Profilbild von Svenja3007

Svenja3007

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Svenja3007 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Svenja3007 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2020

Ein Auftakt, den ich so nicht erwartet habe. Absolute Leseempfehlung!

Secret Academy
0

Agenten in Ausbildung für das britische Königreich, das ist ja erstmal nichts Neues, war mein erster Gedanke. Aber wir reden her von Superagenten des MI20!

Man sollte sich auch nicht von dem Cover verwirren ...

Agenten in Ausbildung für das britische Königreich, das ist ja erstmal nichts Neues, war mein erster Gedanke. Aber wir reden her von Superagenten des MI20!

Man sollte sich auch nicht von dem Cover verwirren lassen, DENN hinter dieser süßen Ballettsilhouette und den mädchenhaften Farbtönen steckt eine knallharte Protagonistin!

Mich hat die Geschichte von Alexis von Anfag an begeistert! Valentina Fast hat einer starke Protagonistin erschaffen, die nicht nur ihre Eltern verloren hat, sondern auch die schwere Entscheidung treffen muss, ihre kleine Schwester im Waisenhaus zurück zu lassen, um beim geheimen MI20 eine Ausbildung für Superagenten zu absolvieren - ohne Kontakt zur Aussenwelt.

Und nach dieser Entscheidung, hat mich das Buch überhaupt nicht mehr losgelassen! Ich musste es in einem Rutsch durchlesen, weil es so spannend war - in vielerlei Hinsicht!

Der Schreibstil ließ sich sehr gut lesen, wie man es von Valentina Fast gewohnt ist. Sie baut einen richtig guten Spannungsbogen in die Geschichte, sodass es zu keiner Zeit langweilig wurde. Ebenso versteht sie es die Thematik Freundschaft und Verrat zwischen Alexis und ihren Teamkollegen interessant zu gestalten. Hierbei bekommt die Story manch Wendung, die ich nicht vermutet hätte.

Und dann ist da noch Dean...Konkurrent, Freund, Verräter oder vielleicht doch mehr als Alexis zuerst vermutet? Die Geschehnisse zwischen den beiden sind quasi das Sahnehäubchen auf der Geschichte! Wut, Herzklopfen und ein schlechtes Gewissen sind hierbei garantiert.
Eine durchweg spannende Agentenstory, mit unvorhergesehenen Wendungen, Freundschaft, Familie und starken Emotionen.
Das Ende ließ mich mit einigen Fragen zurück und ich kann es bis zum Erscheinungstag von Band 2 im April 2021 kaum erwarten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2020

Emotionale Lovestory mit Tiefgang, aber auch kleinen Schwachstellen

Unvergesslich
0

Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen und hätte mir zu Anfang einen genaueren Hinweis auf das Thema Waffengewalt gewünscht.
So bin ich doch etwas von dem Amoklauf an der Highschool überrumpelt ...

Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen und hätte mir zu Anfang einen genaueren Hinweis auf das Thema Waffengewalt gewünscht.
So bin ich doch etwas von dem Amoklauf an der Highschool überrumpelt worden.

Die Liebesgeschichte von Liv und Finn hat mich tief emotional bewegt.
Was als leichte Sommeraffäre beginnt, entwickelt sich zu einer Gefühlsachterbahn, denn obwohl ihre Highschool-Liebe schon so lang her ist, sind immer noch Gefühle im Spiel.
Mir hat sehr gut gefallen, dass nicht nur die Liebesgeschichte der beiden thematisiert wurde, sondern auch, wie sich die Charaktere zwölf Jahre nach dem Amoklauf immer noch fühlen und versuchen ihr neues Leben bewusst zu leben, um den Opfern gerecht zu werden.

Der Schreibstil der Autorin war für mich an manchen Stellen etwas verwirrend. Die Geschichte ist aus der Erzählerperspektive geschrieben. Der Wechsel, wenn von Finn oder von Liv erzählt wurde, hatte manchmal etwas von einem Schleudertrauma.
Leider hat die Autorin auch bei der Ausarbeitung des Charakters "Rebecca" eine dicke Frage offen gelassen, obwohl diese gleich 2 x in der Story angeschnitten wurde. Ich frage mich, warum das nicht aufgelöst wurde. Das hat jedenfalls dafür gesorgt, dass ich die Story unbefriedigt und mit einem dicken Fragezeichen beendet habe.

Das Cover wiederum empfnde ich als sehr gelungen und passend zum Inhalt des Buches.

Fazit: Eine sehr emotionale Geschichte, mit einer ergeifende Thematik, die aber noch Luft nach oben hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2020

Schwarze Flügel - verhängnisvolles Omen?!

Celestial City - Akademie der Engel
0

Wer eine Schwäche für Engel und Dämonen hat, sollte sich dieses Buch auf gar keinen Fall entgehen lassen!
Humorvoller, spannender Fantasy - Reihenauftakt mit einer guten Mischung aus Freundschaft und Liebe.
Das ...

Wer eine Schwäche für Engel und Dämonen hat, sollte sich dieses Buch auf gar keinen Fall entgehen lassen!
Humorvoller, spannender Fantasy - Reihenauftakt mit einer guten Mischung aus Freundschaft und Liebe.
Das Cover finde ich sehr ansprechend und viel, viel schöner als die englische "Originalversion" und auch der Klappentext hat mich auf Anhieb neugierig gemacht. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte!

Die Autorin Leia Stone hat einen tollen, leichten und sehr humorvollen Schreibstil. Wie sie zum Teil mit den Worten jongliert und den Charakteren so zutreffende Spitznamen (ich sag nur "Friendzone Fred" und Zickany) verpasst, fand ich richtig großartig! Aber auch die Spannung innerhalb des Story Verlaufs war jedes mal richtig eingesetzt, sodass bei keiner Seite Langeweile aufkam, oder ich Teile als zu langatmig empfand.

Mit der Protagonistin Brielle bekommt das Setting eine starke Persönlichkeit, welche sich nicht so schnell aus der Bahn werfen lässt, für ihre Ziele, Familie und Freunde kämpft und sich ihrem scheinbar unausweichlichem Schicksal stellt.

Auch der männliche Protagonist Lincoln weiß zu überzeugen mit seiner Bad Boy Attitude in schillernder Rüstung und Schicksalsschlag. Welches Frauenherz wird bei diesem Kerl nicht weich?! Für mich hatte er genau die richtige Mischung - eben ein Kerl, der weiß was er will und dennoch sanft sein kann.

Die Nebencharaktere sind alle richtig sympathisch - bis auf Tiffany alias Zickany, aber das sagt ja schon der Name. Die Autorin hat hierbei ebenfalls interessante und liebenswerte Sidekicks erschaffen, von denen ich in Band 2 auch auf jeden Fall mehr erfahren möchte!

Für mich ist das Buch eine ganz klare Leseempfehlung und mein bisheriger Favorit unter den Engelstories!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Ein gelungener Auftakt mit Suchtpotenzial!

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Damit könnte bereits alles gesagt sein...Aber weit gefehlt! Dazwischen passiert so viel Spannendes mit Geistern, Dämonen und Höllenhunden, dass die zarten, ...

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Damit könnte bereits alles gesagt sein...Aber weit gefehlt! Dazwischen passiert so viel Spannendes mit Geistern, Dämonen und Höllenhunden, dass die zarten, anbandelnden Gefühle von Roxy und Shaw, wie eine seichte Pause während einer rasantes Achterbahnfahrt erscheinen.
Die Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch, aber auch die Nebencharaktere sind mir ans Herz gewachsen, sodass ich bei jeder Kampfszene gezittert habe, dass keinem etwas Schlimmes passiert.
Der Schreibstil lässt sich sehr gut wegsuchten und ließ mich das Buch kaum aus der Hand legen.
Das Cover überzeugt mit seiner angenehmen und unaufgeregten Farbe und Schlichtheit.
Ein sehr gelungener Auftakt, der Entwicklungspotenzial für die folgenden Bände lässt.
Ich freue mich schon sehr auf Band 2!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Nette, leichte Fortsetzung für Zwischendurch

Hate You Much, Love You More
0

Teagan Hunter hat mit "Hate You Much, Love You More" eine nette Fortsetzung zu "Wrong Number, Right Guy" geschrieben.
Man sollte also den ersten Band gelesen haben, um die Beziehung zwischen den einzelnen ...

Teagan Hunter hat mit "Hate You Much, Love You More" eine nette Fortsetzung zu "Wrong Number, Right Guy" geschrieben.
Man sollte also den ersten Band gelesen haben, um die Beziehung zwischen den einzelnen Charakteren und gewisse Zusammenhänge zu verstehen.
Mir hat Caleb Mills bereits im ersten Band sehr gefallen und ich habe mich sehr gefreut, in diesem Band mehr über ihn zu lesen und zu erfahren. Auch Zoe, die beste Freundin von Delia, fand ich bereits in Band 1 sehr sympathisch. Dieser Eindruck der Beiden ist in dem Buch weiter geführt worden.
Der Schreibstil lies sich wieder sehr gut und flüssig lesen, besonders die Chatverläufe sorgen für eine gewisse Heiterkeit, sodass es Spaß macht, dieses Buch zu lesen.
Das Cover finde ich wieder sehr gelungen zur Story und vor allem das verschmitzte Lächeln des Coverboys passt hervorragend zu Caleb Mills.
Einzig allein der "Konflikt" ob man als beste Freundin etwas mit dem Exfreund anfangen darf oder nicht, ist mir zu schnell und zu leicht behandelt worden.
Alles in allem ein nettes, leichtes Buch für Zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere