchen30 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2021

Rezension super Student

Der Super-Student - Unschlagbare Tipps eines Überfliegers
0

In seinem Buch berichtet Olav Schewe davon, wie er sich selbst zum Lernen motivieren konnte, bis es zu seinem Hobby geworden ist. Mit vielen Tipps, die teilweise altbekannt und teilweise neu für mich waren, ...

In seinem Buch berichtet Olav Schewe davon, wie er sich selbst zum Lernen motivieren konnte, bis es zu seinem Hobby geworden ist. Mit vielen Tipps, die teilweise altbekannt und teilweise neu für mich waren, bietet das Buch eine solide Grundbasis rund um das Thema Lernen. Insgesamt ist das Buch in drei Kapitel unterteilt: effektiv lernen, optimale Lernerfolge und die richtige Einstellung. Am Ende jedes Abschnitts gibt es noch einmal eine kurze sehr übersichtliche Zusammenfassung. Besonders hilfreich war das Kapitel zu den Prüfungen, dort wurde auf die Prüfungsvorbereitung, mündliche Prüfung, schriftliche Prüfung, sowie die Prüfungsnachbereitung eingegangen.

Alles in allem fühle ich mich für das kommende Semester gut gerüstet und hätte mir gewünscht, dass ich dieses Buch schon zu Schulzeiten gelesen hätte.

4/5 Sternchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2021

grauenhafter Schreibstil

Blackout
0

Black out ist ein Buch mit Kurzgeschichten von 6 unterschiedlichen Autorinnen.

In New York hat sich ein Stromausfall ereignet. Man begleitet unterschiedliche Jugendliche auf ihrem Weg nach Hause, zu einer ...

Black out ist ein Buch mit Kurzgeschichten von 6 unterschiedlichen Autorinnen.

In New York hat sich ein Stromausfall ereignet. Man begleitet unterschiedliche Jugendliche auf ihrem Weg nach Hause, zu einer Party oder auf einem Schultrip. Alle Geschichten sind miteinander verwoben, was mir sehr gut gefallen hat. Dennoch muss man sich immer wieder neu in die Geschichte rein denken, neue Namen merken, die 50 Seiten später zum Teil wieder irrelevant sind. Das größte Problem hat sich meiner Meinung nach im Schreibstil aufgetan. Es war einfach nur grauenvoll. In jedem zweiten Satz fallen Begriffe wie "Yo Bro" oder "Peace". Außerdem lag mir das Merkmal viel zu sehr auf Hautfarbe und Sexualität. Schade denn das ließ die Geschichten irgendwie überzogen und unauthentisch wirken. Die einzelnen Kapitel trieften nur so vor Klischees. Leider nichts für mich, auch wenn die Grundidee toll ist und auch der Kern der Kurzgeschichten eigentlich ganz schön ist.
Insgesamt ein nettes Jugendbuch rund um Freundschaft, Liebe und Diversität.
2,5/5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

A history of us. Erst auf den zweiten Blick.

A History of Us − Erst auf den zweiten Blick
0


Titel: A history of us. Erst auf den zweiten Blick.
Autorin: Jen DeLuca
Genre: New Adult
Seitenzahl: 448
Verlag: Kyss
Erscheinungsdatum: 20.07.2021

Klappentext:
Staceys Leben ist ziemlich ...


Titel: A history of us. Erst auf den zweiten Blick.
Autorin: Jen DeLuca
Genre: New Adult
Seitenzahl: 448
Verlag: Kyss
Erscheinungsdatum: 20.07.2021

Klappentext:
Staceys Leben ist ziemlich durchschnittlich. Ehrlich gesagt sogar etwas langweilig. Ein Job in einer Zahnarztpraxis, eine kleine Wohnung über der Garage ihrer Eltern, ein paar gute Freunde, aber keine Beziehung. Doch für vier Wochen im Jahr ändert sich alles, für vier Wochen wird ihr Leben aufregend. Jeden Sommer findet in ihrer Heimatstadt Willow Creek ein Mittelalterfestival statt, und Stacey nimmt als Schaustellerin daran teil. Sie schlüpft in eine andere Rolle, fühlt sich frei und glücklich. Bis das Festival wieder vorbei ist. Seufz. In ihrem Leben muss sich etwas ändern. Sie weiß nur nicht, was. Bis sie eine E-Mail an einen Mann schreibt, den sie viel weniger gut kennt, als sie denkt …

Meinung:
Das Cover ist wunderschön und passend zum ersten Band gestaltet. Das pastellblau wirkt eher zurückhaltend, und das beschreibt die Geschichte auch ziemlich gut.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, dennoch lässt sich die Geschichte eher schleppend lesen. Lange Zeit passiert überhaupt nichts. Die Spannung fehlt und wenn man einmal das Prinzip durchschaut hat, was sehr offensichtlich ist, kommt auch bis zum Ende gar keine Spannung auf. Das Setting hatte deutlich weniger mit dem Mittelalterfestival zu tun, als der erste Band. Das war wirklich sehr enttäuschend. Es erinnert mehr an das typische Kleinstadtfeeling.
Die Protagonistin Stacey konnte mich nicht wirklich überzeugen. Sie kam mir sehr unnahbar vor und es fiel mir sichtlich schwer mich in sie hinein zu versetzten. Ich konnte ihre Handlungen sehr häufig nicht nachvollziehen. Auch mit dem Protagonisten konnte ich nicht warm werden. Er hat mich regelmäßig mit seinen Handlungen wütend gemacht. Die Beziehung der beiden startet erst nach der Hälfte des Buches, davor gibt es einen endlos langen Email Austausch, der nicht wirklich viel aussagt. Emotionen kamen nicht wirklich auf und die gesamte Beziehung kam mir extrem gefühlskalt vor. Für mich waren eher die Nebencharaktere das Highlight.
Insgesamt konnte mich der zweite Band der Willow-Creek-Reihe nicht so überzeugen wie der erste. Eine langweilige Handlung, flache Charaktere und eine vorhersehbare Storyline. Dennoch bin ich gespannt was für eine Geschichte Band drei mit Mitch und April für uns bereit hält.
Von mir gibt es 2/5 Sterne.

Erscheinungsdaten:
22.03.2022 A history of us – Nur drei kleine Worte

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Kronenkampf

Kronenkampf. Geschmiedetes Schicksal
0

Inhalt:
In diesem Fantasyroman unterteilt sich die Gesellschaft in magische und nicht magische Personen. Die Magischen unterteilen sich jeweils nochmal in Personen, die Kupferne Magie beherrschen und ...

Inhalt:
In diesem Fantasyroman unterteilt sich die Gesellschaft in magische und nicht magische Personen. Die Magischen unterteilen sich jeweils nochmal in Personen, die Kupferne Magie beherrschen und in jene, die Eiserne Magie beherrschen. Der Thron muss von einem Kupfernen und einem Eisernen bestiegen werden. Aus allen Teilen des Landes gibt es Anwärter für diesen Platz, die um die Krone kämpfen. Nur Fiana ist durch ihr Schicksal gezwungen daran teilzunehmen. Ein weiteres Problem tut sich auf, als sie Gefühle für den Bruder des Königs Kayden entwickelt, an dem sie kein Interesse haben dürfte. Verbindungen zwischen Kufernen und Eisernen sind strengstens untersagt, denn aus diesen Verbindungen entstehen Dragen, grässliche Kreaturen, die alles ins Verderben reißen. Schafft es Fiana, trotz ihrer Gefühle und der misslichen Lage, in der sie steckt, ihr Geheimnis zu bewahren?

Meinung (Achtung Spoiler!) :
Das Cover ist schön und ansprechend gestaltet, aber anhand des Titels und auch des Titelbildes, hätte ich deutlich mehr vom Kronenkampf selbst erwartet. Die glitzernden Elemente, geben dem Buch etwas Magisches.
Der Schreibstil von Valentina Fast ist wie in ihren vorherigen Büchern fesselnd, allerdings kommt es mir bei diesem Buch sehr gequetscht vor. Es ist viel zu viel Inhaltliches zu schnell passiert. Der Kronenkampfselbst war im ersten Viertel des Buches schon vorbei. Die Spannung war zwar konstant hoch, aber irgendwie ging alles so schnell, dass man keine richtige Verbindung zu den Figuren aufbauen konnte. Besonders die Beziehung zwischen Kayden und Fiana kam mir sehr gestellt vor. Ohne große Romantik verlieben sich die beiden nach einem kurzen treffen. Und daraufhin steht fest, dass die beiden zusammengehören? Ich hätte mir da etwas mehr hin und her erhofft. Das gleiche gilt für die Beziehung zu anderen Figuren. Fiana und Dalia sind eigentlich Feindinnen, werden aber sobald der Kronenkampf losgeht super enge Freundinnen. Solche Kleinigkeiten haben das Buch ziemlich unglaubwürdig gemacht. Das Worldbuilding hat mir ganz gut gefallen, obwohl es Inhaltlich einige Lücken hat. Auch die Charaktere sind leider etwas flach geblieben. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Geschichte auf zwei Bände gestreckt worden wäre und dafür besser ausgearbeitet.
Insgesamt ein sehr vorhersehbares Buch, mit wenig Romantik, aber einigen actionreichen Szenen. Ein schönes Buch für zwischendrin, aber leider kein Highlight.
Von mir gibt es 3/5 Sternchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

A history of us

A History of Us − Vom ersten Moment an
0

Rezension: A history of us

Titel: A history of us
Autorin: Jen DeLuca
Genre: New Adult
Seitenzahl: 464
Verlag: Kyss
Erscheinungsdatum: 21.04.2021

Inhalt:
Das Buch handelt von Emily, die ...

Rezension: A history of us

Titel: A history of us
Autorin: Jen DeLuca
Genre: New Adult
Seitenzahl: 464
Verlag: Kyss
Erscheinungsdatum: 21.04.2021

Inhalt:
Das Buch handelt von Emily, die von ihrem Freund verlassen und aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen wird. Da trifft es sich gut, dass ihre ältere Schwester nach einem Autounfall Unterstützung braucht. Kurzerhand zieht Emily zu ihrer Schwester und ihrer Nichte nach Willow Creek. Dort laufen gerade die Vorbereitungen für ein Mittelalterfest und das ganze Dorf ist voller Vorfreude auf den Sommer. So auch Emilys Nichte. Damit diese an dem Fest teilnehmen darf, muss allerdings auch eine Erwachsene Begleitperson teilnehmen. Die Aufgabe bleibt an Emily hängen, was sie ziemlich frustriert, denn der mürrische Lehrer Simon, der alles organisiert, scheint es auf sie abgesehen zu haben. Als jedoch alle in ihren Verkleidungen stecken, sieht das schon ganz anders aus und Simon flirtet mit ihr was das Zeug hält. Aber steht er nun wirklich auf Emily, oder fährt er nur auf die Travernendirne Emma ab?

Meinung (Achtung Spoiler!) :
Das Cover ist schön schlicht gestaltet und hat auch etwas Poetisches an sich, was ja ziemlich gut zu dem Inhalt passt (die ständigen Anspielungen auf Shakespeare).
Der Schreibstil der Autorin ließ sich leicht und flüssig lesen. Das Buch konnte mich richtig in seinen Bann ziehen. Das komplette Buch ist aus der Sicht von Emily erzählt, wodurch man sich gut in sie hineinversetzen konnte. Die Spannung des Buches war zum Greifen nah und ich habe richtig mit den Bewohnern von Willow Creek mitgefiebert bis zum Start des Festes und dann immer wieder bis zum nächsten Wochenende. Der Schauplatz Willow Creek erinnert mich ein bisschen an Redwood, ein kleines süßes Dorf, wo jeder jeden kennt und alle eine gemeinsame Sache machen. Die komplette Szenerie des Mittelalterfestes hat mich total umgehauen, es war unglaublich, wie viel Mühe sich die Bewohner damit geben. Das Ganze hatte ja schon richtige LARP (Life Action Roleplay) Dimensionen.
Emily ist ein sehr aufgeschlossener Charakter, im Gegensatz zu ihrer Schwester. Sie gibt sich so viel Mühe für ihre Nichte, das ist schon rührend. Generell hat sie das „Helfer-Gen“ sie gibt sich so viel Mühe und will es allen recht machen, dass es schon fast unrealistisch rüberkommt. Doch dann nimmt sie sich ja die Auszeit vom Festival und hört auch mal auf sich und ihre eigenen Gefühle.
Simon war mir ehrlich gesagt nicht direkt sympathisch und dass er dann so heftig als Pirat los flirtet hat mich etwas irritiert. Klar im echten Leben hat er einen sehr schweren Verlust erlitten und es lastet sehr viel Verantwortung auf seinen Schultern, aber das ist noch lange kein Grund, sich wie ein Arschloch zu verhalten. Mit ihm konnte ich nie so ganz warm werden.
Die Bewohner sind superfreundlich und ich habe mich direkt in Chris Buchladen verliebt. Die offenherzige Art, wie sie Emily aufgenommen haben hat mich sehr berührt.
Ein Buch das zeigt, dass es sich lohnt hinter sie Facetten zu schauen und um das zu kämpfen was man liebt. Nicht nur etwas für Mittelalter und LARP Fans.
Von mir gibt es 4/5 Sternchen.

Erscheinungsdaten:
20.07.2021 A history of us - Erst auf den zweiten Blick
22.03.2022 A history of us – Nur drei kleine Worte

Danke an Kyss für das Rezensionsexemplar, dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere