Profilbild von _Fae_

_Fae_

Lesejury Star
offline

_Fae_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _Fae_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2022

Starkes Worldbuilding

Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …
0

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus ...

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …
[Klapptext übernommen von Amazon]

Das Cover finde ich wegen seiner Schlichtheit extrem schön und der Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich. Aus diesem Grund hat mir der Einstieg echt gut gefallen und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Auch das Worldbuilding und die Komplexität dieser Welten hat mich überzeugt.

Der Name Sis mag ich nicht und da bin ich auch immer wieder drüber gestolpert, auch wenn es die Abkürzung eines Namens mit besonderer Bedeutung in dem Buch ist. Auch als Charakter war sie jetzt eher nicht mein Liebling, aber ich finde es gut dass sie versucht hat mutig zu sein und auch über sich hinausgewachsen ist. Des Weiteren hat sie mich vor allem im letzten Drittel mit ihrer Unerschrockenheit doch noch von sich überzeugen können. Ihr Bruder Finn ist sehr offen und teilweise auch unvorsichtig, was mich persönlich etwas an ihm stört. Des Weiteren finde ich es richtig klasse, wie Luke die Situationen immer auflockern kann durch seine Sprüche. Er ist generell sehr verspielt und man merkt, dass er ein kleiner Rebell ist.
Den Namen Kieran (und auch den Charakter) mag ich dafür umso lieber. Er ist mutig, stark und sehr gerissen und Onyx liebe ich total. Er ist einfach Spitzenklasse und ich bin so verliebt.
Und Oisinn ist zu 100% mein Lieblingscharakter. Er ist äußerst faszinierend, blutrunstig und definitiv speziell (auf eine gute Art und Weise).


Das Buch war sehr gut durchdacht und für den Leser größtenteils undurchschaubar, bis es aufgelöst wurde. Ich bin definitiv neugierig auf Band 2 und freue mich schon, weiterzulesen und hoffe, dass mich Band 2 dann mehr catcht als Band 1, der sich vor allem anfangs leider gezogen hat und ich mich persönlich auch nicht so gut in die Charaktere einfühlen konnte. Trotzdem war es actionreich und ab der Hälfte auch wirklich spannend und aus diesen Gründen erhält das Buch 3,5 Sterne von mir.

Als Tipp: über den QR Code im Buch kann man z.B. die Zeitrechnung nachlesen oder auch verschiedene Begriffe

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2022

Elementarmagie

Air Awoken (Die Chroniken von Solaris 1)
0

Das Cover gefällt mir echt gut, es ist ein echter Hingucker, vor allem wenn man die Details genauer betrachtet. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist total flüssig und die Geschichte dadurch ...

Das Cover gefällt mir echt gut, es ist ein echter Hingucker, vor allem wenn man die Details genauer betrachtet. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist total flüssig und die Geschichte dadurch sehr gut zu lesen, da sie mich auch gefesselt und in ihren Bann gezogen hat.

Vhalla hat mich als Hauptprotagonistin etwas enttäuscht, da sie vor allem anfangs sehr feige war und die Augen vor Tatsachen verschlossen hat, bis es nicht mehr ging... Ich bin zwar mit ihr klargekommen, aber richtig gemocht habe ich sie nicht.
Dafür hat Aldrik mir umso besser gefallen. Klar, er hat mich extremst geschockt mit seinen Taten, aber als wir ihn besser kennengelernt haben, bin ich ihm komplett verfallen.
Auch die Nebencharaktere Larel und Fitz haben es mir angetan, weil die beiden von Anfang an total toll sind. Am allerliebsten mag ich Meister Topperen, er hat es mir total angetan. Sehr süß, sehr tolerant und zu 100% Bibliothekar.
Ein Charakter, den ich so gar nicht einschätzen kann ist Prinz Baldair, was ihn in meinen Augen zu einem sehr gut ausgearbeiteten Charakter macht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich die Geschichte echt gut gefunden habe. Es gab die ganze Zeit einen Spannungsbogen und ich habe mitgefiebert und allerlei Theorien aufgestellt.
Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2 und 3 der Trilogie und hoffe, mehr Fragen beantwortet zu bekommen und mehr Beweggründe von manchen Charakteren herauszufinden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2022

Mitreißende Fantasy

Gladiator's Love. Vom Feuer gezeichnet
0

Als Gladiatorin muss Aeryn jeden Tag in der Arena ums Überleben kämpfen. Sie ist eine versklavte Vantyr, deren Feuermagie versiegelt wurde, und hat deshalb keine andere Wahl. Doch ihr Stolz und unbändiger ...

Als Gladiatorin muss Aeryn jeden Tag in der Arena ums Überleben kämpfen. Sie ist eine versklavte Vantyr, deren Feuermagie versiegelt wurde, und hat deshalb keine andere Wahl. Doch ihr Stolz und unbändiger Wunsch nach Freiheit lassen sie einen gefährlichen Plan fassen, der sie ihr Leben kosten könnte. Wäre da nicht Cato, der Leibwächter eines Arenabetreibers, der ihr Herz plötzlich ins Wanken geraten lässt.
[Klapptext übernommen von Amazon]

Das Cover gefällt mir sehr gut, es sieht sehr edel und interessant aus, nur leider passt es nicht so gut zu der Geschichte weil weiß und Gladiatoren (wo Blut fließt) widerspricht sich. Nichtsdestotrotz gefällt es mir gut und ist mir schon auf Instagram ins Auge gestochen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd, die Kapitel sind nur so dahin geflogen und dann war ich auf einmal schon durch und hatte mein Monatshighlight gefunden.

Zuallererst finde ich das Volk der Vantyr unfassbar cool, da die Frauen die Anführerinnen und Kämpferinnen sind, während die Männer eher der ruhigen Part sind, aber trotzdem gleichwertig  behandelt werden. Die Sitten haben es mir mir sehr angetan, besonders eine, und die Kräfte finde ich auch sehr faszinierend, vor allem das Flammenwerfen von Aeryn.

Aeryns Geschichte hat mich sehr berührt, sie ist eine unfassbar starke und kämpferische Persönlichkeit, ich habe großen Respekt vor ihr.
Cato fand ich von Anfang an total süß, er ist einfach das komplette Gegenteil von der aufbrausenden Aeryn, mit seiner sanften und eher schüchternen, teils auch naiven, Art. Richtig süß fand ich es, dass er so oft rot geworden ist, nur weil sie mit ihm geredet hat. Besonders faszinierend fand ich auch, dass er so respektvoll mit ihr umgegangen ist, immerhin wird sie als Gladiatorin (Sklavin) gehalten und so wird sie normalerweise auch von den anderen behandelt, weshalb ich das sehr erfrischend fand.
Auch Nilsa hat sich ihren Weg in mein Herz gebahnt. Sie ist auch von kämpferischer Natur und gibt nicht nicht schnell auf und lässt sich auch nicht so schnell einschüchtern. Ein sehr erfrischender Charakter, vergleichbar mit einem Wirbelwind.

Dieses Buch war insgesamt wirklich sehr gut. Es war eine tolle Mischung aus Fantasy, Brutalität, Blut, Spannung, Liebe, Freundschaft und es war insgesamt einfach mitreißend. Am besten hat mir aber die Entwicklungen von den Charakteren gefallen, generell mochte ich die Hauptcharaktere (vor allem Cato) super gerne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2022

Besser (und frustrierender) als Band 1!

Queen of Night and Shadows. Götterfluch
0

Um Königin der Schatten zu werden, war Sayeh bereit, alles zu tun. Doch nun, da sie am Ziel angekommen ist und eine neue Generation junger Halbgötter über die Königreiche der Elemente herrscht, stellt ...

Um Königin der Schatten zu werden, war Sayeh bereit, alles zu tun. Doch nun, da sie am Ziel angekommen ist und eine neue Generation junger Halbgötter über die Königreiche der Elemente herrscht, stellt sie das Schicksal vor eine erneute Herausforderung. Abermals gerät Sayehs Anspruch auf den Thron ins Wanken. Fünf Tage geben ihr die Halbgötter, um ins Schattenreich zu reisen und sich dort ihrer Vergangenheit zu stellen. Fünf Tage, die auch darüber entscheiden werden, ob ihre Gefühle zum Herrscher des Wassers Liebe bedeuten...
[Klapptext übernommen von Amazon]

Das Cover gefällt mir gut und es passt optisch sehr gut zu Band 1. Auch der Schreibstil ist flüssig und fesselnd zu lesen.

Sayeh hat mich in diesem Band den Großteil der Geschichte über extrem genervt und aggressiv gemacht, was für mich zeigt wie gut die Geschichte und die Charaktere ausgearbeitet sind, da ich sonst niemals so viel über Sayeh geschimpft hätte.
Leider war sie in diesem Band auch sehr schwach, ich persönlich habe mir mehr Stärke für sie gewünscht, was mich enttäuscht hat, denn sie hat sich wirklich extrem dumm und naiv verhalten. Ich wollte meinen Reader des Öfteren wegen Sayeh an die Wand donnern, denn gefühlt der ganze mittlere Teil hat mich wegen Sayeh gefrustet. Zum Glück wurde es aber danach sehr viel besser, der letzte Abschnitt machte pfusch und war zuende. Er war super spannend und fesselnd, die Ereignisse haben sich ein ums andere Mal gedreht und wow, das war definitiv der beste der Geschichte.
Alizeh hat sich zickig wie immer verhalten, aber auch sie ist über sich hinausgewachsen und hat mich des öfteren überrascht.
Ich mag Gaia, wirklich, aber sie ist mir größtenteils too much. Zu viel Persönlichkeit, zu viel Lautstärke, zu extrovertiert, zu wenig rücksichtsvoll auch wenn sie das nicht böse meint, sondern es einfach an ihrem Charakter liegt.
Aber hach, Azar ist so toll, definitiv mein bisheriger Lieblingscharakter! Und er hat ihr die zuckersüße Nuri geschenkt. Azar ist einfach toll, seine Art, sein Beschützerinstinkt, seine nie aufgebende Art.
Avan hat mir auch in diesem Band wieder gut gefallen, ohne seine Besonnenheit wäre die Einheit verloren gewesen.
In diesem Buch gab es einen neuen Charakter, der mich sehr aufgeregt hat, da er manipulativ und sehr schlau und gerissen ist.

Insgesamt fand ich das Buch sehr gut und besser als Band 1. Nuri ist mein Lieblings-Sidekick und Azar mein Lieblingscharakter. Avan hat mal wieder bewiesen wie ruhig und besonnen er ist, Gaia war mal wieder das Leben pur und definitiv too much und Alizeh macht ihrem Reich alle Ehre mit ihrer eisigen Art.
Es war ein mega guter Abschluss, denn er war flüssig und fesselnd. Allerdings habe ich lange überlegt, ob ich dem Buch vier oder fünf Sterne gebe, da viele Sachen vorhersehbar waren, ab einem gewissen Zeitpunkt, und mich Sayeh den Großteil des Buches richtig abgefuckt hat. Andererseits habe ich aber sehr mitgefiebert und geflucht und die anderen ins Herz geschlossen, weshalb ich mich entschlossen habe, der Geschichte 4,5 Sterne zu geben, aber 5 bei den Rezensionen anzugeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2021

Musikalisch und authentisch

Winter Blues - Ein Song für dich (Seasons of Music - Reihe 1)
0

Mit dem Job bei Sullivan Media glaubt sich Violet Harris endlich am Ziel. Wohnen und arbeiten in New York City und das auch noch bei der Firma, die die berühmte Rockband Rule of Three vertritt? Klingt ...

Mit dem Job bei Sullivan Media glaubt sich Violet Harris endlich am Ziel. Wohnen und arbeiten in New York City und das auch noch bei der Firma, die die berühmte Rockband Rule of Three vertritt? Klingt wie ein wahr gewordener Traum – bis sie von ihrem Chef ins verschneite Kearney geschickt wird. In der kanadischen Einöde soll sie Xander King, den Drummer der Band, ausfindig machen und zurück nach New York schleppen. Die Suche nach dem introvertierten Superstar gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Xander will nicht gefunden werden. Stattdessen trifft Violet auf den attraktiven Alex, der ihr gehörig den Kopf verdreht. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht, dass der begehrteste Junggeselle Kearneys gleichzeitig der verbotenste ist…
[Klapptext übernommen von Amazon]

Das Cover finde ich wunderschön und es passt gut zu der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd.

Violet ist mir sehr sympathisch und auch sehr zielstrebig. Und sie liebt Schokolade hihi :)
Alex ist sehr einsiedlerisch und verschlossen, aber trotzdem mega nett und ich habe ihn gleich am Anfang ins Herz geschlossen.
Henry und Pearl hab ich auch von Anfang an in mein Herz geschlossen, denn sie sind super nett, freundlich und einfach toll.

Insgesamt fand ich die Geschichte sehr schön, die Entwicklung der Charaktere war auch toll und authentisch, und ich habe sehr mitgefiebert. Von mir aus hätte die Geschichte ruhig noch ein bisschen länger sein können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere