Platzhalter für Profilbild

Tine_123

Lesejury-Mitglied
offline

Tine_123 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tine_123 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2021

emotional, mysteriös und sexy - eine tolle Geschichte von einer unglaublichen Autorin

Keeping Secrets
4

Tessa Thorn ist eine der bekanntesten, erfolgreichsten jungen Schauspielerinnen in Hollywood. Doch als sie für einen neuen Film nach Faerfax muss, dreht sich ihre Welt um 180 Grad um. Nicht nur, dass sie ...

Tessa Thorn ist eine der bekanntesten, erfolgreichsten jungen Schauspielerinnen in Hollywood. Doch als sie für einen neuen Film nach Faerfax muss, dreht sich ihre Welt um 180 Grad um. Nicht nur, dass sie unter einem massiven Druck Hollywoods leidet, sondern vor Allem ihre Vergangenheit in Faerfax machen ihr zu schaffen.
Die junge Schauspielerin muss sich selbst vor neuen Freunden in Acht nehmen, um nichts über ihre turbulente Vergangenheit zu erzählen. Doch einer von Ihnen, Cole, macht es ihr nicht leicht. Cole selbst soll ein Porträt über Tessa schreiben und ihr Geheimnisse entlocken die sonst niemand kennt, doch als er und Tessa sich besser kennen lernen, merkt Cole schnell, dass der Journalismus längst nicht so wichtig ist wie die Gefühle die er für Tessa entwickelt.

Ich habe selten solche lebendigen Charaktere miterleben können. Die Geschichte von Cole und Tessa ist einfach zuckersüß und lässt alle Leser/innen laut seufzen.
Tessa selbst entwickelt sich im Laufe der Geschichte, zu einer starken und emanzipierten jungen Frau, welche sich ihren Dämonen stellt und versucht sich nicht unterkriegen zu lassen.
Je mehr Zeit man mit Tessa verbringt und mehr Einblicke in ihr Leben vor Hollywood bekommt, fiebert man umso mehr mit ihr mit und möchte einfach ins Buch springen um sie zu umarmen.

Anna Savas hat sich selbst übertroffen und ich kann jeden nur dazu raten, dieses Buch zu lesen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.03.2021

Leichte Sommerlektüre für einen Tag am See

Eine Sehnsucht nach morgen
0

Das Cover hat mich gleich angesprochen, da es nach Sommer, Spaß und Freiheit aussieht. Was das Cover verspricht verkörpert auch weitestgehend die Protagonistin Bärbel, welche einige Entwicklungen im Laufe ...

Das Cover hat mich gleich angesprochen, da es nach Sommer, Spaß und Freiheit aussieht. Was das Cover verspricht verkörpert auch weitestgehend die Protagonistin Bärbel, welche einige Entwicklungen im Laufe des Bandes durchlebt.
Die Protagonistin ist eine junge aufgeschlossene Frau mit klaren Wert- und moralvorstellungen. Die Sicht der Protagonistin wird abgelöst durch die unterschiedlichen Familienmitglieder und Nachbarn der Stadt.
Diese unterschiedlichen Sichtweisen auf die unterschiedlichen Geschehnisse der Zeit lassen das Buch viel lebendiger wirken und geben eine gute Abwechslung zu den stereotypen in anderen Büchern.
Die Geschichte ist meiner Meinung nach schön ausgefeilt, der einzige Störpunkt ist, dass viele historische Momente aufgezählt werden, was für Leser/innen als zu viel empfunden werden kann.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 23.02.2021

Kann leider nicht mit dem ersten Teil mithalten

Celestial City - Akademie der Engel
0

In dem relativ dünnen zweiten Teil der "Celesital-Reihe", geschieht doch viel mehr als manzuerst denkt. Brielle kämpft, versucht ihre Familie zu retten und hat Luzifer natürlich immer in ihrem Hinterkopf. ...

In dem relativ dünnen zweiten Teil der "Celesital-Reihe", geschieht doch viel mehr als manzuerst denkt. Brielle kämpft, versucht ihre Familie zu retten und hat Luzifer natürlich immer in ihrem Hinterkopf. An Handlungen fehlt es in diesem Teil wirklich nicht. Doch leider ist er von vielen Zeitsprüngen und unnötigen Szenen geprägt, welche nicht sehr förderlich für das Verständnis der Geschichte sind. Man hätte anstatt diesen Szenen mehr Erklärungen und Beschreibungen gebraucht, um wirklich in die Geschichte eintauchen zu können.
Auch die Charakterentwicklungen bleiben hier leider aus. Man erfährt leider sehr wenig über Nebendarsteller und die Hauptprotagonisten entwickeln sich auch eher negativ. Bei Brielle kann man vieles einfach nicht nachvollziehen, da sie sich an keinerlei Regeln hält und auch nie Konsequenzen oder Ähnliches dadurch erfährt. Auch die Erzengel waren hierbei wirklich nicht hilfreich und eher durch mangelnde Verantwortlichkeit geprägt. Lincoln entwickelt sich zu einem kleinen Schoßhund von Brielle, der sich leider alles gefallen lässt.
Das wirklich positive an diesem Buch ist das Cover und der Schreibstil. Leia Stone hat einen wirklich schönen flüssigen Stil, der das ganze Buch lebendiger werden lässt, als die Charaktere selbst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere