Profilbild von Totto

Totto

Lesejury-Mitglied
offline

Totto ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Totto über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2021

Düstere Fiktion

NSA - Nationales Sicherheits-Amt
0

Der dystopische Roman NSA handelt in der Vergangenheit und schreibt die deutsche NS Geschichte um. Fiktiv wird erzählt, was passiert wäre, wenn die SS-Schergen schon im Besitz von Computern und deren Auswertung/Überwachung ...

Der dystopische Roman NSA handelt in der Vergangenheit und schreibt die deutsche NS Geschichte um. Fiktiv wird erzählt, was passiert wäre, wenn die SS-Schergen schon im Besitz von Computern und deren Auswertung/Überwachung gewesen wären. Anhand der Lebensgeschichte einer Frau wird das Ausmaß des Schreckens entfaltet, welches die Macht des Regimes spürbar ausgeweitet hätte. Mitunter werden historische Personen und Gruppierungen in die Geschichte eingefügt, deren Ausgang sich durch die veränderten Vorzeichen zum Teil bedeutend verschieben. Im Laufe des Buches wurde ich immer dankbarer, dass es sich nur um eine Fiktion handelte.

Das Buch ist spannend geschrieben. Ich mag die Erzählweise, die Charaktere und den Spannungsbogen des Autoren. In diesem Fall hat mich die teilweise sehr ausführliche technische, detaillierte Beschreibung allerdings gestört. Dem Autor ist es in meinen Augen gelungen die Bösartigkeit und falsche Ideologie der NS-Diktatur aufzuzeigen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

verzwickter Fall

Cold Case – Das gezeichnete Opfer
0

Ein lange ungelöster Mordfall beschäftigt die Mordermittlerin Tess Hjalmarsson. Und das ist auch nötig, denn ihr Team soll aufgrund Sparmaßnahmen eingestampft werden. Der Erfolgsdruck bekommt Aufwind, ...

Ein lange ungelöster Mordfall beschäftigt die Mordermittlerin Tess Hjalmarsson. Und das ist auch nötig, denn ihr Team soll aufgrund Sparmaßnahmen eingestampft werden. Der Erfolgsdruck bekommt Aufwind, als sich Zusammenhänge mit einem aktuellen Mord ergeben. Ist ein lange untergetauchter Mörder wieder aktiv geworden?

Der Krimi ist spannend geschrieben und von kreativen Ermittlern durchsetzt. Als Leserinnen bekommt man einen guten Einblick in die Gefühle der Charaktere: Angst, Druck, Ungewissheit und vieles mehr. Die Story ist komplex und vielschichtig. Auch wenn die Leserinnen schon mehr aus diversen parallelen Perspektiven erahnen bleibt das Rätselraten bis zum Ende. Nicht alle Puzzleteile werden offengelegt.


Mir hat der Erzählstil, der Spannungsbogen, die Charaktere und die Story gut gefallen. Ich kann das Buch empfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 08.01.2021

Wer macht schon Fehler?

Irren ist göttlich
0

Das Buch "Irren ist göttlich" von Daniel Sand handelt von dem Anti-Helden Thariel, der auf einem Würfelplanet wohnt. Sein Charakter ist voller Naivität, Tollpatschigkeit und Trägheit. Doch er schlittert ...

Das Buch "Irren ist göttlich" von Daniel Sand handelt von dem Anti-Helden Thariel, der auf einem Würfelplanet wohnt. Sein Charakter ist voller Naivität, Tollpatschigkeit und Trägheit. Doch er schlittert in das Abenteuer indem er plötzlich verflucht und aus seinem Dorf ausgestoßen wird.

Die Einfältigkeit Thariels lässt ihn gegen skurrile Wesen, wahnwitzige Naturphänomene und machthungrigen Intriganten bestehen - alles um den Fluch loszuwerden. Das dieser nur die Spitze des Eisbergs ist bemerkt er, als er die Hauptstadt betritt und dem Gott des Planeten gegenüber tritt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2020

Klimadrama als fesselnder Thriller

CO2 - Welt ohne Morgen
4

Das Buch "CO2 - Welt ohne Morgen" des Authors Tom Roth hat es in sich. Klimaktive Jugendliche aus aller Welt werden entführt und die Welt damit erpresst, dass diese für alle sichtbar getötet werden, wenn ...

Das Buch "CO2 - Welt ohne Morgen" des Authors Tom Roth hat es in sich. Klimaktive Jugendliche aus aller Welt werden entführt und die Welt damit erpresst, dass diese für alle sichtbar getötet werden, wenn nicht die Ökoforderungen erfüllt werden.

Ein Onkel der entführten deutschen Hannah macht sich auf die Spur der Täter und macht bald sonderbare Entdeckungen. Die Ziele der Entführer scheinen der Ökokrise entgegen zu wirken, doch die Mittel sind unfassbar. Stück für Stück deckt der ehemalige Reporter die wahren Hintergründe und fiese Machenschaften auf, während die Mutter des Mädchens die Presse ins Spiel bringt und die Politiker ihre Machtspiele spielen.

Ist die Welt zu retten? Und die Kinder auch?

Die Story ist gut erzählt, zeigt das Dilemma aus unterschiedlichen Blickwinkeln, erzählt katastrophale Klimaschäden ganz nebenbei und leicht verständlich. Ein paar logische Ungereimtheiten und unglaubwürdige Zusammenhänge überliest man gerne. Am Ende bleibt nicht nur gute Unterhaltung, sondern auch eine Sensibilisierung für die Ökokatastrophe, die uns alle etwas angeht und wo es heißt heute zu handeln, damit es noch ein Morgen gibt.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 22.12.2020

Ermittlung in hochprozentigem Milieu

Whiskey-Ballett
0

Das Erstlingswerk von Peter Faszbender hat es in sich. Hier ermittelt eine deutsch-irische Kriminalkomissarin in einem ungewöhnlichen Mordfall. Ihr wird eine Zollbeamtin an die Seite gestellt, die gegensätzlicher ...

Das Erstlingswerk von Peter Faszbender hat es in sich. Hier ermittelt eine deutsch-irische Kriminalkomissarin in einem ungewöhnlichen Mordfall. Ihr wird eine Zollbeamtin an die Seite gestellt, die gegensätzlicher kaum sein könnte. Zu diesem Duo wird noch ein etwas eigenartiger Ermittler gestellt, der zwischen beiden Parteien vermittelt. Und nicht zuletzt begegnet uns ein mafiöser Gegenspieler, der seiner desaströsen Balletkarriere nachweint.

Schon mit dieser Zusammenstellung wird klar: es ist nichts so, wie gewohnt und es ist manches im Hintergrund, was langsam ins Licht kriecht. Zwischen dem Ermittlungsgeschehen wird mancher Whiskey geköpft, der ein oder andere biografische Tiefpunkt aufgedeckt und der ein oder andere Wortwitz gerissen.

Für alle Weimarer-Tatort-Liebhaber ist dieses Buch ein echter Glücksgriff. Ein gelungener Mix aus witzigen Wortgefechten, abgedrehten Charakteren und einem zunächst sehr undurchsichten Fall, der langsam offengelegt wird. Ein pures Lesevergnügen, wenn man nicht nur ernsthafte, tiefgehende und düstere Kriminalromane mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere