Cover-Bild Hold me forever
(64)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 23.12.2021
  • ISBN: 9783404185405
Amy Baxter

Hold me forever

Roman

Nach einem schweren Schicksalsschlag reist Aria nach Florida, um als Housesitter auf eine Luxusvilla aufzupassen und wieder zu sich selbst zu finden. Als plötzlich Tristan in der Villa auftaucht, ahnt sie nicht, dass ihr neuer attraktiver Mitbewohner ein berühmter Schauspieler ist. Tristan ist fasziniert von der jungen Frau, die ihm unvoreingenommen gegenübertritt. Und auch Arias Herz schlägt höher, sobald er in ihrer Nähe ist. Aber kann sie schon wieder echte Gefühle zulassen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.05.2022

Eine so wundervolle Geschichte, dass ich nicht mehr aufhören konnte

0

Eine wundervolle Geschichte um Verlust, Liebe & Neuanfänge. Aria hatte viel verloren & ist nun auf der Suche nach sich selbst. Der Job als Housesitter nimmt sie nach einem schweren Schicksalsschlag & Verlust ...

Eine wundervolle Geschichte um Verlust, Liebe & Neuanfänge. Aria hatte viel verloren & ist nun auf der Suche nach sich selbst. Der Job als Housesitter nimmt sie nach einem schweren Schicksalsschlag & Verlust an, um sich selbst zu finden. Dass sie dabei auf Tristan trifft, der ihr erst einmal eine falsche Identität preisgibt, macht das Ganze anfangs sehr interessant.
Auch Tristan will eigentlich nur seine Ruhe & hofft in seinem Haus in Florida diese zu finden. Nur blöd, wenn da noch jemand ist, an den man nicht gedacht hat. Das zweite erste Zusammentreffen zwischen Tristan & Aria war sehr erfrischend. Dadurch, dass Aria keine Filme oder Serien schaut & nur in ihren Büchern versinkt, erkennt sie Tristan nicht & er nutzt die Chance, endlich normal mit jemanden umzugehen.
So wie die zwei sich anfangs mit schlagfertigen Worten duellieren, so entsteht nach & nach ein vorsichtiges Band der Zuneigung & Liebe. Bis dann natürlich irgendwann die Bombe hochgeht & ihnen alles droht um die Ohren zu fliegen. Ich finde, dass Tristan in vielen Situationen gut reagiert, in denen es wichtig ist, auch wenn er trotzdem ein paar Aussetzer hatte. Auch Aria hat die richtige Strategie zur richtigen Zeit. Nur das sie nochmal mit ihrem Schicksal konfrontiert wird
🔹
Ein toller Auftakt der neuen Reihe von Amy. Ich finde, sie hat die richtige Balance bei den Protagonisten zwischen dem Schicksal & der Liebe gefunden & schafft es trotzdem Humor einzubauen. Ich bin in einem Nachmittag durch dieses Buch geflogen, denn ich konnte es nicht mehr weglegen

✨Leseempfehlung✨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2022

ein ganz wundervoller Auftaktband

0

Meine Meinung
Die Autorin Amy Baxter war mir keine Unbekannte mehr und bisher war ich auch sehr angetan von ihren Romanen.
Nun war es wieder soweit, mit "Hold me forever" stand erneut ein Buch aus ihrer ...

Meine Meinung
Die Autorin Amy Baxter war mir keine Unbekannte mehr und bisher war ich auch sehr angetan von ihren Romanen.
Nun war es wieder soweit, mit "Hold me forever" stand erneut ein Buch aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Bereits vom Cover war ich total begeistert und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich mri diesen Auftakband hier geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen konnte ich nachempfinden.
So habe ich hier Aria kennengelernt. Und ich mochte sie auf Anhieb echt total gerne. Aria ist eine starke und mitige junge Frau, die aber auch eine echt sanfte Art an sich hat. aria handelt zudem doch auch mal recht impulsiv, doch genau das passt einfach zu ihr, es macht sie aus.
Tristan macht es dem Leser nicht unbedingt einfach. Er kommt zwar sympathisch rüber, doch gerade zu Anfang wirkte er doch auch komisch auf mich. Das gibt sich aber und jetzt, nach dem Beenden, kann ich sagen ich mag auch ihn total gerne.

Es gibt noch Nebencharaktere die sich genauso gut in die Geschichte einfügen. Hier ist mir besonders Elvis in Erinnerung geblieben. Er ist einfach richtig klasse.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar zu lesen. Ich kam so flüssig und locker durch die Handlung hindurch und konnte allem wunderbar folgen.
Die Handlung selbst hat mich ganz schnell für sich gewonnen. Ich habe einen Wohlfühlroman erwartet, etwas wo ich mich fallen lassen kann, doch ich habe mich getäuscht. Es ist sehr viel mehr, eine berührende, sehr tiefgehende Geschichte.
So konnte ich die eingebrachten Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden, die Autorin transportiert diese echt gut zum Leser.
Die Autorin widmet sich hier eine doch sehr ernsten Thematik, die mich zum Teil auch sehr erschüttert hat. Aber eben nicht nur diese Ernsthaftigkeit ist hier wichtig, auch die Lovestory wird gut vorangetrieben. Und die ist echt klasse.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht hier alles gut rund und entlässt den Leser dann auch sehr zufrieden aus der Handlung.

Fazit
Insgesamt gesagt ist "Hold me forever" von Amy Baxter ein verdammt guter Auftaktband, der mich echt auch vollkommen eingenommen und ganz wunderbar unterhalten hat.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr gut zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und echt auch voll berührend empfunden habe, haben mir so tolle Lesestunden beschert und mich auch vollkommen begeistert.
Absolut zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2022

ein super schöner Reihenauftakt

0

Inhalt:

Nach einem schweren Schicksalsschlag reist Aria nach Florida, um als Housesitter auf eine Luxusvilla aufzupassen und wieder zu sich selbst zu finden. Als plötzlich Tristan in der Villa auftaucht, ...

Inhalt:

Nach einem schweren Schicksalsschlag reist Aria nach Florida, um als Housesitter auf eine Luxusvilla aufzupassen und wieder zu sich selbst zu finden. Als plötzlich Tristan in der Villa auftaucht, ahnt sie nicht, dass ihr neuer attraktiver Mitbewohner ein berühmter Schauspieler ist. Tristan ist fasziniert von der jungen Frau, die ihm unvoreingenommen gegenübertritt. Und auch Arias Herz schlägt höher, sobald er in ihrer Nähe ist. Aber kann sie schon wieder echte Gefühle zulassen?


Meinung:

Nach dem Klappentext wusste ich einfach – ich muss das Buch lesen. Ich liebe diesen Famous/Non-Famous Trope total und hatte daher auch keine weiteren „großen“ Erwartungen an die Geschichte.

Allein vom Cover hätte ich ehrlich gesagt eher nicht danach gegriffen. Das Cover ist schön, keine Frage, suggeriert mir aber irgendwie eher „dark“ Gefühle, statt contemporary Romance.

Aber zurück zur Geschichte. Amy Baxter hat einen sooo schönen Schreibstil, voll Humor und leichten Sonnenstrahlgefühlen, aber mit genau der richtigen Tiefe für die ernsteren Themen, die ja im Klappentext angeteasert werden. Das wurde wirklich richtig gut und feinfühlig eingearbeitet, dank des Humors war es aber nie „zu schwer“. Hier hat Amy wirklich eine perfekte Mischung aus Tiefe und Leichtigkeit gefunden.

Das erste Treffen von Aria und Tristan hat mich sofort begeistert. Die beiden hatten vom ersten Moment an eine wahnsinnig gute Chemie miteinander und ihre Schlagabtausche haben mich mehr als einmal schmunzeln lassen. Aria war mir sofort sympathisch. Man weiß ziemlich schnell, was sie mit sich herumträgt und die Autorin schaffte es wirklich ausgezeichnet, sie stark und gleichzeitig so zerbrechlich zu zeichnen. Auch Tristan mochte ich total (hallo, neuer Bookboyfriend!). Er will eine Auszeit vom LA Ruhm und dank der wechselnden Erzählperspektive konnte ich auch ihn total verstehen.

Und dann das Setting: Cape Coral, Florida. Ein Ort, dem ich bisher ehrlich gesagt nie groß Beachtung geschenkt hab. Und dann wurde ich auf 288 Seiten plötzlich aus dem grauen Winter ins sommerliche Florida entführt und war sofort verliebt. Ich weiß nicht, ob die Autorin dort selbst mal war, aber sie hat definitiv ein Händchen für lebhafte Beschreibungen. Also bleibt mir zum Abschluss nur zu fragen: wie komme ich jetzt sofort bitte ins amerikanische Venedig? Und am besten direkt in Tristans Villa?


Fazit:

Ein emotionaler Reihenauftakt, der genau mit der richtigen Mischung aus sommerlicher Leichtigkeit und den Tücken des Lebens überzeugt. Dank eines wundervollen Schreibstil rauschte ich nur so durch die Seiten und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Veröffentlicht am 10.04.2022

Liebe, Lügen und Krebs

0

Inhalt

Nachdem einer Arten Zeit in Arias Leben sehnt sie sich nach einer anderen Stadt und ganz viele Ruhe, daher nimmt sie einen Job als Housesittern in Florida an. Als nach ein paar Tagen im Haus auf ...

Inhalt

Nachdem einer Arten Zeit in Arias Leben sehnt sie sich nach einer anderen Stadt und ganz viele Ruhe, daher nimmt sie einen Job als Housesittern in Florida an. Als nach ein paar Tagen im Haus auf einmal der Typ vom Flughafen steht, der sie umgerannt hat, ist sie kurz davor ihre Sachen zu packen und zu gehen. Doch sie lassen sich auf einen Deal ein und passen gemeinsam auf das Haus auf. Doch was Aria nicht weiß ist, dass vor ihr der eigentliche Besitzer des Hauses steht, der auch noch ein berühmter Schauspieler ist, der sich genauso wie sie nach Ruhe sehnt.

Eindruck

Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen und ich finde es sehr schön gestaltet. Die dunkle Hortensie im Hintergrund hat für mich etwas mystisches und geheimnisvolles, was meiner Meinung nach gut zum Buch passt. Auch der Titel ist sehr passend gewählt.

Der Einstige ins Buch war durch den Prolog sehr spannend, weil man einen Blick in die Vergangenheit von Aria erhaschen konnte, aber nicht genau wusste, was passiert war. Weiter ging die Handlung dann ein Jahr später. Daher wusste man, dass etwas passiert war, aber man hat erst im Verlauf des Buches herausgefunden, was es war. Das fand ich sehr schön, da es auch einen Prozess zeigt bis man sich gegenüber des anderen öffnet.

Schön fand ich auch, dass hauptsächlich Aria und Tristan im Vordergrund standen und es nicht so viele Charaktere auf einmal gab. Dadurch konnte ich beide sehr gut kennenlernen und mich auch besser in beide hineinversetzten. Das hineinversetzten wurde außerdem dadurch ermöglicht, dass die Kapitel mal aus Arias Sicht und mal aus Tristans Sicht geschrieben waren. Vor den Kapiteln gab es immer einen Vermerk, was den Lesefluss einfacher gemacht hat.

Die Handlung als solches fand ich sehr schön und in sich abgeschlossen. Sehr gut fand ich auch, dass sie nicht künstlich in die Länge gezogen wurde und Höhen und Tiefen hatte.

Die Stimmung im gesamten Buch fand ich auch immer sehr passend und gut. Es gab Kapitel der puren Freude, aber manchmal waren sie auch wirklich traurig. Genau so fand ich es perfekt.

Fazit

Ein Buch in dem es besonders darum geht die Wahrheit zu sagen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2022

Herzzerreißend, intensiv und zutiefst bewegend

0

Auf den Auftakt der Now and Forever Reihe von Amy Baxter hab ich mich total gefreut, woran das wunderschöne Cover nicht ganz unschuldig ist.
Aber auch der Klappentext hat mich unheimlich neugierig gemacht.
Vor ...

Auf den Auftakt der Now and Forever Reihe von Amy Baxter hab ich mich total gefreut, woran das wunderschöne Cover nicht ganz unschuldig ist.
Aber auch der Klappentext hat mich unheimlich neugierig gemacht.
Vor allem ,war ich so gespannt, was sich hinter Arias Schicksalsschlag verbirgt.
Und das ist definitiv nicht ohne.
Also haltet evtl Taschentücher bereit.
Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig fesselnd und mitreißend.
Die Atmosphäre war herrlich erfrischend, aber auch etwas melancholisch, was einfach wahnsinnig gut zur Story passt.
Obwohl man hier die Perspektiven von Aria und Tristan erfährt, hab ich mich gleich zu Beginn unsterblich in Aria verliebt.
Wenn ihr sie kennenlernt, wisst ihr warum.
Sie ist eine unglaublich starke und mutige junge Frau.
Aber auch sehr sanft, sensibel und sehr verletzlich. Ich mochte ihre Art, ihre Impulsivität, ihre Reinheit und Stille.
Sie hat ein wahnsinnig großes Herz und trägt dies auch nach außen.
Zu Tristan hab ich nicht sofort eine Bindung aufbauen können. Auch wenn er wirklich sympathisch ist.
Dafür aber umso mehr zu Elvis, der mich unglaublich oft zum lachen brachte.
Jeder sollte einen Elvis haben, der die Wogen glättet und dich erdet, wenn du nicht mehr kannst.
Insgesamt sehr authentische und ausdrucksstarke Charaktere, die mich absolut für sich einnehmen konnten.
Der Einstieg fiel mir sehr leicht.
Es ist witzig, charmant und einfach erfrischend. Zunächst bin ich von einer typischen New Adult Story ausgegangen, die mich zwar zum lachen bringen würde, aber sonst nicht vor Überraschungen glänzen würde.
Eben ein Wohlfühlroman, in den man sich einfach hineinfallen lassen kann.
Gott, wie sehr sollte ich mich doch täuschen.
Dazu muss ich sagen, dass hier der Fokus ganz klar auf Aria liegt, was mir wahnsinnig gut gefallen hat.
Denn dadurch konnte sich ihre Hintergrundgeschichte auch immens gut entfalten.
Und diese ist einfach so traurig, so emotional und tiefgreifend.
Ich hab selten so sehr mitgelitten wie mit ihr.
Dabei baut die Autorin sehr feinfühlig und dennoch intensiv eine ernste Thematik ein, die mir wirklich das Herz schwer machte.
Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet, umso sprachloser und erschütterte, war ich dann auch.
Aber genau aus diesem Grund ist mir diese Geschichte auch so nah gegangen.
Weil da ein Mädchen ist, das nach dem Leben greift und es mehr als alles andere liebt und doch selbst am schwersten damit zu kämpfen hat.
Natürlich ist die Lovestory auch nicht unwichtig.
Ich fand sie total süß, gerade weil auch bei Tristan ein sehr wichtiger Reifeprozess vonstatten ging.
Aber Aria macht es in meinen Augen zu etwas besonderem.

Fazit:
"Was, wenn ich falle?
Was, wenn ich fliege?“
Mit „Hold me Forever “ hat Amy Baxter in meinen Augen nicht nur einen verdammt tollen Auftakt ihrer Now and Forever Reihe geschaffen.
Ich liebe Arias und Tristans Geschichte so sehr.
Aber noch mehr liebe ich Aria
Denn sie macht diese Story so besonders und ehrlich.
Amy Baxter hat hier so eine tiefgreifende und enorm emotionale Geschichte geschrieben, dass ich einfach nur fühlen konnte.
Was sich zuerst als typische New Adult anfühlte, wurde am Ende so viel mehr.
Herzzerreißend, intensiv und zutiefst bewegend.
Definitiv eine Leseempfehlung