Profilbild von Synaria

Synaria

Lesejury-Mitglied
offline

Synaria ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Synaria über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.05.2017

Nicht so farbenprächtig wie erwartet

Zorn und Morgenröte
0 0

Da ich schon sehr viel gutes über das Buch gehört habe war ich sehr gespannt und wollte es unbedingt lesen.

Anfangs war ich dann leider ein klein wenig enttäuscht. Es war lang nicht so farbenprächtig ...

Da ich schon sehr viel gutes über das Buch gehört habe war ich sehr gespannt und wollte es unbedingt lesen.

Anfangs war ich dann leider ein klein wenig enttäuscht. Es war lang nicht so farbenprächtig und bunt zu lesen wie ich es mir vorgestellt hatte. Trotz allem fand ich gut in die Geschichte. Ich musste mich bei manchen teilen jedoch sehr zusammen reißen da es doch ab und an sehr langatmig war.

Nachdem ich ein gutes Stück gelesen habe, habe ich mich doch noch gut in die Geschichte eingefunden. Die Begeisterungsstürme meiner seits blieben jedoch aus. Es ist ein gutes Buch und ich werde auch Teil zwei Lesen aber es ist bei weitem nicht das was ich mir vorgestellt hatte.

Der Schreibstil ist gut jedoch teilweise einfach zu langatmig was das Buch etwas in die Länge zieht.

Veröffentlicht am 28.04.2017

Von Strandräubern und dem alten Glauben

Die Strandräuberin
0 0


Das Cover ist in dunklem Blau gehalten und wirkt mystisch verträumt, was mir sehr gut gefällt.

Jördis ist ein junges Mädchen das auf der Insel Sylt in dem kleinen Örtchen Rantum lebt. Wie jedes Mädchen ...


Das Cover ist in dunklem Blau gehalten und wirkt mystisch verträumt, was mir sehr gut gefällt.

Jördis ist ein junges Mädchen das auf der Insel Sylt in dem kleinen Örtchen Rantum lebt. Wie jedes Mädchen in Ihrem alter wünscht sie sich zu heiraten. Doch als sie ihrer Freundin an ihrem Geburtstag erzählt wen sie gerne hat und es der gleiche ist den auch Inge ihre Freundin gerne hat, läuft alles aus dem Ruder.

Am Anfang lernen wir alle Charaktere kurz kennen und die Geschichte nimmt langsam an fährt auf. Nachdem es anfangs so etwas vor sich hin plätschert wird es nach dem ersten Drittel etwas spannender.

Der Spannungsbogen und die Geschichte sind sehr schön umgesetzt. Der schreibstil ist klar verständlich ohne weite Ausschweifungen. Ein schöner historischer Roman bei dem man nicht von geschichtlichen Daten und Fakten erschlagen wird. Eine schöne Möglichkeit dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen und in eine frühere Zeit einzutauchen.

Vielen Dank an Aufbau Verlag GmbH & Co. KG für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 28.04.2017

Magisch

Magische Meriten 1
0 0

Dennis Frey entführt uns mit dieser Novelle in eine Welt der Magie. Auch das Thema Sterben und das danach wird angesprochen.

Mich hat die Geschichte sehr fasziniert. Es ist sehr spannend aufgebaut, der ...

Dennis Frey entführt uns mit dieser Novelle in eine Welt der Magie. Auch das Thema Sterben und das danach wird angesprochen.

Mich hat die Geschichte sehr fasziniert. Es ist sehr spannend aufgebaut, der schreibstil gefällt mir sehr gut, hat etwas sehr locker und leichtes. Man kann in die Geschichte abtauchen und für einen kurzen Moment den Alltag vergessen.

Ich mag die Herangehensweise und die Sichtweise auf das Leben und das was nach dem Sterben kommt . Die Erklärung des göttlichen etwas/dieses göttlichen jemand über das Universum und das Leben darin finde ich toll.

Die Geschichte ist so aufgebaut das man von Anfang an dabei ist und bleibt ohne das man den Faden verliert oder etwas auftaucht was vorher nicht da war.
Die Magier und deren Magie sind nicht kitschig oder überzogen dargestellt. Sogar die Liebe findet ihren Platz erst etwas verborgen und dann offensichtlich.

Magische Meriten 1 - Gefunden ist auf jeden Fall zu empfehlen

Veröffentlicht am 01.04.2017

Naja könnte besser sein

Forever 21
0 0

Der Einstieg in die Geschichte ist etwas holprig da man gleich mitten in einem "Sprung" Anfängt. Man erfährt nur wenig über den Hauptcharakter Ava und warum sie springt. Ein paar mal wird eine "Sache" ...

Der Einstieg in die Geschichte ist etwas holprig da man gleich mitten in einem "Sprung" Anfängt. Man erfährt nur wenig über den Hauptcharakter Ava und warum sie springt. Ein paar mal wird eine "Sache" erwähnt aber nicht näher darauf eingegangen.

Zu gern würde ich wissen warum Ava in die Körper fremder Menschen "springt" um so eine Art Amor zu sein.

Ich hätte gern mehr über Ava erfahren warum springt sie? Wer und wie war sie davor?

Beim Lesen hatte ich das Gefühl als würde ich von Anfang an im Dunkeln tappen. Als würde man in der Mitte eines Buches anfangen statt am Anfang, es fehlen Einzelheiten die die Geschichte verständlicher machen und abrunden.

Man erfährt erst spät von Ava's erstem Sprung jedoch nicht was vorher war und warum sie springen muss. Muss sie eine Art Wiedergutmachung leisten oder gar eine Art "schuld" bezahlen?


Am Schluss lässt das Buch viele Fragen offen.

Mein Fazit: Schöne Idee aber schlecht umgesetzt.

Vielen Dank an den Verlag Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 27.03.2017

Elias und Laia

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
0 0

Das Cover ist sehr schön gestaltet und gibt wie ich finde schon einen ersten Eindruck von der Geschichte.

Schon in der Inhaltsangabe erfährt man grob um was es geht und möchte am liebsten sofort in diese ...

Das Cover ist sehr schön gestaltet und gibt wie ich finde schon einen ersten Eindruck von der Geschichte.

Schon in der Inhaltsangabe erfährt man grob um was es geht und möchte am liebsten sofort in diese Welt abtauchen um zu sehen welches Schicksal Elias und Laia teilen.

Sehr schnell lernt man die beiden Hauptcharaktere kennen und bekommt einen ersten Einblick in ihre Welt.

Die Autorin lässt uns abtauchen in eine Welt voller Gefahren und Intrigen, voller Geheimnisse und Wahrheiten.

Ich bin begeistert von diesem Buch. Am Anfang plätschert die Geschichte so vor sich hin und ich fand sie noch nicht richtig spannend. Interessant ist das Buch von Anfang an, die Spannung wird allmählich aufgebaut und die Geschichte wird so gut das man sie kaum aus der Hand legen kann und einfach weiter lesen muss. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Elias und Laia sind sehr schöne Charaktere und man kann ihnen auf ihrem Weg sehr gut folgen.

Obwohl sie aus unterschiedlichen teilen der Gesellschaft stammen sind die beiden Charaktere sich sehr ähnlich.


Das Buch hat für mich Lieblingsbuch Potential.