Profilbild von Tigerluna

Tigerluna

Lesejury Profi
offline

Tigerluna ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tigerluna über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2019

SPOILER: Wunderschönes Cover trifft auf totale Enttäuschung

Bestimmt schön im Sommer
3

Bestimmt schön im Sommer ist der Debütroman von Marlene Fleißig. Sie erzählt von Maria, die nach dem Tod ihrer Schwester Adela aus Galicien nach Deutschland geflüchtet ist. Hier nimmt sie verbotenerweise ...

Bestimmt schön im Sommer ist der Debütroman von Marlene Fleißig. Sie erzählt von Maria, die nach dem Tod ihrer Schwester Adela aus Galicien nach Deutschland geflüchtet ist. Hier nimmt sie verbotenerweise Adelas Studienplatz an und kämpft sich erfolglos durch verschiedene Minijobs. Von ihrem Freund Luis hat sie sich anscheinend gerade getrennt. Er nimmt alles mit und lässt ihr nur den „Bulimie-Hund“ namens Hund zurück. Ihre beste Freundin Eno (Mutter zweier Kinder, Partymaus) rät Maria nach 5 Jahren nun endlich mal nach Galicien zu ihren Eltern zurückzukehren.
Maria hat den Kontakt zu ihren Eltern weitgehend abgebrochen, denn sie hat die stille Trauer nach dem Tod ihrer Schwester nicht mehr ausgehalten. Außerdem konnte sie ihre Zuneigung zu Mateu (Adela Freund) nicht mehr unterdrücken.
Also besucht Maria ihre Eltern, das Resultat davon ist, ihre Mutter weint und ihr Vater flucht, säuft und ignoriert sie.
Nach und nach bekommt man Rückblicke von Marias toter Schwester geschildert. Der Roman wirft mehr und mehr Fragen auf, anstatt diese zu beantworten.
Hat sich Adela umgebracht, weil sie ihre Schwester mit ihrem Freund erwischt hat? War es ein Unfall weil sie einen Percebeiro in den Wellen retten wollte? Sie hat sich aber schon länger von ihrem Freund Mateu und ihrer Familie abgewandt. Eigentlich habe ich beim Lesen das Gefühl, dass Adela eine Psychose entwickelt hat. Ich mache das z.B. daran fest, dass Adela Streifzüge durch die Wälder macht, mit den Tieren spricht, in ihr Essen weint, usw.
Für mich war der Schreibstil sehr schwierig, denn ich wusste oft nicht: „bin ich jetzt in der Gegenwart? Ist es die Vergangenheit von Adela? Oder doch von Maria?“. Der ganze Roman war für mich sehr verwirrend. Außerdem hat er auf mich sehr negativ und depressiv gewirkt –das hat sich auch direkt auf mich ausgewirkt.
Das Ende war für mich auch furchtbar. Ich hätte mir irgendwie ein annäherndes happy end gewünscht.
Auch der letzte Lügentag (letzte Seite) wirft für mich Fragen auf.
Ich muss sagen ich bin leider komplett enttäuscht von dem Buch. Ich hatte vielleicht zu hohe Erwartungen. Aber das wunderschöne Cover lässt einen vielleicht zu sehr hoffen.

Veröffentlicht am 04.05.2019

Wundervoller Roman, der Mut macht aus vollem Herzen zu Lieben.

Dein Herz vergisst nicht
1

Dein Herz vergisst nicht von Jodi Perry ist ein wundervoller Roman, der Mut macht aus vollem Herzen zu Lieben.

Jemma leidet nach einem schweren Autounfall an Gedächtnisverlust. Sie kann sich an nichts ...

Dein Herz vergisst nicht von Jodi Perry ist ein wundervoller Roman, der Mut macht aus vollem Herzen zu Lieben.

Jemma leidet nach einem schweren Autounfall an Gedächtnisverlust. Sie kann sich an nichts und niemanden aus ihrem Leben erinnern. Sie erkennt nicht einmal ihren eigenen Ehemann, geschweige denn ihre eigenen Eltern. Sie schottet sich ab und verliert auch noch ihren Lebensmut.

Aber sie hat nicht mit ihrem unglaublich liebenswürdigen Ehemann gerechnet! Braxton war nicht nur ihr Ehemann und bester Freund – er war auch ihr Verbündeter, ihr Seelenverwandter. Er hat sich zum Ziel gesetzt vorsichtig seine Frau zurück zu gewinnen. Braxton schreibt ihr wundervoll ehrliche, herzerwärmende Briefe, in denen er ihr von ihrer gemeinsamen Vergangenheit erzählt – Erinnerungsanhänger für ihr Erinnerungsarmband inklusive.

Jemma fängt an ihrem Leben eine zweite Chance zu geben und lässt sich darauf ein ihre Familie neu kennenzulernen. Aber ich möchte nicht zu viel verraten, denn dieser wundervolle Roman wartet nur darauf von DIR gelesen zu werden!

Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die vielen Blümchen lassen schon auf eine romantische Geschichte schließen.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, denn das Buch lässt sich super flüssig lesen! Vor allem Braxtons Briefe haben es mir angetan. Ich kann sie wortwörtlichen sehen!

Mir gefällt die Entwicklung der Beziehung zwischen den verschiedenen Charakteren. Man hat das Gefühl richtig mit zu wachsen.

Das Buch macht so viel Mut aus vollem Herzen zu lieben!
DANKE dafür! =)

Veröffentlicht am 29.05.2019

Wundervoller Lavendeltraum im Märchenschloss der den Glauben an die wahre Liebe zurückgibt

Das kleine Hotel in der Provence
0

Der Roman „Das kleine Hotel in der Provence“ von Marion Stieglitz handelt von Lilly, die ihren Glauben an die Liebe verloren hat und in der Provence ein Single-Frauen-Hotel eröffnen möchte.

Doch das Hotel ...

Der Roman „Das kleine Hotel in der Provence“ von Marion Stieglitz handelt von Lilly, die ihren Glauben an die Liebe verloren hat und in der Provence ein Single-Frauen-Hotel eröffnen möchte.

Doch das Hotel entpuppt sich als Bruchbude und ihr Single-Dasein gestaltet sich schwieriger als Lilly sich das vorgestellt hat. Zum Glück steht ihr ihre Cousine Valeska bei – oder versucht diese auch noch sie zu verkuppeln? Findet Lilly ihr Glück in der Provence? Oder muss sie das ganze Projekt abbrechen und nach Deutschland zurückkehren?

Das Cover hat mich total gepackt! Es ist wunderschön gestaltet, mit authentischen Farbtönen- ein richtiger Lavendeltraum! Ich liebe Lavendel - und habe das Gefühl ich könnte es durch das Buchcover förmlich riechen!

Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll – ich bin gerade so über die ganzen Seiten geflogen!

Die Charaktere sind sehr vielfältig, authentisch und einfach sympathisch.

Das Buch lässt mich in eine Welt eintauchen von endlosen blühenden Lavendelfeldern und Märkten mit Köstlichkeiten wie Lavendelbonbons und Honigsenf. <3

Ein wundervoller Lavendeltraum im Märchenschloss, der für mich in Erfüllung geht und mir den Glauben an die wahre Liebe zurückgibt. Dankeschön dafür liebe Marion Stieglitz!



P.s.: Die Weisheiten für jeden Augenblick sind das i-Tüpfelchen zum immer wieder reinlesen.


Das absolut schönste Buch das ich bisher dieses Jahr gelesen habe.

Wirklich empfehlenswert!

Ein Leben ohne Lavendel wäre für mich unvorstellbar! Genauso unvorstellbar wäre es für mich, wenn dieses atemberaubende Buch keine 5 Sterne erhält!

Wer dieses Buch nicht liest – verpasst etwas Wunderschönes!

