Platzhalter für Profilbild

SunnysBuecherschloss

Lesejury-Mitglied
offline

SunnysBuecherschloss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SunnysBuecherschloss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2016

Verliebt ab der ersten Seite.

Begin Again
0

Oh wie glücklich war ich, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte.
Ich wusste schon vom Klappentext, dass “Begin Again“ genau das ist, was ich liebe - Eine Geschichte fürs Herz, die mir an die ...

Oh wie glücklich war ich, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte.
Ich wusste schon vom Klappentext, dass “Begin Again“ genau das ist, was ich liebe - Eine Geschichte fürs Herz, die mir an die Nieren geht und die mir emotional einiges abverlangt. Also perfekt!!

Die Protagonisten Allie und Kaden waren mir direkt zu Beginn schon ans Herz gewachsen, auch wenn Kaden jetzt nicht der Traum aller Schwiegermütter ist (meine Mutter fänd ihn aber auch toll :D )
Ich lese wirklich viel in dieser Richtung, aber lange haben mich die Charaktere nicht mehr so in den Bann gezogen.
Ihre ganze Art, ihre Handlungen und wie sie vor allem Miteinander ungegangen sind - All das hat mein romantisches Leserherz höher schlagen lassen.

Auch die Story an sich hat mir sehr gut gefallen und der Schreibstil von Mona Kasten tat sein Übriges - ich bin nur so durch die Seiten geflogen und hab mich wie ein Teil von Allies und Kadens Welt gefühlt.

Liebe Moma, danke für dieses Buch. <3
Von mir gibt es 5 Sterne :)

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.09.2016

Mitten ins Herz

Winterküsse im Schnee
0

Zuerst einmal muss ich sagen, dass dieses Cover einfach ein Traum ist, es glitzert und blinkt und für diejenigen, die keinen Schnee hatten zu Weihnachten zaubert es ein wenig winterliche Atmosphäre hervor.
Der ...

Zuerst einmal muss ich sagen, dass dieses Cover einfach ein Traum ist, es glitzert und blinkt und für diejenigen, die keinen Schnee hatten zu Weihnachten zaubert es ein wenig winterliche Atmosphäre hervor.
Der Einstieg in die Geschichte von Allegra und ihrer Familie fiel mir wirklich leicht und auch wenn Allegra nun nicht der Sonnenschein schlechthin ist, so fand ich sie von Anfang an sehr sympathisch.
In meinen Augen ist sie eine Frau, die weiß, was sie will und dies um jeden Preis erreichen möchte.
Im Laufe der Geschichte wird sie mir immer sympathischer und man fühlt regelrecht mit ihr. An manchen Stellen versteht man sie immer besser.

Auch Isobel und Sam, die beiden anderen "wichtigen" Personen in diesem Buch haben mir von Beginn an gut gefallen und Karen Swan hat allen Charakteren eine wirklich passende Persönlichkeit verliehen.
Auch der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und läd dazu ein, in Zermatt zu verweilen.
Alle kleinen Gassen und Lädchen haben sich vor meinem Inneren Auge aufgebaut und ich habe fast den Schnee knirschen gehört.

Kurz gesagt, ich bin verliebt in dieses Buch und kann euch "Winterküsse im Schnee" nur wärmstens ans Herz legen - Karen Swan hat mich mit diesem Buch mitten ins Herz getroffen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannend und gut durchdacht

Das Seehaus
0

Direkt zu Beginn des Buches wird man nach Cornwall entführt - so zumindest habe ich mich gefühlt.
Ich war mittendrin, nicht nur dabei. Das liegt zum Einen an der wirklich tollen Stimme von Esther Schweins, ...

Direkt zu Beginn des Buches wird man nach Cornwall entführt - so zumindest habe ich mich gefühlt.
Ich war mittendrin, nicht nur dabei. Das liegt zum Einen an der wirklich tollen Stimme von Esther Schweins, zum anderen am Schreibstil von Kate Morton.
Ich war ja nie der große Fan von Krimis, sondern mehr der Lovestory-Liebhaber, aber dieser Krimi hat mich vollkommen überzeugt.

Die beiden Protagonistinnen Alice und Sadie sind sehr sympathische Frauen, die sich durch ihre jeweiligen Stärken als etwas ganz besonderes zeigen.
Alice, die im Jahr 1933 in Cornwall lebt hat sich direkt in mein Herz geschlichen. Dieses 16 jährige Mädchen, welches lebensfroh und voller Träume ist hat eine besondere Art den Leser zu verzaubern.
Sadie, die siebzig Jahre später in Cornwall ist, ist eine starke junge Frau, mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, die jedoch mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat.

Die Geschichte um das Unglück aus Cornwall im Jahr 1933 erlebt man aus den Perspektiven der Familie Edevane, was ich persönlich sehr schön finde, da so nicht nur einseitig beleuchtet wird, sondern der Leser, oder in diesem Fall Hörer, einen kompletten Einblick in die Geschehnisse bekommt.
Alles, was 70 Jahre später geschieht wird aus Sicht von Sadie und Alice erzählt, auch das ist sehr informativ und vor allem interessant.

Zu viel zur Geschichte will ich euch eigentlich gar nicht verraten, denn ich wusste bis ganz knapp vor dem Ende nicht, worauf das alles hinaus läuft und war wirklich sehr erstaunt, dabei kann ich in jeder Fernsehserie nach 5 Minuten den Fall aufklären.
Ich würde sagen, ihr dürft gespannt sein.
Eine ganz klare Empfehlung für alle Fans von gut durchdachten Krimi´s die bis zum Ende spannend bleiben.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wenig anspruchsvoller Lesegenuss

Before us
0

Eigentlich war ja klar, dass ich dieses Buch lesen werde, denn Band 1 hat mich mit dem "Hardin - Fieber" infiziert, da ist ein Buch um seine Vergangenheit ein Muss.
Das Cover passt hervorragend zum Rest ...

Eigentlich war ja klar, dass ich dieses Buch lesen werde, denn Band 1 hat mich mit dem "Hardin - Fieber" infiziert, da ist ein Buch um seine Vergangenheit ein Muss.
Das Cover passt hervorragend zum Rest der Reihe, was mich besonders freut.

Zu viel zum Inhalt des Buches möchte ich gar nicht sagen, denn wie wir alle wissen, ist Hardin halt nicht der Sunnyboy und Wunschschwiegersohn, sondern eher das genaue Gegenteil.
Das ein oder andere Mal musste ich echt schlucken und wollt Hardin doch leicht schütteln.
Ich hatte das Gefühl, als würde ich Hardin auf seinem Weg zu "Tessa´s Hardin" begleiten und trotz allem was man über ihn erfahren hat, fand ich es sehr schön.
Nach "Before Us" sehe ich Hardin jetzt noch in einem anderen Licht, allerdings bin ich noch immer mit dem "Hardin - Fieber" infiziert.

Der Schreibstil ist, wie auch in den anderen Bänden, sehr flüssig und man kommt gut durch die Geschichte ohne stecken zu bleiben.
Für mich also wieder ein absoluter Lesegenuss, der nicht zu anspruchsvoll ist. (Derzeit wirklich praktisch, denn mein Sohn braucht viel Zeit und viel von mir.)

Für mich war dieser 5. Teil ein perfekter Abschluss der Reihe um Tessa und Hardin und freue mich jetzt auf Landon´s Bücher.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Einfach zum verlieben - absolutes Lieblingsbuch!

Finian Blue Summers
0

Zuerst muss ich los werden, dass dieses Cover ein Traum ist. Ich würd sagen, das schönste Cover in meinem Bücherregal und es musste mit dem alten Covern der Mondlichtsaga und der illustrierten Ausgabe ...

Zuerst muss ich los werden, dass dieses Cover ein Traum ist. Ich würd sagen, das schönste Cover in meinem Bücherregal und es musste mit dem alten Covern der Mondlichtsaga und der illustrierten Ausgabe des Blaubären konkurieren.
Danke für diesen Augenschmaus.
Natürlich hätte ich "Finian Blue Summers" auch gekauft, wenn das Cover nicht so toll gewesen wäre, denn auch der Klappentext hat mich voll für sich gewonnen.

Direkt am Anfang wird man ohne großes drumherum Gerede in die Geschichte um Rayne geworfen, durch den wirklich angenehmen Schreibstil der Autorin aber direkt aufgefangen und durch das gesamte Buch geführt.
Rayne ist ein junges Mädchen, welches mir am Anfang erst einmal suspekt war - so brav, so konservativ und doch so stark, dass ich mir gewünscht habe wie sie zu sein.
Auch wenn Rayne nicht spricht, so bekommt man als Leser doch sehr viel aus ihrem Inneren mit und ich musste so manches Mal schlucken. Wütend war ich zwischendrin auch.
Alles in allem finde ich, dass Emma C. Moore eine wirklich tolle Protagonistin erschaffen hat, die in mir den Wunsch geweckt hat an meiner inneren Stärke zu arbeiten.
Ach und dann ist da noch Finian - Praktikant im Sanatorium.
Ich hab mich eigentlich direkt verliebt, warum weiß ich gar nicht genau - vielleicht war es seine Art, wie er mit Rayne umgegangen ist direkt am Anfang, vielleicht seine Beschreibung oder vielleicht auch nur ein verrücktes Bauchgefühl - wer weiß das schon.

Die Geschichte an sich hat mich total verzaubert, ich habe die Blaubeermarmelade förmlich geschmeckt (dabei bin ich gar kein Fan von Blaubeeren und ess eigentlich nur Kirschmarmelade :x) und ich wollte das Buch so viel schneller lesen, damit ich weiß wie es ausgeht, dann aber wollt ich doch nicht, dass es vorbei ist. (Ihr wisst ja wie das so ist, man ist irgendwie nie zufrieden mit dem was man hat.)
Emma C. Moore nimmt den Leser mit auf eine emotionale Reise nach Tennessee, die kein Auge trocken lässt.
Wenn ihr Finian Blue Summers kennt, dann gebt ihr mir bestimmt recht, dass das Schicksal ein echtes Ekel ist und nen gehörigen Tritt in den Allerwertesten verdient.
Außerdem werdet ihr verstehen, warum ich dieses Buch LIEBE und gleichzeitig wirklich hasse, warum es mein absolutes Lieblingsbuch geworden ist und das von Jetzt auf Gleich, ohne wenn und aber.
Das einzige, was ich euch abschließend mit auf den Weg geben kann ist, dass ihr unbedingt Taschentücher bereit halten müsst!

Ich bitte euch, lest das Buch, lasst euch mit nach Tennessee nehmen, habt den Geschmack von Blaubeermarmelade auf der Zunge und träumt von Finian und Rayne!