Profilbild von Tiara

Tiara

Lesejury Star
offline

Tiara ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tiara über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2021

Bis du mich berührst

Bis du mich berührst
0

Ich war ja vom ersten Teil, in dem es um Carmen und Jason ging schon sehr begeistert, daher habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Ich wurde auch nicht enttäuscht, mir hat diese Geschichte sogar ...

Ich war ja vom ersten Teil, in dem es um Carmen und Jason ging schon sehr begeistert, daher habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Ich wurde auch nicht enttäuscht, mir hat diese Geschichte sogar noch etwas besser gefallen.
Hier geht es um Carmens Cousine Maria, die der kleinen Tochter von Austin durch ihre Knochenmarkspende das Leben gerettet hat.
Ich mochte sie sehr, sie ist sehr warmherzig und immer hilfsbereit. Austin ist zwar fast zu perfekt für diese Welt, aber man muß ihn einfach mögen, schon alleine, wie er sich um Everly sorgt. Sie ist einfach der Mittelpunkt in seinem Leben. Sehr schön fand ich die eMail Nachrichten der beiden, die uns das ganze Buch über begleiten.
Auch die anderen Charaktere konnten mich alle überzeugen und wie schon in der ersten Geschichte fand ich es toll, dass man sich immer an Nona und Abuela wenden kann, wenn man nicht mehr weiß, wie es weitergeht. Man hat einfach das Gefühl, teil der Geschichte zu sein und fühlt sich daher umso mehr mit den Charakteren verbunden. Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr leicht und flüssig zu lesen, ich konnte wunderbar in der Geschichte versinken, habe mich sehr wohl gefühlt und sie innerhalb kürzester Zeit verschlungen.
Fazit: Eine tolle Fortsetzung der Reihe, die mir wieder schöne Lesestunden beschehrt hat und auch wieder 5/5 ⭐️ verdient.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die im September erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Genauso gut wie der 1. Teil

Elbstürme
0

Nachdem mich bereits der erste Teil so begeistern konnte, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut.
Ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin und auch diesmal fuhren meine Gefühle wieder ...

Nachdem mich bereits der erste Teil so begeistern konnte, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut.
Ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin und auch diesmal fuhren meine Gefühle wieder Achterbahn. Lily und Jo haben sich für mich nicht verändert, Lily steht nach wie vor zu dem was sie tut, auch wenn sie überall damit aneckt. Und Jo würde nach wie vor sein Leben für die Familie oder seine Freunde geben.
Auch diesen Teil habe ich wieder innerhalb kürzester Zeit verschlungen und trotz der über 600 Seiten gab es für mich keinerlei Längen, da die Geschichte sehr abwechslungsreich und spannend ist. Sehr berühren konnte mich das damalige Hamburger Leben und der Kampf der Frauen um mehr Rechte.
Im ersten Moment war ich über das Ende enttäuscht, da für mich nicht alles abgeschlossen wurde. Aber im Nachwort erklärt die Autorin, warum sie dieses Ende gewählt hat und ich muß sagen, dass es wirklich am realistischsten für die damalige Zeit war.
Fazit: Beide Teile kommen auf meine Jahresbestenliste und ich hoffe sehr, dass wir von Miriam Georg noch viele Bücher lesen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Romy Schneider

Romy und der Weg nach Paris
0

Auf dieses Buch aus der mutige Frauen Reihe habe ich mich ganz besonders gefreut. Ich bin ein großer Fan von Romy Schneider und habe mich gefreut, sie vier Jahre (1958-1962) ihres Lebens begleiten zu dürfen. ...

Auf dieses Buch aus der mutige Frauen Reihe habe ich mich ganz besonders gefreut. Ich bin ein großer Fan von Romy Schneider und habe mich gefreut, sie vier Jahre (1958-1962) ihres Lebens begleiten zu dürfen.
Auf den Inhalt möchte ich gar nicht näher eingehen, der Klappentext beschreibt das wesentliche sehr gut.
Alles andere schildert die Autorin sehr intensiv, eindrucksvoll und berührend und sollte jeder für sich selbst entdecken dürfen.
Voller Emotionen konnte ich Romy Schneider begleiten, die endlich aus dem Sissi Image entfliehen will und nicht mehr das brave, von den Eltern behütete Mädchen sein wollte. Dies gelang ihr schließlich, als sie ihre große Liebe Alain Delon getroffen hat.
Ich durfte eine ganz neue Romy kennenlernen, die bis an ihre körperlichen Grenzen ging und mich dadurch noch mehr erreichen konnte. Man leidet und freut sich einfach mit ihr mit.
Fazit: Romy auf ihren Weg nach Paris begleiten zu dürfen, war für mich ein echtes Meisterwerk, was ich unbedingt weiterempfehlen möchte. Die Autorin hat die Familie Schneider persönlich gekannt und das merkt man auch.
Ich hatte wirklich das Gefühl, hier die wahre Romy Schneider kennengelernt zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

Absolute Wohlfühlatmosphäre

Lavendeltage in der Auberge de Lilly
0

Genauso wie das schöne Cover, bringt mich auch die Geschichte zum Schwärmen.
Ich liebe Lavendel und habe mich von der ersten Seite an wohl gefühlt. Durch den schönen Schreibstil und die ansprechenden Protagonisten ...

Genauso wie das schöne Cover, bringt mich auch die Geschichte zum Schwärmen.
Ich liebe Lavendel und habe mich von der ersten Seite an wohl gefühlt. Durch den schönen Schreibstil und die ansprechenden Protagonisten erleben wir berührende, aber auch spannende und zu Herzen gehende Tage in der schönen Provence.
Helen mochte ich sehr, vor allem konnte ich es total nachvollziehen, wie sie ihren gestressten Alltag hinter sich lassen kann und immer mehr aufblüht und beginnt, über ihr Leben nachzudenken.
Auch Leo mochte ich vom ersten Augenblick an, obwohl er so ganz anders ist als Helen.
Gut hat mir gefallen, dass es viele unvorhergesehene Wendungen gibt und die Geschichte dadurch richtig in die Tiefe geht.
Fazit: Eine berührende Geschichte, die einen für eine Weile die Zeit vergessen lässt und durch die schönen Beschreibungen dem Leser Land und Leute nahe bringt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Eine wunderschöne Wohlfühlgeschichte

Herzensbrecher am Horizont
0

Hier verwöhnt uns die Autorin mit einer sehr schönen Geschichte und sehr sympathischen Protagonisten.
Wanda schloß ich von Anfang an in mein Herz, sie ist so eine liebe und quirlige Person, die ein echtes ...

Hier verwöhnt uns die Autorin mit einer sehr schönen Geschichte und sehr sympathischen Protagonisten.
Wanda schloß ich von Anfang an in mein Herz, sie ist so eine liebe und quirlige Person, die ein echtes Gefühl für ihre Mitmenschen hat und jedem helfend zur Seite steht. Ich mochte es, wenn sie vor lauter Verlegenheit unkontrolliert zu plappern beginnt und wie die Tiere nach und nach ihr Herz erobern.
Überhaupt herrscht hier sehr viel Tierliebe, was mich regelmäßig dahinschmelzen ließ.
Auch die anderen Protagonisten, allen voran der brummige Kai Uwe, der Tierarzt Hark und natürlich Morten fand ich sehr authentisch und ließen mich auf Borkum so richtig wohl fühlen.
Durch die tollen Landschaftsbeschreibungen stellte sich bei mir ganz schnell ein heimisches Gefühl ein.
Das Cover finde ich ebenfalls wunderschön und sehr gerne würde ich hier mit Wanda und Tassilo sitzen und in den Himmel schauen.
Fazit: Eine sehr schöne, warmherzige und entspannende Wohlfühlgeschichte, die einfach nur schön zu lesen war und Urlaubsgefühle weckt.
Ich vergebe 5/5 ⭐️ und freue mich sehr auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere