Profilbild von Wuenschvoll2013

Wuenschvoll2013

Lesejury Star
offline

Wuenschvoll2013 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Wuenschvoll2013 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2019

Eine gelungene Happy Hour

Happy Hour für die Liebe
0

Titel: Happy Hour für die Liebe (Diesmal für immer 4)

Autorin: Catherine Bybee
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2019
Seitenanzahl der Printausgabe: 376 Seiten
Genre: Liebesroman, ...

Titel: Happy Hour für die Liebe (Diesmal für immer 4)

Autorin: Catherine Bybee
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2019
Seitenanzahl der Printausgabe: 376 Seiten
Genre: Liebesroman, Frauenliteratur
Bewertung: 4 Sterne

Zuerst möchte ich mich bei der Autorin, den Verlag und NetGalley bedanken, die mir freundlicherweise ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben dies beeinflusst, allerdings nicht meine ehrliche Meinung.



Entnommener Klappentext:

„Shannon ist Fotografin und Single. Eine illustre Hochzeit im sonnigen Mexiko ist genau der Auftrag, den sie braucht: Er ist gut bezahlt und bietet jede Menge Möglichkeiten, einen attraktiven Mann kennenzulernen. Doch vor Ort läuft nichts nach Plan und plötzlich muss sich Shannon um den heißen, aber arroganten Bräutigam kümmern, statt am Strand mit dem Barkeeper zu flirten.
Victor hatte sich seine Flitterwochen ganz anders vorgestellt. Denn statt mit seiner Braut im Bett zu liegen, sitzt er jetzt mit einer schönen Fotografin da, die ihm gehörig die Meinung sagt. Doch irgendetwas an der jungen Frau übt eine unwiderstehliche Anziehung auf ihn aus …“


(Quelle: https://www.amazon.de/Happy-Hour-Liebe-Diesmal-immer-ebook/dp/B07NZM67RH/ref=sr12?_mkde_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=2VP8ZCGUBQ18L&keywords=happy+hour+f%C3%BCr+die+liebe&qid=1563364154&s=books&sprefix=happy+hour+f%2Caps%2C157&sr=1-2
Zuletzt aufgerufen am 17.07.2019)

„Happy Hour für die Liebe“ ist der vierte Teil der „Diesmal für immer“ Reihe.
Das ist mein erstes Buch, welches ich von der Autorin und der Reihe lese.
Jedes Buch hat eine eigene Protagonistin, die ihr eigenes Abenteuer erlebt, aber auch in den anderen Bücher wieder auftaucht.
Daher vermute ich einfach mal, dass die Bände in sich abgeschlossen sind.
Allerdings sollte man die drei weiteren Bände lesen um ein Gesamtbild zu bekommen und die Reihe vollständig genießen zu können.
Schreibstil:
Der Schreib- und Erzählstil der Autorin gefällt mir sehr gut.
Die Autorin erzählt ihre Geschichte ein Stück weit humorvoll, aber auch spannend und authentisch.
Die Dialoge finde ich sehr gelungen.

Die Hauptprotagonistin sind Shannon und Victor.
Die beiden Lernen sich durch Shannons Arbeit, als Hochzeitsfotografien kennen.
Hauptort der Handlung ist Tulum in Mexiko, aber auch in Los Angeles.
Weitere Charaktere sind die Familien der Beiden, aber auch der Freundeskreis von Shannon, aber auch ein schwules Paar aus Portugal, welches ich persönlich sehr ins Herz geschlossen habe.


Shannon ist ein eigenständiger und aktiver Charakter. Man nimmt sie selbstbewusst und selbstbestimmt wahr, allerdings beschreiben sie ihre engen Freunde, als komplettes Gegenteil.
Die Autorin gewährt einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt der beiden Charaktere.
Man erhält auch einen guten Einblick in die Familienwelt.

Ich finde, dass Victor anfangs nicht so sympathisch ist, aber in laufe der Handlung ziemlich charmant wird und sich von seiner besten Seite zeigt.

Gerne würde ich mehr ins Detail gehen, aber dann würde ich in großer Gefahr laufen alles zu Spoilern.
Das Buch handelt von Freundschaft, Leidenschaft und Intrigen.

Meinung:

Das Buch ist super für schöne Lesestunden.
Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Es passt auch sehr gut zum Inhalt des Buches.
Die Geschichte hat sehr viel schöne Momente.
Die Geschichte ist authentisch und überhaupt nicht langatmig.
Ich kann das Buch wärmstens Empfehlen.
Es hat mich gut unterhalten und lässt mich mit einem positiven Gefühl zurück.


Mein einziger Minuspunkt ist die Darstellung des E- Books.
Es ist sehr mühsam zu lesen. Die Schrift war kleiner, als üblich und es war ziemlich viel los auf der Seite.
Ich habe auch versucht, die Buchstaben zu vergrößern, allerdings hat sich alles verschoben und es war noch viel anstrengender, als zuvor.

Veröffentlicht am 28.04.2020

Eine besondere Geschichte

Ray & Grace
0

Ich möchte mich bei der Autorin an dieser Stelle für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplares bedanken.
Dieses Buch möchte ich eigentlich mit den Bewertungssystem 1 bis 5 Sterne bewerten, sondern ...

Ich möchte mich bei der Autorin an dieser Stelle für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplares bedanken.
Dieses Buch möchte ich eigentlich mit den Bewertungssystem 1 bis 5 Sterne bewerten, sondern 1- 10 Punkte.
Da würde das Buch bei 7 Punkten liegen.
Das ist mein erstes Buch, welches ich von der Autorin lese und ich muss sagen, es hat mich begeistern und fesseln können. Was mich am Schreib- Erzählstil etwas gestört hat, war zu einem wie die Sätze aufgebaut sind, möglichst viele Details, Metaphern und Beschreibungen in einen Satz zu packen und auch, dass man acht Sätze gebraucht hat um eine Sache zu beschreiben, die nicht wirklich relevant war und wirklich mit einem einzigen Satz hätte abgehakt werden können. Das war für mich mühsam zu lesen.
Das Cover finde ich passend und harmonisch zur Story.
Die Story finde ich realistisch, authentisch und unterhaltend.
Am Ende wurde es für mein Empfinden nach etwas langatmig.
Auch war mein Problem, die ganzen Liebesbekundungen. Es war einfach für mich persönlich over the top. Manchmal ist weniger wirklich mehr.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen.
Besonders Ella und Ray (obwohl auch er ein wenig zu viel war, an manchen Stellen zumindest.
Grace fand ich auch sympathisch.
Besonders wütend hat mich Liam und ihre Eltern gemacht. Leider gibt es, solche Menschen.
Grace und Rays Geschichte hat mir an sich sehr gut gefallen.
Alles in allem, habe ich die Geschichte gerne gelesen. Man merkt wie viel Liebe und Arbeit hinein geflossen ist.
Dies war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch der Autorin.

Veröffentlicht am 13.02.2021

Nicht zuordenbar und einschätzbar

SMOKE
0

Zuallererst möchte ich mich für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplares/ Rezensionsexemplares herzlich bedanken.

Vorab, dies ist nicht mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen ...

Zuallererst möchte ich mich für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplares/ Rezensionsexemplares herzlich bedanken.

Vorab, dies ist nicht mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe.

Was mir gefallen hat ist, dass das Buch in einem schwarzen Umschlag kam und dass auch ein Lesezeichen beilag. Zu dem Buch gibt es auch eine Playlist.

Man sieht auf Anhieb wie viel Mühe und Liebe in das Projekt geflossen sind. Die Liebe zum Detail ist hier nicht zu übersehen.

Ich folge der Autorin auch auf den sozialen Medien und fand es sehr interessant, Einblicke in die Entstehung des Buches und auch bei der Veröffentlichung des Buches zu erhalten.

Ich habe die Schnipsel dazu gerne gelesen und war auch dementsprechend gehypte.



Das Cover: Das Buch trägt ein wunderschönes Buchkleid. Das Cover ist für mich atmosphärisch, harmonisch, stillvoll und passend zum Dark Romance -Gerne gestaltet. Es ist ein echter Hingucker und macht dieses Buch auf jeden Fall zu einem äußerlichen Juwel im Bücherregal. Äußerlich macht es schon eine Menge her.

Einfach nur Chapeau!

Der Schreib und Erzählstil: Die Autorin gelingt es auf Anhieb, im Kopf Bilder entstehen zu lassen. Ich liebe, die detaillierten Landschaftsbeschreibungen und habe mich sofort nach Montana versetzt gefühlt. Auch hat sie von der ersten bis zur letzten Seite, dass "Wildwest - Feeling" vermitteln können. Die Atmosphäre war für mich einfach nur top.

Der Erzählstil war flüssig und angenehm und hatte Charakter.

Was mein Lesefluss gestört hatte war, dass mir die Sätze definitiv zu lange waren und mit vielen Details und Informationen gefüllt waren, da hätte ich mir persönlich mehrere kürzerer Sätze gewünscht, da es mir auf Dauer einfach zu anstrengend wurde.

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt.

Mit den Charakteren hatte ich persönlich meine Probleme.

Auch die Konstellation zwischen "Opfer und Täter" finde ich sehr schwierig, auch konnte ich viele Denk- und Handlungsweise nicht nachvollziehen. Es fiel mir schwer, mich in die Beiden hineinzuversetzen. Auch, der Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt könnte meiner Meinung nach viel tiefer gehen und mehr aufgegriffen werden.

Explizite Szene: Kamen nicht zu kurz und waren sehr gut ausgearbeitet.

Ich hatte Spaß diese zu lesen.

Was ich mir noch gewünscht hätte, dass Thriller Elemente oder ähnliches vertreten sind, da es doch sehr linear und doch vorhersehbar an vielen Stellen für mich war.

Viele Leser schwärmen vom riesigen, unfassbaren Cliffhanger am Ende. Mich hat er jetzt nicht so wirklich begeistern, packen können.

Mich lässt das Buch im Zwiespalt zurück. Mir persönlich haben auch einige Erklärungen und Details zu den Charakteren und ihrer persönlichen Geschichte gefällt.

Ich kann das Buch nur bedingt empfehlen. Jeder soll es selbstverständlich selbst lesen und sich dazu sein Urteil zu bilden.











  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 14.01.2021

Weiter zu Band 3

Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin
0

Vom ersten Band war ich sehr angetan und einfach nur begeistern. Sofort war für mich klar, dass ich den zweiten Band unbedingt lesen und Alice und Hatcher bei ihren Abenteuer begleiten wollte.
Ich empfinde ...

Vom ersten Band war ich sehr angetan und einfach nur begeistern. Sofort war für mich klar, dass ich den zweiten Band unbedingt lesen und Alice und Hatcher bei ihren Abenteuer begleiten wollte.
Ich empfinde den zweiten Teil, als deutlich schwächer.
Ich habe mich durch den Anfang regelrecht gequält.
Ab der Mitte nahm die Story für mich Fahrt auf.
Mir haben auch hier die Horror Elemente sehr gut gefallen.
Die Autorin hat meinen Geschmack sehr gut getroffen.
Mir hat die Schreib- und Erzählweise der Autorin sehr gut gefallen. Es war angenehm und flüssig zu lesen. Ich habe den zweiten Band auf englisch gelesen.
Es war verständlich und ohne viel Pipapo.
Auch hier gab es einige gute Ideen, die sehr gut umgesetzt wurde.
Ich werde aufjeden Fall den dritten Band, aber auch weitere Bücher, der Autorin lesen.
Der Autorin ist es gelungen mich in ihren Bann zu ziehen und nicht loszulassen, sondern mehr zu wollen.

Veröffentlicht am 20.11.2020

Naja

Dark Escort
0

Diese Episode hat mich persönlich nicht so wirklich mitreißen können.
Catos und Katharinas Geschichte ist an sich ganz nett, aber mir persönlich fehlt die Einzigartigkeit/ Besonderheit.
Ich finde, dass ...

Diese Episode hat mich persönlich nicht so wirklich mitreißen können.
Catos und Katharinas Geschichte ist an sich ganz nett, aber mir persönlich fehlt die Einzigartigkeit/ Besonderheit.
Ich finde, dass hier auch mit den Klischees nicht gespart wurde und es mich hier mehr gestört hat, als in den vorherigen Bänden.