Platzhalter für Profilbild

Steinbock29

Lesejury Profi
offline

Steinbock29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Steinbock29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2021

ein unterhaltsamer Blick auf den technischen Wandel

Als Schisser durchs Netz
0

In einer Ehe gibt ja öfter andere Positionen - so auch beim Schisser und seiner Frau Sarah - sie recht technikaffin und kann quasi nicht ohne Handy, wohingegen er die neue Technik und Errungenschaften ...

In einer Ehe gibt ja öfter andere Positionen - so auch beim Schisser und seiner Frau Sarah - sie recht technikaffin und kann quasi nicht ohne Handy, wohingegen er die neue Technik und Errungenschaften kritisch hinterfragt - sei es beim Datenschutz oder dem Nutzen. Und so kann man als Leser beide eine Zeit lang begleiten - sei es beim Besuch des Kollegen im Smarthome - Hause, der voller Stolz sein kompett digital ausgestattetes Haus präsentiert (Thermomix, Kamera, Kühlschrank, Fenster und Ganzkörpertrockner, etc...), beim Besuch eines Freundes und eines Wissenschaftlers, die Nutzen und Gefahr kritisch diskutieren oder auch ein Abteilungsausflug, der für die (Internet-)Welt zu Werbezwecken festgehalten wird.

Dem Autor ist es gelungen, auf humoristische Weise die Tücken und Chancen der digitalen Welt in einer sehr unterhaltsamen Geschichte unterzubringen ohne dabei langweilig oder wiederholend zu werden. Ich fand es sehr kurzweilig und hol mir jetzt das erste Buch vom "Schisser", was ich bisher noch nicht kannte.

Fazit: toll geschrieben und neben der Unterhaltung regt es auch zum Nachdenken an!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2021

mehr davon;-)

Auf und mehr davon
0

Bei der Geschichte geht es um Mutter Cordula und Tochter Milli. Beide erzählen die Handlung im Wechsel aus ihrer Perspektive. Milli steckt mitten im Unistress -sie studiert Tiermedizin. Mutter Cordula ...

Bei der Geschichte geht es um Mutter Cordula und Tochter Milli. Beide erzählen die Handlung im Wechsel aus ihrer Perspektive. Milli steckt mitten im Unistress -sie studiert Tiermedizin. Mutter Cordula steckt mitten in einer Midlifecrises. Beide scheinen fast so gar nichts gemeinsam zu haben. Der Vater ist Milli unbekannt und die Mutter verliert nie ein Wort darüber. Cordula nimmt sich eine berufliche Auszeit. Als Gasthörerin an Millis Uni versucht sie den richtigen Weg zu finden. Sie möchte ein Stück mehr Nähe zu Milli, doch ihr passt es gar nicht. Schließlich muss sich Milli noch mit dem Mitstudenten Noe herumplagen. Das Praktikum an der Rinderklinik verlangt ihr einiges ab. Da bleibt wenig Zeit für die Familie - Tante Kaya, ihren kleinen Cousins und für ihren geliebten Ochsen. Und auch für Cordula läuft die Zeit anders als erwartet.

Der Roman ist einfach toll geschrieben. Ich liebe diesen beschreibenden Stil. Ich bin sofort in der Geschichte angekommen und einige Spannungsmomente weckten meine Neugier das Buch bloß nicht beiseite zu legen. Ich bin förmlich über die Seiten geflogen und frei mich über einen runden Abschluss.



Fazit: ich hätte gern mehr davon

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2021

was erwarte ich in einer Beziehung?

Die Wunderfrage
0

Die Wunderfrage -Roman oder Sachbuch? Für mich ein Stück von beidem.

Die drei Freundinnen Emma, Lia und Marie stellen als Protagonistinnen im Buch dar, wo sie mit ihrer Beziehung stehen, was sie erwarten ...

Die Wunderfrage -Roman oder Sachbuch? Für mich ein Stück von beidem.

Die drei Freundinnen Emma, Lia und Marie stellen als Protagonistinnen im Buch dar, wo sie mit ihrer Beziehung stehen, was sie erwarten und was ihnen aktuell nicht gefällt. Eine wesentliche Rolle spielt hier auch die Therapeutin Dr. Sommer, die durch einen Podcast, aber auch Therapiesitzungen mit Emma eine kleine Rolle einnimmt.

Die drei Freundinnen verreisen und stellen sich eines Nachts die "Wunderfrage" - so kam das Buch auch zu dem Titel. Die Bedeutung der Wunderfrage finde ich toll und einige Ausführungen haben mich auch dazu verleitet über meine eigene Beziehung, meine Wünsche und dem "wo stehen wir?" nachzudenken.

Mit 160 Seiten ist die Geschichte leider sehr knapp gehalten. Natürlich sagt ein Seitenumfang nicht viel über den Inhalt. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Autorin hier etwas mehr in die Tiefe gegangen wäre. Lässt man den therapeutischen Input außer Acht, wäre es allenfalls eine Kurzgeschichte, wo man die Hauptdarstellerinnen kurz und knapp kennenlernen kann, bevor die Geschichte zum Ende kommt.

Zudem stell ich mir auch die Frage, wer die Geschichte eigentlich erzählt. Es wechselt zwischen Emma, Lia und Marie. Da sind Gedankengänge der Therapeutin und anderen Mitspielern nicht stimmig und verwirren. In der reellen Welt kann ich auch keine Gedanken meiner Mitmenschen lesen.

Fazit: eine tolle Idee, die mit ein bisschen mehr Rundung und Tiefgang Potential für einen Bestseller hätte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

mehr Schein als Sein..

Aus allen Wolken fällt man auch mal weich
0

ein scheinbar perfektes Leben - toller Mann, pflegeleichtes Kind, alles, was man mit Geld kaufen kann und Glück pur - schade, dass diese Welt für Julia nur auf Instagram exisitert. Der Mann hat sich für ...

ein scheinbar perfektes Leben - toller Mann, pflegeleichtes Kind, alles, was man mit Geld kaufen kann und Glück pur - schade, dass diese Welt für Julia nur auf Instagram exisitert. Der Mann hat sich für eine andere entschieden, die Wohnung ist eher im Souterrain, das Geld ist knapp und dann will der Ex auch direkt noch Schulden beglichen haben.

Sie hat eine gute Freundin und versucht mit aller Macht hre entworfenenen Armbänder zu verkaufen. Natürlich sucht sie auch einen neuen Partner. Bildhauer Alex - den sie aus der Kita kennt - hat ihr Interesse geweckt.

Irgendwann bröckelt die Instagramfassade.... Follower werden misstrauisch, wo der tolle Ehemann auf Fotos bleibt...

Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Die Geschichte macht deutlich, wie viel Arbeit so ein Instagramaccont machen kann, wenn man damit Geld verdienen möchte.

Mir fehlt ein guter Abschluss der Story. Was ist mit Elif? Was ist mir Ihrem Vater - die Fragen bleiben leider offen. irgendwie wirkt es auf mich, als müsste die Geschichte ein Ende erreichen. Zudem vermisse ich auch ein bisschen Tiefgang. Sie lässt sich aber locker und leicht lesen. Ich hätte mir auch gewünscht, dass - anstatt einer Bildbeschreibung - die Bilder im Buch angedruckt würden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

ein kleines Notizbüchlein...

Montags bei Monica
0

Montags bei Monica erzählt die Geschichte eines kleinen Notizbüchleins mit der Aufschrift "Projekt Aufrichtigkeit". Julian - ein einsamer Künstler hat es geschaffen und in einem Café liegen gelassen. Die ...

Montags bei Monica erzählt die Geschichte eines kleinen Notizbüchleins mit der Aufschrift "Projekt Aufrichtigkeit". Julian - ein einsamer Künstler hat es geschaffen und in einem Café liegen gelassen. Die Besitzerin des Cafés - Monica - findet es und fühlt sich durch den Inhalt inspiriert. Auch sie verfasst ihre Geschichte und lässt es für den nächsten Finder liegen... so kommen immer mehr Menschen in Besitz des Büchleins, erfahren etwas über die Vorbesitzer und peu a peu finden die Protagonisten zusammen, schließen Freundschaft und beginnen eine gemeinsame Geschichte.

Das Buch umfasst mehr als 400 Seiten, wird aber nicht langweilig. Die Geschichte wird aus der Perspektive der verschienenen Protagonisten erzählt - getrennt durch Kapitel. Die Erzählungen doppeln sich nicht und Stück für Stück kommen neue Protagonisten hinzu. Es ist spannend und unterhaltsam geschrieben - leider nimmt die Geschichte am Ende eine vorhersehbare Wendung.

Fazit: eine schöne und unterhaltsame Geschichte, die das Thema "Aufrichtigkeit" noch mal in den Fokus rückt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere