Platzhalter für Profilbild

Sonnenbluemchen30

aktives Lesejury-Mitglied
online

Sonnenbluemchen30 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sonnenbluemchen30 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2020

Ein gelungener Fantasy Auftakt

Die Tiermagierin – Schattentanz
0

Titel: Schattentanz – Die Tiermagierin
Autorin: Maxym M. Martineau
Genre: Romantasy
Seitenzahl: 512
Verlag: Kyss (Rowohlt)
Erscheinungsdatum: ...

Titel: Schattentanz – Die Tiermagierin
Autorin: Maxym M. Martineau
Genre: Romantasy
Seitenzahl: 512
Verlag: Kyss (Rowohlt)
Erscheinungsdatum: 17.11.2020

Inhalt:
Das Buch handelt von Leena, einer Tiermagierin, die ihre Tierwesen über alles liebt und schätzt. Dennoch begeht sie ein Verbrechen und verkauft ihre Tierwesen. Sie wird aus der Stadt der Tiermagierer Hireath verbannt und zu allem Überfluss wird auch noch ein Kopfgeld auf sie angesetzt. Nachdem sie es irgendwie geschafft hat mit ihren Kopfgeldjägern, den Cruor, einen Pakt zu schließen, reist sie mit deren Anführer und dessen Freunden quer über den Kontinent. Langsam aber sicher verlieben sich Noc, der Anführer der Cruor und Leena ineinander. Nicht nur der Fakt, dass Noc sie umbringen muss, da er einen Eid geschworen hat und ansonsten selbst stirbt, steht ihrer Liebe im Weg, sondern Noc ist auch noch mit einem Fluch belegt der alle Menschen langsam und qualvoll tötet die er liebt. Haben die beiden überhaupt eine Chance?

Meinung:
Ich muss sagen, dass ich mich schon seit der Veröffentlichung des Erscheinungsdatums auf diese Reihe freue. Die erste Fantasy Reihe im Kyss Verlag. Das erste, was einem ins Auge sticht, ist das wunderschön gestaltete Cover. Die glitzernden Ornamente sehen einfach hinreißend aus und funkeln hübsch in der Sonne. Wenn man das Buch öffnet, erwartet einen direkt die nächste Überraschung, denn innen verbergen sich zwei schön ausgearbeitete Karten. Auch die einzelnen Kapitelüberschriften wurden mit viel Liebe illustriert und verleihen dem Buch einen ganz besonderen Charme.
Der Roman ist abwechselnd aus der Perspektive von Leena und von Noc geschrieben, die man beide direkt zu Beginn des Buchs sehr gut kennenlernt. Die restlichen Charaktere lernt man im Laufe der Geschichte kennen und schließt sie schnell ins Herz. Der Schreibstil von Martineau ist flüssig und hat mich wie ein Sog mit sich gezogen. Allerdings hat es eine Weile gedauert, bis ich mich richtig in die Welt hinein finden konnte. Leider fällt es mir, gerade bei Fantasybüchern, sehr schwer sich Namen zu merken, sodass ich wirklich froh war zumindest die Namen der Städte auf den Karten immer Nachschlagen zu können. Ein weiterer Pluspunkt, der in dieser Hinsicht sehr unterstützend war, ist das Bestarium, in dem alle Tierwesen aufgeführt werden. Dort kann man einfach nachschlagen und sich zusätzliches Wissen zu den Tierwesen anlesen. Generell gefällt mir das Worldbuilding ziemlich gut. Lendria wird sehr lebendig beschrieben und man kann sich gut hinein fühlen.
Leena ist ein sehr starker Charakter. Sie überzeugt mit einer unglaublichen Willensstärke, Mut und Kampfgeist. Sie ist unglaublich zielstrebig und gibt alles um ihre Pläne umzusetzen. Allerdings hat sie auch noch eine andere Seite, die vor allem im Umgang mit ihren Tierwesen deutlich wird; sie ist sehr liebevoll und einfühlsam.
Noc scheint auf den ersten Blick sehr geheimnisvoll und mysteriös zu sein. Im Laufe des Buchs spürt man seine starke Loyalität zu den Cruor. Obwohl als Anführer eine große Verantwortung auf seinen Schultern liegt oder vielleicht gerade deswegen, um seine Gilde zu schützen, verbirgt er seine Gefühle. Erst Leena schafft es ihn aus der Reserve zu locken und hinter seine Fassade zu schauen.
Auch Calem, Kost und Ozias haben mein Herz im Sturm erobert. Calem mit seinem Charme, der gleichzeitig ziemlich lustig ist. Ozias, der zwar sehr zurückgezogen rüber kommt, aber dennoch ein großes, weiches Herz hat. Und letztendlich Kost, der erst im Laufe der Geschichte richtig auftaut und immer ein bisschen mit sich selbst und seinen Gefühlen zu kämpfen hat.
Die Tierwesen sind alle samt liebenswert und strahlen auch auf mich eine magische Anziehungskraft aus. Besonders Groober würde ich gerne zähmen und endlos lang knuddeln.
Am Ende gibt es auch noch einen kleinen Cliffhanger, denn in dem Buch wird häufig etwas über Nocs Vergangenheit angedeutet, aber zu meinem Ärgernis nie richtig ausgeführt. Ein winziger Cliffhanger, der definitiv Lust auf mehr macht.
Dieses Buch ist Romantasy vom feinsten! Ich liebe die Verknüpfung von Romance Elementen und Fantasy, bei dem keins der beiden Genre zu kurz kommt. Und die Grafiker haben wirklich großartige Arbeit geleistet. Alles in allem habe ich nichts an dem Buch zu bemängeln gehabt und deshalb gibt es von mir ganze 5/5 Sternen. Für mich war es definitiv ein Jahreshighlight.

Falls ihr genau wie ich nicht genug von Lendria und seinen Bewohnern bekommen habt, dann schaut doch mal auf https://www.endlichkyss.de/news/die-tiermagierin-bonuskapitel-ozias nach, dort gibt es ein Zusatzkapitel zu Ozias.

Erscheinungsdaten:
Schattentanz: 17.11.2020
Sturmseele: 23.03.2021
Scherbenthron: 20.07.2021

Danke an den Kyss Verlag für das Rezensionsexemplar, dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Onyx

Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (mit Bonusgeschichten)
0

Onyx ist der zweite Teil der Obsidian Reihe von Jennifer L. Armentrout. Das Buch handelt von Katy und Daemon, die eine etwas ungewöhnliche Beziehung zueinander haben. Die junge Buchbloggerin, die kurz ...

Onyx ist der zweite Teil der Obsidian Reihe von Jennifer L. Armentrout. Das Buch handelt von Katy und Daemon, die eine etwas ungewöhnliche Beziehung zueinander haben. Die junge Buchbloggerin, die kurz vor ihrem Abschluss steht, wird plötzlich in eine andere Welt geführt und ihr Leben ändert sich schleichend je mehr Zeit sie mit dem mysteriösen Daemon Black verbringt.⠀

Mir hat die Fortsetzung von Obsidian sehr gefallen, da ich genau wie Katy unbedingt hinter das Geheimnis von Daemon und seiner Schwester kommen wollte. Jennifer L. Armentrout hat es geschafft den Spannungsbogen von Anfang an aufrechtzuerhalten und mich mit ihrem flüssigen Schreibstil in die Welt von Katy und Deamon gezogen. Das Buch ist aus Katys Perspektive geschrieben, sodass man sich sehr gut mit ihr identifizieren kann. Mir hat es total viel Spaß gemacht mit ihnen mitzufiebern und ich we8immer noch nicht ob Daemon jetzt gut oder böse ist. Macht euch doch am besten selbst ein Bild von dem Buch! Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Obsidian

Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel
0

Das Buch handelt von einem Mädchen namens Katy, die nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter in einen abgelegen Ort zieht. Dort wollen die beiden ein neues Leben beginnen. Da es dort nur wenige Jugendliche ...

Das Buch handelt von einem Mädchen namens Katy, die nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter in einen abgelegen Ort zieht. Dort wollen die beiden ein neues Leben beginnen. Da es dort nur wenige Jugendliche in ihrem Alter gibt und sie Glück hat, dass im Haus nebenan welche wohnen, beschließe Katy sich mit ihnen anzufreunden. Doch die zwei Geschwister teilen ein Geheimnis von dem Katy anfangs nichts ahnt. Es kommt ihr seltsam vor, dass die beiden dort alleine wohnen und beide sehen unverschämt gut aus. Aber welche Folgen diese Freundschaft haben wird ist ihr nicht klar.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich einen etwas schwierigen Start mit dem Buch hatte. Jedoch gefällt mir das Cover sehr gut (vielleicht hat es deswegen meinen Nachttisch einige Zeit lang geschmückt). Aber ab der Hälfte hatte mich die Geschichte von Daemon und Katy gepackt und ich fieberte wie wild auf ein Happy End hin. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout gefällt mir ziemlich gut, er ist flüssig und macht schnell Lust auf mehr. Die Mischung aus Fantasy und Romantikroman ist ihr ziemlich gut gelungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere