Profilbild von Weinlachgummi

Weinlachgummi

Lesejury Star
offline

Weinlachgummi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Weinlachgummi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2020

...

Die kleine Eulenhexe (2). Vollmondzauber um Mitternacht
0

Vollmondzauber um Mitternacht ist Band 2 aus der Reihe die kleine Eulenhexe von Katja Alves. Das Buch ist für Leser ab 4 Jahren und enthält auf jeder Seite farbige Illustrationen.

Wie ihr euch sicherlich ...

Vollmondzauber um Mitternacht ist Band 2 aus der Reihe die kleine Eulenhexe von Katja Alves. Das Buch ist für Leser ab 4 Jahren und enthält auf jeder Seite farbige Illustrationen.

Wie ihr euch sicherlich denken könnt, geht es in diesem Buch um die kleine Eulenhexe Petunia. Man muss nicht unbedingt Band 1 gelesen haben, um Band 2 zu verstehen, finde ich. Aber es schadet auch nichts. Ich hatte ihn ein paar Wochen vorher gelesen und bin so gut in die Geschichte gestartet.

Petunia Olivia von und zu Nadelbaum ist noch eine recht junge Hexe und so kann sie auch nicht alle Zauber, aber was ihr an Fachwissen fehlt, macht sie mit viel Mühe und auch Hilfsbereitschaft wieder weg. Man merkt als Leser, wie viel Spaß ihr das Zaubern macht und das sie mit Leib und Seele eine Hexe ist. So ist es doch eigentlich auch selbstverständlich, dass sie an dem Hexenwettbewerb teilnimmt. Doch ist das gar nicht so einfach wie gedacht.

Mir hat die Geschichte gut gefallen und ich kann mich der Empfehlung ab 4 Jahren auf jeden Fall anschließen. Die Geschichte rund um die kleine Hexe, ihre Eulen und auch den brummigen Staubsauger ist wirklich sehr süß und auch Kindgerecht. So werden auch lehren in die Geschichte gepackt z.B., dass es sich nicht lohnt zu betrügen und wie dies wieder auf einen zurückfällt.

Die wunderschönen Illustrationen von Marta Balmaseda runden die Geschichte ab, besonders schön finde ich, dass sie alle farbig sind und es wirklich viele davon gibt. Da hat mein Herz gleich höher geschlagen. Ich bin ja ein großer Fan von Eulen und somit haben mir die Zeichnungen der kleinen Eulen richtig gut gefallen. Wobei ich die Charakterdarstellung von Herr Spiegelei auch genial fand.

Ich kann diese niedliche Geschichte, in der es unter anderen um Mut geht, daran an Herausforderungen zu wachsen und nicht aufzugeben, wirklich empfehlen. Besonders den jüngeren Lesern, die auch eindeutig die Zielgruppe sind. Ich als Erwachsene hatte zwar auch Spaß an der Geschichte, mir hat aber das Gewisse etwas gefehlt. So würde ich dem Buch aus meiner Erwachsenensicht 4 Weingummis geben, aber für jüngere Leser, die bestimmt auch das eine oder andere viel spannender wahrnehmen als ich 5 Weingummis. Deswegen werden es im Endeffekt 4,5 Weingummis.

Veröffentlicht am 26.06.2020

...

Vico Drachenbruder (4). In den Fängen der Piraten
0

In den Fängen der Piraten ist Band 4 der Vico Drachenbruder Reihe von Oliver Pautsch. Hier sollte man die Bücher auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, da sie aufeinander aufbauen und einem ...

In den Fängen der Piraten ist Band 4 der Vico Drachenbruder Reihe von Oliver Pautsch. Hier sollte man die Bücher auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, da sie aufeinander aufbauen und einem sonst einfach wichtige zusammenhänge fehlen. Die Reihe ist für Leser ab 7 Jahren und farbig illustriert von Timo Grubing.

Nachdem ich vor ein paar Wochen die ersten 3 Bände der Vivo Drachenbruder Reihe gelesen hatte, wollte ich natürlich auch wissen wie es weiter geht, und so musste Band 4 bei mir einziehen. Optisch passt er super zu den anderen Bänden, aber auch innerlich kann er trumpfen. Die Seiten sind flächendeckend farbig illustriert, was ich natürlich richtig toll finde. Es hat alleine schon richtig Spaß gemacht nur die Bilder anzusehen.

Die Schrift ist schön groß und die Texte einfach gehalten, sodass es auch gut für Erstleser passt. Auch inhaltlich finde ich, die Altersempfehlung zutreffend. In diesem Band machen sich Vico und seine Schwester auf die Suche nach ihrem Vater, dabei geraten sie in einem Sturm, der ihnen die Sicht nimmt und so gibt es leichte Verwirrungen und den ein oder anderen Sachschaden^^. Denn die beiden sind nicht alleine unterwegs, sondern auf ihren Drachengeschwistern und mit ihrem Drachenonkel.

Ich liebe ja Drachen und somit hat die Geschichte eh schon einen Stein im Brett bei mir. Die Zeichnungen von den Drachen sind so schön und gerade die Drachenkinder sehen richtig süß aus, auch wenn sie das bestimmt nicht gerne hören würden. So finde ich es zum Beispiel ein schönes Detail, dass sie es eigentlich gar nicht mögen, wenn man auf ihnen reitet.

Auch wenn ich schon einige Jährchen über der ursprünglichen Zielgruppe bin, hatte ich trotzdem meinen Spaß an der Geschichte und bin mir sicher, dass sie auch jüngeren Lesern gefallen wird. Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet vom Autor und Illustrator und wachsen einem an Herz und auch die Geschichte ist fabelhaft zu lesen. Deswegen eine Empfehlung an groß und klein Leser.

Veröffentlicht am 26.06.2020

...

Tears of Tess - Buch 5
0

Wer mich kennt weiß, ich bin ein großer Fan der Dark Romance Sparte aus dem Fester Verlag. Und Band 1 von Tears of Tess gehört zu meinen Highlights, das soll nicht heißen, dass die anderen Bände schlecht ...

Wer mich kennt weiß, ich bin ein großer Fan der Dark Romance Sparte aus dem Fester Verlag. Und Band 1 von Tears of Tess gehört zu meinen Highlights, das soll nicht heißen, dass die anderen Bände schlecht sind, aber der erste war einfach so genial und ist etwas ganz besonderes für mich.

So war ich nun sehr gespannt auf Band 5, da die Geschichte eigentlich in Band 4 gut abgeschlossen war. Aber Band 5 ist noch mal das Tüpfelchen auf dem I. Band 5 spielt 3 Jahre nach Band 4 und so haben Tess und Q einiges an Zeit gehabt um sich noch besser kennenzulernen und allerhand Dinge auszuprobieren.

Aber trotzdem sind da noch Geheimnisse zwischen den beiden, Q verbirgt etwas vor Tess und sie ist fest entschlossen es herauszufinden. Die beiden haben in den vorherigen Bänden so vieles erlebt, dass ihre Leben unwiderruflich miteinander verwoben sind und dies merkt man auch beim Lesen. Die Liebe und Leidenschaft, die die beiden für einander empfinden springt einen förmlich an.

Zu lesen, wie die beiden sich weiterentwickelt haben und wie extrem stark ihre Bindung ist, war richtig schön, manchmal aber auch fordernd, da sie sich an Grenzen bewegen, deren Linien verschwommen sind. Erotische Szenen gab es wieder so einige, auch in diesen spürt der Leser, wie extrem sich Tess und Q lieben und wie sehr sie sich brauchen. Beide bewegen sie sich in der Dunkelheit und beide brauchen sie diese Abwesenheit von Licht um ihre Erfüllung zu finden.

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es gab dann noch Entwicklungen, die mir sehr gut gefallen haben. Ein sehr schönes Bild welches zum Ende hin gezeichnet wurde, besonders wenn man bedenkt, wie die Geschichte in Band 1 begonnen hat.
4,5 Weingummis

Veröffentlicht am 26.06.2020

...

Wild
0

Ich habe mich sehr auf Wild - Sie hören dich denken gefreut, ich hatte davor noch nichts von dem Autorinnenduo Ella Blix bzw. von ihnen einzeln gelesen. Da der Klappentext doch in meinen Augen etwas zu ...

Ich habe mich sehr auf Wild - Sie hören dich denken gefreut, ich hatte davor noch nichts von dem Autorinnenduo Ella Blix bzw. von ihnen einzeln gelesen. Da der Klappentext doch in meinen Augen etwas zu viel verrät, würde ich dir empfehlen, ihn lieber nicht zu lesen bzw. nicht bis zum Ende.

In Wild geht es um 4 Jugendliche, die allesamt eine Straftat begannen haben und nun in ein Projekt gesteckt werden, um so einem Aufenthalt im Gefängnis zu entgehen. Jeder von ihnen hat sein eigenes Päckchen zu tragen und der eine oder andere freut sich sogar darauf, endlich mal aus Berlin herauszukommen und in der Natur etwas Ruhe zu finden. Das Projekt findet nämlich fernab von WLAN und allerlei Annehmlichkeiten in der völligen Natur statt. Hört sich doch eigentlich richtig gut an, wenn dann nicht so komische Dinge passieren würden und irgendwie verhalten sich die Tiere auch seltsam....

Ich muss gestehen, ich bin mit etwas anderen Erwartungen an die Geschichte gegangen. Aber da kann das Buch ja nichts für, aber ich musste mich zunächst dann auf diese Art der Geschichte einlassen. Doch rückwirkend kann ich sagen, dass mir auch diese Idee gut gefallen hat. Zu viel möchte ich natürlich nicht verraten, doch etwas Ähnliches habe ich noch nie gelesen und das heißt schon was.

Doch manches ging mir dann doch, wie soll ich sagen, zu glatt. Müsste dieses oder jenes nicht schon früher aufgefallen sein? Besonders in Bezug auf manche Veränderungen. Was ich hingegen mochte war, dass man schön als Leser miterlebt, wie Freundschaft entsteht und sich eine Gruppe zusammen fügt. Der Fokus auf die Freundschaft und dass nicht auf Biegen und Brechen unbedingt noch ein großer Love Anteil in die Geschichte gequetscht wurde, hat mir gefallen.

Die Atmosphäre war richtig klasse, man merkt als Leser da ist etwas im Wald, um die Hütten herum, beobachtet die Jugendlichen. Aber was ist es, was will es? Und je mehr man liest, umso angespannter wird die Stimmung. Richtig gut gemacht. Die Charaktere konnten mich leider nicht alle überzeugen, da hätte ich mir bei manchen mehr tiefe gewünscht. Aber da der Schwerpunkt in dieser Abenteuergeschichte eher auf der Handlung liegt und so auch eine schöne Dynamik entsteht, fand ich dies nicht so schlimm.

Noch erwähnen möchte ich, dass das Buch mit dem Blauen Engel zertifiziert ist. Daumenhoch.

Veröffentlicht am 30.05.2020

...

Die Tribute von Panem X
0

Ich habe versucht meine Erwartungen nicht zu hoch zu schreiben, um dann nicht enttäuscht zu werden. Ich liebe die Panem Trilogie und habe sie mittlerweile schon zweimal gelesen, so war für mich klar, dass ...

Ich habe versucht meine Erwartungen nicht zu hoch zu schreiben, um dann nicht enttäuscht zu werden. Ich liebe die Panem Trilogie und habe sie mittlerweile schon zweimal gelesen, so war für mich klar, dass ich auch Panem X lesen muss.

Gleich zu Beginn war ich wieder in der Welt rund um das Kapitol und die Distrikte gefangen. So konnte mich das Buch schon auf den ersten Seiten fesseln und hat mich auch nicht mehr losgelassen. Es gab durchaus Szenen, die nun nicht so spannend waren, weil nicht viel passierte, aber trotzdem hing ich nur so an den Seiten, weil ich es total interessant fand. Den Schreibstil von Suzanne Collins mochte ich schon in den anderen Panem Büchern sehr.

Man erfährt als Leser sehr viel darüber, wie es im Kapitol war während dem Krieg und auch in der Zeit danach. Und vor allen, wie es zu den Hungerspielen kam. Über diese hatte ich mir gar nicht so viele Gedanken gemacht und war überrascht, wie sie damals noch ausgerichtet wurden. Kein Vergleich zu dem, was wir aus der Trilogie kennen.

Und auch Snow, unser Protagonist ist noch nicht der Mann, wie wir ihn alle kennen. Seinen Werdegang fand ich sehr faszinierend. Manche Charaktereigenschaften sind schon ganz klar zu erkennen, aber es war auch interessant zu lesen, wie er von äußerlichen Einflüssen geprägt wurde. Lucy Grays fand ich auch einen interessanten Charakter, sehr schwer zu durchschauen und dadurch bringt sie Spannung in die Geschichte.

Allgemein erfährt man so einige spannende und interessante Dinge und alleine deswegen lohnt sich das Buch in meinen Augen schon, wenn man denn die Trilogie mochte. Da ich in Büchern oft den Bösewicht faszinierend finde, war für mich ganz klar auch Snow ein gewichtiger Grund, warum mir das Buch so gut gefallen hat. Diese Mischung aus verletzlicher junger Mann, mit dem man sich auch identifizieren kann und dann wieder diese Kälte und Gerissenheit, sein großer Wunsch Erfolg zu haben und dem Namen Snow ehre zu verleihen. Am liebsten würde ich noch ein weiteres Buch über ihn lesen.

An der Geschichte mochte ich vor allen, dass ich nie so genau wusste, wo sie mich hinführt. Ich hatte keine Ahnung was mich bei Panem X erwartet und so war das lesen ein Abenteuer. Die Autorin bringt auch wieder viele kritische Aspekte mit ein, die auch für uns relevant sind bzw. aktuell. So regt manches zum Nachdenken und auch zum Diskutieren an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere