Profilbild von Uwe-Krauser

Uwe-Krauser

Lesejury-Mitglied
offline

Uwe-Krauser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Uwe-Krauser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2019

Fesselnd bis zum Schluss

Fürstin der Bettler
2

Die Apothekersgattin Hannah verliert durch ein Komplott ihre Familie, ihr Eigentum und ihre Identität. Als Bettlerin muss sie sich fortan in der von Männern dominierten Gesellschaft durchschlagen und lernt ...

Die Apothekersgattin Hannah verliert durch ein Komplott ihre Familie, ihr Eigentum und ihre Identität. Als Bettlerin muss sie sich fortan in der von Männern dominierten Gesellschaft durchschlagen und lernt recht schnell sich dort anzupassen. Nach und nach steigt sie im Kreis der Bettlerinnen auf und schafft es sogar mit deren Hilfe dem Komplott auf die Spur zu kommen.

Der historische Krimi hat mir gleich von Anfang an sehr gut gefallen und mich in das Augsburg im Jahr 1300 mitgenommen.
Der Schreibstil des Autors ist flüssig und recht angenehm zu lesen. Die Protagonisten sind glaubwürdig und sympathisch- ich habe mit der Apothekersfrau gelitten und konnte gar nicht schnell genug erfahren, wie die fesselnde Geschichte weitergeht.
Alles in allem ein wirklich packender Roman, lediglich das Ende war mir etwas zu glatt...ist aber sicherlich Geschmackssache. Ich werde den Autor sicherlich im Auge behalten und weitere Romane von ihm lesen. Daumen hoch und fünf Sterne

Veröffentlicht am 24.05.2019

Wunderschön

Wunder
0

Uff... Ich habe den Roman „Wunder“ gerade zu Ende gelesen und bin immer noch total berührt.
Ich weiß wirklich nicht, wann ich bei einem Buch das letzte Mal so mitgelitten habe.
Zur Story:
Der 10jährige ...

Uff... Ich habe den Roman „Wunder“ gerade zu Ende gelesen und bin immer noch total berührt.
Ich weiß wirklich nicht, wann ich bei einem Buch das letzte Mal so mitgelitten habe.
Zur Story:
Der 10jährige August leidet unter einem extrem seltenen Gendefekt, der seinen Kopf komplett entstellt hat.
Nachdem er die ersten vier Schuljahre daheim unterrichtet wurde, soll er nun auf eine öffentliche Schule gehen.
Er stößt dort zunächst aufgrund seiner Entstellung auf Ablehnung und Vorurteile, schafft es jedoch durch seinen wundervollen Charakter, die Herzen seiner Mitschüler nach und nach zu erobern.
Ich habe das Buch an nur zwei Tagen durchgelesen und hatte wirklich Schwierigkeiten, es zur Seite zu legen.
Die Geschichte wird von den verschiedenen Charakteren in der ersten Person erzählt, was die Handlung sehr lebendig gestaltet.
Der Schreibstil ist eher einfach aber wunderschön - ich würde „Wunder“ am liebsten gleich noch einmal lesen.
Fünf Sterne und Daumen hoch!

Veröffentlicht am 09.05.2019

Ein toller Schmöker

Das Kastanienhaus
0

Das Kastanienhaus war mein erster Roman der Autorin, ich werde mir die anderen Werke aber sicherlich einmal genauer anschauen.
Erzählt wird die Geschichte der Industriellentochter Lily, die vom Schicksal ...

Das Kastanienhaus war mein erster Roman der Autorin, ich werde mir die anderen Werke aber sicherlich einmal genauer anschauen.
Erzählt wird die Geschichte der Industriellentochter Lily, die vom Schicksal gezwungen wird, das Familienunternehmen (eine Seidenmanufaktur) in der Zeit des zweiten Weltkriegs über Wasser zu halten.
Der Schreibstil ist sehr detailliert und angenehm, ich fühlte mich beim Lesen in die beschriebene Zeitepoche zurückversetzt und teilweise lief ein spannender aber teils auch unglaublich trauriger Film vor meinen Augen ab.
Das Kastanienhaus ist eine fesselnde Familiensaga, die ich gerne weiterempfehle.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Sehr gute Fortsetzung

Perfect – Willst du die perfekte Welt?
0

Nachdem ich den grandiosen ersten Teil der Reihe verschlungen habe, musste ich unbedingt wissen, wie es mit der „Fehlerhaften“ Celestine weitergeht.
Nachdem der 17jährigen die Flucht aus den Fängen der ...

Nachdem ich den grandiosen ersten Teil der Reihe verschlungen habe, musste ich unbedingt wissen, wie es mit der „Fehlerhaften“ Celestine weitergeht.
Nachdem der 17jährigen die Flucht aus den Fängen der sogenannten Gilde gelungen ist, wird ihr langsam klar, dass sie zum Vorbild einer politischen Gegenbewegung aufgestiegen ist.
Die verschiedensten Machtinhaber und Interessengruppen versuchen sie für ihre Ziele einzuspannen - doch wem kann Celestine in dieser Welt überhaupt noch trauen?
Der zweite Teil ist zu Beginn nicht ganz so fesselnd wie der Vorgänger, doch nimmt die Handlung bis zum furiosen Finale immer mehr Spannung auf, so dass ich auch dieses Buch nicht mehr zur Seite legen konnte.
Die Thematik regt zum Nachdenken an (oder sollte es zumindest tun). Immer wieder kommt es in unserer ach so fortschrittlichen Gesellschaft zu Ausgrenzungen, nur weil Menschen anders sind...

Veröffentlicht am 27.04.2019

Fans der Panem Reihe aufgepasst!

Flawed – Wie perfekt willst du sein?
0

Ich habe schon seit langem keinen so spannenden Roman gelesen und bin völlig beeindruckt. Cecelia Aherns erste All Age Dystopie hat mich komplett von den Socken gehauen und ich kann es kaum erwarten den ...

Ich habe schon seit langem keinen so spannenden Roman gelesen und bin völlig beeindruckt. Cecelia Aherns erste All Age Dystopie hat mich komplett von den Socken gehauen und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen.
In einer perfekten Welt, in der es nur perfekte Menschen geben darf, werden Personen, die zum Teil völlig willkürliche Regeln nicht einhalten, als fehlerhafte Menschen gekennzeichnet und gebrandmarkt.
Die Vorzeigeschülerin Celestine gerät durch eine sehr mitfühlende Handlung, die sie einer falschen Person zuteil werden lässt, ebenfalls in den Kreis der Fehlerhaften.
Was danach kommt ist eine spannende und wahnsinnig gut geschriebene Geschichte im Stile der Panem Reihe. Für Fans des Genres ein absoluter Leckerbissen, der zum Nachdenken anregt...