Veröffentlicht am 26.05.2019

Macht Mut zu leben und weiterzumachen, egal was passiert <3

Wie man bei Regen einen Berg in Flip-Flops erklimmt
0

Das Buch “Wie man bei Regen einen Berg in Flip-Flops erklimmt“ von Carol Weston ist ein wundervoller Roman über das Leben mit Verlust, Trauer, Hoffnung und Liebe.

Es handelt von Sofia, die als Teenager ...

Das Buch “Wie man bei Regen einen Berg in Flip-Flops erklimmt“ von Carol Weston ist ein wundervoller Roman über das Leben mit Verlust, Trauer, Hoffnung und Liebe.

Es handelt von Sofia, die als Teenager ihre Mutter verliert und versucht bei der Internet-Ratgeberin „Frag Kate“ Halt zu finden.
Diese hat ein offenes Ohr für sie und gibt ihr mit einem sehr liebevollen Umgangston Ratschläge.
Aber nicht nur der Verlust ihrer Mutter macht ihr zu schaffen – auch die alltäglichen Tennie-Probleme machen keinen Halt vor ihr.

Der Schreibstil ist wundervoll! Das Buch lässt sich richtig flüssig lesen. Und die Gefühle sind richtig greifbar und nachvollziehbar. Es gibt sehr viele berührende Momente!

Mir gefällt die zeitliche Einteilung in die Monate eines Jahres für die Kapitel auch sehr gut.

Das Buch ist sooo toll!
Es ist wirklich einzigartig und hilft sogar mir bei der Trauerbewältigung nur durchs Lesen!
Dieses wundervolle Buch macht Mut zu leben und weiterzumachen, nach einem Schlag wieder aufzustehen und weiterzugehen! Schritt für Schritt. Und manchmal auch einen Sprung zu wagen =)

Ein wirklich unglaublich schönes Buch. Absolut empfehlenswert!

Und definitiv NICHT „nur ein Teenie-Buch“.

P.s.: Vieles was Sofia erlebt kommt mir aus meiner Jugend bekannt vor

Veröffentlicht am 02.02.2019

Schöner Roman für triste Wintertage!

Vom Glück und den Tagen dazwischen
0

Vom Glück und den Tagen dazwischen von Frida Matthes ist ein wundervoller Roman für trübe Wintertage.
Er handelt von Emmi, die für sich mit der Männerwelt abgeschlossen hat. Um endgültig damit abzuschließen ...

Vom Glück und den Tagen dazwischen von Frida Matthes ist ein wundervoller Roman für trübe Wintertage.
Er handelt von Emmi, die für sich mit der Männerwelt abgeschlossen hat. Um endgültig damit abzuschließen besucht sie ihren Ex auf seiner Hochzeit - mit ungeahnten Folgen.
Außerdem unterstützt Emmi ihre Nachbarin Lore, die gerade ihren Mann verloren hat und herausgefunden hat, dass dieser ein Haus und womöglich Frau und Kinder in Frankreich hat. Gemeinsam mit Lores Freundinnen: Jutta flippig und verrückt und Marlies spießig bis zum geht nicht mehr, wagen sie den Schritt und begeben sich auf eine Fahrt in die Normandie. Auch Paula, Künstlerin mit psychischen Problemen begleitet sie auf der Reise.

Die Charaktere sind sehr vielfältig und authentisch gehalten. Ich konnte mich gut in Emmi hineinversetzen und habe auch andere Charaktere in meinem Umfeld wiedererkannt.

Der Schreibstil ist einfach und schlicht gehalten. Der Roman lässt sich sehr flüssig lesen.

Das Cover ist wunderschön gestaltet.

Mir hat der Roman super gut gefallen. Ich hätte ihn am liebsten in einer Nacht verschlungen.

Nur einen kleinen Abzug muss ich für das für mich abrupte Ende geben. Da hätte ich gerne noch mehr drüber gelesen, da ich so lange daraufhin gefiebert habe.