Profilbild von __vicky_love__

__vicky_love__

Lesejury Star
offline

__vicky_love__ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit __vicky_love__ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2021

Enttäuschend

You're my Rival
0

You’re my rival ist auf den ersten Blick ein echter Eyecatcher. Auch der Klappentext hat nach einer spannenden und fesselnden Geschichte geklungen. Leider hat sich das Buch entgegen meiner Erwartung entwickelt. ...

You’re my rival ist auf den ersten Blick ein echter Eyecatcher. Auch der Klappentext hat nach einer spannenden und fesselnden Geschichte geklungen. Leider hat sich das Buch entgegen meiner Erwartung entwickelt.

Was mir schon auf den ersten Seiten an positiv aufgefallen ist, ist der leichte und flüssige Schreibstil der Autorin. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und lassen sich schnell lesen. Jedoch kam es mir manchmal so vor, als würde jeder Satz erzwungen werden. Dieses Gefühl hat mich von Anfang bis Ende begleitet. Mein allgemeines Problem war es, dass ich mit den Protagonisten – Eliza und Ian – keine richtige Verbindung aufbauen konnte. Beide waren mir zu fahl und nicht greifbar.

Eliza, die Stärke und Klugheit ausstrahlen sollte, war für mich unsympathisch, naiv und voller Widersprüche. Es gab einige Szenen, wo ich nur den Kopf schütteln konnte und verständnislos beobachtet habe, wie sie es sich unnötigerweise noch schwerer machte. Ich konnte teilweise ihre Gedanken und Gefühle, insbesondere gegenüber Ian, nicht nachvollziehen.


Ians dunkle und geheimnisvolle Ausstrahlung hat anfangs mein Interesse geweckt. Doch im weiteren Verlauf kam er mir blass und nicht genug ausgearbeitet vor. Man erfährt nicht viel über ihn und es gab Szenen, bei denen ich schockierend aufgrund seines Verhaltens die Augen aufgerissen habe. Dementsprechend war die Liebesgeschichte, die meiner Meinung nach eigentlich gar nicht so richtig vorhanden war, nicht authentisch. Ich habe oft die Augen verdreht als sie aufeinandergetroffen haben. Es war weder gefühlsvoll noch echt und viel zu überdramatisiert. Ich mag es ja, wenn die Geschichte etwas mit Drama zu tun hat – und das habe ich bei You’re my rival auch erwartet – aber nicht, wenn es so erzwungen wird.


Von den Nebencharakteren fand ich ebenfalls keinen besonders sympathisch. Das Buch hat mich verwirrt und erschöpft zurückgelassen. Das ganze Geschehen konnte ich nicht nachvollziehen, insbesondere das Ende. Es war übertrieben und hat von vorne bis hinten keinen Sinn ergeben. Es war leider sehr enttäuschend für mich und auch wenn viele Dinge noch nicht aufgeklärt wurden, habe ich für mich beschlossen, dass ich den zweiten Band nicht lesen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2021

Gefühlsvolle Achterbahn

Wir sind für immer
0

Die Geschichte von Kara und Cameron geht weiter. Nach dem sie nun zueinander gefunden haben, kommen neue Hürden auf sie zu, die ihre Liebe auf die Probe stellen. Ich finde, dass beide Protagonisten aufeinander ...

Die Geschichte von Kara und Cameron geht weiter. Nach dem sie nun zueinander gefunden haben, kommen neue Hürden auf sie zu, die ihre Liebe auf die Probe stellen. Ich finde, dass beide Protagonisten aufeinander abgestimmt waren und auch ergänzt haben. Beide waren total verliebt ineinander, was die Autorin sehr gut dargestellt hat durch die vielen Emotionen und Gefühle. Das hat der Geschichte sehr viel Tiefgang verliehen. Ich muss aber sagen, dass ich mich in manchen Situationen nicht in Kara hineinversetzen konnte. Sie war mir zu impulsiv und aufgebracht und ich konnte gar nicht nachvollziehen, was genau ihr Problem war. Sie hat es Cameron manchmal echt schwer gemacht.
Camerons Verschlossenheit fand ich sehr interessant. Er ist ein in sich gekehrter Charakter, der aber trotzdem sehr liebevoll und voller Gefühle steckt.
Am Ende hätte ich ihn jedoch ordentlich schütteln können.
Beide Protagonisten hätten einfach mehr miteinander reden müssen und Verständnis aufbringen.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

Phänomenal Reihe

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft
0

《Es gibt nichts Grausameres als die Zeit. Wenn man Schmerzen hat, zieht sie sich in die Länge, wenn man glücklich ist, vergeht sie wie im Flug, und sie erdrückt dich, wenn du daran denkst, wie viele Jahre ...

《Es gibt nichts Grausameres als die Zeit. Wenn man Schmerzen hat, zieht sie sich in die Länge, wenn man glücklich ist, vergeht sie wie im Flug, und sie erdrückt dich, wenn du daran denkst, wie viele Jahre schon vergangen sind.》

Auch Band 2 war so überwältigend. Einfach nur WOW. Ian und Veritas sind Protagonisten mit denen man so viel erlebt und die man einfach ins Herz schließen muss. Nachdem der erste Teil so spannend geendet hat, geht es im zweiten Band genauso weiter. Ian, auf der Suche nach seiner Frau, scheut sich vor keinen Mitteln, um sein Ziel zu erreichen. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich diesen Vampir liebe. Seine Persönlichkeit ist die perfekte Mischung aus allem - Eleganz, Sarkasmus, Intelligenz, Humor, Stärke, Gerissenheit, Liebe und gut sieht er auch noch aus.
Veritas hat eine genauso starke Persönlichkeit. Sie ist eine Kriegerin und kämpft bis zum bitteren Ende. Auch wenn sie manchmal etwas unfair gegenüber Ian war, konnte man es dennoch nachvollziehen, weil sie ihn aus Liebe beschützen wollte.

Der Schreibstil hat mir auch hier sehr gefallen. Da die Kapitel immer eine kurze Länge haben, fliegt man durch die Seiten. Die immer vorhandene Portion von Witz und Spannung sorgt dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

Die Spannung hält bis zum Schluss. Nachdem Ian und Veritas es nicht geschafft haben den Dämon Dagon zur Strecke zu bringen, konzentrieren sie sich darauf ihre Rachepläne endlich zu verwirklichen . Die Nebencharaktere, die auch in Band 1 präsent waren, hatten auch hier ihren Auftritt. Außerdem gab es einige überraschende Wendungen, mit denen der Leser nicht rechnet. Insbesondere zum Ende hin war es so so spannend. Nach der letzten Seite wünscht man sich schon die Fortsetzung in den Händen halten zu können. Night Rebel ist eine phänomenale Reihe, die ich jedem Vampirliebhaber empfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Fesselnd, spannend und unglaublich gut

Night Rebel 1 - Kuss der Dunkelheit
0

Veritas hat noch eine Rechnung offen mit dem mächtigen Dämon Dagon. Alles was sie will ist Rache. Für ihren Plan braucht sie allerdings die Unterstützung von dem Meistervampir Ian, der ebenfalls Interesse ...

Veritas hat noch eine Rechnung offen mit dem mächtigen Dämon Dagon. Alles was sie will ist Rache. Für ihren Plan braucht sie allerdings die Unterstützung von dem Meistervampir Ian, der ebenfalls Interesse hat Dagon zu vernichten. Doch wird eine Allianz zwischen einer Gesetzeshüterin und einem Gesetzesbrecher auch wirklich funktionieren oder werden sie sich früher oder später gegenseitig selbst bekämpfen?

Night Rebel ist eine unfassbar spannende und actionreiche Geschichte. Das Buch beginnt mit der ersten Begegnung von Veritas und Ian und die war so kreativ, dass ich die Protagonisten schon ab dem ersten Kapitel geliebt habe. Ihr Schlagabtausch war wirklich einzigartig. Veritas Sarkasmus und Stärke zusammen mit Ians Humor und Furchtlosigkeit ergab eine tolle Mischung. Hinter der Fassade,die beide versuchen aufrecht zu erhalten, verbergen sich jede Menge Gefühle, Schmerz und Trauer. Ich habe die Entwicklung der Beziehung mit Freude und Begeisterung verfolgt. Veritas und Ian sind ein wundervolles Paar, das wirklich bei allem auf einer Wellenlänge ist.

Night Rebel ist mein erstes Buch von Jeaniene Frost und der Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die Kapitel hatten alle eine angenehme Länge und durch die Spannung, den Humor und die wirklich toll geschriebenen Erotikszenen, wird man mitgerissen und kann das Buch kaum zur Seite legen.

Die eingebauten Plottwists haben mich teilweise schockiert und sprachlos zurückgelassen. Man verfolgt das Geschehen mit angehalten Atem, weil man Angst hat was als nächstes passiert.
Ich kann euch das Buch wirklich sehr empfehlen! Wer Vampire & Dämonen liebt, wird von dieser Geschichte begeistert sein. Ich habe auch herausgefunden, dass es zu den Nebencharakteren bereits schon Bücher gibt. Cat, Bones, Mencheres etc. fand ich sehr sympathisch und es war auch sehr berührend zu sehen wie sehr sie Ian lieben. Ihre Geschichten möchte ich auch lesen, aber erstmal möchte ich wissen was das Schicksal für Veritas und Ian bereithält.
Ganz klare 5 ⭐ von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Highlight

Erwachen des Lichts
0

Josie ist 20 und eine Sterbliche. Denkt sie zumindest. Sie studiert Psychologie und teilt sich mit ihrer einzigen Freundin ein Zimmer am Campus. Sorgen um ihre Mutter plagen Josie, doch als plötzlich ein ...

Josie ist 20 und eine Sterbliche. Denkt sie zumindest. Sie studiert Psychologie und teilt sich mit ihrer einzigen Freundin ein Zimmer am Campus. Sorgen um ihre Mutter plagen Josie, doch als plötzlich ein leicht mürrischer, aber sehr attraktiver Mann ihr offenbart, dass sie ein mystisches Wesen ist, kann sie nicht glauben, dass nun ihr Leben völlig auf dem Kopf steht. Sie ist nämlich Teil einer Prophezeiung und die einzige Rettung für die Götter und die Menschheit.

Seth kennt man schon aus der Dämonentochter Reihe. Allerdings habe ich die Bücher noch nicht gelesen, deswegen war mir sein Charakter auch unbekannt. Seth ist ein Apollyon. Ein mächtiges Wesen, dass niemand so leicht töten kann. Er ist oft sarkastisch und trägt stets seine Maske, die seine wahren Gefühle verbirgt. Als er den Auftrag bekommt für jemand ganz bestimmen den Bodyguard zu spielen, ahnt er nicht, dass sie sein Herz in große Schwierigkeiten bringen wird.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Man braucht nicht unbedingt das Vorwissen der Hauptreihe, da einiges in dem Buch aufgegriffen wird. Erwachen des Lichts war mein allererstes Buch mit Göttern und ich fand die ganze Thematik rund um diese Wesen wirklich gut. Es war mal wieder ein Buch von JLA, dass mich von der ersten Seite an überzeugen konnte. Die Handlung blieb durchgehend spannend und die Beziehung zwischen Josie und Seth kam immer mehr in den Vordergrund.

Josie ist eine tolle und liebenswerte Person, die es nicht leicht hat. Man merkt, dass die Ereignisse sie prägen und sie immer mehr Selbstbewusstsein bekommt. Ein ganz besonderes Highlight in diesem Buch war für mich Seths Sicht. Ich liebe die männliche Erzählsicht und könnte Jennifer dafür umarmen, dass sie dem Leser einen Einblick in Seths Gedankenwelt ermöglicht hat. Er hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich habe ihn nach jeder Seite immer mehr geliebt. Die Entwicklung die er durch Josie durchmacht hat mir sehr gefallen. Seine humorvolle und sarkastische Art hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Seth ist ein liebevoller und fürsorglicher Mann, auch wenn er selbst andere Meinung ist. Er hat mit vielem zu kämpfen und ich wollte ihn einfach nur in den Arm nehmen und ihm sagen, dass alles gut wird. Was mir auch sehr das Herz erwärmt hat war, die Unterstützung, die Seth von Josie bekommen hat.

Die beiden sind absolutes Traumpaar für mich. Ich freue mich so sehr auf die Fortsetzung, denn ich glaube, dass da noch einiges kommen wird.
Erwachen des Lichts bekommt von mir 5 ⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere