Profilbild von Zeilenwanderin_

Zeilenwanderin_

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Zeilenwanderin_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenwanderin_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2021

Dieses Buch macht Mut und schenkt soviel Hoffnung!!

Everything we had
0

Inhalt:

Nachdem Kate ihr Studium an den Nagel gehängt hat, ist sie auf dem Weg sich ihren größten Traum zu erfüllen. Ihr eigenes Café und das mitten in London. Doch es gibt einen Haken, das Café muss ...

Inhalt:

Nachdem Kate ihr Studium an den Nagel gehängt hat, ist sie auf dem Weg sich ihren größten Traum zu erfüllen. Ihr eigenes Café und das mitten in London. Doch es gibt einen Haken, das Café muss sie sich mit Aidan dem Neffen der Vermieterin teilen. Aidan wird in seinem Teil des Cafés eine Buchhandlung eröffnen. Auf Dauer keine gute Lösung für beide, daher lassen sich Kate und Aidan auf einen Deal ein- wer nach einem Jahr mehr Umsatz generiert hat, dem wird in Zukunft das „Cosy Corner“ gehören. Zuvor müssen Aidan und Kate es jedoch schaffen irgendwie zusammen zu arbeiten....

Meine Meinung:

Everything we had ist der Auftakt der Everything Dilogie, jedoch trifft man auf bekannte Gesichter aus Jennifer Brights Debütroman „The right kind of wrong“. Dennoch lässt sich „Everything we had“ problemlos ohne Vorkenntnise lesen, da Jennifer Bright es mit ihrem unheimlich gefühlvollen und flüssigen Schreibstil schafft, den Protagonisten sowie allen anderen in dieser Geschichte vorkommenden Personen so viel Leben und Liebe einzuhauchen. Die Personen werden so detailgetreu beschrieben, dass man das Gefühl hat, alle bereits jahrelang zu kennen.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive hauptsächlich aus Kates Sicht erzählt. Einige Kapitel sind auch aus Aidans Sicht geschrieben. Das hat mir ganz wunderbar gefallen, denn so hatte man neben Kates Gefühls- und Gedankenwelt auch noch den Einblick in Aidans Gefühle und Gedanken.

Ich habe mich auf eine romantische und emotionale Liebesgeschichte für zwischendurch eingestellt und bekommen habe ich so viel mehr! Das Buch hat mich tief berührt, bewegt und hat mich viel über mein eigenes Leben und meine Vergangenheit nachdenken lassen. Ich habe bei diesem Buch das eine oder andere Mal lauthals gelacht, hatte Tränen in den Augen, hatte Herzklopfen und Gänsehaut und am Ende habe ich einfach nur noch Rotz und Wasser geflennt. ( Sorry für den Ausdruck – jedoch kann man das nicht mehr mit geheult beschreiben )

Bereits der Prolog war so unheimlich spannend und fesselnd, ich konnte das Buch danach nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht inhaliert.

Kate war mir von Anfang an so unheimlich sympathisch- sie ist eine starke, junge Frau, welche ihren Traum vom eigenen Café verwirklichen möchte und schwer mit ihrer Vergangenheit und dem Erlebten zu kämpfen hat. Panikattacken und Albträume sind bei ihr leider nichts ungewöhnliches, zum Glück steht ihr Zoe ihre beste Freundin Tag und Nacht zur Seite!

Auch Aidan war mir von Anfang an sympathisch- auch wenn er anfangs quasi den „Bösen“ gemimt hat. Dennoch war schon bald klar, dass hinter der harten Schale ein ganz weicher Kern steckt, anders kann es gar nicht sein, wenn man so liebevoll mit seinen 2 Fellknäulen umgeht. Aidan hat ebenfalls mit seiner Vergangenheit zu kämpfen, jedoch hat man da nicht so sehr viel davon erfahren, da die Priorität bei Kate lag. Aidan ist auch optisch genau meins- stellt Euch doch bitte mal die Mischung aus Leonardo di Caprio und einer jüngeren Version von Brad Pitt vor- JA das ist Aidan! Dazu noch seine liebenswürdige, fürsorgliche und hilfsbereite Art- ihn kann man ja nur mögen. Wobei ich mir gewünscht hätte, dass er bei einer Sache anders reagiert hätte- und da schon eher mit der Wahrheit rausgerückt wäre.

Der Schlagabtausch zwischen Aidan und Kate war einfach nur köstlich. Ich liebe Enemies to Lovers Romane. Dennoch kam für mich das erste „ich liebe Dich“ doch recht überraschend und sehr früh.

Das Setting in London und vor allem im Cosy Corner ist einfach nur traumhaft schön! Ich bin förmlich durch die Straßen Londons spaziert und habe es mir das ein oder andere Mal im Cosy Corner gemütlich gemacht, einen Caramel Macchiato getrunken und dazu einen Carrot Cake vernascht. Stilecht habe ich mir selbstverständlich zuvor ein Buch bei Aidan geschnappt und habe somit die Stunden im Cosy Corner mehr als nur genossen.

Die Themen die in diesem Buch verarbeitet werden und einen erheblichen Teil zu dieser Geschichte beitragen, sind nicht ohne. Daher gibt’s auch eine Triggerwarnung.

Zum Ende hin, hätte ich mir noch 1-2 Kapitel mehr gewünscht, da ich noch gerne detaillierter und mehr noch über das aktuelle Geschehen erfahren hätte. Da der Folgeband jedoch von Hope handeln wird und Hope eine Angestellte von Kate im Cosy Corner ist, könnte es sein, dass ich in Everything we lost meine Antworten finden werde.


Fazit:
Dieses Buch hat mich gepackt, gefesselt, zerstört und emotional so mitgerissen, dennoch habe ich jede Seite geliebt! Ich habe eine nette, romantische und emotionale Geschichte für zwischendurch erwartet und so viel mehr bekommen. Ich könnte mir vorstellen, dass Everything we had in die Riege meiner Herzensbücher aufsteigen könnte! Dieses Buch macht Mut und schenkt soviel Hoffnung! Denn du kannst alles schaffen, wenn du dich öffnest, versuchst die Vergangenheit hinter dir zu lassen und versuchst an Dir zu arbeiten. Es ist keine Schande Hilfe zu holen- im Gegenteil! Und noch was ganz wichtiges, wenn dir ähnliches passiert ist- nicht du bist schuld daran und du musst dich nicht schämen was passiert ist- dies sollte man sich immer vor Augen führen, auch wenn der Weg dahin ein schwerer und steiniger ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Gefühlvoll, emotional und herzerwärmend

Keeping Secrets
7



Keeping Secrets ist der Auftakt der Keeping-Trilogie, die nachfolgenden Bände werden andere Paare behandeln.

Inhalt:
Tessa Thorn ist eine sehr bekannte Schauspielerin, welche ausgerechnet für ihren ...



Keeping Secrets ist der Auftakt der Keeping-Trilogie, die nachfolgenden Bände werden andere Paare behandeln.

Inhalt:
Tessa Thorn ist eine sehr bekannte Schauspielerin, welche ausgerechnet für ihren aktuellen Film zurück in ihre Heimatstadt Faerfax muss. An diesen Ort hat Tessa nicht unbedingt die besten Erinnerungen. Sie spielt allen eine Rolle vor- schließlich ist sie Schauspielerin und versucht so, dass niemand an ihr dunkles Geheimnis kommt, welches vor 8 Jahren in Faerfax passiert ist.
Nach ihrer Ankunft in Faerfax erfährt Tessa auch noch, dass ein Journalismus-Student die Dreaharbeiten für ein Porträt über sie begleiten soll.
Der scharfsinnige Journalismus-Student Cole Williams kommt bei den Recherchen zu diesem Porträt nicht nur Tessa ziemlich nahe, nein er kommt bei den Recherchen zu Tessas Vergangenheit auch ihrem Geheimnis immer mehr auf die Schliche. Dieses Geheimnis würde alles verändern und darf unter keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen. Gelingt es Tessa ihr Geheimnis zu bewahren? Hat die Liebe zwischen Cole und Tessa überhaupt eine Chance?

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist so locker, flüssig, sogar ein bisschen poetisch, so dass man nur so durch die Seiten fliegt! Ich war sofort mitten in der Geschichte drin und mehr als nur verzaubert! Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Tessa und Cole in der Ich-Perspektive erzählt. So fiel es mir sehr leicht, die verschiedenen Gedanken und Handlungen zu verstehen und ich konnte mich einfach in die Story vertiefen und mich fallen lassen.

Die Protagonisten und auch alle anderen Personen, welche in diesem Buch vorkommen, sind so wahnsinnig gut ausgearbeitet, dass man alle einfach nur in sein Herz schließen muss.
Okeee es kommen auch 2-3 Personen in diesem Buch vor, die schließt man nicht unbedingt ins Herz, aber das ist auch durchaus so gewollt von der Autorin.

Tessa – die junge Schauspielerin ist mir so unheimlich sympathisch - sie ist so stark und gleichzeitig so verwundbar und hat wirklich mit ihrer Vergangenheit ganz schön schwer zu schleppen! Es ist bewundernswert, wie sie sich hinter ihrer Schauspieler-Fassade versucht zu verstecken, dennoch ist sie eine gebrochene junge Frau, welche mit Panikattacken zu kämpfen hat, jede Nacht von Alpträumen geplagt wird und was viel dramatischer ist, sich ganz allein durchs Leben kämpft! Sie sehnt sich nach echter Freundschaft, auch wenn es ihr schwer fällt anderen zu vertrauen. Und noch ein Fun-Fact zu Tessa – sie braucht immer was in den Händen- daher strickt sie zu ihrer Beruhigung.

Cole wirkte auf den ersten Moment eher etwas ruppig und abweisend auf mich, doch das änderte sich schnell. Denn wir hatten in aller Ruhe Zeit auch Cole ein bisschen besser kennen und lieben zu lernen.
Cole ist einfach Cole! Ein liebenswerter Journalismus-Student mit dem Herz am rechten Fleck. Er kümmert sich um andere mehr als um sich selbst. Für seine Freunde und vor allem für seine Cousine Jo würde er alles stehen und liegen lassen und einfach alles tun. Er hat immer ein offenes Ohr, ist verständnisvoll und absolut einfühlsam.

Auch Coles Freunde bzw. die ganze Clique hat man kennen und lieben gelernt. Allen voran muss ich hier einfach die herzliche Ella und Julian nennen, welche mir auch so ans Herz gewachsen sind. Echte Freunde sind immer füreinander da, egal was geschehen ist, sie unterstützen dich, sie halten zu dir und vor allem stehen sie voll und ganz hinter dir, egal was geschehen ist. Solche Freunde sind einfach Goldwert! Jo die kleine Maus und Cousine von Cole muss ich hier ebenfalls nennen. Denn die kleine süße Maus ist mir auch richtig ans Herz gewachsen und ich finde es einfach nur rührend, wie sich Cole um Jo kümmert und ihr wenigstens einige schöne Stunden beschert, bevor sie wieder zurück zu ihrer doch sehr gefühlskalten Familie muss.

Das Setting in Faerfax ( USA ) ist einfach wundervoll beschrieben und ich habe mich am Set an der Faerfax-University, in der WG und vor allem im Café Happiness mehr als nur wie zu Hause gefühlt. Wer träumt nicht davon in diesem schnuckeligen Café mit Schaukeln statt Stühlen einen gemütlichen Lesenachmittag zu machen?!

Durch Rückblicke und auch durch Tessas Alpträume erfährt man Stück für Stück mehr aus ihrer Vergangenheit und diese sorgten beim Lesen für regelrechte Gänsehautmomente. Als Leser ist man selbst am rätseln und hat einige Theorien, die sich dann nach und nach leider bestätigen und aufgedeckt werden.

Zum Ende hin sind leider noch ein paar Fragen offen geblieben. Die Antworten darauf erhalten wir vielleicht in den Folgebänden. Keeping Secrets - der Name ist hier einfach Programm! ;) 

Dieses Buch enthält so wichtige Messages und ganz oben steht für mich die Kraft der Freundschaft. Denn mit den richtigen Freunden schafft man alles! Egal wie groß das Problem ist!
Desweiteren noch, dass egal was passiert ist- die Vergangenheit definiert einen nicht!


Fazit:
Dieses Buch hat mich fasziniert und verzaubert zugleich! Ich habe mitgefiebert, geweint und das nicht zu knapp, gelitten, mich geärgert und am Ende war ich einfach nur noch glücklich. Ich konnte mich so in Tessa und Cole hineinversetzen, dass es mir selbst fast schon ein bisschen Angst gemacht hat. Nichtsdestotrotz liebe ich es, wenn ich mich in einer Geschichte so fallen lassen kann. Mein Herz ist kurzzeitig in 1000 Stücke zerbrochen und wurde dann Seite für Seite wieder zusammen geflickt.
Ich LIEBE dieses Buch, ich LIEBE Annas Schreibstil, ich LIEBE die Clique und Jo und vor allem LIEBE ich Tessa und Cole! Das Buch ist schon jetzt ein Jahreshighlight von mir und ich kann es kaum erwarten, bis ich wieder nach Faerfax reisen darf um Keeping Dreams und Keeping Hope zu lesen.
Also bitte- lest dieses Buch! Ich bin mir sicher- ihr werdet es genauso lieben wie ich! DANKE Anna für dieses unglaubliche Leseerlebnis!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.04.2021

Rasante Achterbahnfahrt der Gefühle

Speed Me Up
0

Inhalt:
Die 22-jährige Brooke Ferguson ist Supercross-Fahrerin und als eine der wenigen Frauen in diesem Sport äußerst erfolgreich. Als sie während eines Rennens auf Matthew Carr trifft, ihren besten Freund ...

Inhalt:
Die 22-jährige Brooke Ferguson ist Supercross-Fahrerin und als eine der wenigen Frauen in diesem Sport äußerst erfolgreich. Als sie während eines Rennens auf Matthew Carr trifft, ihren besten Freund aus Kindertagen, knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch der Gedanke an eine Beziehung macht Brooke nervös, und statt Matt in ihr Leben zu lassen, stößt sie ihn von sich und verletzt ihn damit zutiefst. Als ein paar Monate später ein verleumderischer Artikel über Brooke erscheint, gibt es nur einen, der ihr helfen kann: Matt. Kann Brooke ihre Angst überwinden und sich der Liebe öffnen?

Meine Meinung:
Speed me up ist der Auftaktband der Supercross-Love-Reihe von Sarah Saxx.
In diesem ersten Band geht es um Brooke die Supercross Fahrerin, welche sich in der von Männer dominierten Supercross Szene behauptet und dort in der Weltmeisterschaft mitfährt! In dieser rasanten und vor Adrenalin nur so strotzenden Sportromance bleiben jedoch auch die ganz großen Gefühle nicht auf der Strecke!
Der spritzige, flüssige, bildliche und auch humorvolle Schreibstil von Sarah Saxx hat mich bereits nach der ersten Seite gefangen und ich bin nur so durch die Seiten gerast! Es ist so erfrischend, eine Sportromance mit einer so starken Frau zu lesen! Denn sind wir mal ehrlich, wenn wir an sportliche Geschichten denken, kommen uns zu allererst doch Eishockeyspieler, American Footballspieler und Co in den Sinn!
Ich finde auch die Message des Buches sehr toll, denn wir alle sind starke Frauen, die sich nicht verstecken sollten! Mit etwas Mut und dem Rückhalt von Freunden und der Familie können wir einfach alles schaffen, was wir uns vornehmen! Nur sollte man sich das auch immer mal wieder selbst vor Augen führen!

Ich danke Sarah für dieses Lesevergnügen! Ich habe mit Brooke und Matt sowas von mitgefiebert, mitgelitten, habe gelacht, geweint, hatte Herzklopfen, hab den Adrenalinrausch verspürt und habe mich teilweise beim lesen regelrecht in die Kurven gelegt, da ich das Gefühl hatte, selbst auf der Supercross Maschine zu sitzen! Auch hatte ich beim lesen regelrecht nen ganzen Vogelsschwarm in meinem Bauch! Und ich kann mich nicht erinnern, jemals soviel beim lesen geweint zu haben! Diese Geschichte ist so emotional, dass ich gefühlt die Hälfte des Buches nur noch am Weinen war! Gut zum Schluss waren es Freudentränen, dennoch die Schleusen waren bei mir sowas von geöffnet!

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Brooke und Matt in der Ich-Erzählweise geschrieben, so dass man sich direkt in die beiden Protagonisten hineinversetzen kann! Brooke war mir auf Anhieb so sympathisch und ich konnte mich total mit ihr identifizieren! Sie ist tough, schlagfertig, nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht einschüchtern! Dennoch reflektiert sie sich und entwickelt sich auch in so fern weiter, dass sie sich anderen gegenüber mehr öffnet! Dennoch hätte ich sie liebend gerne, mehr als nur einmal genommen und geschüttelt, damit sie schneller auf den richtigen Weg kommt! Und Matt- oh der liebe Matt hat sich ganz still und heimlich in mein Herz geschlichen und da wird er auch bleiben! Er ist der beste Freund, den man sich wünschen kann, auf ihn kann man sich zu 100% verlassen und ich finde jeder von uns hat so einen Matt verdient!
Aber auch die Nebenprotagonisten aus Brookes Team oder auch die Clique von Matt sind einfach alle so unfassbar gut ausgearbeitet, dass man sie alle direkt ins Herz schließen muss! Jeder ist für jeden da, hat immer ein offenes Ohr- das sind richtige Freunde auf die Verlass ist!

Auch Eric den Supercross Fahrer um den es im zweiten Band „Speed my heart“ gehen wird, lernt man bereits kennen und lieben! Er denkt vielleicht nicht immer allzuviel nach, bevor er etwas laut ausspricht, dennoch hat er das Herz am rechten Fleck und ich kann es schon kaum erwarten, noch mehr von ihm zu erfahren und ihn noch besser kennenzulernen!

Und nun zum Cover! Wow einfach nur wow! Wie unfassbar schön ist das bitte?! In blau und rosa Tönen im Aquarell-Look und dazu die Reifenspuren, welche man sogar fühlen kann! Ich bin einfach begeistert!
Die Reifenspuren sind auch im Buch über jedem Kapitel wieder zu finden, was einfach nur wunderschön aussieht!

Fazit:
„Speed me up“ hat sich so rasant in mein Herz gerast, dass ich es schon jetzt als eines meiner Jahreshighlights betrachten kann! Wer auf der Suche nach einer Sportromance mit einer starken Frau und einer wundervollen Message ist, der sollte hier sofort zuschlagen! Und ich verspreche Euch, eine Achterbahnfahrt der Gefühle kommt noch frei Haus dazu!! Ich kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen und es aus tiefster Überzeugung wirklich jedem empfehlen! Ich habe es geliebt, ich bin mir sicher, ihr werdet es auch lieben!!! Ich kann es kaum erwarten, bis am 13.06.21 endlich „Speed my Heart“ erscheinen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2021

Fulminanter Abschluss der Trilogie

Lodernde Schwingen
0

Inhalt/ Klappentext:
Tief unter der Erde versteckt sich Alina vor dem Dunklen, der nun endgültig die Macht in Ravka übernommen hat. Um sie hat sich ein Kult gebildet, der sie als Sonnenkriegerin verehrt ...

Inhalt/ Klappentext:
Tief unter der Erde versteckt sich Alina vor dem Dunklen, der nun endgültig die Macht in Ravka übernommen hat. Um sie hat sich ein Kult gebildet, der sie als Sonnenkriegerin verehrt – doch in den Höhlen kann Alina ihre Kräfte nicht abrufen. Und die einst mächtige Armee der Grisha ist fast vollständig zerschlagen.
Alinas letzte Hoffnung gilt nun den magischen Kräften des legendären Feuervogels – und der winzigen Chance, dass ein geächteter Prinz noch leben könnte. Gemeinsam mit Mal macht sich Alina auf die Suche. Doch der Preis für die uralte Magie des Feuervogels könnte alles zerstören, wofür sie so lange gekämpft haben.

Meine Meinung/ Eindrücke:
Puuuuuh!.... Ich muss erst mal tief durchatmen und mich wieder sammeln! Was war das bitte für ein fulminanter Abschluss dieser Trilogie? Auch wenn ich bei den eisigen Wellen wirklich zu kämpfen hatte, konnte mich dieser letzte Band nun komplett überzeugen!! Ich bin restlos begeistert! Alles was mir im zweiten Teil gefehlt hat, haben wir hier im dritten Teil mehr als doppelt und dreifach erhalten! Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite! Es war teilweise so Actiongeladen, dass ich kurz innehalten musste und mir die einzelnen Szenen noch einmal in aller Ruhe vor Augen führen musste!! Ein ganz wichtiger Punkt für mich, das Gefühl und somit der gewisse Funke ist nun endlich übergesprungen! Ich hab wirklich mit Alina gefiebert, gelitten, gelacht, hatte Herzklopfen, hatte teilweise auch echt etwas Schiss und am Ende hat es mich so zerrissen und ich habe so geheult!
Ich möchte gar nicht groß auf die Handlung eingehen um nicht zu spoilern- nur soviel: wir begleiten Alina, Mal und ihre Gruppe von den unterirdischen Höhlen auf der Suche nach dem 3. und letzten Kräftemehrer - dem Feuervogel! Der Zusammenhalt der Truppe und wie sich daraus eine echte Freundschaft entwickelt hat und jeder für jeden kämpft ist einfach nur wunderschön!
Die Charaktere wurden weiterhin ganz toll ausgearbeitet und Alina hat eine weitere Entwicklung vollzogen, denn sie ist nicht mehr so naiv und gutgläubig, sondern stellt manche Entscheidungen und Handlungen auch mal in Frage und wehrt sich! Desweiteren vertraut sie nicht mehr jedem! Neben Alina sind mir Nikolai, Baghra und auch Genya wieder sehr ans Herz gewachsen!
Bezüglich des Dunklen hätte ich mir vielleicht noch eine weitere Wendung gewünscht, jedoch konnte ich ihn und seine Handlungen nun auch etwas besser verstehen!
Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig, dynamisch, spritzig und weiterhin sehr bildhaft, was mir wieder supergut gefallen hat!
Das Cover ist auch wieder wahnsinnig schön und passt auf Grund des Feuervogels natürlich wieder wie die Faust aufs Auge zu diesem Buch!
Je weiter man liest, desto mehr Geheimnisse kommen ans Licht! Ich kann sagen, dass alle meine offenen Fragen, welche ich in Band 1 und 2 hatte aufgelöst wurden! Es kamen auch Details ans Licht, mit denen ich nie und nimmer gerechnet habe! Auch die Handlung an sich hat eine ganz andere Wendung genommen, wie ich es mir ursprünglich gedacht habe!

Auch der romantische Aspekt kam dieses Mal nicht zu kurz und es war einfach soooo schön zu lesen, wie sich am Ende alles fügt! Ich muss auch besonders das letzte Kapitel „danach“ hervorheben! Das war für mich der absolute krönende Abschluss und klar- da waren alle Dämme bei mir gebrochen!

Fazit: ich habe mir ein fulminantes Ende bzw. einen würdigen Abschluss der Trilogie gewünscht und wurde nicht enttäuscht! Es ist spannend, fesselnd, herzerwärmend, teilweise etwas düster!! Von mir gibt’s eine ganz klare Leseempfehlung! Der Abschluss der Trilogie hat es sowas von in mein Herz geschafft- keine Frage!!

Von mir gibt’s für diesen letzten Teil der Grisha-Trilogie ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ ! Ich hab’s echt geliebt und spiele mit dem Gedanken nun doch die Krähen-Reihe zu lesen! ❤️📚

Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Droemer Knaur Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige, persönliche und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Ich habe das Buch geliebt – mit all´meinen Tentakeln

Back To Us
0

Inhalt:
Fleur und Aaron waren als Kinder beste Freunde und auch schon damals als 8-jährige ineinander verliebt. Jedoch hat das Schicksal zugeschlagen, Aaron ist mit seinen Eltern weg gezogen und die beiden ...

Inhalt:
Fleur und Aaron waren als Kinder beste Freunde und auch schon damals als 8-jährige ineinander verliebt. Jedoch hat das Schicksal zugeschlagen, Aaron ist mit seinen Eltern weg gezogen und die beiden haben sich aus den Augen verloren.
16 Jahre später treffen die Beiden wieder aufeinander, da sich Fleur aka Lilas auf einen Job bewirbt und Aaron arbeitet im selben Unternehmen. Doch Aaron ist nicht mehr der kleine liebe und nette Junge, in den sie sich verliebt hat und noch viel schlimmer- er kann sich nicht mehr an ihre gemeinsame Vergangenheit erinnern...

Meine Meinung:
Wow – ich muss gestehen, Back to us war mein erstes Buch der Autorin aber sicher nicht das letzte! Der Schreibstil ist unfassbar flüssig, spritzig, bildlich man kann fast schon sagen poetisch. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Bei den ersten paar Seiten hatte ich noch so leichte Startschwierigkeiten, jedoch hat sich das schon sehr schnell verflüchtigt. Was mir am Meisten gefallen hat, ist dass die Emotionen beim Lesen so richtig rüber kamen. Ich hatte Bauchkribbeln, Herzklopfen, habe das ein oder andere Tränchen vergossen, habe mehrfach lauthals gelacht, wollte Aaron anfangs schütteln und ihn zur Vernunft bringen und später einfach nur noch in den Arm nehmen zum Trösten.

Die Protagonisten und auch alle weiteren im Roman vorkommenden Personen sind so wahnsinnig gut ausgearbeitet, da können sich andere Autoren eine Scheibe davon abschneiden.
Fleur aka Lilas hat sich innerhalb dieser Geschichte so wahnsinnig gut entwickelt ( beruflich als Autorin bzw. Webtoondesignerin als auch privat ) – ist selbstsicherer geworden und hat dann auch Gefühle zugelassen bzw. sie aussprechen können. Sie ist unheimlich hilfsbereit und selbstlos- manchmal war das vielleicht sogar auch ein bisschen zu viel des Guten. Auch Aaron machte eine wahnsinnige Entwicklung durch vom scheinbar sehr selbstsicheren und gefühlskalten Computer-Nerd zu einem doch sehr umgänglichen Typ der immer mehr auftaut und aus sich heraus kommt und sich auch Gedanken um andere und deren Gefühle macht. Dennoch spürte man schon recht bald, dass er wohl schon sehr stark mit was zu kämpfen hat!...

Auch die Themen die im Buch behandelt werden sind nicht von schlechten Eltern!
Es geht um Toleranz, Traumata, Offenheit, verquere Ansichten, Geheimnisse und fremde Kulturen. Und das alles verpackt in Form eines K-Dramas. Die Gestaltung des Buches mit den einzelnen Untertiteln & den dazugehörigen Songtexten ist auch an das K-Drama angepasst, so dass man das Gefühl hat Folge um Folge zu lesen. Ich muss zugeben, ich habe weder mit K-Dramen noch mit den verschiedenen und angesprochenen Videospielen viel zu tun gehabt, da jedoch alles so ausführlich und anschaulich beschrieben wurde, hatte ich damit keinerlei Probleme und konnte mich dennoch völlig in diese Geschichte vertiefen und mich fallen lassen.

Durch die Rückblicke in die gemeinsame Kindheit hat man peu á peu immer mehr erfahren – das hat es für mich so umheimlich spannend gemacht, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Denn ich musste unbedingt erfahren, was damals geschehen ist. Ich habe das Buch innerhalb zwei Tagen gelesen und ich denke das spricht für sich.

Vom Setting in Paris hat man leider nicht allzu viel mitbekommen. Jedoch habe ich mich sehr über den kleinen Ausflug nach Disney-Land gefreut, der mich mehr als nur verzaubert hat.

Fazit:
ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Lust auf eine romantische, humorvolle aber auch sehr emotionale Geschichte hat. Für mich war dies das erste Buch von Morgane Moncomble aber mit Sicherheit nicht das letzte! Dieser Schreibstil macht mehr als süchtig!
„ ich liebe dich – mit all meinen Tentakeln“ - diesen Satz werde ich von nun an nicht mehr vergessen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere