Profilbild von Vanbel

Vanbel

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Vanbel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vanbel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2021

Schöne Sommerlektüre mit Urlaubsfeeling garantiert!

Rosmarinküsse in der Toskana
0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Locker, leicht und frisch und auch mit den dekorierten Rosmarinzweigen wird der Titel nochmal schön aufgegriffen. Von den Farben her wirkt es auf mich leicht, hell und harmonisch. ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Locker, leicht und frisch und auch mit den dekorierten Rosmarinzweigen wird der Titel nochmal schön aufgegriffen. Von den Farben her wirkt es auf mich leicht, hell und harmonisch.

Das Ebook besteht aus 223 Seiten, die in 21 Kapitel aufgeteilt ist.

Die Kapitellänge fand ich prima und auch der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm. Ich kam direkt gut in die Story und das Lesen ging flüssig voran. Was mir besonders gut an der Gestaltung im Inneren gefallen hat, waren die kleinen gezeichneten Rosmarinzweige, die nach Absätzen eingefügt waren. Ein wirklich niedliches Detail und auch hier wurde ein Teil des Titels nochmals aufgegriffen. Schön!

Erzählt wird die Story aus der Perspektive als 'dritte Person', man ist also sozusagen Beobachter von außen. Dies hat mir gut gefallen und es war schön, die Story so als Außenstehender mitzuerleben.

Ich konnte Paula (die Protagonistin) und auch Noah sehr gut nachvollziehen und habe regelrecht mit ihnen mitgelitten oder gelacht. Und in vielen Momenten hätte ich wahrscheinlich nicht anders gehandelt

Die Autorin hat es mit ihrem bildhaften Schreibstil geschafft, dass ich das Gefühl hatte während des Lesens, direkt mit Paula, Noah, Sarah, Hannes, und Co. unter der Pergola zu sitzen und frisch gepresste Zitronenlimo zu genießen oder mit Paula auf der 'Fattoria La Natura' traditionelle Köstlichkeiten zu probieren.

Und jetzt muss ich, jedes mal wenn mein Blick auf den Rosmarinstrauch im terrakottafarbenen Übertopf auf der Fensterbank meiner Küche fällt, an das Flair der Toskana und das Buch denken

Mein Fazit:

Mich hat 'Rosmarinküsse in der Toskana' damit wirklich zum Positiven überrascht  und kann es euch nur empfehlen. Tolle Sommerlektüre, die zum Träumen einlädt mit Urlaubsfeeling garantiert!

Worauf wartet ihr noch? Auf in die Toskana!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Toller Young Adult Roman!

Kate in Waiting
0

Das Cover hat meinen Blick angezogen, als ich auf der Seite von Vorablesen gestöbert habe. Es ist mal was ganz anderes und der Klappentext hat mich neugierig darauf gemacht. Eine interessante und abwechslungsreiche ...

Das Cover hat meinen Blick angezogen, als ich auf der Seite von Vorablesen gestöbert habe. Es ist mal was ganz anderes und der Klappentext hat mich neugierig darauf gemacht. Eine interessante und abwechslungsreiche Storyidee, die ich so noch nicht gelesen habe. Umso mehr habe ich dann gefreut, bei der Auslosung dabei sein zu dürfen und habe gespannt die Buchpost erwartet. Und als es dann ankam und ich es in den Händen hielt, hat es mir noch mal besser gefallen, denn: Es glitzert!
Und auch die Klappenbroschur ist sehr schön gestaltet und gefällt mir wirklich gut.
Das Buch besteht aus 80 Kapitel (Szenen), verteilt auf 352 Seiten. Die Kapitel sind sehr kurz (im Durchschnitt 1-2 Seiten), was für mich neu war, aber ich habe es sehr gemocht und hatte auch das Gefühl, superschnell voran zukommen. Alles in allem eine tolle Aufmachung innen wie außen mit viel Liebe zum Detail. So heißen die Kapitel beispielsweise im Buch nicht "Kapitel", sondern "Szene", wie im Theater.
Erzählt wird die Geschichte aus Kate's Sicht in der Ich Perspektive. Das hat mir total gefallen, habe mich von Anfang am gut in die Story eingelesen. So hatte ich auch direkt einen guten Bezug zu Kate und konnte ihr gut nachempfinden.
Im Allgemeinen fand ich alle Charaktere auf ihre Art und Weise gut und auch wichtig, so wie sie sind. Keiner der 'Crew' davon dürfte meiner Meinung nach fehlen. Ganz egal ob Kate, Anderson, Cola-Werbungs-Matt, Ryan, Noah oder gerade auch Raina habe ich total gemocht. Im Buch ist LGBTQ ein wichtiges Thema. Anfangs werden die Charaktere vorgestellt: Kate ist hetero, Anderson schwul und Raina trans. Punkt. Ohne Begründung oder Umschweife. Völlig normal und das ist gut so. Genauso sollte es meiner Meinung nach auch sein. Ich finde es großartig umgesetzt und gelungen, wie über die Thematik LGBTQ hierbei geschrieben wird.
Becky Albertalli hat einen einmaligen Schreibstil, den ich von den ersten Seiten an geliebt habe. Humorvoll, unterhaltsam, doch trotzdem geht dabei die Tiefe nicht verloren. Ich liebe es. Es war zwar das erste, aber definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin, dass ich gelesen habe.

Mein Fazit:

Absolut toller und gelungener Jugendroman (Young Adult) aus der Feder von Becky Albertalli, der sich einfach wirklich nur am besten mit den Worten: "Witzig, romantisch, quer und einfach schön" beschreiben lässt. Ich habe das Buch mit einem guten Gefühl und einem Grinsen im Gesicht beendet.
Und dank Kate und Anderson konnte ich nicht anders, als mir 'Rapunzel - Neu verföhnt' nochmal anzuschauen.

Von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Hat Teil 1 nochmal getoppt!

LUCE
0

Das Cover ist einzigartig und sticht durch die knalligen Farben auf dem schwarzen Hintergrund heraus. Alle Teile der Reihe passen so hervorragend zusammen und vor allem erkennt man -was ich wirklich liebe- ...

Das Cover ist einzigartig und sticht durch die knalligen Farben auf dem schwarzen Hintergrund heraus. Alle Teile der Reihe passen so hervorragend zusammen und vor allem erkennt man -was ich wirklich liebe- dass es sich um eine zusammengehörige Reihe handelt. Sie sind wirklich ein Blickfang und obwohl ich es, was die Covergestaltung angeht, eher etwas dezenter gehalten mag, hat diese Reihe mich magisch angezogen.
Der zweite Teil von Luce hat 306 Seiten und ist in 29 Kapitel unterteilt.
Man beobachtet hierbei die Situation von "außen" und ich muss sagen, ich habe es wiedermal sehr genossen. Denn auch durch den wunderbar bildhaften Schreibstil der Autorin  wurden mir neue Welten offenbart, in die ich nur zu gerne wieder abgetaucht bin.
Auch die Aufmachung im Buch ist mit soviel Liebe gestaltet und verleiht dem ganzen eine persönliche Note. Besonders gut gefallen haben mir auch die Verse am Anfang jedes Kapitels von @queensofdaydreams gefallen. Ebenso gelungen fand ich auch den Einstieg in den zweiten Teil. Es war schön, nochmal zusammenfassend die verschiedenen Welten und Charaktere nachvollziehen zu können.
Mein Fazit:
Luce - Liebe durch schwere Zeiten hat es geschafft, den ersten nochmal zu toppen. Voller Spannungen und Wendungen, sodass ich jetzt ganz dringend den dritten Teil brauche und erfahren muss, wie es mit Luce und Jason weitergeht! Ich habe mich wirklich nur zu gerne vom zweiten Teil der Civitas Lux Saga verzaubern lassen....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2021

Tolle Lesestunden verbracht!

Until You: Talon
0

Fangen wir doch mal bei der Covergestaltung an.

Ohlàlà - na da kann einem ja schon mal ein bisschen wärmer werden, oder?

Ich weiß, dass die Meinungen zu "Personen auf dem Cover" ziemlich auseinander ...

Fangen wir doch mal bei der Covergestaltung an.

Ohlàlà - na da kann einem ja schon mal ein bisschen wärmer werden, oder?

Ich weiß, dass die Meinungen zu "Personen auf dem Cover" ziemlich auseinander gehen. Ich für meinen Teil mag das und auch dieses Exemplar finde ich natürlich äußerst gelungen. Mir gefallen die Farben und die Gestaltung kann sich sehen lassen.
'Until You Talon' hat 320 Seiten und ist in 18 Kapitel unterteilt. Erzählt wird die Story aus zwei Perspektiven, nämlich beiden Protagonisten Mia und Talon.
Es startete direkt spannend und ich war sofort Teil davon. Die Schreibweise ist so angenehm, es liest sich wie von selbst. Auch beide Sichtweisen fand ich gelungen und beide habe ich sehr gern gelesen.
Ebenso hat mir die Geschichte rund um Cece richtig gut gefallen und machte es für mich abwechslungsreich. Es hat das Ganze nochmal etwas aufgelockert und es drehte sich nicht alles nur um Mia und Talon. Zudem war es wichtiger Bestandteil, der zur gesamten Story beigetragen hat.

Mein Fazit:

Wer möchte bitte keinen Talon haben?

Er hat es auf alle Fälle in meine Top 3 Liste der Bookboyfriends geschafft!
Für mich war das erste Buch über den Mayson Clan und auch der Autorin, das ich gelesen habe. Und ich kann behaupten, dass es nicht das Letzte sein wird! Weitere liegen auch schon auf meinem SuB und warten nun sehnsüchtig darauf, gelesen zu werden.

Äh...Ja. Ich bin dann mal weg. Weiterlesen.

Klare Kauf- und Leseempfehlung!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Cherry & Cheers!

Cherry & Cheers
0

Das Cover ist mir direkt in's Auge gestochen, als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Ich finde es absolut harmonisch, mag die Gestaltung und Farben total gerne. Und auch der dazugehörige Klappentext hat ...

Das Cover ist mir direkt in's Auge gestochen, als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Ich finde es absolut harmonisch, mag die Gestaltung und Farben total gerne. Und auch der dazugehörige Klappentext hat meine Neugier geweckt. Hm - ein Craft Beer Laden in Hamburg? Klingt schon mal vielversprechend und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Das Buch ist in 29 Kapitel unterteilt, erzählt wird aus der Sicht der Protagonistin, Cherokee, kurz Cherry genannt. Und mal nur kurz am Rande erwähnt - wie cool ist alleine bitte schon der Name?
Ich empfand die Kapitellänge, sowie die Schreibweise als sehr angenehm und bin nur so durch die Seiten gehuscht. Die Spannung wurde von Kapitel zu Kapitel größer und gegen Ende konnte ich es dann nicht mehr aus der Hand legen, da die Geschichte nochmal richtig Fahrt aufgenommen hat. Da ich allerdings nicht spoilern möchte, wird an dieser Stelle nicht mehr verraten.
Mein einziger kleiner Minuspunkt ist, dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, man dreht sich immer wieder im Kreis um Cherry und Noel und kommt nicht voran. Dies hätte für mich etwas kürzer sein dürfen und dafür an anderen Stellen, wie zum Beispiel am Ende, etwas ausführlicher.
Mein Fazit:
Eine unterhaltsame Geschichte mit tollen Lesestunden. Auch das Setting und die Beschreibung der Autorin hat es lebendig und für mich zum Wohlfühlbuch gemacht. Eine gute Mischung aus Humor, Liebe und Drama.
Und jetzt habe ich dank Cherry auch mal wieder richtig Lust auf ein herrlich erfrischendes Biertasting. Ich sag nur Cherry und Cheers!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere