Profilbild von Sophia_81

Sophia_81

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sophia_81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sophia_81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2020

Lebensentscheidungen und die Liebe

Drei Leben mit dir
0

Rebecca Mahler ist seit ihrer Kindheit mit zwei Jungen eng befreundet: Jonas und Marc. Die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, doch eint sie ihre Liebe zu Rebecca. Doch wen liebt Rebecca und für ...

Rebecca Mahler ist seit ihrer Kindheit mit zwei Jungen eng befreundet: Jonas und Marc. Die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, doch eint sie ihre Liebe zu Rebecca. Doch wen liebt Rebecca und für wen entscheidet sie sich? Was wäre, wenn wir eine Lebensentscheidung rückgängig machen bzw. neu treffen könnten? Welches Leben wäre dann möglich? Für die 30-jährige Rebecca ist es möglich in Lebensiterationen drei verschiedene Leben zu leben und zu entscheiden, ob sie es wagt, mit ihrer wahren Liebe zu leben. Mit wem ist sie in einer Beziehung? Welchen Beruf übt sie aus und wo und wie lebt sie? Doch es steht mehr als nur ihr Liebesglück auf dem Spiel.

Kerstin Böhm erzählt in sachlich-nüchterner Sprache von emotionalen Schicksalsschlägen, Lebensentscheidungen und von dem Mut, den eigenen Weg im Leben zu finden und zu gehen. Ihre Heldin Rebecca wird in drei Leben vorgestellt, in welchen sie sich mal als etwas unbedarfte, aber leidenschaftlich liebende Lebensfrau, dann als unentschlossene, angepasste und sich selbst untreu seiende Lehrerin zeigt und schließlich als mutige und frei liebende Rebecca, die ihrer Intuition fest vertraut. Doch eines bleibt in allen drei Lebensiterationen gleich: die wahre Liebe ist und bleibt Jonas. Insofern handelt dieses Buch auch von der Kraft, aber auch den Gefahren der großen Liebe. Was ist man bereit, für die große Liebe zu tun, wenn der Liebende geschützt werden muss? Wie weit gehen Selbstschutz und Fremdschutz?
Ein Buch, das direkt in mein Herz ging, vom Leben als einer Verkettung von Entscheidungen erzählt und von der Hoffnung getragen wird, dass die Liebe am Ende ihren Weg finden wird. Tolle Idee, tolles Buch und meine absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2020

Ein Sturm an Gefühlen

Stürmischer Neuanfang in Laguna Beach
0

Eden Green hat sich einen Namen als Spitzenköchin an der Küste von Laguna Beach gemacht und außer ihrem Sous-Chef stört sie in ihrem Leben wenig. Bis ihre erste große Liebe und Ex-Freund Jackson Cooper ...

Eden Green hat sich einen Namen als Spitzenköchin an der Küste von Laguna Beach gemacht und außer ihrem Sous-Chef stört sie in ihrem Leben wenig. Bis ihre erste große Liebe und Ex-Freund Jackson Cooper wieder auftaucht.
Nach Jahren in Europa ist Jax wieder zurück in der alten Heimat, um einem alten Fischerlokal neues Leben einzuhauchen. Dort trifft er auf Eden, die er all die Jahre der Trennung einfach nicht vergessen konnte. Als Eden ihren Job hinwirft, bietet Jax ihr an, in seinem Restaurant zu arbeiten. Es dauert nicht lange und die Funken sprühen wieder. Doch werden sie sich den Schatten der Vergangenheit gemeinsam stellen?

Eden und Jax sind ein Liebespaar, wie ich es mir als Leser wünsche: schlagfertig, mutig und leidenschaftlich. Ihre Liebe hat die Jahre der Trennung trotz gegenseitiger Verletzungen überdauert und sie müssen nun all ihre Kraft und Reife aufwenden, um dieser noch eine Chance zu geben.
Aus dem schüchternen Mädchen ist eine Frau geworden, die weiß, was sie will: eine Küche auf Spitzenniveau führen und Jax nahe sein.
Jax ist ein heißer Surferboy mit man bun, der hinter seiner lockeren Art seinen Schmerz gut zu verstecken weiß. Und auch er will Eden – in seinem Leben und seiner Küche. Doch das ist nicht so einfach und den beiden dabei zuzuschauen, macht unglaublich viel Spaß, so dass ich oft beim Lesen auflachen musste. Auch die Nebenfiguren sind rund und machen neugierig auf mehr, besonders Jax gute Freundin Alison und Edens Bruder Connor.

Dies ist mein zweiter Roman von Emily Bold und ich bin total begeistert, denn bislang kannte ich sie als begnadete Fantasy-Autorin, doch auch dieser wundervolle Liebesroman hat mich sofort überzeugt. Ihr locker leichter Schreibstil gemischt mit fantastischen Charakteren und einem perfekten Surfer-Setting machen dieses Buch zu einer perlenden Sommerlektüre. Die Seiten fliegen dahin, man lacht und ärgert sich mit den Figuren, riecht das salzige Meer und den Strand und ist als Leser immer mittendrin. Ich kann es kaum erwarten, wieder nach Laguna Beach zurückzukommen, um zu erfahren, wie es im 2. Band um Alison weitergeht.

Emily Bold ist die Garantie für schönstes Lesevergnügen, egal in welchem Genre! Meine von Herzen kommende Leseempfehlung für alle, die sich die Liebe und das Meer nach Hause holen wollen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Besser als sein direkter Vorgänger

Rückkehr nach Gansett Island
0

Der Computernerd Adam McCarthy beschliesst nach dem gleichzeitigen Verlust von Firma und Freundin New York den Rücken zu kehren, um auf seiner Heimatinsel zu sich zu kommen. Dort trifft er auf Abby, die ...

Der Computernerd Adam McCarthy beschliesst nach dem gleichzeitigen Verlust von Firma und Freundin New York den Rücken zu kehren, um auf seiner Heimatinsel zu sich zu kommen. Dort trifft er auf Abby, die Exfreundin seines Bruders, die nach der Trennung ihres Verlobten beschliesst, ihr Leben zu ändern. Beide sind an einem Wendepunkt in ihrem Leben und beginnen eine leidenschaftliche Sommerromanze. Mit jedem Tag, der vergeht, kommen sie sich näher.

Es ist der 8. Band der Serie McCarthy - Gansett Island um die Großfamilie McCarthy. Adam und Abby sind so frisch, ehrlich und leidenschaftlich miteinander, dass ich sie als Leser einfach mögen muss. Jedes Zusammentreffen der Beiden macht Lust auf mehr und ich drücke die Daumen, dass die beiden endlich das wahre Liebesglück erfahren.
Doch besonders berührt hat mich die Geschichte um Grant und das überlebte Bootsunglück der Brüder Mac, Evan und Grant. Welche Traumata Menschen erleben und wie sie danach damit umgehen, ohne dass Familie oder Freunde helfen könnten. Davon zu lesen, geht zu Herzen, insbesondere wenn erwachsene Männer hinter die Mauern ihres Inneren blicken lassen, loslassen und sich auffangen lassen. Der Bund unter den Brüdern und zwischen Vater und Sohn war dermaßen feinfühlig beschrieben, ohne in Kitsch abzugleiten. Davon zu lesen, hat mich noch lange begleitet.
Etwas irritiert hat mich in diesem Band, was ich im letzten Band besser fand: der ständige Perspektivenwechsel. Im Ganzen sind es zu viele Personen und Paare, so dass es weniger Raum lässt für die Hauptfiguren Abby und Adam. Das ist nicht so schlimm, wenn die Protas (wie mir in Band 7 Tiffany und Blaine) dem Leser nicht so liegen, aber ansonsten ist es anstrengend zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2020

Flash fame rockt!

Flash Fame
0

Fünf Jahre nach der Trennung von Sara und Elijah in Vancouver an Silvester haben beide ihr Leben neu geordnet und den Kontakt zueinander verloren. Doch eine Lebenskrise zwingt Sara aus ihrem bisherigen ...

Fünf Jahre nach der Trennung von Sara und Elijah in Vancouver an Silvester haben beide ihr Leben neu geordnet und den Kontakt zueinander verloren. Doch eine Lebenskrise zwingt Sara aus ihrem bisherigen Leben in New York auszubrechen und sie zieht sich auf einer Ranch in Colorado zurück, wo sie dem einen Menschen begegnet, dem ihr Herz gehört: Elijah. Auch er hat sein Leben radikal geändert und ist ein neuer Mensch, doch die Gefühle sind die alten.
Doch sind Sara und Elijah stark genug, um diese Gefühle zu leben und ihr neu gefundenes Glück zu halten?

Wer den ersten Band kennt, weiß, dass bei Sara und Elijah so Einiges möglich ist, aber diese Fortsetzung ist ein einziger Wirbelwind an Gefühlen und Überraschungen, der den Leser gefangen nimmt. Sophie M. Seller weiß gekonnt, mit den Emotionen zu spielen, ohne in Klischees abzurutschen und diese Liebesgeschichte fein weiterzuspinnen. Nie wird es langweilig, nie vorhersehbar, sodass ich dieses Buch fast in einem Rutsch gelesen habe.
Es ist authentisch, plastisch und ergreifend geschrieben und Themen wie Drogensucht, Vergeben, Liebeskummer, physische Gewalt und Traumata werden so fein mit der Liebesgeschichte verwoben, dass sie diese noch außergewöhnlicher erscheinen lassen. Die Autorin gibt den Glauben zurück, dass eine so starke Liebe alles überwinden kann.
Das Setting ist beeindruckend harmonisch, die Perspektivwechsel erfrischend und die Charaktere so tiefgründig, dass ich mich im Lesen darin verloren habe und sie alle schon «vermisse».

Ein Buch zum nicht aus der Hand legen. Absolute Leseempfehlung für alle, die an die Kraft der Liebe glauben und actionreiche Geschichten lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2020

Vielversprechender Auftakt

Flash Fame
0

Die junge Sara bekommt unverhofft die Chance, eine der angesagtesten Rockbands Amerikas auf einer Welttournee als Fotografin begleiten zu dürfen. Doch dieser Job ist alles andere als ein Traumjob und die ...

Die junge Sara bekommt unverhofft die Chance, eine der angesagtesten Rockbands Amerikas auf einer Welttournee als Fotografin begleiten zu dürfen. Doch dieser Job ist alles andere als ein Traumjob und die Welt von Rock n Roll nicht nur Glanz und Gloria. Als wäre der Job als Bandfotografin nicht schon hektisch genug, keimen auch noch Gefühle zwischen Sara und dem Drummer der Band Elijah auf, die nicht sein dürfen. Eine explosive Reise um die Welt beginnt ...

Sophie M. Sellers Debütroman Flash Fame ist eine wunderbare Geschichte über Schicksalsschläge, Versuchungen und die Wucht der großen Liebe. Sellers Schreibstil ist flüssig, authentisch und bildreich, so dass ich mich als Vielleser oft bremsen musste, nicht alles an wenigen Tagen zu lesen. Meist wird aus der Perspektive der Protagonisten, Sara oder Elijah, erzählt. Besonders toll fand ich, dass sie den Figuren Zeit für die emotionale Reifung gegeben hat. Dies ließ eine Nähe von Charakter und Leser zu. Auch die Detailverliebtheit in Bezug auf Stadtbeschreibungen, das Bandleben oder die Drogensucht und deren Auswirkungen verliehen der Liebesgeschichte um Sara und Elijah den passenden Rahmen, um ihr Leben verstehen und darin eintauchen zu können.
Winziger Kritikpunkt ist der Beginn des Buches, der etwas gestrafft sein könnte, doch alles in allem ein vielversprechender Auftakt dieser Rockstarreihe.
Ich habe Flash Fame verschlungen und direkt mit Band 2 zu lesen begonnen, so süchtig macht diese ungewöhnliche Liebe zwischen Sara und Elijah, die mein romantisches Herz nach dem Cliffhanger zum Ende von Band 1 höher schlagen lässt.

Meine von Herzen kommende Leseempfehlung für alle, die Rockmusik und bad boys lieben! Warnung vor exzessiver Lesetätigkeit!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere