Profilbild von Steffis-source

Steffis-source

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Steffis-source ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Steffis-source über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2022

Fantastische Fortsetzung

Save You
0

In dieser Fortsetzung der Reihe von Mona Kasten geht die Geschichte rund um Ruby und James sowie auch um die Maxton hall auf die beste Art weiter.
Wie auch schon der erste Teil der Reihe sprüht dieses ...

In dieser Fortsetzung der Reihe von Mona Kasten geht die Geschichte rund um Ruby und James sowie auch um die Maxton hall auf die beste Art weiter.
Wie auch schon der erste Teil der Reihe sprüht dieses Buch über vor Emotionen, die einen als Leser mitreißen und Personen, die einen nicht mehr loslassen.
Wer den ersten Teil gelesen hat (notwendig für die Fortsetzung), der weiß, wie dramatisch dieser geendet hat. Und demnach auch in welchem Gefühlschaos der zweite Teil startet. Und dieses bringt die Autorin mit ihrem fantastischen Schreibstil perfekt rüber. Aber neben diesem sorgen auch die Charaktere wieder dafür, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Denn nun treten neben Ruby und James auch vermehrt die „Nebencharaktere“ auf, sodass man auch diese kennen und lieben lernen kann.
Dadurch wird man noch tiefer in die Geschichte hineingezogen, die an sich ja schon extrem schön und emotional zu lesen ist. Das Buch ist einfach toll und total fesselnd, wenn man auf Liebesgeschichten steht.
Also auch mit diesem zweiten Teil bleibt die Reihe eine der besten Romanzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

…dieses Buch wird man nicht so schnell vergessen

Ich kann nicht vergessen
0

Das Buch beinhaltet alles, was in einer guten Romanze vorkommen muss.
Als Leser begleitet man Kat und Carter auf einer emotionalen Reise, die ihre Beziehung und auch ihre Vergangenheit betrifft.
Die ...

Das Buch beinhaltet alles, was in einer guten Romanze vorkommen muss.
Als Leser begleitet man Kat und Carter auf einer emotionalen Reise, die ihre Beziehung und auch ihre Vergangenheit betrifft.
Die Charaktere sind total süß und man kann durch den Perspektivenwechsel die Gedanken beider Protagonisten mitverfolgen und sich in beide super hineinversetzen. Dabei erlebt man Kat als lebensfrohe Freundin oder aber begleitet sie auf ihrem Weg der Zweifel und Trauer. Und auch Carter hatte es nicht immer leicht und doch ist er ein toller Charakter und total süßer Freund.
In dem Buch schafft es die Autorin ihre beiden Geschichten, Vergangenheiten und ihre Gegenwart toll zu verknüpfen und eine Liebe entstehen zu lassen, die unfassbar emotional und romantisch ist.
Doch es kommen auch Schwierigkeiten hinzu, so dass das Buch keinesfalls eintönig und langweilig ist, sondern einen mit seinen Wendungen immer wieder überrascht und mitreißt. Ebenso wie der tolle Schreibstil.
Fazit: ein echt romantisches und süßes Buch, das eine tolle Lovestory, aber auch tiefgreifende Emotionalität beinhaltet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2022

Einfach Gold wert :)

Sommergold
0

In Sommergold erschafft die Autorin eine idyllische, romantische Geschichte, die super angenehm zu lesen und mega süß ist.
Es geht um Hazel, die wegen der Beerdigung ihres Vaters ihre Heimat und ihren ...

In Sommergold erschafft die Autorin eine idyllische, romantische Geschichte, die super angenehm zu lesen und mega süß ist.
Es geht um Hazel, die wegen der Beerdigung ihres Vaters ihre Heimat und ihren Freund kurzzeitig hinter sich lässt um nach Alaska zu fliegen. Dort erwartet sie von dem Tauchfreund ihres Vaters, der selbst Taucher und Goldschürfer war, einem alten Mann in Empfang genommen zu werden. Doch Owen ist keineswegs alt und Nome, der scheinbar so kalte, trostlose Ort auf den zweiten Blick überhaupt nicht mehr negativ zu betrachten…
Die Story ist total toll, da man mit Hazel
-um ihren Dad trauern, und diese Gefühle nachempfinden kann
-das Goldschürfen und dadurch diese „Schatzsuche“ erlernt
-sich in Nome mit seinem ganz eigenen Charme und seinen Bewohnern verliebt
-Owen besser kennenlernt :)

Also, zu den Charakteren: ich finde sie wirklich toll. Hazel als Protagonistin in die man sich super gut hinein versetzten kann muss man ja quasi lieben und auch gegen Owens Charme und seine freundliche und hilfsbereite Art kann man einfach nichts haben.
Dabei erlebt man zwischen ihnen, wie auch zu den anderen Personen eine Mischung der Gefühle: von Trauer über Freundschaft, Abneigung, Hass und Liebe ist wirklich alles dabei.
Alles in allem also eine tolle romanze, wie man sie sich auch super gerne als Film (bei dem ich unweigerlich heulen müsste) anschauen würde.
Ich habe rein gar nichts auszusetzen und das Buch nur empfehlen, zu den fünf Sternen hat mir lediglich diese gewisse Funke gefehlt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2022

Ein Pakt mit dem Gevatter…

Donald MackIntosh - Im Zeichen des Gevatters
1

In dem Buch geht es um Donald, der um seiner schlechten Lebenslage zu entfliehen einen Deal mit dem Gevatter, also dem Tod eingeht. Dadurch gewinnt er tatsächlich an Einfluss, Erfolg und Liebe, wird allerdings ...

In dem Buch geht es um Donald, der um seiner schlechten Lebenslage zu entfliehen einen Deal mit dem Gevatter, also dem Tod eingeht. Dadurch gewinnt er tatsächlich an Einfluss, Erfolg und Liebe, wird allerdings auch in die Machenschaften der Lairds verwickelt. Und natürlich hat eine Vereinbarung mit dem Tod auch seinen Preis…

Dabei ist das Buch von einem schottischen Märchen (Donald mit der Hucke) inspiriert. Und, was besonders schön war: die Hintergründe der Handlung hängen zusammen mit er Schottischen Geschichte rund um den Jakobitenaufstand und die Besetzung des Thrones und entsprechen demnach weitestgehend der Wahrheit.

Die Story fand ich in den Grundzügen sehr interessant und auch das Setting und das Gefühl das vermittelt wird war toll. Gerade die schottische Geschichte und den Wahrheitsgehalt fand ich klasse. Dabei muss ich allerdings sagen, dass oft die Zusammenhänge (zu den Aufständen, Kriegen,…) etwas verwirrend und mit vielen Namen geschildert sind. An manchen Stellen hätte ich mir ein paar mehr Erklärungen gewünscht. Und vor allem das Ende finde ich zu kurz geraten, da die eigentlich gut geschilderte Geschichte der Protagonisten hier leider recht abrupt beendet wird. Das ist schade, da diese ansonsten einfach toll war und man die Charaktere, ihre Vergangenheit und ihr Verhalten super kennenlernen und begleiten durfte.

Die Charaktere haben mit sehr gut gefallen. Vor allem Donald mit seiner höfliche, zurückhaltenden, aber auch geselligen und witzigen Art hat mir total imponiert. Und auch die Nebencharaktere haben der Geschichte wirklich ihren besonderen Touch gegeben.

Das Gefühl, das das Buch vermittelt hat mir auch gut gefallen. Es ist hierbei natürlich sehr empfehlenswert, wenn man auf den schottischen Charakter und auch ein paar historische Einblicke und Formulierungen steht.

Fazit: eine tolle Geschichte, die mit tollen Hintergründen und wahren Quellen geschrieben und durch großartige Charaktere ausgeschmückt wird. Nur leider an manchen Stellen etwas zu ungenau und kurz gefasst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2022

Absolut episch

Sturm & Sand
0

Wie soll man es als Leser schaffen eine Rezension zu schrieben, die diesem Buch gerecht wird?!

Mit Sturm und Sand setzt sich die unglaubliche Geschichte von „Feuer und Asche“ fort. Man sollte diesen also ...

Wie soll man es als Leser schaffen eine Rezension zu schrieben, die diesem Buch gerecht wird?!

Mit Sturm und Sand setzt sich die unglaubliche Geschichte von „Feuer und Asche“ fort. Man sollte diesen also bestenfalls zuvor lesen (also man MUSS dieses Buch gelesen haben, wenn man Fantasy liebt).

Denn in Teil zwei der Andral Chroniken geht die Handlung weiter voran und es treten wieder die vielfältigen Personen des ersten Bandes auf.
Dabei ist das Buch aus der Sicht vieler verschiedener Charaktere mit verschiedenen Geschichten geschrieben. Als Leser lernt man diese nach und nach kennen, findet seine liebsten Figuren, fiebert mit ihnen, leider mit ihnen und kann auch miterleben, wie sie sich während des Buches verändern und über sich hinauswachsen.
Und über die Story kann man nicht viel mehr sagen, als dass sie einen umhaut. Die Geschichte sprüht über vor Spannung und lässt einen gerade durch die verschiedenen Perspektiven einfach nicht mehr los.
Dabei erschafft der Autor eine wirklich tolle, vielfältige, komplizierte und doch verständliche Welt. Ich liebe es, wie er es schaffst die einzelnen Fäden immer weiter zu verknüpfen. Alles zusammen ergibt nach und nach ein immer dichteres Netz, das dabei aber nicht aus dem Nichts kommt, sondern einen logischen Zusammenhang und klare Verbindungen aufweist, so dass man als Leser immer direkt mitfiebern kann.
Dabei mangelt es auch nicht an Intrigen, Humor und großartigen Kampfszenen, die eine elektrisierende Spannung erzeugen.

Ich denke ich muss gar nicht mehr dazu sagen, denn jeder der das Buch liest wird selbst erfahren, wie legendär die Beschriebungen, wie mitreißend die Story, wie unfassbar die Charaktere und wie episch der Schreibstil einfach ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere