Profilbild von Victorias_Bibliophilie

Victorias_Bibliophilie

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Victorias_Bibliophilie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Victorias_Bibliophilie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.02.2021

Schöne Romantasy Geschichte zum träumen...

Iveras Träume
0

Ivera möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen, und zieht in die schottischen Highlands. Im Zug auf dem Weg dorthin begegnet sie Ashton zum ersten Mal. Komisch nur das sie ihn schon kennt, nämlich ...

Ivera möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen, und zieht in die schottischen Highlands. Im Zug auf dem Weg dorthin begegnet sie Ashton zum ersten Mal. Komisch nur das sie ihn schon kennt, nämlich aus ihren Träumen. Schnell stellt sich raus, das auch Ashton dieselben Träume hat. Träume von zwei liebenden in der Anderswelt, Lady Shade & Toarit, die genauso aussehen wie sie. Und was die beiden dort erleben, hinterlässt nach dem Aufwachen spuren. Was ist noch Realität und was nur ein Traum?


Mit dieser Geschichte konnte mich die Autorin wieder einmal in ihren Bann ziehen. Ich kannte ja schon ihre vorherigen Romane, die mir beide gut gefallen haben, weshalb ich mich auf dieses hier sehr gefreut habe. Der Unterschied zu ihren anderen Büchern liegt hier ganz deutlich im Fantasy Anteil. Sie kreiert eine ganz neue Welt, die scheinbar neben unserer zu existieren scheint. Verbunden durch Portale, und diejenigen die diese zu benutzen wissen. Obwohl ich nicht viel Fantasy lese, hat mir der magische Inhalt sehr gefallen.


Der Schreibstil ist in Fantasy Geschichten meiner Meinung nach sehr wichtig, um sich alles gut vorstellen zu können. Auch hier hat mich die Autorin nicht enttäuscht. Sie schafft Spannung und weckt die Lust immer weiter lesen zu wollen. Sowohl in den schottischen Highlands, als auch in der Anderswelt, habe ich mich sehr wohl gefühlt. Ivera und Ashton bilden zwei tolle Hauptprotagonisten, die man gerne auf ihrer Reise begleitet. Dazu kommen noch ein paar sympathische Nebenprotagonisten hinzu. Die Geschichte endet leider mit einem gemeinen Cliffhanger, und ich kann es kaum erwarten wie es in Band 2 weitergeht. Eine gelungene Geschichte mit viel Magie, Emotion & Spannung.


Klare Leseempfehlung 𝟺/𝟻 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Konnte mich nicht mitreißen

Gespenster
0

Auf diesen Roman habe ich mich sehr gefreut. Der Klappentext hat mich total angesprochen, und die vielen positiven Rezensionen habe meine Freude nur verstärkt. Ich hatte mit einem witzigen Buch der Ü30-er ...

Auf diesen Roman habe ich mich sehr gefreut. Der Klappentext hat mich total angesprochen, und die vielen positiven Rezensionen habe meine Freude nur verstärkt. Ich hatte mit einem witzigen Buch der Ü30-er Frauenprobleme alla Carrie Bradshaw gerechnet. Leider konnte ich nicht ganz auf den Hype Train aufspringen. Aber kommen wir erstmal zum Inhalt:

Es geht um die 32 jährige Nina George Dean. Sie ist Food Autorin, und immer noch Single. Fast alle in ihrem Umkreis sind verheiratet, oder kurz davor, haben Kinder oder sind Schwanger. Ihre Einsamkeit verleitet sie dazu sich bei einer Dating App anzumelden. Kurze Zeit später lernt sie dort Max kennen der scheinbar perfekt zu sein scheint, und wie sie, sesshaft werden möchte. Nur drei Monate später ist Mr. Right wie vom Erdboden verschluckt, natürlich nicht ohne ihr vorher die Sterne vom Himmel versprochen zu haben. Zu allem übel muss sie auch noch mit der sehr schnell fortschreitenden Alzheimer Erkrankung ihres Vaters zurechtkommen.

Der Roman wird mit den Worten hinreißend, lustig und tief berührend beschrieben. Für mich war es eine nette Lektüre für zwischendurch, aber besonders lustig oder tiefgründig fand ich es nicht. Der Aspekt mit der Krankheit ihres Vaters ist das einzige, was mich berühren konnte. Nina fand ich ein wenig verwirrend, den einerseits wünscht sie sich jemanden fürs Leben zu finden, zu heiraten und eine Familie zu gründen, andererseits zerreißt sie das Verhalten ebendieser Leute. Ein weiteres Thema das dieses Buch behandelt, ist die Entwicklung von Freundschaften. Da kann ich der Autorin zu 100 % zustimmen. Den egal wie lange man jemanden zu kennen glaubt, plötzlich kann es sein das man sich gegenübersitzt und sich nicht das geringste mehr zu sagen hat. Und man fragt sich: Wie konnte sich diese Freundschaft, dieser Mensch, oder ich selbst mich so verändern. Es kann einfach sein das sich zwei Teile mit der Zeit so verformen, das sie einfach nicht mehr zueinander passen. Was uns die Autorin mit diesem Buch sagen wollte, weiß ich leider nicht. Es war für mich eher eine Sammlung verschiedener Ereignisse und Themen, aber wirklich eine kompakte Geschichte hat es für mich nicht ergeben. Den Schreibstil fand ich in Ordnung, aber meine liebste Autorin wird sie leider nicht. Auch das Bedürfnis mehr von ihr zu lesen, verspüre ich nach diesem eher weniger. Meiner Meinung ist dieser Roman eher Mittelklasse, nichts was man unbedingt gelesen haben muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Dieses Buch gehört auf die Leinwand

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Ich habe mich auf Mack´s Geschichte gefreut wie auf keine andere. Im ersten Band war er schon mein absoluter Lieblingsprotagonist. Er ist der Gründer des Buchclubs, indem Männer Liebesromane lesen um Frauen ...

Ich habe mich auf Mack´s Geschichte gefreut wie auf keine andere. Im ersten Band war er schon mein absoluter Lieblingsprotagonist. Er ist der Gründer des Buchclubs, indem Männer Liebesromane lesen um Frauen besser zu verstehen.

Mack sucht nach der einzig wahren Liebe, hatte bisher nur leider kein Erfolg. Dabei denkt er nichts falsch zu machen, er verhält sich wie der perfekte Mann. Wollen Frauen nicht immer den perfekten Mann?

Bei Liv, Gavin´s Schwägerin, schlägt seine Masche nicht an. Im Gegenteil, sie scheint ihn regelrecht zu verabscheuen, dabei kennt sie ihn doch gar nicht. Von seiner Leidenschaft zu Liebesromanen hält sie sogar noch weniger. Als Liv ihren Job verliert, weil sie nicht bereit ist die sexuellen Übergriffe ihres Chefs an ihren Arbeitskolleginnen zu ignorieren, ist für Mack klar das er ihr helfen muss den Mistkerl auffliegen zu lassen. Und bei dieser Mission kann er ihr beweisen das es Liebe noch gibt, uns sie es Wert ist an sie zu glauben.

Zu Mack brauche ich nicht mehr allzu viel sagen. Er ist einfach ein klasse Kerl der das Herz am rechten Fleck hat. Attraktiv, charmant, lustig & ein treuer Freund. Mit Liv hatte ich deutlich mehr Schwierigkeiten. Sie hat nichts für Männer, Liebe oder Vertrauen übrig, und stellt das auch deutlich zur Schau. Liv hat sich ihre eigene Mauer aus Schmerz, Enttäuschung und Wut aufgebaut. So hoch das niemand überhaupt auf die Idee kommt sie zu überwinden. Ich musste immer sehr viel Verständnis für sie aufbringen, ansonsten wäre sie mir manchmal echt etwas zu viel geworden. Das kann aber auch einfach daran liegen, das ich ihre Einstellung (zum Glück) nicht ganz nachempfinden konnte. Aber es war schön ihre Entwicklung mitzuverfolgen und zu sehen das es nur den Richtigen braucht, um jede Mauer zu überwältigen. Manche Mauern sollte man nicht hochklettern, sondern sie direkt in seinen Grundfesten erschüttern. Das Buch war wie schon Band 1 total lustig & unterhaltsam. Auch hier bin ich wieder der Meinung das diese Geschichte auf die Leinwand gehört. Die Handlung geht diesmal mehr in die tiefe, und es werden leider reale Thematiken aufgegriffen, was ich Klasse fand. Hinzu kommen super sympathische Nebencharacktere wie der Russe oder Hop & Randy.

LEST DIESES BUCH ;)

Für mich ein absolutes Jahreshighlight


𝟻/𝟻 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Emotional, tiefgründig & poetisch!

Nicht weg und nicht da
0

„Die meiste Zeit kann ich mich ablenken, an etwas anderes denken. Als wäre Tageslicht das Kryptonit der Ängste. Doch in der Dunkelheit lauert dann alles was man verdrängt. Es wird wach wenn man müde wird. ...

„Die meiste Zeit kann ich mich ablenken, an etwas anderes denken. Als wäre Tageslicht das Kryptonit der Ängste. Doch in der Dunkelheit lauert dann alles was man verdrängt. Es wird wach wenn man müde wird. Wie ein Tier das nachts auf Beutezug geht. Die Tabletten nehmen es an die Leine, und bringen es zurück in seinen Käfig.“

Dieses Buch war das erste dieses Jahr, das mich emotional wirklich berührt hat. Es geht um die 15-jährige Luise, die mit dem Selbstmord ihres manisch depressiven Bruders zu kämpfen hat. Sie trennt sich von ihren Haaren und verschanzt sich hinter einer dicken Mauer. Eines Tages begegnet sie Jacob, der sich sofort von ihr angezogen fühlt und hinter ihre Mauer blicken möchte. An ihrem 16. Geburtstag erhält sie dann plötzlich eine E-Mail von ihrem verstorbenen Bruder Ben.
Ich hatte wirklich nicht erwartet das mich diese Geschichte so mitnehmen würde. Sie war tiefgründig, emotional und hat sich so echt angefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich große klasse, sehr poetisch. So viele Zitate habe ich schon lange nicht mehr rausgeschrieben. Luise und Jacob machen wirklich eine tolle Entwicklung durch. Das schöne an dem Buch ist, das es der Fokus nicht auf eine einzige Liebesgeschichte gerichtet ist. Wir haben hier die Liebe zwischen Geschwister, die Liebe einer Mutter, die einer Tochter & zu guter letzt die Liebe eines Partners. Alles umhüllt von Realität und echten Gegebenheiten, die leider viel zu oft passieren. Schlimme Dinge passieren jedem früher oder später. Mit ihnen fertig zu werden und sie zu überleben das ist die echte Kunst des Lebens. Wer auf tiefgründige Geschichten steht die man noch lange in Erinnerung behält sollte dieses Buch lesen.

Klare Leseempfehlung 𝟻/𝟻 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Interessante Lektüre, ein MUSS für jeden Titanic Begeisterten!

Die letzte Nacht der Titanic
0

Alles rund um die Welt der Titanic hat mich schon seit meiner Kindheit interessiert, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Wir erfahren hier in chronologischer Reihenfolge die Ereignisse aus ...

Alles rund um die Welt der Titanic hat mich schon seit meiner Kindheit interessiert, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Wir erfahren hier in chronologischer Reihenfolge die Ereignisse aus verschieden Perspektiven. Es sind gibt so viele spannende, wenn auch gleichzeitig tragische Einzelheiten zu erfahren. Es ist gut geschrieben, man taucht vollkommen in die Geschehnisse ein als wäre man gerade dort. Man kann auf jeden Fall einige Szenen aus dem Film nachvollziehen, die davon inspiriert wurden. Interessante Lektüre, ein MUSS für jeden Titanic Begeisterten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere