Cover-Bild Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz
(105)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 15.09.2021
  • ISBN: 9783473402069
Sandra Grauer

Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz

Vertraust du ihm, verlierst du dein Herz.
Vertraut er dir, verliert er sein Leben.
Doch nur zusammen habt ihr eine Chance.


Kailey ist neu am Trinity College in Dublin. Was keiner weiß: Sie hat ein Geheimnis. Denn sie ist eine Fae, eine Elfenkriegerin, die von ihrer Königin ausgesandt wurde, um das Vertrauen des Drachenprinzen Aiden zu gewinnen. Dadurch erhoffen sich die Fae einen Vorteil im drohenden Krieg zwischen Elfen und Drachen. Doch Kailey ahnt nicht, dass Aiden einen ganz ähnlichen Auftrag hat! Die beiden spielen ihr falsches Spiel mit Bravour – und entwickeln dabei wahre Gefühle füreinander …

Band 1 des magischen Urban-Romantasy-Zweiteilers!

*** Urban Romantasy vor der träumerischen Kulisse Irlands! Magisch. Atmosphärisch. Prickelnd. ***

»Allein die Tatsache, dass du eine Fae bist und ich ein Drache, gibt uns noch lange keinen Grund, uns gegenseitig fertigzumachen. Weißt du, nach dieser Nacht in der Temple Bar habe ich geglaubt, dass … dass …« Aiden brach ab. Regen tropfte von seinen dunklen Haaren, lief über sein Gesicht. Sein Shirt klebte nass an seiner Brust, sodass sich die Muskeln darunter deutlich abzeichneten. »Ach, egal. Ich bin selbst schuld. Fae haben meine Mutter getötet. Wie konnte ich nur auf die Idee kommen, du wärst anders?« Er wandte sich ab und schlug den Weg Richtung Wohnheim ein.
»Aiden, warte!«
Doch er drehte sich weder um noch blieb er stehen. Dieses Mal folgte ich ihm nicht.

Magische Urban Romantasy von Sandra Grauer bei Ravensburger:

Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz
Flame & Arrow, Band 2: Elfenkriegerin

Clans of London, Band 1: Hexentochter
Clans of London, Band 2: Schicksalsmagie

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2022

Mit Spannung und vielen Geheimnissen

0

Ich habe mich von Anfang an wohlgefühlt in der Geschichte. Ich finde den Einstieg toll, denn man erfährt erst einmal etwas über die Hintergründe, warum Kailey und Aiden an das College geschickt werden ...

Ich habe mich von Anfang an wohlgefühlt in der Geschichte. Ich finde den Einstieg toll, denn man erfährt erst einmal etwas über die Hintergründe, warum Kailey und Aiden an das College geschickt werden und welche Aufgabe sie beide haben. Nur wird das Ganze nicht so einfach, wenn beide wissen, dass er andere nur wegen ihm/ihr da ist
Trotzdem baut die Geschichte langsam aber sicher eine Spannung auf, denn beiden wird nach und nach klar, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Es gibt Angriffe, die eigentlich nicht sein dürften und merkwürdiges Verhalten auf beiden Seiten. Man möchte einfach nur verstehen, was da passiert und wer dahintersteckt. Doch die eine oder andere Wendung am Ende des ersten Bandes war sogar für mich nicht ersichtlich gewesen.
🔹
Sandra hat mich mit dem Buch einfach sehr überrascht. Da ich bei Clans of London doch einige Punkte hatte, die mir nicht so zugesagt haben, wurde ich hier einfach nur in die Geschichte gesogen und mitgenommen. Und da ich das Buch teilweise als Hörbuch gehört habe, muss ich die wirklich tolle Sprecherin @vanida_karun hervorheben. Sie hat es großartig hinbekommen, die weiblichen als auch den männlichen Part so zu vertonen, dass ich mich richtig wohlgefühlt habe. Das passiert mir bei nur einer Sprecher*in selten

✨Leseempfehlung✨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2022

Magisch, spannend, überraschend

0

Inhalt
Kailey ist eine Fae und wird von ihrer Königin an das Trinity College geschickt, um dem Drachenprinzen Aiden näher zu kommen. Sie soll ihr Informationen liefern, um so einen Vorteil gegenüber den ...

Inhalt
Kailey ist eine Fae und wird von ihrer Königin an das Trinity College geschickt, um dem Drachenprinzen Aiden näher zu kommen. Sie soll ihr Informationen liefern, um so einen Vorteil gegenüber den Drachen in einem möglichen Krieg zu haben. Doch auch Aiden ist nicht ohne Grund auf dem Trinity College. Beide tänzeln umeinander herum, um so wenig Informationen, wie möglich zu liefern, bis die Annäherung zwischen den Beiden nicht mehr nur gespielt ist...

Meine Meinung
Das Buch hatte mich nicht nur direkt von dem Cover her, sondern auch von dem Klappentext angesprochen. Dennoch bin ich zunächst etwas darum herum geschlichen, weil ich keine Vorstellung von der Umsetzung der Drachenthematik hatte und deshalb etwas skeptisch war. Letztlich hat wurde ich aber positiv überrascht und das Buch konnte mich überzeugen.

Die Ausgangssituation rund um die Fae und die Drachen sowie den drohenden Krieg zwischen ihnen fand ich schon sehr interessant und spannend. Die Details über die beiden Völker konnten ebenfalls meine Neugier wecken, weshalb ich auch schnell und gut in die Geschichte eintauchen konnte. Damit einhergehend fand ich es sehr amüsant, wie die beiden Völker bzw die Hauptprotagonisten, die Menschwelt darstellten und diese aus der Perspektive von Aiden bzw Kailey zu erleben. Das hat mich zum Schmunzeln gebracht und stellte eine tolle Abwechslung zu der Grundspannung dar.
Je weiter die Handlung fortschritt, desto spannender und fesselnder wurde sie. Da wir die Geschichte aus beiden Perspektiven erleben, wurde es immer verstrickter und spannender, sodass ich immer hin und hergerissen war, auf welcher Seite ich stehen sollte. Ebenso wurde meine Neugier natürlich auf die Annäherung der Beiden geweckt, weil ich auch keine Vorstellung davon hatte, worauf das Ganze hinaus laufen würde.
Ebenso konnte die Handlung mit unerwarteten Wendungen, Problemen und Verstrickungen punkten, die das Tempo und die Spannung hoch gehalten.

Kailey und Aiden fand ich einfach nur toll. Beide waren mir auf ihre Weise auf Anhieb sympathisch. Sie hatten beide ihre Schwächen und Stärken und wirkten dadurch sehr lebendig und authentisch. Vor allem aber hat die Dynamik und Harmonie zwischen ihnen gestimmt, was mir gut gefallen hat. Generell wirkten die Protagonisten alle sehr lebendig und übertrugen dies auch auf die Handlung und die Geschichte. Ich konnte auch wunderbar mit Aiden und Kailey mitfiebern.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen. Die Geschichte ließ sich flüssig lesen und ich konnte wunderbar in sie eintauchen. Vor allem konnte mich auch das Setting am Trinity College begeistern. Das ganze Flair von Dublin sowie das der verschiedenen Welten und der Magie hat sich auch wunderbar in der Atmosphäre widergespiegelt, weshalb ich mich auch komplett in die Geschichte fallen lassen konnte. Auch die Gefühle und Emotionen wurden greifbar gemacht, weshalb ich auch emotional mitgerissen wurde.

Insgesamt ein spannender, fesselnder und magischer Auftakt mit einem fiesen Ende, weshalb die Neugier auf Band 2 nun groß ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2022

Ein toller Auftakt den jeder lesen sollte

0

Dieser Urban Fantasy Auftakt hat mich direkt in seinen Bann gezogen.
Das Buch ist spannend, unerwartet und voller Intrigen.

„Flame & Arrow“ wird eine Dilogie und im ersten Band, wird aus Sicht von Kaily, ...

Dieser Urban Fantasy Auftakt hat mich direkt in seinen Bann gezogen.
Das Buch ist spannend, unerwartet und voller Intrigen.

„Flame & Arrow“ wird eine Dilogie und im ersten Band, wird aus Sicht von Kaily, Aiden und Aidens Schwester Sharni geschrieben.

Die Autorin hat mit ihrem flüssigen, bildlichen und mitreißenden Schreibstil eine angenehme und einnehmende Atmosphäre geschaffen.

Es ist so mega spannend und unerwartet geschrieben, dass man sich die ganze Zeit frägt, wer jetzt der wahre Bösewicht/Verräter ist.

Richtig toll finde ich auch, wie die Verwandlung der Menschen in richtige Drachen beschrieben wird. Man kann sich jeden Drachen mit seiner Farbe, Hörner und anderen Erkennungsmerkmalen, richtig gut vorstellen🐉

Das Ende ist ziemlich fies (danke dafür liebe Sandra🤣) und deswegen freue ich mich, wenn es endlich im April 2022 weitergeht mit der wunderbaren, außergewöhnlichen, mitreisenden und bezaubernden Geschichte über die Fae und den Drachen❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2022

Von den eigenen Vorurteilen getrieben

0

Kailey ist eine Fae (eine Elfenkriegerin), die von ihrer Königin ausgesandt wurde um das Vertrauen des Drachenprinzen (und Thronfolgers) Aiden zu gewinnen. Dafür wird sie ans Trinity College in Dublin ...

Kailey ist eine Fae (eine Elfenkriegerin), die von ihrer Königin ausgesandt wurde um das Vertrauen des Drachenprinzen (und Thronfolgers) Aiden zu gewinnen. Dafür wird sie ans Trinity College in Dublin geschickt. Die Fae erhoffen sich dadurch einen Vorteil im nahenden Krieg zwischen Elfen und Drachen. Und auch Aiden soll Kailey ausspionieren um den Krieg zu verhindern. Die beiden merken bei ihrem falschen Spiel schnell, dass das andere Volk ganz anders ist als sie erwartet haben und sehen sich mit ihren eigen Vorurteilen und Gefühlen füreinander konfrontiert...

Mir hat sofort Irland als Kulisse und wie die Autorin die magische Welt darin integriert hat, besonders gut gefallen. Ich hatte direkt Bilder vor Augen und konnte sofort in die Geschichte eintauchen.

Durch die verschiedenen Perspektivwechsel bekommt man sowohl die Seite der Fae wie auch der Drachen aufgezeigt und ich konnte mich beim lesen nicht recht für eine Seite entscheiden, da ich beide Völker sehr spannend und interessant finde. Vor allem durch Kaileys und Aidens Erzählungen wird deutlich, dass sie gegenüber dem jeweils anderen Volk seit Kindheit an Vorurteile und Misstrauen hegen. Was wohl auch daran liegt, da sie jeweils durch die Hand des Feindes ihre Eltern verloren haben. Daher war es umso spannender zu lesen wie die beiden sich immer näher kamen und Zweifel über ihr Misstrauen gegenüber dem anderen Volk wuchsen.

Allerdings triftet diese Geschichte keinesfalls in ein großes Liebesdrama ab. Die aufkeimenden romantischen Gefühle der beiden zueinander spielen nur eine kleine Rolle. Viel mehr geht es um die Beziehung der Völker zueinander.

Neben Kailey und Aiden kommt auch Sharni, Aidens Schwester, in diesem Buch zu Wort. Auf ihre Kapitel habe ich mich immer besonders gefreut und sie ist mit ihrer coolen Art definitiv zu meinen Lieblingsfiguren geworden. Aber auch Kaileys Mitbewohnerin Cassandra habe ich sofort ins Herz geschlossen. Daher freue ich mich schon besonders darauf, von diesen Figuren im nächsten Band wieder zu lesen.

Für Fantasyfans bietet dieser Reihenauftakt auf jeden Fall jede Menge fantastisches Lesevergnügen und ich freue mich schon auf Band zwei.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2022

Gelungener Auftakt einer spannenden Fantasydilogie

0

„Flame & Arrow Drachenprinz“ der Autorin Sandra Grauer ist der erste Band ihrer neuen Dilogie, wobei er inhaltlich ein wenig an die Welt ihrer vorherigen Bücher anknüpft bzw. es ein Wiedersehen mit bekannten ...

„Flame & Arrow Drachenprinz“ der Autorin Sandra Grauer ist der erste Band ihrer neuen Dilogie, wobei er inhaltlich ein wenig an die Welt ihrer vorherigen Bücher anknüpft bzw. es ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren gibt. Für mich reiht sich das Buch gut in die Reihe anderer klassischer Fantasygeschichten ein. Alle Wesen entsprechen der bekannten Mythologie, auch wenn sich die Autorin natürlich Freiheiten in der Ausprägung von Fähigkeiten und Aussehen erlaubt hat. Positiv überrascht wurde ich hingegen vom starken Plot. Die Geschichte bedient nämlich zum Glück nicht die üblichen Teenie-Liebesdrama- Klischees, sondern überraschte mich mit Action und eigenwilligen Figuren. Viele unerwartete Wendungen sorgten außerdem für eine äußerst spannende Handlung. Dublin, aber auch die weiteren Handlungsorte, bildeten dafür das perfekte Setting. Der Schreibstil liest sich flüssig und gefiel mir durch seine einfache aber bildhafte Sprache ausgezeichnet. Beiden Hauptprotagonist:innen fühlte ich mich gleich Nahe, dies lag auch daran das sich ihre Perspektiven abwechseln. So war es wirklich schwer sich für nur eine Seite zu entscheiden, denn auch hier verzichtet die Autorin auf ein klassisches „Gut und Böse“. Die Geschichte ist hingegen äußerst vielschichtig und arbeitet gekonnt heraus wie Vorurteile entstehen und sich über Generationen hinweg verfestigen können.
Mein Fazit: Endlich mal eine tiefgründigere Fantasy mit starken Charakteren. Gerne mehr davon!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere